Jump to content
IGNORED

Panzerschrank D1


Rockwell

Recommended Posts

Hallo zusammen,

wer kann mir sagen was die alte Norm D1 bedeutet? Ich kann einen dieser Schränke erwerben, die Türe ist etwa 40cm dick :00000733: mit Doppelbart und Zahlenschloss. Welcher VDS klasse entspricht das?

freue mich auf Antworten

Rockwell

Link to comment
Share on other sites

Hi Rockwell,

es kann gut sein, dass sich an der Bezeichnung nichts geändert hat.

Siehe hier.

Willst Du Dir wirklich so ein Ungetüm antun ?? Wo willst Du das Teil aufstellen ?? Der Transport und die Aufstellung im Haus übersteigen mit Sicherheit den Zeitwert des Tresors.

Viele Grüße

Manfred

Link to comment
Share on other sites

Hi Rockwell,

das ist ausreichend Sicher für die Sportgeräte.... :00000733:

Problem sollte nur die eine oder andere Tonne sein die das Ding wiegt...

Hast Du ne Decke mit ausreichend Tragkraft ??

Nicht daß das gute Stück mit einem Rumps von EG in den KEller saust..

Gruß

Stephan

Link to comment
Share on other sites

wer kann mir sagen was die alte Norm D1 bedeutet? Ich kann einen dieser Schränke erwerben, die Türe ist etwa 40cm dick :00000733: mit Doppelbart und Zahlenschloss. Welcher VDS klasse entspricht das?

Das sieht mir sehr nach einem Tresor für magnetische Datenträger aus, der für eine begrenzte Zeit auch vor hohen Temperaturen schützt.

Bei Google habe dazu u.a. diese und jene Seite gefunden.

Gruß

Michael

Link to comment
Share on other sites

Sodala.. nu hab ich mal gegoogelt :-)

D! entspricht VDS 2.. liegt also weit über dem geforderten (solange man unter 20 KW hat :00000733: )

In einem Panzerschrank dieser Art darf man über 20 KW Lagern.....

Nur leider werden 90% der Schützen "leichte" Probleme mit dem Gewicht eines solchen Teils haben...

Sowas hätte ich auch gerne....

Gruß

Stephan

Link to comment
Share on other sites

und für den Aufstellort bei dem zu erwartenden Gewicht auf jeden Fall den Arschitekten oder Statiker des Gebäudes konsultieren :gutidee: - bevor die Kiste tatsächlich im Keller order drunter ankommt :peinlich:

Hab' das für meinen popligen EN-1 Schrank vorsorglich auch gemacht.

Grüße,

Bernd :s75:

Link to comment
Share on other sites

Also hab mal geschaut was der Wiegt: sind "nur" 2,5 t :00000733:. Der Tresor soll in der Garage stehen, diese ist im Haus "eingebaut" und ohne unterkellerung.

Das wird wohl gehen oder bekomm ich da Probleme???

@aquaman: kannste mal n Bild von deim Schränkchen machen?

Link to comment
Share on other sites

HI Rockwell,

viel Spass beim Transport ;) , habe schon öfters solche Teile bewegt, am besten mit kran direkt auf eine Laufbahn aus dielen und massiven Metallrollen absetzen und denTresor rollen.

Pass mit dem Estrich der Garage auf, sollte es schwimmender Estrich sein geht der kaputt oder senkt sich zumindestens ab,

auch Estrich auf Trennlage könnte brechen, bei verbundestrich oder Robbeton sollte es kein Problem sein.

Trotzdem den Tresor besser nicht in der Mitte des raumes aufstellen, lieber in ne Ecke stellen da dort meist Fundamente drunter sind . Eine dünne Bodenplatte über event. abgesacktem Unterbau könte sich durchbiegen und Risse bekommen.

Cu

Rainer

Also hab mal geschaut was der Wiegt: sind "nur" 2,5 t :00000733:. Der Tresor soll in der Garage stehen, diese ist im Haus "eingebaut" und ohne unterkellerung.

Das wird wohl gehen oder bekomm ich da Probleme???

@aquaman: kannste mal n Bild von deim Schränkchen machen?

Link to comment
Share on other sites

Sodala.. nu hab ich mal gegoogelt :-)D! entspricht VDS 2.. liegt also weit über dem geforderten (solange man unter 20 KW hat :00000733: )In einem Panzerschrank dieser Art darf man über 20 KW Lagern.....Nur leider werden 90% der Schützen "leichte" Probleme mit dem Gewicht eines solchen Teils haben...Sowas hätte ich auch gerne....GrußStephan
Kleine Korrektur: D 1 und D 10 werden versicherungstechnisch wie VDS III behandelt. @Stephan_muc: Wie kommst Du denn auf die Zahl 20??? Steht so nirgens in den relevanten, also maßgeblichen, staatlichen Veröffentlichungen. Nur ein paar Tresorhersteller und gewisse Vereine / Verbände haben so etwas mal verbreitet.@Rockwell: Was für einen kannst Du denn zu welchem Preis bekommen? Hat er Protektorschloß? 40 cm Türstärke spricht eher für einen der ersten Generationen, also extrem schwer und wenig Platz. Ich persönlich habe auch so ein kleines knapp 2 m hohes fast 3 t Monster. :00000733: Meine Türe ist allerdings nur um die 25 cm dick, was für viel stopf rein reicht!!! :eclipsee_gold_cup: Hier noch was zu der Einstufungen: http://www.heindl-tresore.de/heindl-tresor...ufen/index.html
Link to comment
Share on other sites

Alter Schwede so ein Teil ist für Sportschützen doch viel zu überdimensioniert oder willst du eine eigene Bank gründen?

Link to comment
Share on other sites

Für eine Bank wäre es mittlerweile unterdimensioniert, daher tauchen D1 / D 10, D 20 und E 10 er Schränke momentan häufiger auf. Hat wohl auch mit dem Filialsterben zu tun...

Und apropos ÜBERDIMENSIONIERT: Wer weiß was noch so alles kommt...

Link to comment
Share on other sites

Kleine Korrektur: D 1 und D 10 werden versicherungstechnisch wie VDS III behandelt. @Stephan_muc: Wie kommst Du denn auf die Zahl 20??? Steht so nirgens in den relevanten, also maßgeblichen, staatlichen Veröffentlichungen. Nur ein paar Tresorhersteller und gewisse Vereine / Verbände haben so etwas mal verbreitet.@Rockwell: Was für einen kannst Du denn zu welchem Preis bekommen? Hat er Protektorschloß? 40 cm Türstärke spricht eher für einen der ersten Generationen, also extrem schwer und wenig Platz. Ich persönlich habe auch so ein kleines knapp 2 m hohes fast 3 t Monster. :00000733: Meine Türe ist allerdings nur um die 25 cm dick, was für viel stopf rein reicht!!! :eclipsee_gold_cup: Hier noch was zu der Einstufungen: http://www.heindl-tresore.de/heindl-tresor...ufen/index.html

Hallo XP-100

die Zahl 20 kommt von ner Empfehlung des LKA Stuttgart die ich gestern beim Googeln gefunden habe.

DIe Zuordnung hab ich von nem Tresorhersteller.. müsste ich nochmal suchen.

Aber wie auch immer.....

Die kleinen Schätzchen sollten da sicher und ruhig schlafen können in den Schießpausen ;-)

Gruß

Stephan

Link to comment
Share on other sites

Hallo XP-100

die Zahl 20 kommt von ner Empfehlung des LKA Stuttgart die ich gestern beim Googeln gefunden habe.

DIe Zuordnung hab ich von nem Tresorhersteller.. müsste ich nochmal suchen.

Aber wie auch immer.....

Die kleinen Schätzchen sollten da sicher und ruhig schlafen können in den Schießpausen ;-)

Gruß

Stephan

Dachte ich mir, da kursieren nämlich die abstrusesten Empfehlungen, die gerne mal auch als Vorschrift ausgegeben werden. Wollte es nur ausmerzen, bevor wieder einer sagt er hätte die WOanders so gelesen... :gutidee:

:bb1:

Link to comment
Share on other sites

Dachte ich mir, da kursieren nämlich die abstrusesten Empfehlungen, die gerne mal auch als Vorschrift ausgegeben werden. Wollte es nur ausmerzen, bevor wieder einer sagt er hätte die WOanders so gelesen... :gutidee:

:bb1:

:traurig_16:

Ich muss noch viel lernen und lesen........

Was gibt es dann an verbindlichen Vorschriften ?

B-Würfel max 5 hab ich im Kopf......

Danke

Stephan

Link to comment
Share on other sites

B mindestens 5 und bis zu 10 in Abhängigkeit von Gewicht respektive Befestigung.

Du bist doch aus der münchner Ecke, der Sagerer hat da einen guten Flyer gehabt, vielleicht gibt es den ja auch im Netz!

Hab's gefunden: http://www.sagerer-tresore.de/files/waffenaufbewahrung.pdf

Edith Piaf: Nachtrag zur Fundstelle

Link to comment
Share on other sites

Alter Schwede so ein Teil ist für Sportschützen doch viel zu überdimensioniert oder willst du eine eigene Bank gründen?

So ein überdimensioniertes Gebraucht-Teil kann erheblich billiger sein als ein neues "passendes".

Gruß

Michael

Link to comment
Share on other sites

Wird sich der Nachbar unten doch freuen, wenn ihm beim mittäglichen Talk-Show Rumble auf dem Sofa ein 2.5 Tonnen Panzerschrank plötzlich durch den Dachboden auf den Kopf kracht und mitsamt Tresor und Sofa in seinem Keller landet. Wie sieht das dann eigentlich rechtlich aus? Wegen Überlassung an Unberechtigte kann man in dem Fall doch nicht belangt werden solange der Tresor geschlossen ist oder?

Link to comment
Share on other sites

So ein überdimensioniertes Gebraucht-Teil kann erheblich billiger sein als ein neues "passendes".

Gruß

Michael

Und hat auch noch den Vorteil, daß im Regel- / Glücksfall die "Empfehlungen" sogenannter kompetenter Sicherheitsberater gleich mal der Wind aus den Segeln genommen ist! :00000733:

Nach dem Motto: " Soso die Aufbewahrung soll also die Stufe VDS I erfüllen. Ja damit kann ich leider nicht dienen :traurig_16: denn mein Aufbewahrungsbehältnis erfüllt "nur" VDS I ( + x ) [ also II, III, IV, V, VI etc... ] und wegen IHNEN werde ich mein Sicherheitskonzept nicht unterschreiten!!!" :eclipsee_gold_cup:

Link to comment
Share on other sites

Kann mir nicht vorstellen, dass man einen 1.000 Kg Tresor in einer Etagenwohnung aufstellt.

Das kann ich mir auch nicht vorstellen.

Aber es soll ja Mitbürger geben, die in ihrem eigenen Häuschen wohnen und dort die Gelegenheit haben, so ein Teil aufzustellen.

Gruß

Michael

Link to comment
Share on other sites

Heutige Tresore haben den Vorteil, dass derselbe oder ein höherwertiger Schutz bei deutlich weniger Gewicht gegeben ist. Kann mir nicht vorstellen, dass man einen 1.000 Kg Tresor in einer Etagenwohnung aufstellt.

Kommt immer auf die Etagenwohnung an...

Link to comment
Share on other sites

Aber es soll ja Mitbürger geben, die in ihrem eigenen Häuschen wohnen und dort die Gelegenheit haben, so ein Teil aufzustellen.

so ist es. Habe schon mehrere große Schränke transportiert und in den Keller gestellt, bevor die Decke betoniert wurde.

Wer gerade bauen will und zufällig günstig an so ein Teil kommt sollte zugreifen.

Gruß

alea

Link to comment
Share on other sites

Wenn man schon am Bauen ist, dann doch lieber einen entsprechend dimensionierten

Raum nach Vorgaben betonieren, Sicherheitstür nach entsprechender Stufe rein,

und zumindest für die Nachrüstung einer EMA vorbereiten.

Dann hat sich's mit Schränke schleppen !

Link to comment
Share on other sites

Wenn man schon am Bauen ist, dann doch lieber einen entsprechend dimensionierten

Raum nach Vorgaben betonieren, Sicherheitstür nach entsprechender Stufe rein,

und zumindest für die Nachrüstung einer EMA vorbereiten.

Dann hat sich's mit Schränke schleppen !

Das ginge auch, ist aber alles eine Preisfrage

Gruß

Michael

Link to comment
Share on other sites

Wenn man schon am Bauen ist, dann doch lieber einen entsprechend dimensionierten

Raum nach Vorgaben betonieren, Sicherheitstür nach entsprechender Stufe rein,

und zumindest für die Nachrüstung einer EMA vorbereiten.

Dann hat sich's mit Schränke schleppen !

Das dachte ich auch einmal, bis ich letztes oder vorletztes Jahr mal einen Bescheid auf der Alteisen in Stuttgart in Kopie in Händen hatte, wonach eben auch einem so denkenden die Kapazität "erläutert" wurde. Der hatte sich soweit mir noch erinnerlich eine VDS I Türe, mindestens jedoch ein B Türe in einen entsprechend gesicherten Raum einbauen lassen, mit dem Ergebnis, daß er...

na?!

maximal 40 Langwaffen und maximal 20 Kurzwaffen darin ohne zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen lagern darf!!! Wir reden jetzt nicht von austellen oder ähnlichem!!! EBW war übrigens auch vorhanden.

Deshalb muß man leider jedem empfehlen sich in so einen Raum auch noch einen Schrank zu stellen!!!

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.