Jump to content
IGNORED

Stellungnahme DSB zur AVo WaffG


Guest zwozwo

Recommended Posts

In Antwort auf:

Interessant zu erfahren wäre in diesem Zusammenhang allerdings, ob auch die Gewerkschaften der Polizei davon ausgehen, dass die von ihnen benutzten Waffen nur eine "geringe Präzision", so die Begründung des Entwurfs, aufweisen. Dies wäre ein interessanter Aspekt, der gewiss nicht zur Beruhigung der Bevölkerung bei Sicherheitsfragen beitragen wird.


chrisgrinst.gifchrisgrinst.gifchrisgrinst.gifchrisgrinst.gifchrisgrinst.gifchrisgrinst.gifchrisgrinst.gifchrisgrinst.gifchrisgrinst.gifchrisgrinst.gifchrisgrinst.gifchrisgrinst.gifchrisgrinst.gifchrisgrinst.gifchrisgrinst.gifchrisgrinst.gifchrisgrinst.gifchrisgrinst.gif

Link to comment
Share on other sites

Das Teil liest sich sehr gut und trifft den Nagel durchgehend auf sein Köpfchen. An den Formulierungen zeigt sich eindeutig, das hier DSB und FWR kräftig an einem Strick gezogen haben. Beide Stellungnahmen erwecken den gewünschten professionellen Eindruck und ihrer Argumente kann sich kein vernunftbegabter Mensch entziehen. Nun, B. wirds nicht kapieren, aber das zählt wohl kaum...

Gruß,

Matthias

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

... Belange des Schießsport völlig außer Betracht und sind als Kampfansage an den DSB und seine Sportschützen aufzufassen.


Eine so eindeutige Aussage hätte ich vom DSB nicht erwartet. Alle Achtung.

Ich finde alle Stellungnahmen (DSB, FWR und DSU) sind bemerkenswert.

Link to comment
Share on other sites

Da korrigiert man sich doch gern:

Alle Stellungnahmen, vor allem aber die vom DSB sind ausgezeichnet. Bitte also um Nachsicht für die Ungeduld.

An anderer stelle hier im Forum wurde schon die Frage aufgeworfen, was diese Stellungnahmen nützen, wenn sie schlicht nicht beachtet werden. Gar nichts natürlich. Rechtsansprüche auf Beachtung gibt es in unserer Demokratie nicht. laugh.gif

Beachtet werden diese Argumente wohl nur ausreichend, wenn die Millionen von Sportschützen auf dem Sprung sind. Zum beispiel demnächst Aktionen zu unterstützen, ähnlich wie beim WaffG. Man kann sagen was man will, sicher ist aber;: Das WAffG wäre noch zehnmal schärfer, wenn seinerzeit nicht so gute Aktionen gefahren worden wären.

Deshalb sollte es nicht bei den Stellungnahmen bleiben: Auch der DSB sollte einmal seine Basis auf Aktionen vorbereiten - vielleicht auch mit einem Flugblatt? Tatsache ist, daß viele DSB-ler jedenfalls im Moment weit mehr geneigt sind, die VO hinzunehmen als die DSB-Führung. Da sollte etwas getan werden, die Sportschützen auch der anderen Verbände wären sicher sehr dankbar.

Wie immer: Dolle Stellungnahme!

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

...daß viele DSB-ler jedenfalls im Moment weit mehr geneigt sind, die VO hinzunehmen als die DSB-Führung.


Ja, aber nur weil sie über die Konsequenzen nicht Bescheid wissen und immer

abwarten, bis einer das Kommando gibt.

Ich werde jetzt erst mal diese Stellungnahme verteilen. Es dauert eben lange,

bis dieser Berg ins Rutschen kommt, aber wenn, dann ist in Berlin noch lange nicht

aller Tage Abend.

Link to comment
Share on other sites

Es wird immer die Frage gestellt, was wir tun können und was sinnvoll ist. Ich kann euch da einen TIP geben und der passt zu diesem Thread wie der Arsch auf den Eimer.

Vor ein paar Tagen hat mich ein Bekannter angerufen, der 2. Vorsitzender in einem DSB Verein ist. Ich hab ihn darauf angesprochen, was er denn so zu dem neuesten Machwerk aus Berlin meint. Er wußte von nichts !!!!!!!! Dies hat mir schier den Stecker gezogen. Und das Traurige, es ist kein EInzelfall, so gibt es noch mehr DSB Vereine, die im Tal der Ahnungslosen schlummern. So und was können wir machen ?

Die meisten von uns waren oder sind Mitglieder in einem DSB Verein. Wärmt die alten Kontakte auf, kopiert den Entwurf der VO und die Stellungnahme des DSB und dann ran ans schwarze Brett. Und noch was, betreut den alten Verein und versorgt ihn mit INFOS.

Falls jemand auf die IDEE kommen sollte, dass der DSB für so etwas zu blöd sei, weit gefehlt, ich muß hier den DSB zumindest teilweise in Schutz nehmen, auch wenns schwer fällt. Aufgrund der Verwaltungsstruktur haben die Probleme festzustellen, wo sie überall Vereine haben, tun sich echt schwer damit. Helft ihnen, ih helft euch damit auch selbst.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Zwerg !

Das gleiche in grün hatte ich mit dem 1. Vorsitzenden eines BDS Vereines. Der war der Meinung ab dem 01.04. haben wir ein neues Waffengesetz, und was da drin steht, das zählt. Originalton!

Von einer VO wusste der gar nichts, fand ich schon traurig. crazy.gif

Link to comment
Share on other sites

Hut ab, DAS hätte ich dem DSB nicht zugetraut! Muß ich einige meiner "Sichtweisen" in bezug auf den DSB korrigieren oder sind dies schon erste Anzeichen für die Post-Ambacher-Ära?

Insbesondere, daß - zwar nicht namentlich erwähnt - auch das IPSC-Schiessen durch die Blume vom DSB anerkannt und verteidigt wird, halte ich für eine äußerst korrekte Geste des Zusammenhaltes!

Ein Gast

Link to comment
Share on other sites

Endlich mal was positives vom DSB !!! icon14.gificon14.gificon14.gif

Wenn das schon der 4. grösste Sportverband unseres

Landes merkt was hier läuft,wann merken es denn

endlich mal "alle" Wähler und zeigen den Jungs in

Berlin mal wer in einer Demokratie angeblich das

Sagen hat !?! gaga.gif

Link to comment
Share on other sites

@MatthiasW

In Antwort auf:

Nun, B. wirds nicht kapieren, aber das zählt wohl kaum...


...und ich möchte mit Nachdruck hinzufügen: noch chrisgrinst.gifchrisgrinst.gifchrisgrinst.gif Bye, bye, B-B.

@all: Auch ich bin begeistert von der Stellungnahme des DSB. Endlich zeigt diese Riese mal, was so in ihm steckt. Aber auch die Version des FWR hat es in sich. Dass hier Gemeinsamkeiten zu finden sind, freut mich besonders.

Um die Frage weiter oben aufzugreifen, was wir tun können, wenn diese Stellungnahmen nicht beachtet werden: Das hat Herr Kohlheim und das FWR ja recht deutlich ausgedrückt: Vor Gericht gehen und die ganze Choose kippen...

Sie ist in dieser Form schlicht rechtswidrig!

Und da nirgends die salvatorische Klausel steht (wenn Teile dieser Bestimmungen mit geltendem Recht... nicht vereinbar sind, so gelten die übrigen Bestimmungen dennoch fort...), vermute ich mal, dass sie komplett neu gemacht werden müßte, wenn ein Gericht Teile davon kippt.

Oder ist das vielleicht in diesem Fall doch nicht anwendbar? Sei's drum: Das BMI wird nicht umhin können, die Stellungnahmen sehr ernst zu nehmen.

Was daraus gemacht wird, werden wir ja sehen.

Bzgl. der Ankündigung von Aktionen stimme ich meinem Vorredner 100%-ig zu: Man sollte nun schon dazu übergehen, die Mobilisierung/Vorbereitung der Mitglieder zu betreiben. Auch das wird im BMI für die nötige Gewichtung der Stellungnahmen sorgen.

Gruß, Ronald

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Grundsätzlich ist diese wie auch alle anderen Stellungnahmen gut.

In Antwort auf:

Insbesondere, daß - zwar nicht namentlich erwähnt - auch das IPSC-Schiessen durch die Blume vom DSB anerkannt und verteidigt wird, halte ich für eine äußerst korrekte Geste des Zusammenhaltes!


Nur frag ich mich, hab ich eins auf dem Auge? Oder durch welche Blume hast du hier eine Verteidigung des IPSC - Sports gelesen?

Alle anderen Stellungnahmen, (die der DSU sogar betont auch für alle anderen Verbände mit zusprechen) werden verschiedene Disziplinen auch anderer Verbände als Beispiele benannt, die des DSB spricht ausschließlich nur von deren Disziplinen!

Bitte korrigiert mich, wenn ich hier was übersehen habe, aber ich bin schon der Meinung, das bei dieser aktuellen Brisanz in der Stellungnahme mehr Schulterschluß auch mit anderen sportlichen Leistungen hätte gezeigt werden können.

Gurß & DVC

MomentMal

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

Bitte korrigiert mich, wenn ich hier was übersehen habe, aber ich bin schon der Meinung, das bei dieser aktuellen Brisanz in der Stellungnahme mehr Schulterschluß auch mit anderen sportlichen Leistungen hätte gezeigt werden können.

Gurß & DVC

MomentMal


Ein Schulterschluss ist doch unübersehbar bei bestimmten Argumentationen.

Davon abgesehen, sollte man immer berücksichtigen, das hier der jeweilige Verband um Stellungnahme gebeten wurde und somit ist es ansich absolut korrekt, das jeder eigenständige Verband auch aus seiner Sicht spricht.

Natürlich ist es "nett", wenn ein Verband die Probleme eines anderen e. V.'s erwähnt aber nicht zwingend notwendig. Wie man sieht, können die alle selbst "Aber ...!" sagen.

Link to comment
Share on other sites

Ja gut! Jetzt erkenn auch ich die Blume. Musste erst meine Brille putzen! cool.gif

Danke Georg.

Aber..... sie hätten sich auch kein Zacken aus der Krone gebrochen wenn sie die Disziplin beim Namen genannt hätten.

Dann hätte sogar ich es verstanden... chrisgrinst.gifchrisgrinst.gif

Gruß & DVC

MomentMal

Link to comment
Share on other sites

Ja der Schorsch ist schon ein helles Kerlchen! Genau DIE Stelle meinte ich. Auch wenn es "verklausuliert" war, ich fands sehr positiv.

Ein Gast

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.