Jump to content
IGNORED

Ausbildungsplatz zum Büchsenmacher


ACHILL

Recommended Posts

Danke für Eure Antwort,

Frankonia habe ich schon versucht, leider ohne Erfolg. Und einige Büchsenmacher und Betriebe angerufen, habe ich auch schon. Leider ist unter der VdB-Internetseite bei den Fachgeschäften nicht ersichtlich, wer Büchsenmachermeister ist. Darum wende ich mich an Euch. Vielleicht kennt Ihr einen Büchsenmachermeister, der ausbildet?

Danke und Gruß

Achill

Link to comment
Share on other sites

Du solltest Dich am besten direkt in Suhl oder Ferlach umsehen.

Ist aber nicht gerade in der Nähe von Stuttgart. :)

Wo wendet man sich eigentlich hin, wenn man statt an Drillingen und Bockbüchsflinten an richtigen Waffen, wie Snipergewehren und AR-15 basteln möchte? Wenn ich mich richtig erinnere sind die Oberländer doch auch Bümas. Die haben doch sicherlich nicht mit so einem altbackenen Kram angefangen.

Link to comment
Share on other sites

So ehrbar, wie Deine Ambitionen diesbezüglich sind, möchte ich es (als Handwerksmeister in einem sterbenden Beruf) nicht versäumen, Dir die eine oder andere Frage mit auf den Weg zu geben.

Zugegeben ist Büchsenmacher ein absolut faszinierender Beruf, der aber in den Grundzügen mit dem eines Werkzeugmachers /Drehers/Fräsers vergleichbar ist. Allroundermäßig zumindest.Mathe sollte Dein Ding sein. Ohne wenn und aber.

Irgendwann möchtest Du sicherlich mal Deinen Lebensunterhalt durch die Ausübung dieses Berufes bestreiten, eventuell sogar ein Familie gründen, die Du dann ja auch ernähren mußt.

Nun ist die Waffenbranche nicht gerade ein boomender Sektor (um es ganz vorsichtig zu formulieren) . 2 BüMas die ich kenne, haben unabhängig voneinander gesagt, sie würden in Zukunft nicht mehr ausbilden (einer tut´s aktuell noch).

Die Läden sind deutlich weniger geworden, wenn nicht "von zuhause her" schon ein Geschäft vorhanden ist, tut man sich extrem schwer, wenn man sich mal selbständig machen will. Allein der Pacours an Werkzeugmaschinen , die man haben sollte, erreicht locker eine sechsstellige Summe. Von der Rennerei und den Schikanen seitens der Behörden garnicht zu reden.

Wenn Du in Deinem Beruf spitze bist , wirst Du sicher Dein Auskommen haben, selbst wenn Du "nur" als Waffenwart bei Polizei oder Bund arbeitest. Aber auch da sieht es mit Karriere ehr mau aus. Durchschnittliche Leute haben´s da schon extrem viel schwerer.

Los geht das schon mit der Ausbildung: Klangvolle Ortsnamen wie Ferlach oder Suhl wurden bereits angesprochen. Sowas macht sich in jedem Lebenslauf toll. Aber es wird gesiebt ohne Ende. Sicher ist es auch Ok, bei Frankonia oder Waffen-Huber gelernt zu haben, aber wiegesagt: Es ist Ok. Nicht weniger, aber auch nicht mehr.

Ich will Dir beileibe nicht den Wind aus den Segeln nehmen, aber Du solltest auch die Schattenseiten kennen, bevor Du Dich für einen Beruf entscheidest, der nicht nur von der schlechten Wirtschaftslage, sondern auch noch von idiotischen Gesetzesverschärfungen an den Rand gedrängt wird.

Egal, ich drück´Dir die Daumen, wofür auch immer Du Dich entscheidest.

Viel Glück!

Link to comment
Share on other sites

Ist aber nicht gerade in der Nähe von Stuttgart. :)

Wo wendet man sich eigentlich hin, wenn man statt an Drillingen und Bockbüchsflinten an richtigen Waffen, wie Snipergewehren und AR-15 basteln möchte? Wenn ich mich richtig erinnere sind die Oberländer doch auch Bümas. Die haben doch sicherlich nicht mit so einem altbackenen Kram angefangen.

Denke du möchtest Büxa werden und nicht Waffenmechaniker. Um an PSG und Munitionsvernichtungsmaschinen rumzuschrauben brauchst du so ne Ausbildung nicht. Du solltest schon das traditionelle Büxahandwerk beherrschen um davon auch leben zu können. Sollte es dir lediglich darum gehen an deinen Kanonen selber schrauben zu dürfen, mach lieber ne Ausbildung zum Industrie- oder Werkzeugmechaniker oder besser noch Feinmechaniker und besorg die ne Erlaubnis zur nichtgewerblichen Waffenherstellung.

Link to comment
Share on other sites

Denke du möchtest Büxa werden und nicht Waffenmechaniker.

Ich bin ja auch nicht der Threaderöffner. :) Ich persönlich mache lieber demnächst mein Diplom als Chemiker. Die Frage war nur rein Interessehalber.

Link to comment
Share on other sites

servus,

ich kann nur das von rotti bestättigen.bin selbst ferlacher büchsenmacher verdienst beschießen,habe nach 5 jahren büchsenmacher die schnauze voll und maschinenbau studiert.bin seit 30 jahren sportschütze und verbessere meine

waffen selbst.

gruß

werner

Link to comment
Share on other sites

Wo wendet man sich eigentlich hin, wenn man statt an Drillingen und Bockbüchsflinten an richtigen Waffen, wie Snipergewehren und AR-15 basteln möchte? Wenn ich mich richtig erinnere sind die Oberländer doch auch Bümas. Die haben doch sicherlich nicht mit so einem altbackenen Kram angefangen.

Geh lieber noch etwas in die Schule bis Du etwas reifer bist !

Oder mach eine Ausbildung zum Mechaniker/Werkzeugmacher da es das gleiche Grundwissen/Grundkenntnisse wie ein Büchsenmacher erfordert.Später kannst ja immer noch umsatteln.

Ach ja, die "Oberländer" fertigen in Serie,da brauchts keinen Büchsenmacher.Die Leute die die CNC Maschinen bedienen sind Metallfacharbeiter, diejenigen die die Waffen montieren werden sogar ungelernte bzw. angelernte Arbeitskräfte sein.

Und "gebastelt" wird schon mal gar nicht sondern "gearbeitet" !

Link to comment
Share on other sites

Geh lieber noch etwas in die Schule bis Du etwas reifer bist!

Du solltest lieber noch etwas in die Schule gehen, denn die Lesekompetenz scheint bei dir noch nicht sonderlich entwickelt zu sein. Ich will kein Büma werden und ich habe auch nicht diesen Thread eröffnet. :angry2:

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank an Euch alle,

ich werde mir Eure Anregungen/Tipps durch den Kopf gehen lassen. Apropo Kopf, kriegt Euch bloß nicht wegen mir in die Wolle. Sollte es sich doch ergeben, dass ein Euch bekannter Büchsenmacher ausbildet, gebt mir doch bitte per PM Bescheid.

Danke und Gruß

Achill

Link to comment
Share on other sites

...selbst wenn Du "nur" als Waffenwart bei Polizei oder Bund arbeitest. Aber auch da sieht es mit Karriere ehr mau aus.

...stimme ich voll und ganz zu. Aber mit etwas Glück wirst du diese Zeit nie und nimmer bereuen.

Ansonsten empfehle auch ich dem Themenstarter, sein Glück in einer sehr guten Bildung und einem evtl. Studium zu suchen. Z.B. an einer Hochschule der BW mit anschließender Verwendung z.B. in einer Erprobungsstelle.

Bulldog

Link to comment
Share on other sites

@ACHILL: die Handwerkskammer von Ba-Wü (in Stuttgart ?) sollte alle BüMa-Meister dieses Bundeslands in einer Liste haben. Analog die Kammern in den umliegenden Bundesländern.

Eine Ausbildung in den Büchsenmacherschulen von Ferlach oder Suhl ist natürlich noch eine Alternative, kostet aber eine Stange Geld, anstatt eine Ausbildungsvergütung, und sei sie noch so niedrig, einzubringen.

Vielleicht wäre eine Ausbildung als Werkzeugmacher mit späterer Umschulung auf den Waffenbereich noch eine weitere Möglichkeit.

Du hast nicht zufällig Jäger oder Sportschützen in der Verwandschaft? Büchsenmachermeister wählen nicht selten ihre Azubis aus dem Kundenkreis, so sagte mir mal einer, als ich mich auch für diese Ausbildung interessiert hatte...

Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg!

Gruß, Jake C.

Link to comment
Share on other sites

Danke nochmal an alle,

ich habe schon mit gewissen Leuten aus der Schule in Ehingen gesprochen und mit der Innung für das Büchsenmacherhandwerk.Die Auskunft, die ich bekommen habe, war das die Betriebe ihre möglichen Ausbildungsplätze nicht im voraus melden und dass man sich selbst an die Betriebe wenden muß.

Gruß

Achill

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.