Jump to content
IGNORED

Amerikanische Exportbeschränkungen


Guest

Recommended Posts

Wenn man so durch die Ameríkanischen Webseiten blättert, fällt doch auf das es nur noch wenige Händler mit Exportambitionen nach Europa gibt. Weiss jemand genauer was:

1.) jetzt alles Verboten b.z.w. beschränkt ist. (Ich finde da nirgends etwas Konkretes dazu)

2.) Was passiert eigentlich dem Händler oder dem Kunden wenn er etwas hier Erlaubtes, aber dort verbotenes Importiert? Landet er in der kubanischen Enklave?

Link to comment
Share on other sites

2.) Was passiert eigentlich dem Händler oder dem Kunden wenn er etwas hier Erlaubtes, aber dort verbotenes Importiert? Landet er in der kubanischen Enklave?

Falls Du an NFA (national firearm act) Teile denkst wie z.B. Gehäuse von MG's oder Schalldämpfer.

1. Du als lieferant solltest dort nie mehr Urlaub machen und

2. der dortige Empfänger in USofA hat mindestens 5 bis max 10 Jahre in einem federal prison Urlaub auf staatskosten. Und das ist noch ohne dass ein Verbrechen damit begangen wurde........

© Criminal violations; punishment

Any person who willfully violates any provision of this section or section 2779 of this title, or any rule or regulation issued under either section, or who willfully, in a registration or license application or required report, makes any untrue statement of a material fact or omits to state a material fact required to be stated therein or necessary to make the statements therein not misleading, shall upon conviction be fined for each violation not more than $1,000,000 or imprisoned not more than ten years, or both.

Link to comment
Share on other sites

Falls Du an NFA (national firearm act) Teile denkst wie z.B. Gehäuse von MG's oder Schalldämpfer.

1. Du als lieferant solltest dort nie mehr Urlaub machen und

2. der dortige Empfänger in USofA hat mindestens 5 bis max 10 Jahre in einem federal prison Urlaub auf staatskosten. Und das ist noch ohne dass ein Verbrechen damit begangen wurde........

© Criminal violations; punishment

Any person who willfully violates any provision of this section or section 2779 of this title, or any rule or regulation issued under either section, or who willfully, in a registration or license application or required report, makes any untrue statement of a material fact or omits to state a material fact required to be stated therein or necessary to make the statements therein not misleading, shall upon conviction be fined for each violation not more than $1,000,000 or imprisoned not more than ten years, or both.

Ich denkle ente meinte das andersrum........... er will AUS den USA exportieren:

Zum Thema:

Es ist gerade noch schwerer geworden. Das State Department verlangt nicht nur vom EXPORTEUR ( z.B. Brownells etc.) eine Exporterlaubnis, auch der HERSTELLER des Teiles ( und aller seiner bauteile etc) muss beim State Department regestriert sein.....und da happert es gerade sehr!

Link to comment
Share on other sites

Jup, gerade bei Full-Auto sind die da doch sehr schnell angepisst. Während man bei uns wohl mit einem blauen Auge davonkommen könnte (Bewährung) wenn man ohne (!!!) weitere Verbrechen begangen zu haben sein ziviles G3 in ein Full-Auto umfräst-bastelt-popelt....... könnte man sich in den USA definitiv auf einen Urlaub hinter Schwedischen Gardingen einstellen.

Link to comment
Share on other sites

Ich will auf folgendes hinaus.

Es gibt in Zukunft ja das Recht der Amerikaner auf personenbezogene Datenabfrage aus deutschen Quellen und weil die RAA Sache gerade akut wurde, kam ich darauf.

Kunde A hat beim Händler B vor Jahren ein Teil bezogen was er hier legal einsetzt, in den USA inzwischen aber unter Beobachtung steht. Der Händler hat inzwischen Probleme mit den Behörden in seinem Datenbestand findet sich der Kunde A. Er gerät unter Verdacht....

Wie kann der Kunde A jetzt sicherstellen, das das was er kauft Ihm auf dem Flugplatz nicht zum Verhängnis wird?

Link to comment
Share on other sites

knapp ein halbes Jahr

wobei man sagen muss, das mehrere Exporteure das am Anfang eher "etwas" locker gesehen haben.......u.a.auch Brownells. Aber seit 6 Wochen ist es ganz bitter....da wird das 100% durchgezogen. Und das merkt man dann deutlich, es kommt NICHTS mehr raus...und damit habe nicht nur ich, sondern auch andere " größere" Händler und Hersteller im " Ar15-Bereich" in Deutschland zu kämpfen.

Link to comment
Share on other sites

Wie kann man erfahren welcher Hersteller schon registriert ist?

Antrag stellen und auf Ablehnung warten????

Leider zur Zeit ja, selbst US-Exporteure haben keine Listen..............oder geben keine raus, keine Ahnung.

Wobei es zur Zeit eher so läuft: Beantragen und auf Erlaubnis hoffen, es wird gerade fast alles abgeleht!

Link to comment
Share on other sites

Wie kann der Kunde A jetzt sicherstellen, das das was er kauft Ihm auf dem Flugplatz nicht zum Verhängnis wird?

Gar nicht!

wobei man sagen muss, das mehrere Exporteure das am Anfang eher "etwas" locker gesehen haben......

Hat einen Exporteur erwischt, mehr nicht. Das zeigt bei den anderen firmen eben Wirkung.....

Link to comment
Share on other sites

Hat einen Exporteur erwischt, mehr nicht. Das zeigt bei den anderen firmen eben Wirkung.....

ja, und es laufen wohl noch paar Verfahren.................

Problem ist, das die meisten US-Hersteller in den USA genug verkaufen, und deshalb auf die regestrierung gerne verzichten...........

da gibts nur eine Lösung: Immer mehr Teile und Zubehör in Europa fertigen oder fertigen lassen....wir werden sehen was kommt, besser wird es nach den Wahlen in den USA kaum mehr werden....

Link to comment
Share on other sites

Da findet sich jetzt? auch eine Liste mit den Verboten. http://www.e-gunparts.com/foreign.asp Interessant finde ich den 100$ Hinweis.

Ich finde die Länderliste noch interessanter: http://www.e-gunparts.com/Foreign_Countries.asp

Außer D bleiben ja nicht mehr allzuviele übrig...( zum Glück leben wir nicht auf Korsika :gaga: )

Sogar einige NATO Länder werden nicht beliefert...

Link to comment
Share on other sites

Guest We are Borg

O.K.....................die meisten Länder stehen ja zu Recht auf dieser Liste:

Aber was haben die Azoren, Andorra und San Marino den USA angetan, dass sie auf ihrer shitlist stehen???

:o:confused:

Link to comment
Share on other sites

Das gleiche frage ich mich bei Zwergstaaten im Pazifikraum wie Kiribati, Nauru oder Tuvalu...

Vielleicht haben diese Staaten nach Meinung der USA unzureichende Exportbestimmungen, so das dorthin gelieferte Teile versickern und im Irak oder Afghanistan wieder auftauchen könnten.

Link to comment
Share on other sites

... so das dorthin gelieferte Teile versickern und im Irak oder Afghanistan wieder auftauchen könnten.

Bei 20 km² Territorialgebiet und einer Einwohnerzahl von 13.000 Hanseln "versickert" schon einmal gerne was.

Es würde ein Blinder mit nem Krückstock merken, dass dort etwas nicht so recht stimmen kann, wenn die Waffenimporte über einem bestimmten, ziemlich niedrigen, Pro-Kopf-Niveau liegen.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.