Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Weinberger

WO Silber
  • Content Count

    1242
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Weinberger

  1. Anmerkung zu Deiner Eingangsfrage: Die Rechenbarkeit der ganzen Sache steht und fällt mit dem Wissen, was in der Zeit passiert, wo Geschoß und Platte kontaktieren. Du müsstest den Zeitverlauf der Kraft kennen. Das ist absolut anspruchsvoll, weil es hier um sehr kleines Zeitfenster geht, in dem einiges passiert. Im Prinzip kennst Du mit der Impulsänderung ja nur das Intergal dieses Verlaufes. Wenn ich Deine Ausführungen richtig verstanden habe, hast Du die Kraft über diesen Verlauf als konstant angesetzt. Das dürfte vermutlich nicht stimmen. Man könnte genauso gut zunächst mal einen linearen Anstieg annehmen. Da kämen dann schon ganz andere Kraftwerte heraus. Der genannte Kraftverlauf beinhaltet die Geschossdeformation aber auch Verformungen, Bewegungen der Platte. Im Maschinenbau ging, geht man (heute lässt sich ja einiges besser rechnen als früher), häufig so vor, dass man wie Du, ein einfaches Rechenmodell entwickelt und die schwer ermittelbaren Werte mit in Versuchen ermittelten Kennzahlen rechenbar macht. Kurzum, so einfach wirst Du das nicht hinrechnen können, zu mal dann ja auch hinzu kommt: Was macht diese Kraft mit der Platte. Elastische, plastische Verformungen, Materialermüdung. Ich finde es interessant, dass Du daran gehst, glaube aber nicht, dass man es so einfach lösen kann. Das wäre eher was für eine Studien- oder Diplomarbeit.
  2. Der Einzelfall würde mich nicht beunruhigen. Die Serie derartiger Pannen schon.
  3. Dann hätte er aber ein Problem gehabt, die alle zu tragen. Damit hätte man ihn dran gekriegt.
  4. Brennende Fragen: War der Mann jemals Mitglied in einem Schützenverein? Falls ja, dann rücken Pfeil und Bogen auch langsam in die WBK-Welt Richte ich in einem solchen Falle mit dem Anruf bei der Polizei schlimmere Dinge an und sollte es besser sein lassen?
  5. Ich habe eine russ.Seitenspanner mit 5 Schußmagazin, gab´s (gibt´s ?) bei Frankonia. Nicht übel, kommt aber gegen meine Knick-Diana nicht an.
  6. Nochmal ein ernsthafter Ansatz, falls Du jetzt wirklich echt wärst: Du kannst nicht wirklich eine gute Antwort erwarten. Dazu war in den letzten Jahren bezüglich Waffen zu viel Theater. Das Thema ist überbesetzt. Luftgewehr und Erbsenpistole meiner Kindheit sind jetzt schweres Gerät. Der Schießsport wird gerne in ein schräges Licht gestellt. Da haben andere es m.E. leichter. In Stuttgart hat sich eine Horde Menschen übel ausgelebt, ob und welche Konsequenzen das haben wird???? Ganz sicher nicht die finale Konsequenz wie bei uns Waffenbesitzern. Wäre Stuttgart das feucht-fröhliche Ende eine Schützentages gewesen............dann könnten wir ggf. schon bald an der Schrottkiste des Landratsamtes uns des Waffenbesitzes entledigen. Mich frustriert es zu tiefst immer wieder zu sehen, was hier bei uns geht.
  7. Als Frau weißt Du doch sicher, dass Männer so Fragen wie, was denkst du etc., nicht beantworten, weil sie eben nix denken.
  8. Das kann ein Betrug sein, dass muss aber nicht. Nach 6 Tagen Verzug wäre ein Anzeige m.E. etwas übereilt. Ich hatte mal so einen Fall, da war der Verkäufer im Krankenhaus...............
  9. Kleiner thematischer Schwenk: Ich habe gerade mal in der Historie meiner Magazine geforscht. Als ich vor kanpp 20 Jahren meinen Carbine gekauft habe, erschien man immer ganz bescheiden mit dem 5 -Schuß Magazin auf dem Stand, anderes war verpönt. Gab´s schon mal ne Beschränkung oder waren es nur die Sportordnungen, die kleine Magazine "wollten"?
  10. Bei diesen ganzen was-zahl-ich-Diskussionen rechne ich den Leuten immer gerne mal vor, wieviel sie ohne mit der Wimper zu zucken für Waffen etc. ausgeben. Dagegen ist die Bereitschaft für Verein, Stand finanziell einzustehen oft arg bescheiden. All zu gerne wird vergessen, ohne Stand keine Waffe. Wir haben jetzt ca. 3 Wochen Ausnahmeleben und schon wird gerechnet.................mir persönlich geht das völlig gegen den Strich.
  11. Hanau war auch in meinem Kollegenkreis Thema, ich bin der einzige Schütze. Was mich überrascht hat: Tenor selbst bei den eher rötlichen/grünen -Der Täter war psych. krank, kein Schrei nach Waffenverbot und Untersuchung.
  12. Doch. Dänische Soldaten haben den deutschen Kriegsgefangenen freiwillig bei der Räumung geholfen.
  13. Was derartige "Kommentatoren" oft aus dem Blickwinkel verlieren: Dies wird ganz sicher nicht die letzte Änderung gewesen sein. In einem Land, wo bei der Berichterstattung häufig nicht mal mehr zwischen Softair und scharfer Waffe unterschieden wird, kann man nur sagen: Der Sack zieht sich zu! Und wer glaubt, der KK-Einzellader-Schütze wäre davor gefeit, irrt gewaltig.
  14. Das kann man glaube ich leicht und zielsicher mit den beiden folgenden Axiomen des Waffenverständnisses unserer Politik klären: 1. Lösungsansätze aus Amerika kommen bei uns nicht zur Anwendung. 2. Beschränkung des Waffenbesitzes - vorwärts immer, rückwärts nimmer. Eine Bewaffnung von Bürgern im genannten Sinne wird es nicht geben, egal welche Gegenleistung erbracht wird.
  15. Weinberger

    Waffenschrank

    Macht das eigentlich Spaß andere Menschen pemanent zu maßregeln?
  16. Dein Vergleich hinkt. Beim Auto würde das heißen: Du hast den Führerschein abgeben, weil jemand der kein Auto hat, auch keinen braucht. Dann kannst du auch beim Auto noch mal von Null anfangen. Deshalb sollte man sich immer gut überlegen, ob so finale Entscheidungen wirklich richtiig sind.
  17. Gibt eigentlich nur 2 Wege: 1. Du fragst vorher jemanden (vielleicht nicht gerade bei der Behörde, wo du beantragst) oder 2. Du beantragst und weißt dann bescheid. Mit Jugendsünde bist du etwas beschönigend, ich dachte da so an das Alter von 15 Jahren. 2012 warst du aber schon 20, also volljährig. Ich würde Variante 2 wählen.
  18. Wie wird das alles enden: Der Schreiner wird seine Stechbeitel im B-Schrank durch Deutschland fahren. Aber nur wenn der B-Schrank Altbestand ist.
  19. Faszierend sind da doch immer die Wahlabende. Völliges Unverständnis, wo sind die Wähler hin? Die Rückkopplung, man habe das selbst verursacht, kriegen die meisten Parteien scheinbar nicht hin.
  20. So meinet ich das doch auch, ein 98er etc. dürfte m.E. mit öligem Patronenlager nicht die Grätsche machen.
  21. Ich hatte mal so eine Waffenauslegung (glaub aus Ferlach) gesehen, war eine quasi statische Berechnung, da ging alles voll über den Verschluss. Wobei man ja sagen muss, statisch ist das auch nicht wirklich, da treten schon gewaltige Beschleunigungen auf, die daraus resultierenden Trägheitskräfte stützen letztlich auch. Da eine ölige Hülse nicht so selten ist, müsste es ja wirlich häufig krachen.
  22. Interessante Betrachtung, könnte man jetzt mal in Richtung Bodenkraft fortsetzen. Bei 3500 bar entstünde eine theoretische Umfangsspannung in der Hülse von 3500 N/mm2, d.h. praktisch, die Hülse legt sich voll an die Lagerwand. Elastizität vernachlässigt, wäre der Innendruck gleich dem Anpressruck der Hülse im Lager. Das wären im Beispiel bei einer Fläche von 10*Pi*40= 1200 mm2 eine Normalkraft von ca. 420 KN. Als Reibkraft (Hülsenkonus mal vernachlässigt) wären das trocken (Reibwert 0,2) eine Axiale Reibkraft von 84 KN, geölt (Reibwert o,o5) 21 KN. D.h. auch bei aller Ungenauigkeit, die Haltekraft der Patrone im Lager ist schon ordentlich, der Verschluss sollte m.E. auch ein geöltes Lager aushalten können bzw. ja müssen.
  23. Dachte ich auch. Seit ich ein Endoskop habe sehe ich das anders.
  24. Letztlich ist das wie ein Puzzle, man muss viele Teile sehen, um das Gesamtbild zu erkenen. https://merkurist.de/wiesbaden/du-kommst-hier-nicht-rein-nach-schlaegerei-tuersteher-weisen-polizisten-ab_j47
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.