Jump to content

6/373

WO Gold
  • Posts

    9866
  • Joined

Posts posted by 6/373

  1. nein, nur Thermowäsche und Socken, aber einen dicken Shemag um den Hals und Kopf draußen, mit Sturmhaube und Wollmütze.

    In der klassischen Schlafposition mit Kopf drinnen, fehlt eindeutig der Wärmekragen. Da stimme ich Dir zu.

  2. Man kann es also auf den Punkt bringen, daß sie auch nix taugen.

    Ganz so ist es auch nicht. Ich habe in meinem Defence4 auch bei -10C° nicht gefroren.

    Wirds kälter, muß etwas anderes her, bzw. ich packe mein Sngugpak Merlin noch mit da zu.

    Meinen Tyin Winter mußte ich wieder abstossen, der ist im Schlulterbereich für Kinder gebaut.

    Da sah ich oben aus wie eine Presswurst.

    Aber Peter suchte ja einen Schlafsack bewährt und wenig Geld.

    Ich denke Carinthia reicht für voll und ganz.

    Allgemein schließen sich bewährt und kost nix kategorisch aus.

  3. Der (alte) Bw Schlafsack ist der letzte Dreck.

    Ja, sowohl der mit Ärmeln als auch der Nachfolger davon. Erst mit dem Carinthia bzw. dem System für Fernspäher haben sie etwas vernünftiges beschafft.

    Vor Einführung haben wir uns selbst Schlafsäcke gekauft und den ganzen Mist in der Kaserne gelassen.

    Ich würde mir keinen gebrauchten Militärschlafsacke holen, da kann man von bis bekommen.

    Zu empfehlen sind Carinthia, Snugpak, Ajungilak, Northface usw.

    Der Defence 4 ist aber für nur drinnen schlafen m.M. zu warm.

    Grundsätzliches zum Thema Schlafsack

    http://www.globetrotter.de/de/beratung/kau.../05_info.php#07

  4. m.M. nach wiegt der Henkel die anderen gravierenderen Nachteile in keinster Weise auf. Ich habe den Henkel nur in Verbindung mit Deckel gebraucht bei Essensausgabe im Feld. Aber selbst das haben wir uns nach eine Weile gespart und sind auf schw. Geschirr umgestiegen. Zum Wasser erhitzen haben wir den US

    VA-Feldflaschenbecher mit Halter und Esbit genommen. Alles in allem die leichtere und bessere Variante. Wenn man 30kg + im Rucksack hat, zählt jedes Gramm.

    Für Epa, leicht, braucht man eh nur heisses Wasser und Epa alt wurde direkt auf der Flamme heissgemacht, umrühren nicht vergessen.

    Den US Becher könnte man doch evtl. mit einem Bügel versehen.

    Aber Achtung, den gibt es in Alu und VA.

    post-6737-1301381413_thumb.jpg

  5. BW Kochgeschirr ist Müll, keine richtige Harteloxalschicht. Eigentlich nur gedacht zu Ausgabe beim Küchenbullen. Sehr schlecht zu reinigen und man futtert munter Alu in sich rein. Zum Kochen auch nicht gegeignet, da man die Farbe wegbrutzelt. Nicht vergessen, damit lagen die Jungs schon vor Verdun, so alt ist das Ding schon.

    Ich würde ein Non-Stick oder Harteloxiertes nehmen.

  6. Esbit ist Scheibenhonig. Als Notkocher, eher Warmmacher für einen Tee, ok. Aber kochen?

    Ich habe im Gebrauch die Trangia Klone von Esbit und einen Primus Multifuel (leider sehr laut)

    http://www.globetrotter.de/de/shop/detail....0e6d6b339942a36

    http://www.globetrotter.de/de/shop/detail....0e6d6b339942a36

    Den Heizwert von Spiritus kann man deutlich verbessern, in dem man es mit Isopropanol mischt (ähnl. norweg. Rödsprit). Aber aufpassen, bei zuviel Isprop flackert der Kocher zu sehr

  7. Richtig, zumal nicht von jedem Beamten erwartet werden kann, dass er alle Bescheide und Urteile kennen muß!

    Er weiß eben, dass alles an Waffen verboten ist, was das Ziel beleuchtet und da wird auch schon mal ein Zielfernrohr mit Innenbeleuchtung kritisch betrachtet und schnell mal ein Anfangsverdacht "gestrickt", was dann natürlich schnell aus der Welt geschafft werden kann.

    Ich sage nur Zoll und Eotech, dazu die Beschritung Laser + Military.

    Da mußte ich ein zewites mal hinfahren, nadem 3! Beamte nicht in der Lage waren herauszufinden was es ist. Ein Gerpräche des Zolls mit dem örtlich Büma klärte dann zum Glück die Lage. BTW auch aus der Webseite wurden die Herren nicht schlau, sie versuchten dann auch verweifelt den projezierten Punkt zu finden und schauten immer wieder von vorne und hinten rein. :rolleyes:

  8. Am besten eine aus Bundeswehrbeständen, das sind die Originale,

    die von der Fa. Graetz in Altena hergestellt wurden.

    Mittlerweile kommt Petromax - wie so vieles andere - aus

    dem Land des Lächelns.

    So weit mir bekannt, werden die Dinger immer noch in D gebaut.

    Die Plakiate dazu aus Fernost kann man vergessen. Man muß das Ding nach erhalt erstmla komplett zerlegen, reinigen und einstellen. Dann laiufen die auch.

    Ist halt nur kein Vergleich zum Original

  9. Hab mir jetzt ne SSC P7 Taschenlampe bestellt. Nur 15 cm lang und 900Lumen bzw. im sparmodus 50 Lumen.

    Bin echt gespannt!!

    Habe jetzt so eine. Abslouter Lichthammer bei der Größe. Allerdings könnt der Fokus etwas kleiner sein. Aber ansonsten geniales Teil

  10. Auf Übungen Petzl Taktikka XP Adapt, SF P6 mit Cree Chip 200lm

    Jagd und sonst:

    kopflampe 1 W Luxeon, SF P6 mit Cree Chip 200lm

    Und Aldi Handscheinwerfer mit ner 50W Phillips Lampe

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.