Jump to content
IGNORED

Habe WBK - wie oft muss ich jährlich zum Training?


jimstacy

Recommended Posts

Weiterhin sollte jeder sich vor Augen halten, dass unabhängig vom zwar berechtigten Wunsch eines jeden mündigen Bürgers die Schießsportvereine KEINE Institute zur Beschaffung von Waffen sind.

Junger Mann :P Es ist der EINZIGE LEGALE Weg außer dem noch aufwändigeren Jagdschein -

die (Hinter)Gedanken des Einzelnen sind frei -

und solange sich der Bürger exakt an die Vorgaben der Gesetze hält - akzeptiert "der Staat" das als ausreichend .

Da können wir es wohl bedauern , wenn jemand diesen nicht ganz einfachen Weg zum Besitz einer Waffe geht , sich selbst den Spaß und die Freude am Schießsport versagt -

aber ein Beitrag zahlender , offiziel erfaßter , aber wenig oder selten aktiver Sportschütze - das ist immer noch besser , als den Wunsch nach einer Waffe illegal zu befriedigen - sach ich mal :rolleyes:

Gruß Mouche -

der 2006 durch das kalte Frühjahr ärgerlicherweise nur 107 Trainings- und Wettkampftermine hatte :mad: .

Hoffentlich komme ich da nicht in den Verdacht nur "Anscheins-Sportschütze" zu sein :rotfl2::rotfl2::rotfl2:

Link to comment
Share on other sites

Traurig genug, daß einige Personen so vorgehen "müssen".

Wenn ca. 50 Mio Deutsche (das entspricht in etwa den Verhältnis in den Staaten / ca. 200 Mio Schusswaffen auf ca. 300 Mio Bürger) ihr Bedürfnis auf Besitz einer Schusswaffe für andere Zwecke als Sport, Jagd oder Sammeln vortragen würden, sähe es bei uns anders aus.

Link to comment
Share on other sites

Guest Matze82
Wenn ca. 50 Mio Deutsche (das entspricht in etwa den Verhältnis in den Staaten / ca. 200 Mio Schusswaffen auf ca. 300 Mio Bürger) ihr Bedürfnis auf Besitz einer Schusswaffe für andere Zwecke als Sport, Jagd oder Sammeln vortragen würden, sähe es bei uns anders aus.

Und wie?

Selbst wenn jemand eine Waffe zum Selbstschutz zu Hause haben möchte wäre das -so denke ich- in D nicht das Problem.

Link to comment
Share on other sites

Es scheint wirklich Zufall zu sein aber heute frühmorgens habe ich das BMI (Bundesminesterium für Inneres) per E-Mail angeschrieben und u.a. anderem gefragt wieso es in Deutschland nicht möglich ist, legal Waffen erwerben zu dürfen als Bedürfnisangabe auch für Leute die einfach Waffen nur oder ausschliesslich zum Selbstschutz für sich in den eigenen vier Wänden haben möchten. Antwort steht noch aus, werde aber berichten, falls ich vom BMI diesbezüglich Antwort erhalte.

Link to comment
Share on other sites

Guest Matze82
...

Na da bin ich ja gespannt...

In D schlägt man ja seit "neustem" auch Juwelieren einen Waffenschein aus, selbst wenn diese bescheinigen können, daß anders ein Schutz der eigenen Person nicht möglich ist (Siehe Visier oder DWJ(?) von vor einigen Monaten)

Link to comment
Share on other sites

Also ich bin froh, dass hier nicht jeder eine Waffe in die Hand gedrückt bekommt!

Wieviele Bekloppte wohnen in Deutschland, die nicht mal genug Verantwortungsbewusstsein für ein Auto haben?? (ich sag nur mal Alkohol am Steuer etc)

Im OT gehts ja auch ständig um Angriffe auf Polizisten...soll man dieses Gesindel auch noch mit Schusswaffen ausrüsten damit sie jetzt feine Strassenschlachten veranstalten können? Das Ergebnis wären wohl Strassenzüge in die sich nichtmal mehr die Polizei traut.

Mag sein, dass das in der Schweiz funktioniert, aber für Deutschland wünsch ich mir das nicht.

Link to comment
Share on other sites

Also ich bin froh, dass hier nicht jeder eine Waffe in die Hand gedrückt bekommt!

So ein Bullshit.

Wer spricht denn davon das jeder eine Waffe in die Hand gedrückt bekommt???

Wer den Weg über den Schützenverein geht muss einiges durchmachen, Zuverlässigkeitsprüfung obendrein, bevor er etwas erwerben darf. Wer Unzuverlässig ist hat da schon mal ganz schlechte Karten.

Und noch was: Solange es in D leichter ist eine illegale Waffe zu erwerben als eine legale wird sich nichts bessern.

Für eine illegale braucht man kaum mehr als ein paar Stunden - die legale 1 Jahr und viel Lauferei. Mal Nachdenken.... :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Kinder, ist doch ganz einfach:

VOR Erteilung der WBK (und jeder neuen Voreintrags-Waffe) braucht man 18+ Trainigseinheiten innerhalb von 12 Monaten zur Vorlege beim Scheisssportverband, der das Bedürfnis unterschreibt.

So ist es. Schaut man der noch gültigen Verwaltungsvorschrift, findet man:

Zitat:"

  1. 14.2.1 Satz 2 verlangt für die Glaubhaftmachung eines Bedürfnisses für jede Waffe eine Bescheinigung eines anerkannten Verbandes darüber, dass

- der Antragsteller ihm angehört und seit mindestens 12 Monaten den Schießsport mit einer erlaubnispflichtigen Schusswaffe regelmäßig, also 18mal verteilt über das ganze Jahr, betrieben hat (Nummer 1); Ausnah-men vom regelmäßigen Betreiben in diesem Sinne sind im besonders begründeten Einzelfall möglich; "

Die Zahl 18 kommt von 2 Trainings pro Monat x 12 - 6 Wochen zugebilliger Urlaub ohne Training.

Link to comment
Share on other sites

So ein Bullshit.

Wer spricht denn davon das jeder eine Waffe in die Hand gedrückt bekommt???

Wer den Weg über den Schützenverein geht muss einiges durchmachen, Zuverlässigkeitsprüfung obendrein, bevor er etwas erwerben darf. Wer Unzuverlässig ist hat da schon mal ganz schlechte Karten.

Und noch was: Solange es in D leichter ist eine illegale Waffe zu erwerben als eine legale wird sich nichts bessern.

Für eine illegale braucht man kaum mehr als ein paar Stunden - die legale 1 Jahr und viel Lauferei. Mal Nachdenken.... :rolleyes:

Vielleicht solltest Du mal den ganzen Thread lesen. Kann ja sein, dass ich da was nicht richtig verstanden hab, aber vor meinem post wurde ja auch darüber diskutiert wie es hier bei US Verhältnissen aussehen würde. Bzw wenn es NICHT nötig wäre ein Bedürfnis vorzuweisen!!!

Darum geht es mir. Wenn man nicht regelmäßig in einem Schuetzenverein auftreten muß, sondern einfach nur nach einem sauberen Führungszeugnis beurteilt wird!

Das Führungszeugnis sagt gar nichts aus und kann einfach nur bedeuten, der Mann hat sich halt nie erwischen lassen.

Außerdem scheint es doch nicht so einfach zu sein sich eine illegale Waffe zu besorgen, ansonsten hätten wir hier schon andere Zustände und bei Amokläufen würden keine VL benutzt werden. Ich weiß jedenfalls nicht, wo ich illegale Schusswaffen erwerben könnte.

Von mir aus weiß das die Russenmafia oder sonstwer, aber kein dahergelaufener Strassengangster.

Link to comment
Share on other sites

Was in der Schweiz oder Österreich funktioniert - das muß ja bei uns total schiefgehen -

wo wir doch soooooo verschieden sind :rotfl2::rotfl2::rotfl2:

Link to comment
Share on other sites

Also ich bin froh, dass hier nicht jeder eine Waffe in die Hand gedrückt bekommt!

Wieviele Bekloppte wohnen in Deutschland, die nicht mal genug Verantwortungsbewusstsein für ein Auto haben?? (ich sag nur mal Alkohol am Steuer etc)

Im OT gehts ja auch ständig um Angriffe auf Polizisten...soll man dieses Gesindel auch noch mit Schusswaffen ausrüsten damit sie jetzt feine Strassenschlachten veranstalten können? Das Ergebnis wären wohl Strassenzüge in die sich nichtmal mehr die Polizei traut.

Mag sein, dass das in der Schweiz funktioniert, aber für Deutschland wünsch ich mir das nicht.

:icon14::appl:

Bin voll Deiner Meinung! Es ist zwar umständlich in Deutschland eine Waffe zu bekommen, aber dafür ist es sicherer als z.B. in den USA. Und wie viele Personen werden im Jahr tödlich von Schusswaffen verletzt? Wie viele davon sind durch eine illegal erworbene Waffe tödlich verletzt worden?

Die meißten Fälle, die mir bekannt sind, sind Legalwaffenbesitzer (bzw nähere Angehörige, Freunde), die suizid begehen, oder Ihre Frau nicht mehr so nett finden. Würde man nun leichter an Waffen herankommen, würde die Anzahl der Todesopfer ansteigen. Das ist meine Meinung. Meine Meinung ist auch, das jeder "vernünftige" Bürger sowieso die Möglichkeit hat eine Schusswaffe zu erwerben, dauert halt ein Jahr. Und jeder Unvernünftige hat die Möglichkeit mit seinem "vernünftigen" Kumpel auf dem Stand zu üben :rotfl2:

Link to comment
Share on other sites

Guest Matze82
Und wie viele Personen werden im Jahr tödlich von Schusswaffen verletzt? Wie viele davon sind durch eine illegal erworbene Waffe tödlich verletzt worden?

Die meißten Fälle, die mir bekannt sind, sind Legalwaffenbesitzer (bzw nähere Angehörige, Freunde), die suizid begehen, oder Ihre Frau nicht mehr so nett finden.

http://www.fwr.de/stats_bkawsk03a_stgb_delikte.html#211

Link to comment
Share on other sites

Da schauts gar nicht gut aus für die illegalen Plempen.

Die legalen treten so gut wie gar nicht in Erscheinung. Das wissen wir Waffenbesitzer eigentlich schon seit längerem.

Ich frage mich nur, von wo manche ihre Infos beziehen.

Darf ich mal auf Unwissenheit tippen? :peinlich:

Link to comment
Share on other sites

107 Trainings- und Wettkampftermine

Pro Jahr! Das ist mehr als 2 x pro Woche, jede Woche! Mensch Mouche, läuft bei Dir zu Hause das Wasser die Wände runter oder kannst Du Deine Frau nicht ertragen? Ich schaff es vielleicht auf 60 Termine und musste schon erleben, dass eine angehende Jungjägerin fragte, ob ich überhaupt einen Job habe.

Gruß Wenemar :s75:

Link to comment
Share on other sites

Guest Matze82
Darf ich mal auf Unwissenheit tippen? :peinlich:

Naja... Was heißt peinlich? Solange die Unwissenheit "heilbar" ist und jetzt nicht das Gegackere á la "keine Waffen, keine Toten" losgeht... :huh:

Vielleicht kann der Author sich dazu äußern, es wurde ja erwähnt, daß es Vorfälle aus dem näheren Umfeld seien. Würde mich mal interessieren, sofern das jetzt nicht zu persönlich ist.

Außerdem denke ich mal, daß "eigene" Erfahrungen schwerer wiegen auf das subjektive Empfinden, als Statistiken (Die bekanntlich -meist- nicht lügen...)

Gucken wir mal...

Grüße

-Matze-

EDIT: Weiß jemand ob in den Statistiken auch Notwehrhandlungen drinnen sind? Da begeht man dann ja eigentlich eine Straftat, wenngleich diese dann natürlich keine Strafe nach sich zieht. (Vielleicht hab' ich da auch nur was überlesen? Klär' mich mal einer auf!)

Link to comment
Share on other sites

Naja... Was heißt peinlich? Solange die Unwissenheit "heilbar" ist und jetzt nicht das Gegackere á la "keine Waffen, keine Toten" losgeht... :huh:

Ich halte eigentlich die gerade hier registrierten Waffenbesitzer für besser informiert als die anderen Kollegen. Fast wöchentlich steht doch zu lesen, das illegale das Prob sind und nicht umgekehrt. Darum hat der "Peinlich" Smiley in diesem Fall schon eine Daseinsberechtigung.

Aber du hast schon recht: Unwissenheit ist in den meisten Fällen heilbar. :s75:

Link to comment
Share on other sites

Darf ich mal auf Unwissenheit tippen?

nicht in jedem fall - mitunter ist es auch auslegungssache.

szenario: der jugendliche A entwendet in einem unbeobachteten moment aus vaters waffenschrank eine pistole. diese waffe wird anschließend bei einer x-beliebigen straftat verwendet.

frage: welchen status erhält diese waffe??

wie schnell doch aus einer legalen waffe eine "illegal erworbene" werden kann ....

btw: sind wir überhaupt noch beim thema?

Link to comment
Share on other sites

EDIT: Weiß jemand ob in den Statistiken auch Notwehrhandlungen drinnen sind? Da begeht man dann ja eigentlich eine Straftat, wenngleich diese dann natürlich keine Strafe nach sich zieht. (Vielleicht hab' ich da auch nur was überlesen? Klär' mich mal einer auf!)

Notwehrhandlungen sind da nicht drinnen weil keine Straftat.

Karl

Link to comment
Share on other sites

Guest Matze82
Notwehrhandlungen sind da nicht drinnen weil keine Straftat.

Karl

§ 32

Notwehr

(1) Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.

Ist ja auch logisch oder?? Vielleicht wälze ich das nächste mal vorher Gesetzestexte... So. Das verdient nun mal echt den

" :peinlich: " Smilie

nicht in jedem fall - mitunter ist es auch auslegungssache.

szenario: der jugendliche A entwendet in einem unbeobachteten moment aus vaters waffenschrank eine pistole. diese waffe wird anschließend bei einer x-beliebigen straftat verwendet.

frage: welchen status erhält diese waffe??

wie schnell doch aus einer legalen waffe eine "illegal erworbene" werden kann ....

Und die landen dann wohl in der Statistik unter "legale Waffen". Naja... Shit happens....

Wobei man doch annehmen darf, daß Jugendlicher A hoffentlich eine Woche Sturmfrei hatte und einen Einkaufgutschein bei Praktiker hatte um den Schrank aufzubekommen... ;)

Link to comment
Share on other sites

Danke für den Link, muss meine Vermutung korregieren

Vielleicht kann der Author sich dazu äußern, es wurde ja erwähnt, daß es Vorfälle aus dem näheren Umfeld seien. Würde mich mal interessieren, sofern das jetzt nicht zu persönlich ist.

Außerdem denke ich mal, daß "eigene" Erfahrungen schwerer wiegen auf das subjektive Empfinden, als Statistiken (Die bekanntlich -meist- nicht lügen...)

Durch meine Arbeit habe ich ab und zu mit solchen Fällen zu tun, da kam mir die Statistik anders vor. Subjektive Meinung halt. Liegt wahrscheinlich auch an der ländlichen Gegend. In einer Großstadt sieht das anders aus. Die letzten, die in unserem Einsatzgebiet, durch eine Waffe aus dem Leben geschieden sind, waren meist suizide mit Legalwaffen.

Aber danke, ich lerne immer wieder gerne dazu

Link to comment
Share on other sites

Guest Matze82
Danke für den Link, muss meine Vermutung korregieren

Durch meine Arbeit habe ich ab und zu mit solchen Fällen zu tun, da kam mir die Statistik anders vor. Subjektive Meinung halt. Liegt wahrscheinlich auch an der ländlichen Gegend. In einer Großstadt sieht das anders aus. Die letzten, die in unserem Einsatzgebiet, durch eine Waffe aus dem Leben geschieden sind, waren meist suizide mit Legalwaffen.

Aber danke, ich lerne immer wieder gerne dazu

Und nicht vergessen: Was für Dich ein "Lerneffekt" ist ist zeitgleich auch ein pro Waffenbesitz Argument gegen irgendwelche Haddels, denen anders als mit Zahlen nicht zu helfen ist. Man kann also kräftig gebrauch davon machen! :00000733:

PS-> Nein. In dem Fall bist nicht DU der "Haddel"... Ansonsten wärste wohl nicht bei WO angemeldet... ;)

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.