Jump to content
IGNORED

Revolver Klasse


StefanT

Recommended Posts

hallo leute,

ich hätte gerne mal, aus reiner neugier, gewußt welche kanonen, lauflängen und kaliber in der revolverklasse vorrangig geschossen werden? hat sich da auch eine "elite" durchgesetzt oder ist das spektrum der verwendeten waffen größer als bei den "pistoleros" cool.gif

weiterhin würde mich interessieren ob clips oder speedloader besser sind?

im voraus schon danke für alle infos.

Link to comment
Share on other sites

Servus, Stefan,

ja, da hat sich eine Elite durchgesetzt.

Die heißt Predator, Kabu, Sascha & Co. Denen kannst Du in die Hand drücken, was Du willst ... eek2.gif

Mit Speedloadern gewinnt man nicht mal einen Trostpreis, was Du spätestens dann verstehst, wenn Du gesehen hast, wie die 'nen neuen Clip in die Kanone reinschmeissen. Manchem Pistolero drückt's bei diesen Reloadzeiten die Tränen aus den Augen ...

Kaliber: 45er, 40er und gekürzte 38er. Zahlenmäßig vorrangig erstere, Lauflänge 4".

Gruß + DVC

Link to comment
Share on other sites

hallo sniper,

danke für deine schnelle antwort.

In Antwort auf:

ja, da hat sich eine Elite durchgesetzt.

Die heißt Predator, Kabu, Sascha & Co. Denen kannst Du in die Hand drücken, was Du willst ...


ich habe mich falsch ausgedrückt, die elite die du meinst kann man auf den ranglisten der wettkämpfe ganz oben ablesen.

die "elite" die ich meine ist z.b. in der open class die 1911 in der production die g17 und sig sauer, u.s.w., also ich meine das werkzeug und nicht den handwerker smile.gif welche guns haben sich in der revolver klasse durchgesetzt?

In Antwort auf:

Manchem Pistolero drückt's bei diesen Reloadzeiten die Tränen aus den Augen ...


stimmt, ist schon stark wenn man den revolverschützen auf der stage zuschaut.

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

hallo leute,

ich hätte gerne mal, aus reiner neugier, gewußt welche kanonen, lauflängen und kaliber in der revolverklasse vorrangig geschossen werden? hat sich da auch eine "elite" durchgesetzt oder ist das spektrum der verwendeten waffen größer als bei den "pistoleros"
cool.gif

weiterhin würde mich interessieren ob clips oder speedloader besser sind?

im voraus schon danke für alle infos.


Hallo,

es gibt auch die Möglichkeit einen Revolver z.B. S&W 686 für Clipse "abdrehen" zu lassen (z.B. bei Merkle Tuning), da dieser Revolver aber Kaliber .38 ist ist mit normaler Fabrikmunition nur Minor möglich. Bei Selbstgeladener Munition ist Major aber kein Problem!!! Du erkennst sicherlich dadurch welchen Revolver ich verwende. Die Clipse haben natürlich auch den Vorteil, dass Du Deine Hülsen auf den Matches zurück bekommst :-)

Falls Du aber nur mal so "reinschnuppern" willst, reichen für den Anfang auch Speedloader, die keine Waffenveränderung benötigen. Ich hätte noch 6 Speedloader von Safariland, bei Interesse Mail.

Link to comment
Share on other sites

Am 18.07.2003 / 19.07.2003 findet die Deutsche Meisterschaft IPSC Revolver in Philippsburg statt. Komm doch mal vorbei! Vor Ort kannst Du die besten Infos bekommen, da auch alle Top-Schützen teilnehmen.

Link to comment
Share on other sites

hallo leute,

danke für die infos.

warum ist die 45acp so begehrt? eigentlich ist doch nur der faktor und ein ruhiges schußverhalten ineressant, magazinkapazitäten stehen ja außen vor laugh.gif

zählt das abdrehen der trommel um clips verwenden zu können nicht zu externen veränderungen?

@ fidi, ich bin schon zur dm standard und dm production in philippsburg, wenn ich noch zur revolver dm fahre wirft mir meine ehefrau die koffer ins kreuz pissed.gif und glaube mir diesen blick würde ich mir dann wünschen.

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

hallo leute,

danke für die infos.

warum ist die 45acp so begehrt? eigentlich ist doch nur der faktor und ein ruhiges schußverhalten ineressant, magazinkapazitäten stehen ja außen vor
laugh.gif

zählt das abdrehen der trommel um clips verwenden zu können nicht zu externen veränderungen?

@ fidi, ich bin schon zur dm standard und dm production in philippsburg, wenn ich noch zur revolver dm fahre wirft mir meine ehefrau die koffer ins kreuz
pissed.gif
und glaube mir diesen blick würde ich mir dann wünschen.


Das sind zwar Veränderungen aber diese sind noch zulässig!!!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Stefan,

für die 45ACP sprechen mehrere Gründe:

- Nachladen

Die 45er ist relativ kurz und dick im Vergleich zu den anderen Revolverkalibern. Dies, das schwere Geschoss (200+ grain) und eine entsprechend angesenkte Trommel erlauben ein sehr schnelles Nachladen, da der Clip ganz flott "reinflutscht". Vor allem tritt kein "Trichtereffekt" auf, wie z.B. bei ungekürzten 38ern oder 357ern, die allein durch ihre Länge und die Schwerkraft dazu neigen, sich wunderfein zur Achse des Clips hin zu neigen und so nicht auf die Trommelöffnungen treffen, sondern genau auf den inneren Rand. Diesen Widerstand musst Du erst mal überwinden...

- Schussverhalten

Die 45er kannst Du, je nach Waffe, mit einem sehr gemütlichen Rückstoss auf Major-Faktor bringen.

- Wiederladen

Es gibt kaum ein Kaliber mit einer Geschossauswahl wie die 45 ACP. Auch die Pulverauswahl ist sehr vielseitig.

Darüber hinaus sind die Hülsen und andere Komponenten vergleichsweise preisgünstig.

- Präzision

Ich habe die Erfahrng gemacht, dass die 45er aus dem S&W 625 traumhaft präzise ist (jedenfalls mit meiner Laborierung) und ich sie deshalb auch für die Standarddisziplinen hernehme.

Hoffe zu Deiner "Erleuchtung" beigetragen zu haben. wink.gif

Aber Vorsicht!

Revolver IPSC ist gefääääääääääääääährlich chrisgrinst.gif

Einmal probiert, schon bist Du süchtig cool.gif

Gruss aus dem wilden Süden,

Georg

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Klasse, da muss ich keinen neuen Thread aufmachen cool.gif

Meine Frage richtet sich nach dem Regelwerk. Welche Vorraussetzungen muss der STANDARD REVOLVER bringen? Oder ist es egal welche Waffe ich benutze?

[*]Würde meinem Speed Six nämlich gerne einen längeren Lauf (4") verpassen - wird allerdings wegen fehlender Teile kein Original sein

[*]und eine feststehende Visierung aufsetzen - bis dato nur runduminäre (Visierung in die Rahmenbrücke gefräst), gab es alles als Police Six.

Bitte um Info, Tom hatte sich nämlich heute viel Zeit für mich genommen!

-----------------------------------------------

http://www.ipsc-schiessen.de/Regelwerk/Reg...4/regeln_4.html

Revolver Standard Division

1 Major Power Factor mindestens                                                                                170

2 Minor Power Factor mindestens                                                                               125

3 Minimum Geschoßgewicht                                                                                          Nein

4 Minimum Hlsenformat/Geschoßkaliber                                                                9 X 19 /9mm (.354)

5 Minimalkaliber für Major                                                                                             Nein

6 Minimum Abzuggewicht                                                                                               Nein

7 Maximalgröße des Sportgeräts                                                                                   Nein

8 Magazinlängenbeschränkung                                                                                     entfällt

9 Magazinkapazitätsbeschränkung                                                                               Nein

10 Maximalabstand Sportgerät, Magazine/Speedloader vom Körper            50 mm

11 Regeln 5.3.4.1 und 5.3.4.2 finden Anwendung                                                    Ja

12 Einschränkungen bzgl. Holster- und Equipmentposition                              Nein

13 Optische Visierung erlaubt                                                                                         Nein

14 Kompensator erlaubt                                                                                                   Nein

15 Ports erlaubt                                                                                                                    Nein

Weitere Bestimmungen:

16. Es besteht keine Begrenzung der Trommelkapazitt, jedoch dürfen maximal 6 Schuß vor jedem erneuten Nachladen abgegeben werden. Verstoß dagegen wird mit einem Ablauffehler pro Geschehnis geahndet.

17. Jedes komplette Sportgerät (oder Sportgerät, welches aus Komponenten zusammengesetzt ist), die von einer Fabrik hergestellt und der Allgemeinheit zugängig ist (außer Prototypen), ist erlaubt.

18. Modifikationen, wie Gewichte oder andere Einrichtungen, die geeignet sind, den Hoch-/Rückschlag zu kontrollieren und/oder zu reduzieren, sind verboten.

19. Zulässige Modifikationen beschränken sich auf:

- a) Austausch - oder modifizierte Visierung, -hammer und trommelverriegelung;

- B) Austauschläufe, vorausgesetzt die Austauschläufe sind genauso lang wie die Fabrikläufe;

- c) kosmetische Verschönerungen, die keinen Wettbewerbsvorteil nachsichziehen (z.b. Verchromen, Checkern des Rahmens, Austauschgriffe);

- d) Veränderung der Trommel zur Aufnahme von Moon Clips

Link to comment
Share on other sites

Kann mich bitte jemand wissend machen?!

-----------------------------------------------

In deinem obigen Posting hast du alle Antworten auf deine Fragen.

Ergo:

Der Lauf darf gewechselt werden aber nur bei gleichbleibender Lauflänge.

Das Visier darfst du wechseln, aber bei deiner Waffe ein komischer Fall, ich würde eher auf "Nein" tendieren.

Gruss WHEEL-Gunner

Link to comment
Share on other sites

Ein Laufwechsel von Ursprungslauflänge 70 mm (2,75 Zoll) auf 100 mm dürfte erlaubt sein, sofern Laufkontour gleich wie Fabriklauf, da 100 mm bei Speed Six auch schon ab Fabrik möglich. Ich kann mir nicht vorstellen, daß eine feste Visierung, die ungefähr so hoch liegt wie die verstellbare Fabrikvisierung vom Ruger Security Six, nicht zugelassen sein könnte. Aber sicherheitshalber IPSC in Kanada oder Fritz Gepperth (Regionaldirektor) fragen und positive schriftliche Antwort zum Match mitbringen.

Meint jedenfalls

Jake C.

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

Aber sicherheitshalber IPSC in Kanada oder Fritz Gepperth (Regionaldirektor) fragen und positive schriftliche Antwort zum Match mitbringen.

Meint jedenfalls

Jake C.


dem kann ich nur zustimmen - alternativ dazu kann sicher auch Jürgen Tegge als Vorstand des GROI dazu entsprechend fundierte und verlässliche Auskunft geben!

Gruß,

Sascha

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.