Jump to content
IGNORED

Erfolgsmeldung an Rot/Grün & Presse!


Carsten

Recommended Posts

(sarkasmus ON)

So, nun muss ich mal eine kleine Erfolgsmeldung an Rot/Grün sowie unsere geschätzten Freunde von der Presse (insb. SPIEGEL, FOCUS, FAKT und STERN) abgeben:

Komme gerade vom Schiessen, wo ich von einem Kollegen hören musste, dass er die "Schnauze gestrichen voll hat" und etwa 90% seiner Waffen zum Verkauf anbietet.

Der Grund dafür ist in den eifrigen Bemühungen unseres Staatsapparates sowie der dazugehörigen Polemikpresse zu finden. Somit ein kleiner Schritt zur begonnenen Entwaffnung der Legalwaffenbesitzer. Herzlichen Glückwunsch an die angesprochenenen Apparatschiks!

Es ist euch zumindest in diesem Fall,(und weitere werden folgen, dafür sorgt ihr schon, gell?? Ihr braucht ja auch keine V1 oder V2 für den Endsieg, sondern euch reicht die V0!) bereits gelungen, der "Finallösung des Legalwaffenbesitzerproblems" (darf ich das so nennen?? oder wie sonst!?) ein Stück näherzukommen! Gangster und Verbrecher, die bekannterweise nicht viel von Gesetzen halten (sonst wären sie ja keine Gangster, oder?) werden diese Nachrichten ebenfalls freudig vernehmen! Schliesslich nehmen sie sich von den neuen Waffengesetzregelungen sowieso aus!

In diesem Sinne also an die Regierung und die Presse: Weiter so! Hexenjagden sind wieder gross in Mode! Wann kommt eigentlich der neue "Hexenhammer" raus?? pissed.gif

(Sarkasmus OFF)

So, das musste nun raus! Bin im Moment wirklich mehr als extrem angesäuert! Vor allem, nach dem ich unser erfolgreiches Vereinsmitglied gesehen habe. Der sah um Jahre gealtert aus und ist total niedergeschlagen da sein Hobby nun so ziemlich im Allerwertesten ist! pissed.gif

Link to comment
Share on other sites

Grüss Dich Carsten,

Obwohl ich Deinen Kollegen irgendwie verstehen kann, nachvollziehen kann ich Seinen Entschluss nicht. smirk.gif Alles hin zu schmeissen ist meiner Meinung nicht das was wir tun sollten. Weiterhin zu unserem Hobby stehen und dafür kämpfen, das ist der richtige Weg. wink.gif

Absolut unverständlich ist mir das Schützen Ihr Hobby so verstecken. Sie schleichen sich mit Ihrem Waffenkoffer aus dem Haus als hätten Sie eine Bank überfallen. gaga.gif

Heute morgen habe ich die neue Visier im Eiscafe gelesen, aber nicht auf dem Tisch liegend sondern die Zeitung hoch gehalten und einen Capuccino geschlürft. Nach ein paar Minuten hat auch keiner mehr blöde gekuckt.

Nach dem Schiessen gehe ich mit meinem Kumpel meist noch was Essen, aber die mit Aufnähern übersäte Weste bleibt an.

Auch da glotzt keiner mehr, sondern weil man mich kennt ist es normal. Also noch mal, steht zu dem was Ihr tut, es ist nichts illegales.

Und der FWR Aufkleber prangt auch auf meinem Auto!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Nowlin,

ja, das habe ich ihm auch gesagt, das das genau ist, was sie wollen: Durch irrsinnige Verordnungen, schikanöse Gesetze, verhetzende Pressepolemik und die ganzen anderen Schweinereien uns die Sache gründlich vermiesen!

Ich gebe auch nicht auf, aber andere werfen leider eher das Handtuch. 30 Jahre ist er nun im Verein, hat viele Preise gewonnen, aber ist in seinem Entschluss ("Die da oben gewinnen sowieso, wenn nicht heute, dann morgen") wohl leider nicht mehr abzubringen mad1.gif

Und das hat mir den Tag gründlich verdorben, das V0-Machwerk kam dann noch als Sahnehäubchen heute abend obendrauf! kotz.gif

Link to comment
Share on other sites

Und das ist nur die eine Hälfte der Hiobsbotschaften. Warten wir mal ab, wie sich unter den neuen Zwängen die Lage mit dem Nachwuchs entwickelt.

Ich befürchte schlimmstes...

Trotzdem: Kopf hoch und weitermachen. Und wenn wir mit Pauken und Trompeten untergehen. Wie heißt´s doch so schön, "The Show must go on!"

Mike

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

Alles hin zu schmeissen ist meiner Meinung nicht das was wir tun sollten. Weiterhin zu unserem Hobby stehen und dafür kämpfen, das ist der richtige Weg.
wink.gif


So argumentiere ich auch gegenüber genervten Schützenbrüdern. Trotzdem ist auch nachvollziehbar, daß jetzt sehr viele Sportschützen ihr Hobby aufgeben werden. - Die meisten von uns haben Waffen, damit sie Schießsport betreiben können, nicht umgekehrt. Völlig klar, daß für viele von uns der legale Waffenbesitz an sich erst im Zuge des neuen Waffen(un)rechts einen Eigenwert bekommen hat, weil inzwischen auch der Letzte begriffen haben dürfte, daß hier Demokratieverständnis und Freiheitsrechte mit betroffen sind. Jedenfalls war es bei mir so. Ursprünglich wollte ich gemütlich ein paar Löcher in die Scheibe stanzen und schauen, wieviel Ringe man mit Training trotz heftiger Kurzsichtigkeit erreichen kann wink.gif Als ehemaliger DDR-Bürger haben mich aber die undemokratischen, totalitären, anmaßenden, selbstherrlichen und demagogisch vorgetragenen Vorstellungen für ein verschärftes Waffenrecht so sehr aufgeregt, daß es nicht anders ging: Die "böse Waffenlobby" verdankt sicher nicht nur mein Engagement KGB & Co. ...

Andererseits kann ich auch jeden verstehen, der jezt sagt: Ich habe mir hier ein Hobby ausgesucht, ich wollte dieses Hobby ausüben und nicht meinen Rechtsanwalt bezahlen und auf dem Amt ständig den Fußboden lecken - also hör ich auf. Das ist natürlich eine unpolitische Haltung. Wenn es um ein Hobby geht, ist das aber sicher verzeihlich und nachvollziehbar.

Im Moment hören mehr Leute auf, als man denkt. Teilweise hängt das auch mit der Summe der neuen widrigen Umstände zusammen - es spielt gelegentlich auch eine Rolle, daß der Waffenhandel im Dorf nebenan pleite geht, daß die Spritkosten immer mehr ansteigen u.a.m.

Trotzdem glaube ich, daß sich der Schießsport davon erholen wird. Auch die Anzahl der Schützen wird mittelfristig wieder steigen. Der Typ "Gelegenheitsschütze" wird allerdings wohl aussterben.

Link to comment
Share on other sites

Wir haben hier im Verein einen ähnlichen Fall.

Ein verdienter, alter und immer noch aktiver Schütze von über 65 Jahren will seine zwei "freien Pistolen" vernichten (mit einer Flex auseinanderschneiden, wie er selbst sagt), weil er nicht einsieht jetzt dafür, nach 40 Jahren, extra einen B-Schrank zu kaufen.

Ein Arbeitskollege, der ein Kleinkalibergewehr in der dritten Generation besitzt, will dieses ebenfalls loswerden (evtl. auch vernichten), weil die Kosten eines Waffenschrankes den Wert des Gewehres bei weitem überteigt.

So war das doch gedacht!

Per Gesetz die Hürden für legale Waffenbesitzer so hoch wie möglich setzen und weite Kreise der Bevölkerung entwaffenen sich angesichts der Kosten freiwillig selber. frown.gif

Dem illegalen Waffenbesitzer ist's egal. Bei denen kontrolliert sowieso niemand. mad1.gif

Link to comment
Share on other sites

Ich finde das sowieso ziemlich unverschämt !

Als ich meinen B-Schrank kaufte, nannte er sich Möbeltresor und kostete 175,- DM !

Ein Schützenkollege wollte ebenfalls den gleichen Tresor haben, der nennt sich jetzt Waffentresor Stufe B und kostet in manchen Geschäften 250,- Euro !

Und beide Tresore haben die Plakette mit der Aufschrift Stufe B nach VDMA blablabla eingenietet !

Ist das nicht der Hammer ?

Absoluter Wucher !

Bin ich froh, daß ich mir von Anfang an einen Stufe B Tresor gekauft habe !

Link to comment
Share on other sites

so verständlich Trotzreaktionen sind, treffen tut man damit nur sich selbst. Eigentlich hilft nur eins, Zähne zusammen beißen und durch. Wenn jemand z.B. 40 Jahre geschossen hat und muss nun einen B-Schrank für 250.- Euro kaufen, dann kann einem das vielleicht ärgern, andererseits kann man aber auch sagen das sind ca. 6.- Euro/ Jahr für ein schönes Hobby, dass lass ich mir damit nicht kaputt machen. Aufgeben ist jetzt das absolut falsche Signal, weil das die Waffengegner überhaupt nicht interessiert.

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

[...]dass er die "Schnauze gestrichen voll hat" und etwa 90% seiner Waffen zum Verkauf anbietet.


Weißt du, aus welchem Grund er das tun will? Ich meine, was steckt konkret dahinter?

So sehr wir darum bemüht waren, Hysterie auf Seiten der Politiker und auch der Medien nach Erfurt zu vermeiden, so sehr sollten wir uns jetzt darauf konzentrieren, nach der VO die Hysterie in unseren eigenen Reihen zu vermeiden. Idealerweise kann man die "Aufregung" in "Aktivitäten" umleiten und die Mitgliederzahl im FWR erhöhen wink.gif

Think positive!

bye knight

Link to comment
Share on other sites

So leidig das Thema an sich ist, sein Hobby aufgrund dessen an den Nagel zu hängen ist doch Kalkül der Verantwortlichen und grundsätzlich falsch.Ich erlebe momentan eigentlich genau das Gegenteil bei uns im Verein.Es ist regelrecht eine

"Jetzt erst Recht" Stimmung zu verzeichnen.Begleitet mit einem gehörigen Schwung neuer Mitglieder.Selbst über 60 jährige kommen zu uns und wollen von Trap über GK Pistole/Revolver sich diesem neuen Betätigungsfeld erschließen.Natürlich wird auch viel über das neue WaffG. diskutiert allerdings versuchen wir das Beste daraus zu machen.

MfG

BigBoreMike

Link to comment
Share on other sites

Hallo Carsten,

ich kann deinen Kollegen verstehen; folgendes ist mir bei der Durchsicht des VO- Entwurfes immer wieder begegnet:

Bei jeglicher, als "Erleichterung" bezeichneten Formulierung heißt es .. die Behörde b kann /b Ausnahmen genehmigen. Nirgendwo wird sie eindeutig in die Pflicht genommen.. Was immer Sie auch daraus macht, eine Begründung wird sie finden ( denke an Teufels Großmutter" und der einzelne Schütze darf sich rechtlich damit auseinander- setzen..

MfG

FWR18066

Link to comment
Share on other sites

aber die mit Aufnähern übersäte Weste bleibt an.

dann pass aber auf das es keine aus einem Tarnstoff ist,damit fliegst Du beim BDMP schon vom Stand.Habe mir schon für den nächsten Wettkampf meinen Anzug und das beste Hemd zurecht gelegt(hoffentlich regnets nicht) crazy.gif

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

aber die mit Aufnähern übersäte Weste bleibt an.

dann pass aber auf das es keine aus einem Tarnstoff ist,damit fliegst Du beim BDMP schon vom Stand.Habe mir schon für den nächsten Wettkampf meinen Anzug und das beste Hemd zurecht gelegt(hoffentlich regnets nicht)
crazy.gif


Ich nix BDMP und auch nix Tarnstoff!!! crying.gif

Guckst Du weiter unten. chrisgrinst.gif

Link to comment
Share on other sites

An Weinberger:

Ich bin mit dir völlig einer Meinung!! Und ich bin auch nicht der " coolste", wenn es um meinen Sport geht. Oft habe ich an meinem Schreibtisch gesessen und habe gegrübelt. " Kann ich weiter schießen? Und das tu ich schon mittlerweile seit 1973. Ich habe auch alles mögliche ausprobiert, Vorderlader-Perkussion-Steinschloss kurz lang, Patronen kurz lang. Aber mein Hobby aufzugeben!! Daran habe ich " NIE " gedacht.

Und seitdem ich hier in WO bin, habe ich soviel Hilfe bekommen, auch wenn es ab und zu knifflig war, das ich an " Aufgeben " gar nicht denken würde.

Leider ist es mittlerweile so, das man um sein Recht kämpfen muß.

Ich habe hier in WO eine Antwort bekommen, die mir sehr gefallen hat:

" Entweder, dir liegt nix daran, dein Recht zu bekommen oder du kämpfst darum."

Ich habe darüber nachgedacht und mich zu letzterem entschlossen.

Mit Hilfe des FRW und der ÖRAG ( die ich nur jedem empfehlen kann ( , NEIN, die eigentlich ein MUSS sein muß für jeden Waffenbesitzer ), KÄMPFE ich jetzt!!!

Und mittlerweile drei neue Mitglieder für FWR und ÖRAG geworben.

Und weil ich schon mal dabei bin, möchte ich mich an alle bedanken, die mich darin unterstützt haben, kein Krimiknaller( sorry Krimineller ) zu sein.

ES GEHT UM MEIN RECHT !!!!!!!!!!!!

thirty eight werner

Link to comment
Share on other sites

Und weil ich schon mal dabei bin, möchte ich mich an alle bedanken, die mich darin unterstützt haben, kein Krimiknaller( sorry Krimineller ) zu sein.

ES GEHT UM MEIN RECHT !!!!!!!!!!!!

Ja Werner,

es geht ums Recht, aber das Recht wird von diesem besch....

Gesetz geregelt.

Mein Sohn 21 Jahre und seit 3 Jahren im Besitz einer WBK muss jetzt den Idioten Test machen, der sagt" die können mich", der Preis dafür ist mehr als mein Gehalt als Azubi, also, wenn die sich Melden gebe ich den Mist ab und Schießsport ist Ende. So siehts aus, wo bleibt da der Nachwuchs im Schießsport?

Gruß K. G.

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

Weißt du, aus welchem Grund er das tun will? Ich meine, was steckt konkret dahinter?


Hallo knight,

tja, leider nichts Konkretes, sondern nur eben das (voll verständliche) Gefühl der Machtlosigkeit und Niedergeschlagenheit, von diesem unserem Staat nach Strich & Faden verar...t zu werden.

Habe auch schon versucht, es im auszureden (und werde es massiv weiter versuchen), aber der Schützenkamerad ist auch schon ein älteres Semester und "will diesen Quatsch einfach nicht mehr mitmachen". kann ich auch verstehen, wenn er fragt, wann der "Staat uns dann pauschal entgültig entmündigen wird" und das "England bald auch zu uns kommen wird".

Ist wirklich eine Riesensauerei, das Ganze! Ein "Erfolg", den sich unsere Politniks und Presseparanoiker auf die Fahnen schreiben dürfen! pissed.gif

Wie gesagt, ich und auch alle anderen Schützenkameraden werden versuchen, es ihm auszureden, einfach so die Segel vor dem Rot/Grünen Idiotentheater zu streichen.

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

carsten, hast du die adresse?


Hallo falcon,

die Adresse von dem erwähnten Schützenkameraden? Ja, die habe ich; will ich ohne seine Einwilligung aber verständlicherweise nicht preisgeben. Er will seine Waffen ohnehin nur im Verein an ihn persönlich Bekannte verkaufen. Allerdings will sie bei uns ohnehin keiner kaufen, weil jeder im Verein bemüht ist, ihm diese "Kapitulation vor den Rot/grünen Politparanoikern" auszureden, statt daraus noch Kapital zu schlagen!

Wir setzen im Moment alles daran, dass er seinen "Kram" von sich aus behält und weiter mit uns schiesst.

Vom FWR, dem WO und Doc Schillers Einsatz habe ich ihm auch schon erzählt. Leider ist er etwas älter und hat kein Computer mit Internet. Werde aber nächste Woche nochmal ein paar FWR-News mitnehmen um ihn zu überzeugen, das wir nicht einfach so aufgeben dürfen.

Link to comment
Share on other sites

Ich kann euer Mitgefühl verstehen, aber warum erst jetzt!

Das WaffG. ist am 01.04. in Kraft getreten und nicht Gestern.Haben wirklich einige noch daran geglaubt "alles wird Gut"? Vielleicht ist es einigen im Laufe der langen Waffenrechtsdiskussion entgangen, "so wenig Waffen wie möglich" war der sozialistische Leitgedanke unserer Regierung.Der Einstieg die neue VO und eins steht fest, es wird nicht die Letzte sein.

MfG

BigBoreMike

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Find ich auch. Zeigen das wir Schützen sind. Das mit den Aufnähern und Aufklebern auf der Jacke ist richtig, zeigen, zu was wir stehen. "Ich bin Schütze, wer ist mehr".Wäre das nicht ein guter Slogan? Und meine Visier werde ich in Zukunft auch in der Öffentlichkeit lesen !!!

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.