Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

kwler

WO Gold
  • Content Count

    141
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

155 Excellent

About kwler

  • Rank
    Mitglied +100
  • Birthday 03/20/1983

Recent Profile Visitors

396 profile views
  1. @Feinwerkbau sprich doch mal Deinen SB in Ruhe darauf an. Es gibt die SBs die ihren Handlungsspielraum auch mal zu Gunsten des Waffenbesitzers einsetzten.
  2. Ggf. ist das Bedürfnis zum Erwerb, welches dem SB vorliegt, sogar noch gültig wenn der Tausch innerhalb des ersten Jahres nach Ausstellung des Voreintrags stattfindet?! Sehe aber auch nur mäßig Parallelen zwischen dem eigenmächtigen Tausch unter Privatpersonen und dem Tausch auf dem Amt bei gleichzeitiger Aus- und Eintragung einer Waffe auf Grund von Defekt, Verschleiß, Ausreizen des Potentials, etc. Wenn RUAG das ganz offiziell macht kann derartiges Handeln mMn nicht von Grund auf komplett falsch sein.
  3. Flaschen fürs Gerätetauchen gehen natürlich, müssen aber sehr häufig ( ich meine alle zwei Jahre ) zum TÜV. Die Flaschen für industrieelle Nutzung nur alle zehn. Würde daher eine normale Flasche kaufen und keine Taucherflasche. Auffüllen kannst Du sie natürlich trotzdem im Tauchgeschäft. Mach ich auch, kostet bei uns gute fünf Euro.
  4. Habe noch nie was Gestempeltes zum Verband geschickt und hatte noch nie Probleme. Wir machen uns das Leben schon häufig selber schwer und in dem Fall unnötig bürokratisch.
  5. Würde es nicht vielleicht Sinn machen sich mit dem Sportleiter einfach mal zu unterhalten? Sag ihm, dass Du ein privates Schießbuch führen möchtest. Frag ihn was er dovon hält und ob er so nett wäre es regelmäßig gegen zu zeichnen. Wenn Du nicht schon mal beim Stehlen goldener Löffel erwischt wurdest macht er das ganz sicher.... Btw. auf was möchtest denn vorbereitet sein? Bedürfnis, egal ob für die ersten zwei oder für die 10. KW wird durch den Verband bescheinigt.
  6. Es gibt hierbei sicherlich kein richtig, kein falsch und auch keinen perfekten Weg. Jeder hat seine Weise die eigene Aktivität nachzuweisen. Der eine schickt Urkunden zum Verband, der andere ein Schießbuch aus dem das gleiche hervorgeht. Hauptsache wir bekommen unsere Bedürfnisse bescheinigt. Wie dies im jeweiligen Fall / Verein / Verband am pragmatischsten funktioniert muss jeder selbst herausfinden. Die Verbände halten sich an die gesetzlichen Regeln, die Nachweise sind individuell unterschiedlich. Was für den einen nach riesen Aufwand klingt ist für den anderen einfache Praxis. Ggf. dann umgekehrt was dessen Nachweise angeht. Ich würde erst an der eigenen Praxis zweifeln wenn mir mal irgendwas abgelegt würde. Bisher ist das noch nicht passiert.
  7. Dann würde ja unterstellt, die jeweils anwesende Person bzw. die Person die unterschrieben hatte, hätte damit betrogen. Wäre eine heftige Unterstellung, insbesondere wenn es sich häufig um andere Unterschriften handelt. Falls Dir das zu wenig ist, lass Dir immer wenn eine Seite voll ist den Vereinsstempel von eurem Obmann unten auf die Seite setzten. Dann spart sich dieser den Abgleich und bestätigt nur die Richtigkeit der Unterschriften Eurer Kollegen. Falls dieser schon die Unterschriften anzweifelt oder ihm der Stempel zu viel Arbeit ist, hör auf Sal-Peter.
  8. Frag doch einfach die anwesende Standaufsicht oder irgend einen anderen "Zeugen" wenn dein Training zu Ende ist. Gibt mMn keinen zwingenden Grund, dass ein privates Schießbuch von einer vom Verein hierzu berufenen Person unterschrieben werden muss.
  9. Habe noch ein paar alte Rottweil P8xx irgendwas Blechdosen im Keller. Wenn Du die noch nicht hast kannst Du sie haben.
  10. Fair, vielleicht bissle am Thema vorbei. Wollte den Absatz bzgl. demonstrierter Macht von Kampfrichtern kommentieren. Vielleicht in der Hinsicht schon zu viel erlebt. Bezog sich nicht auf, was im Training Sinn macht oder nicht. Da ist, zumindest für mich, ein Training immer am Wettkampfprogramm entlang, sogar eher hinderlich.
  11. Klar, mach ich auch deswegen. Und selbstverständlich hab ich im Training auch ohne Sportordung Spaß. Aber warum gehe ich auf einen Wettkampf der mit einem bestimmten Reglement ausgeschrieben ist, wenn ich dieses dann nicht annehmen möchte? Wenn 20 Sek. rum sind, nur 4 Schuss auf der Scheibe sind und keine Störung vorliegt, ist das halt so. Da gibts kein, ..."mach halt noch mal Kommando gilt nur für Stand"...
  12. Wenn ein Kampfrichter die Sportordnug präzise anwendet hat das imho nichts mit Macht zu tun. Mich nervt das kumpelhafte jedem alles durchgehen zu lassen weil, man kennt sich ja und denk dran auf Land dann, Augenzwinker,... das geht daheim auf dem Stand im Training. Wettkampf ist Wettkampf, sonst kann ich es lassen.
  13. Verwendungszweck Jagd und Sport oder detaillierter? Meine Behörde hat mich mal gefragt ob die Zuordnung, welche Waffen jagdlich, welche sportlich eingesetzt werden, noch stimmt. Auf meine Frage warum das relevant sei, haben sie geantwortet, dass dies im NWR eingetragen wird und bei der Bedürfnisprüfung für die zwei KW auf JJS verwendet wird. Disziplinen etc. hat sie nicht interessiert.
  14. Ich unterstütze auch, Überweisung ist raus...
  15. Auswandern in die Freistadt Christiania könnte Dein erster Schritt sein.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.