Jump to content

kingshot

Bannerkunden
  • Posts

    458
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by kingshot

  1. Es wird keine Beschränkungen mehr eingetragen. (NRW)
  2. Das LKA NRW hat letzten Freitag alle Waffenbehörden in NRW informiert, dass wieder eingetragen werden kann/muss.
  3. Die Schäfte heißen mittlerweile Pro Varmint....da es mit dem Bestandteil "tactical..." im Namen Probleme beim Export in manche Länder gab. Könnte sein, dass wir noch welche lagernd haben. Am besten unter info@kingshot.de melden.
  4. Den Antrag kann nur eine registrierte Person eines registrierten US Unternehmens stellen oder im Ausnahmefall ein ermächtigter Beamter einer ausländischen Regierung. Antragstellung erfolgt ausnahmslos über das DTrade Portal des DDTC. Anträge in Papierform sind seit ca. 2004 nicht mehr möglich.
  5. Mündungsfeuerdämpfer sind noch mal speziell eingestuft weil SME (significant military equipment). Ausfuhr muss in allen Fällen bewilligt werden. Category I-Firearms (b) Riflescopes manufactured to military specifications, and specifically designed or modified components therefor; firearm silencers and suppressors, including flash suppressors. Quelle: ITAR
  6. Anweisung des LKA NRW liegt vor.....es werden jagdlich keine HA mit Wechselmagazin mehr eingetragen. Alle Behörden wurden entsprechend informiert.
  7. Zur Ansicht hätten wir eine Waffe lagernd. Diese ist allerdings fest reserviert.
  8. Sehr empfehlenswert.....macht eine Menge Spaß: http://www.sawesternshooting.com/ https://www.tripadvisor.de/Attraction_Review-g60956-d3310498-Reviews-San_Antonio_Western_Shooting-San_Antonio_Texas.html
  9. Schick mir Deine Anschrift auf info@kingshot.de Kann ich dann morgen zur Post geben
  10. Zusätzlich zum deutschen Beschuss werden die US SIGs auch werksseitig in den USA probegeschossen.
  11. Seit dieser Woche sind wieder alle Geissele Produkte ab Lager verfügbar! Bei Interesse einfach unter www.spartac.de vorbeischauen, anrufen oder ihr besucht uns im Ladenlokal Euer Spartac/Kingshot Team
  12. Haben wir demnächst im Angebot. Die erste Lieferung trifft in ca. 4 Wochen ein.
  13. Ja, sind recht zuverlässig. Aber man sollte Geduld mitbringen. Detailfragen kann ich auch gerne per email beantworten -> info@kingshot.de
  14. Habe die Erfahrung gemacht, dass sich ein Geschäft mit Knesek nur bei größeren Aufträgen lohnt. Also ab ca. $25,000 aufwärts. Ansonsten lohnen sich die Nebenkosten nicht. Zumal die Preise für die bei uns gefragten Artikel auch eher im überdurchschnittlichen Bereich liegen.
  15. Eine Einfuhrgenehmigung sagt nichts über die Zulassung der Waffe in Deutschland aus. Auf dem Wege sind schon einige Waffen, die unter das KWKG fallen, nach Deutschland gekommen. Die Behörde, die die Genehmigung ausstellt, prüft so etwas nur im Verdachtsfall. Verantwortlich ist letztendlich der Empfänger der Waffe. Ein Beispiel wäre zB die Einfuhr eines AR15 Klones aus der Schweiz. Hier kann man sicher sein, dass die Waffe einen sear-cut hat und das wahrscheinlich auch ein FA Träger verbaut ist.
  16. Ohne jetzt ins Detail zu gehen, kann ich sagen, dass der Import einer Waffe aus der Schweiz immens kompliziert ist. Und meine Erfahrungen basieren auf einem Geschäft unter Händlern. Bei Privatpersonen dürfte sich die Sache noch viel schwieriger gestalten. Es muss sich schon um eine ganz besondere Waffe handeln, damit sich der Aufwand und die Kosten lohnen. Bei halbautomatische Langwaffen können dann noch ganz andere Probleme auftreten.
  17. Der Versand von Waffen wird im Inlandsversand nicht von DHL ausgeschlossen. Das betrifft nur den internationalen Versand. Das bestätigt auch DHL wenn man dort jemanden fragt der sich mit den AGB des Unternehmens auskennt.
  18. Die komplizierten Regelungen gibt es auch in den anderen EU Ländern. Da wird teils sogar noch nach der Leistung von Laser/Lampe unterschieden und ob die Lampe für Kurz- oder Langwaffen oder für beides geeignet ist.
  19. Nein. Könnte ja auch eine Spritzgusspistole sein
  20. Was vielleicht noch interessant ist. Nicht alle Lampen aus USA etc. haben eine Seriennummer....vor allem nicht die günstigen Modelle. Diese muss dann nachträglich aufgebracht werden. Ansonsten ist bei Verlust etc. nicht nachzuvollziehen wo die Lampe herkommt. Die Nummer muss dann mit der Importmeldung an das BKA übermittelt werden.
  21. Stimmt ja auch soweit...sofern es keine Anhaltspunkte auf eine Straftat gibt. Paket wird durchleuchtet - Waffen etc. werden erkannt - Anhaltspunkt für eine Straftat liegt vor - Paket kann direkt vom Zoll geöffnet werden
  22. Die gängige Praxis sieht aber anders aus. Kenne nämlich jemanden der genau das beruflich am Franfurter Flughafen macht. Die Pakete werden bei Verdacht geröntgt und dann geöffnet. edit: Habe gerade noch mal nachgehört. Sobald ein Verdacht besteht, dass der Inhalt der Sendungen unter die "VuB - Verbote und Beschränkungen" fällt, wird die Sendung direkt vom Zoll geöffnet.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.