Jump to content
IGNORED

Mit 9mm trainieren und mit .40 zum Wettkampf?


Guest audi

Recommended Posts

Guest audi

Hallo,

ich würde gerne in die Standard-Klasse einsteigen. Da ich aber kein Wiederlader bin, und eigentlich auch keine Lust dazu habe, würde ich gerne mit einem 9mm Wechselsystem trainieren. Kurz vor einem Wettkampf würde ich auf .40 umsteigen.

Was meint ihr, ist das vernünftig machbar?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich würde gerne in die Standard-Klasse einsteigen. Da ich aber kein Wiederlader bin, und eigentlich auch keine Lust dazu habe, würde ich gerne mit einem 9mm Wechselsystem trainieren. Kurz vor einem Wettkampf würde ich auf .40 umsteigen.

Was meint ihr, ist das vernünftig machbar?

357382[/snapback]

eher nicht, da Du dich an den geringeren Rückstoß gewöhnst.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

der Meinung schließe ich mich an. Nur gleiches Kaliber und gleiche Mun im Wettkampf und im Training machen Sinn. Schon im gleichen Kaliber z.B. mit verschiedenen Geschoßgewichten gibt es total unterschiedliches Rückstoßverhalten. Beim Wechsel von 9 auf 40 kommt noch der stärkere Bumms dazu.

Gruß Tom

Link to comment
Share on other sites

Hast Du schon Waffe/WS dafür? 1911er in .40 sind nämlich mit Fabrikmunition nicht zuverlässig, die benötigen eine etwas größere Patronenlänge. Und da Du kein Wiederlader bist, wollte ich Dich darauf hinweisen... Im übrigen, z.B. die Sellier & Bellot .40 S&W-Patronen sind auch nicht sooo teuer, daß man unbedingt mit 9 Para trainieren muß, um Geld zu sparen, zumal es das WS auch nicht umsonst gibt.

Gruß mit DVC

Jake C.

Link to comment
Share on other sites

Hast Du schon Waffe/WS dafür? 1911er in .40 sind nämlich mit Fabrikmunition nicht zuverlässig, die benötigen eine etwas größere Patronenlänge. Und da Du kein Wiederlader bist, wollte ich Dich darauf hinweisen... Im übrigen, z.B. die Sellier & Bellot .40 S&W-Patronen sind auch nicht sooo teuer, daß man unbedingt mit 9 Para trainieren muß, um Geld zu sparen, zumal es das WS auch nicht umsonst gibt.

Gruß mit DVC

Jake C.

357394[/snapback]

Also ich habe mit 40er Fabrikladungen keine Probleme. Selbst im Sonderangebot kosten die 40er noch doppelt so viel wie 9 Para.

Link to comment
Share on other sites

hallo audi,

wenn du mun-kosten sparen willst schieß doch production. du hast ja vor kurzen geschrieben das du dich noch nicht festgelegt hast, spitzenschützen und harte konkurenz wirst du in standard und production antreffen :00000733:

grundsätzlich würde ich schon sagen das ein 9er ws im training etwas bringt. bewegungsabläufe und ziehübungen kann man sogar mit softair (kostengünstig) trainieren.

ich selbst nutze auch ein 9er wechselsystem und kurz vor dem wettkampf habe ich mit 40er trainiert, aber vor dem wettkampf ist nach dem wettkampf und gerade jetzt in der saison liegt das ws total verstaubt im schrank weil es nicht lohnt umzubauen.

wie schon jake cutlass schrieb "das ws gibt es auch nicht umsonst" und andere mag's brauchst du auch noch. spar lieber das geld für eine wiederladepresse und optimiere das training da hast du mehr gekonnt. solange du selbst nicht lädst behalte doch die sonderangebote für 40er muni im auge und dann mit der sackkarre nichts wie hin :D

Link to comment
Share on other sites

Komisch ...

ich schieß im Training und in den Wettkämpfen ohne Kalibertrennung eine Glock 17, und in den größeren Bewerben eine ParaOrdnance in 40 S&W.

Zudem in IDPA eine Glock 19 mit wieder ganz anderem Abzug.

Nie hatte ich je auch nur die geringsten Umstellungsprobleme (Sicherung vergessen, Griffwinkel, Rückstoß und Abzug anders, etc).

Und daß eine 1911er mit Fabriksmun nicht zuverlässig funktionieren soll, kann ich nur als groben Unsinn bezeichnen, sorry. Meine hat sie alle ohne jeglichen Ärger verdaut, als ich sie verwendet hab, um an Hülsen zu kommen.

Das Training mit der 40er hab ich mir rein deshalb abgewöhnt, weil ich "liebe" Vereinskollegen hab, die sich hinter mir meine 40er-Hülsen gekrallt haben, um sie dann über ebay zu verkaufen bzw. sie für den späteren Ankauf einer eigenen 40er als Vorrat zu haben ... :angry2::pissed:

Ich hab daher gegen die Überlegung, im Training ein 9x19 - WS zu verwenden und nur im Bewerb die 40er nicht das geringste einzuwenden. Allenfalls sollte man unmittelbar vor einem großen Match eine Trainingseinheit mit der 40er einlegen, um sich umzugewöhnen.

Was ich schon viel eher als Übel empfinde: daß jedem Anfänger der Bullshit eingeredet wird, in der Standard müsse man Major schiessen ! :contra:

Als ob ein "A" mit Major mehr brächte ....

Im IPSC kommt's auf viel mehr an als auf's Doublettenballern - und ein Minor - A zählt halt noch immer mehr als ein Major - C. Die Minor ist aber leichter zu kontrollieren, GERADE für Anfänger. Die wirklichen Punkte holt man sich sowieso durch Zeitersparnis, aber nicht durch schneller schiessen, sondern durch ökonomischeres bewegen.

Ich mach mir gelegentlich den Spaß, in der Standard Minor zu schiessen - und dann grinsend das Rudel Majorkanonentreiber zu betrachten, das hinter mir ist. Andere hier in .at schiessen Standard aus Prinzip Minor - und sind immer im vorderen Drittel.

Da man als Anfänger sowieso kaum Siegansprüche haben dürfte, halte ich es für viel sinnvoller, erst mal alles in Minor zu schiessen und sich bewegen und exakt treffen zu lernen. Ein schlampig hingeschlumpfter Major-Schuß is auch ned viel wert, und wenn man sich die Topschützen anschaut, leisten die sich auch keine D's mehr und sehr wenige C's. Will man also an die ran, hilft eh nur A treffen und schnell sein - und dann is Major überflüssig ....

Man könnte auch sagen: Major ist sehr oft (nicht immer !) nur der Versuch, mangelnde Schießtechnik teilweise zu egalisieren .....

Da aber immer mal was passieren kann, auch als erfahrener Schütze, hat die 40er durchaus ihre Daseinsberechtigung. Aber NICHT, weil man es sich damit leisten könnte, schlampiger zu schiessen. Nur würde ich die 40er dann überhaupt erst in Einsatz bringen, wenn's mit der Minor schon gut läuft, also 70% immer erreicht werden - und das geht mit Minor einwandfrei !

Only my 2 cents ....

Link to comment
Share on other sites

@ sniper,

Und daß eine 1911er mit Fabriksmun nicht zuverlässig funktionieren soll, kann ich nur als groben Unsinn bezeichnen, sorry. Meine hat sie alle ohne jeglichen Ärger verdaut, als ich sie verwendet hab, um an Hülsen zu kommen.

ich kann dir die arbeit abnehmen. schick mir patronen und ich mach dir hülsen draus :s82: brauchst auch nichts dafür zu bezahlen, trägst das porto und gut is.

der umstieg von minor zu major hat bei mir ca. 8% ausgemacht aber vielleicht schieße ich auch nur schlampig :D

Link to comment
Share on other sites

@ sniper,

ich kann dir die arbeit abnehmen. schick mir patronen und ich mach dir hülsen draus :s82: brauchst auch nichts dafür zu bezahlen, trägst das porto und gut is.

der umstieg von minor zu major hat bei mir ca. 8% ausgemacht aber vielleicht schieße ich auch nur schlampig :D

357567[/snapback]

:rolleyes: Die Phase der Hülsengewinnung ist seit Jahren beendet ....

Eben, 8 % !

Will heißen, ein Anfänger schiesst dann vielleicht 30 % statt 22 % (wenn überhaupt).

Und deswegen der Aufwand ?

Mehr ist eigentlich auf keinem Level drin ....

Link to comment
Share on other sites

@ sniper,

ich kann dir die arbeit abnehmen. schick mir patronen und ich mach dir hülsen draus :s82: brauchst auch nichts dafür zu bezahlen, trägst das porto und gut is.

der umstieg von minor zu major hat bei mir ca. 8% ausgemacht aber vielleicht schieße ich auch nur schlampig :D

357567[/snapback]

Wie hast du denn diese 8 % errechnet?

Bei mir hätte es am letzten Wochenende noch keine 2 % ausgemacht wenn ich Major geschossen hätte.

Vorausgesetzt die Zeiten wären gleich geblieben.

MaWo

Link to comment
Share on other sites

hallo mawo,

Wie hast du denn diese 8 % errechnet?

als ich mir vor ca. 2 jahren ein wechselsystem in 9para zu meiner cz ipsc in 40s&w zulegte habe ich mir mal die mühe gemacht beide kaliber zu rechnen. ich habe mal das 9er und mal das 40er in abwechselnder reihenfolge, zum training, geschossen (an verschiedenen tagen und auf verschiedenen parcours) :aug: und habe festgestellt das der unterschied etwa 6% bis 10% (meiner leistung) ausmacht.

den kauf des wechselsystem in 9para sehe ich heute als fehler an, würde ich nicht noch mal machen :wacko:

@ sniper

Will heißen, ein Anfänger schiesst dann vielleicht 30 % statt 22 % (wenn überhaupt).

Und deswegen der Aufwand ?

kommt auf die mitbewerber an. manchmal sind 30% ganz schön viel

:P

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.