Jump to content
IGNORED

Müller Manching Dynamik: Erfahrungen?


Guest

Recommended Posts

Moin

kennt jemand schon die neue Dynamik Brille vom Müller?

Liest sich alles sehr gut.

Ich brauche eine Brille zur Korrektur, sie soll natürlich gleichzeitig als Schutz dienen.

Und da ich ausschließlich dynamische Disziplinen schiesse (PPC, PP1, ganz selten mal Trap/Skeet/prakt. Flinte) wäre das momentan meine Wahl.

Allerdings ist Manching für mich eine halbe Weltreise (550km einfach), da würde mich der ein oder andere bestätigende Post doch unterstützen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Mopper,

ich habe mir bisher 3 Brillen von Müller anpassen lassen und bin mit seiner Arbeit - im Gegensatz zu anderen Optikern, die dies vorher auch versuchen durften - voll und ganz zufrieden.

Das von Dir beschriebene Gestell kenne ich noch nicht. Dazu ist es wohl noch zu neu. Ich sehe hier allerdings den Vorteil der schnell zu wechselnden Gläser. Die Spezialfilter solltest Du mal im Auge behalten. Die Wirkung ist teilweise verblüffend.

Da fällt mir ein ich müsste auch mal wieder nach Manching fahren ... die Brille hat was.

LG

Manfred

Link to comment
Share on other sites

Moin

so, kurzfristig am Wochenende in Nürnberg gewesen und weil Manching nicht weit weg ist und Herr Müller so flexibel war, mir einen Termin am Samstag morgen zu ermöglichen, habe ich die Chance genutzt.

War das erste mal dort und muss sagen das er dort ein üppiges Equipment hat und auch damit umzugehen weiss.

Meine jetztige normale Sehhilfe wurde noch vor 6 Monaten von einem BW-Arzt bei der Entlassungsuntersuchung für korrekt befunden. Wie man sich täuschen kann: Herr Müller hat das mal mit seinen Möglichkeiten ermittelt und siehe da: es geht noch besser.

Bestimmung der Korrektion für die Schießbrille ist auch nochmal einiges aufwändiger, aber es lohnt:

Insgesamt habe ich 2 Stunden bei ihm verbracht, alles probiert und gemessen und getan, jetzt habe ich eine Brille die nicht nur aus bestem Materialien besteht und mit verschiedenen Gläsern bestückt werden kann, sondern sie bietet auch ein sehr großes Sehfeld, so dass ich nicht mehr nahe des Rahmens durchschaue.

Das Beste aber ist: er hat die Korrektion so eingestellt, das ich ohne Anstrengung Kimme und Korn dauerhaft scharf sehen kann, ohne das mein Auge von alleine versucht die Scheibe zu fokusieren.

Der Hammer: nachdem alles geklärt war sagte er: "...in 15min ist die Brille fertig, können Sie dann mitnehmen"

Alles in allem: Toller Service, fachlich top, nettes Team und faire Preise.

Kann ich nur Empfehlen.

Ich werde nach einem ausgiebigen Probeschiessen nochmal berichten.

Link to comment
Share on other sites

Was hast Du für die Brille hinlegen müssen?

Komplett 360,- mit entspiegelten, kratzfesten Gläsern (ohne Tönung)

Inkl. Korrektion ermitteln und Etui, kleinem Schraubendreher und Microfasertuch

Link to comment
Share on other sites

Autsch.

Find ich nicht.

Wenn ich sehe was ich für meine normale Sehilfe bezahlen muss, und die hat keine Wechselmöglichkeit für die Gläser, ist nicht aus Titan und man hat keine 2 Stunden damit verbracht mir eine perfekte Sehschärfe zu ermöglichen (deswegen habe ich auch links 0.5 weniger und rechts 0.25 mehr...)

Link to comment
Share on other sites

Gut, ich bin noch neu im Brillengeschäft und muss mich vielleicht an die Preise gewöhnen.

Bis vor 2 Jahren habe ich noch keine gebraucht, aber mittlerweile brauche ich ne Brille für die Ferne. -1,0 auf beiden Augen.

Link to comment
Share on other sites

Ich denke, ich werde mir wohl auch eine solche Brille zulegen. Praktisch ist auch, dass man die Gläser wechseln und somit unterschiedlichen Disziplinen angepaßt schießen kann.

Als Brillenträger weiß ich, dass 360,- EURO für diese Qualität nicht teuer ist!!!

Link to comment
Share on other sites

Gut, ich bin noch neu im Brillengeschäft und muss mich vielleicht an die Preise gewöhnen.

ok, das erklärt einiges.

Die tolle Fielmann Werbung mit 0,- Zuzahlung oder soetwas ist jedenfalls Mumpitz.

Wenn Du vernünftig sehen möchtest und dabei den Komfort von Entspiegelung (ohne geht nicht wenn Du z.B. nachts Auto fährst) und die Investition von Kratzfestigkeit (unumgänglich bei Kunststoffgläsern, es sei denn Du möchtest jedes Jahr neue kaufen) in Kauf nimmst, ist man bei Gläsern eines Markenherstellers schnell bei 50,- bis 70,- pro Glas.

Ein haltbares Gestell mit einer Optik die nicht wie das Modell "Erich Mielke Horn einfach" aussieht, treibt den Preis natürlich auch noch einmal. Und jeder Optiker lässt sich mitlerweile Korrektionsstärkenermittlung bezahlen. Ist aber mit 15,- bis 30,- (Müller: 23,-) immer noch besser als beim Augenarzt 10,- Praxisgebühr zu löhnen und nach 5 min Schätzwerte zu bekommen. Ein Optikermeister betreibt da Kundenbindung durch qualitative Arbeit, ein Augenarzt hat soetwas ja nicht nötig, der hat Zulauf genug (ich habe 3 angefragt wg. jährlicher Untersuchung und wurde abgelehnt, weil man keine Kapazitäten frei habe...).

Link to comment
Share on other sites

Ich bin früher auch die weite Reise angetreten und war manchmal/meistens zufrieden. Heute habe ich einen Optiker in fußläufiger Entfernung und bin bislang uneingeschränkt zufrieden.

Refraktionsbestimmung:

Augenarzt läßt von der Arzthelferin schätzen, die Alterssichtigkeit wird vorzugsweise aus der Zeiss - Tabelle abgelesen. Der Arzt hat das studiert und sollte eigentlich besser beraten können hat aber nach meiner Erfahrung oft keine Lust dazu.

Optiker nimmt sich die Zeit, verkauft aber gerne features die nicht zwingend notwendig sind (man schielt angeblich plötzlich u.a. Mag ja stimmen, ist aber imho für´n Pöppes)

Sinnvoll ist ein Optiker bei dem man dann Anproben mit der Waffe vornehmen kannst, auf echte Scheibenentfernung möglichst.

Verschiedene Anschlagsarten erzwingen Blick durch eine andere Stelle des Brillenglases? -> Andere Einstellung oder andere Brille nötig. Oder laufend Gläser tauschen, ist das Zeug so stabil und wiederkehrgenau?

Jetzt erst kann man imo pro Anschlagart spielen, ob man die Viserung "schärfer macht", die Scheibe unscharf macht oder mit Lochblenden auf der Brille experimentiert.

Im Alter treffen wir uns dann alle bei Disziplinen mit Point/ZF.

Ach ja, ich bin diesbezüglich vollkommener Laie und rekapituliere lediglich meine teuren Erfahrungen und Ärgernisse der letzten Jahre.

Link to comment
Share on other sites

Der Arzt hat das studiert und sollte eigentlich besser beraten können hat aber nach meiner Erfahrung oft keine Lust dazu.

Nöö. Die Ausbildung des Optikers ist, was die Brillenglas-Bestimmung (Refraktion) angeht, etwa dreimal so lang und intensiv wie beim Augenarzt. Das war die Ansicht mehrerer unabhängiger Fachleute aus dem Spezialbereich Schießsport-Optik, etwa von Dr. Franz Nickel von der Akademie für Augenoptik in Mainz, als wir seinerzeit (mehrfach) über Schießbrillen berichtet haben. Ich habe selbst mehrere Seminare in Mainz und in Wiesbaden als Gast besucht und weiß, daß die speziell für Schützen geschulten Optiker jeden Augenarzt da weit in die Tasche stecken. Und da ich selbst seit über 35 Jahren Schießbrillen benutze, weiß ich auch, daß jeder Optiker, bei dem ich bislang war, aus den Vorgaben des Arztes noch weitaus mehr rausgekitzelt hat - heute gehe ich nur bei Beschwerden zum Augenarzt, zur Refraktion direkt zu einem (guten) Optiker mit Fachkenntnis "Schießen".

Hersteller wie Knobloch, Champin, Winner oder Mec nennen auf Anfrage sicher gern geschulte Optiker in der Nähe des Wohnorts. Früher hat VISIER eine Adreßliste des DSB verschickt (war der heimliche Renner, ist mehrere 100 Male(!) verschickt worden. Dann hat der DSB das aufgegeben, seither gibt es leider auch keine zentralen, firmenunabhängigen Schulungen für Optiker mehr.

Herr Müller in Manching hat sicher eins der größten, wenn nicht sogar das größte Angebot an Schießbrillen vorrätig (nicht nur ein Fabrikat, sondern alle!). Man kann dort sogar im Anschlag die Gläser ausprobieren, und diese neu (mir bislang unbekannte) Dynamic-Brille hat wirklich was!

Link to comment
Share on other sites

Sinnvoll ist ein Optiker bei dem man dann Anproben mit der Waffe vornehmen kannst, auf echte Scheibenentfernung möglichst.

Müller hat nen 10m Stand und projiziert die entsprechende Scheibe reduziert auf die gewünschte Entfernung.

Verschiedene Anschlagsarten erzwingen Blick durch eine andere Stelle des Brillenglases? -> Andere Einstellung oder andere Brille nötig. Oder laufend Gläser tauschen, ist das Zeug so stabil und wiederkehrgenau?

Ja, die Dynamik kann das, ist aus Titan mit speziellen Verschlüssen. Es wird nichts verbogen, sondern entriegelt/verriegelt.

Zudem kann man für Liegendschiessen die Nasenpads um 8mm in der Höhe stufenlos verstellen, so das man durch den schärfsten Punkt blicken kann.

Jetzt erst kann man imo pro Anschlagart spielen, ob man die Viserung "schärfer macht", die Scheibe unscharf macht oder mit Lochblenden auf der Brille experimentiert.

Richtig, je nachdem was in der jeweiligen Disziplin erlaubt ist.

Link to comment
Share on other sites

...projiziert die entsprechende Scheibe reduziert auf die gewünschte Entfernung...
Eben.
....Spezialbereich Schießsport-Optik, etwa von Dr. Franz Nickel von der Akademie für Augenoptik in Mainz...
Wieder was dazugelernt, danke! Eine Veranstaltung zu der Problematik oder auch was anspruchsvoll - populärwissenschaftliches zu lesen würde ich mir jederzeit gönnen, vielleicht könnt Ihr das ganze Thema schießen/beobachten ja mal abhandeln.
Link to comment
Share on other sites

Moin

kennt jemand schon die neue Dynamik Brille vom Müller?

Liest sich alles sehr gut.

Ich brauche eine Brille zur Korrektur, sie soll natürlich gleichzeitig als Schutz dienen.

Und da ich ausschließlich dynamische Disziplinen schiesse (PPC, PP1, ganz selten mal Trap/Skeet/prakt. Flinte) wäre das momentan meine Wahl.

Allerdings ist Manching für mich eine halbe Weltreise (550km einfach), da würde mich der ein oder andere bestätigende Post doch unterstützen.

Hallo Mopper,

ich hatte Gelegenheit, mir die Müller Manching Dynamik Schiessbrille anlässlich der Deutschen Meisterschaft des BDS in Phillippsburg anzusehen. Beate und Klaus Gruner waren so nett, mir diese vorzuführen. Um es kurz zu machen: ich bin von dieser Brille einfach überzeugt.

Ich habe aber das gleiche Problem wie Du. Für mich ist es auch eine halbe Weltreise, um nach Manching zu fahren. Da ich aber die Brille gerne haben möchte , werde ich um diese Tour nicht herumkommen. Mein Wischo-Shooting Team Kollege Jürgen Loscher überlegt auch noch. Ich denke, wir werden uns irgendwann aufmachen und die Brille anpassen lassen. Ich bin nämlich der Meinung, dass es wichtig ist, nicht nur das Gestell zu kaufen,sondern dass es auf das Ausmessen der Sehstärke ankommt.Schade, dass die Firma Müller keine Filialen in unserem Raum hat.

Gruss Fritz

Link to comment
Share on other sites

Ich habe das Problem mit der optischen Brille mit Schutzfunktion recht pragmatisch gelöst.

Die Lösung lag im Gang zu Fielmann und heißt UVEX Silverstar. Die Frage war konkret nach einer Brille mit Schutzfunktion in meiner Gläserstärke und mit Seitenschutz zum Sportschießen. Bei letztem Punkt war die Optikerin etwas ratlos; meine Erklärung, dass die optische Mitte der Linse des rechten Auges etwas nach links oben verlegt werden sollte, hat sie aber direkt verstanden und den Punkt so gelegt, wie ich es für sinnvoll halte. An welcher Stelle ich durch die Brille sehe, ist mir ja bekannt, nur dass es mit der normalen halt nicht so klappt, weil die eher für den Blick gerade aus gedacht ist.

Der Spass hat knapp 100 EUR gekostet und stellt mich sehr zufrieden. Die Gläser kann ich allerdings nicht wechseln. Siehe http://www.uvex-safety.de/uvex/safety/de/d...125711400086A2F

Gruß

Erik

Link to comment
Share on other sites

Ich habe aber das gleiche Problem wie Du. Für mich ist es auch eine halbe Weltreise, um nach Manching zu fahren. Da ich aber die Brille gerne haben möchte , werde ich um diese Tour nicht herumkommen. Mein Wischo-Shooting Team Kollege Jürgen Loscher überlegt auch noch.

Moin

Du hast aber schon gesehen das ich mitlerweile dort war und die Brille auch sofort mitnehmen konnte?

Ich denke, wir werden uns irgendwann aufmachen und die Brille anpassen lassen.

Dann lasst Euch reichlich vorher einen Termin geben. 4 Wochen vorher sind minimum, ich hatte Glück das kurzfristig etwas frei wurde.

Btw: war heute das erste mal damit auf dem Stand: Kimme und Korn ohne Anstrengung scharf, und das dauerhaft: traumhaft.

Natürlich wird die Scheibe dadurch etwas unschärfer, kann ich aber gut in Kauf nehmen, der Pfeil bei PPC ist ja fett genug und es war ja so beabsichtigt.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.