Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Bootsie

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    606
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Bootsie

  • Rang
    Long Johns Wolf
  • Geburtstag 11.09.1946

Kontakt Methoden

  • Website URL
    http://1960nma.org
  • ICQ
    0

Letzte Besucher des Profils

507 Profilaufrufe
  1. Wegen der ASP Win 73 ruf' mich an über 06192-901290, dann erklär' ich's Dir.

    Wolf D. Niederastroth, Rossertstr. 19A, 65719 Hofheim

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  2weitere
    2. Macks

      Macks

      Also das saubermachen war ne Sauerei, aber nun bewegt sich der Schlagbolzen wieder! Der war vorher fest, war wie mir Kunstharz ausgegossen das Loch im Verschluss...

       

      Hast du zufällig geschichtliche Hintergründe zu den ASP UHRs? Also wann die hergestellt wurden, in welcher Stückzahl etc...? Ich finde die Waffe nämlich sehr interessant und habe eigentlich recht viele Waffenbücher da, aber zu dem Hersteller gibt es eigentlich nichts.

    3. Bootsie

      Bootsie

      Nach meinen Recherchen wurde ASP 1968 gegründet, die Schwesterfirma Euroarms 1969: ASP war der Hersteller, Euroarms die Vertriebsgesellschaft.

      Eingestiegen sind sie mit Perkussionsrevolvern: Colt 1851 Navy, 1860 Army, Remmy New Model 1963 Army sowie Navy, außerdem ein paar Südstaatenrevolver mit Messingrahmen. Ab ca. 1977 war ASP für lange Jahre der erste und einzige Hersteller von Rogers & Spencer-Revolvern. Außerdem wurden Perkussionslangwaffen hergestellt.

      Unterhebelrepetierer vom Model Win 73 als Carbine (19" runder Lauf) und Rifle (24" Achtkantlauf), Kaliber .357 und .44-40 wurden ab ca. Mitte der 1970er hergestellt und sowohl mit ASP wie auch Euroarmsbeschriftung verkauft. In einem VISIER-Test um die Jahrtausendwende wurden die ASP-/Euroarms-UHR besser bewertet als die von Uberti wegen historischer Korrektheit wie einteiliger Schlagbolzen und besserer Verarbeitung.

      Irgendwann ab ca. Mitte der 1990er firmierte das Unternehmen nur noch unter Euroarms.

      Bis heute ist es mir nicht gelungen, Fertigungszahlen zu eruieren, denn die Firma existiert nicht mehr. Seit ca. 2000 scheint die Fretigung eingestellt worden zu sein.

      Das ist sicher ein interessantes Sammelgebiet für den Sammler von Neo-Classikern (der neue, korrektere Ausdruck für Repliken)!

      Wolf

    4. Bootsie

      Bootsie

      Hab' 2 Detailfotos zu Deiner Anfrage, die die korrekte Position des Keils zeigen.

      Hoffe, das hilft.

      Wolf

  2. Bootsie

    Waffenimport

    Das BAFA bescheinigt u.a. im Einzelfall, dass die gegebene Waffe exportiert oder importiert werden darf. Long Johns Wolf
  3. Bootsie

    Waffenimport

    Ich habe von BAFA in Verbindung mit Drittländern - Beispiel USA o.ä. - gesprochen (da kommt dann auch noch der Zoll ins Spiel mit entsprechendem Papierkram). Schottland ist (noch) Schengen-Raum, d.h. die untere Waffenbehörde ist zuständig. Long Johns Wolf
  4. Bootsie

    Waffenimport

    BAFA ist nur bei Import/Export Drittländer involviert. Bewegungen im Schengen-Raum untere Waffenbehörde. Long Johns Wolf
  5. Bootsie

    B-Western

    Unser Schweizer Freund bei den FROCS #80 Arizona Pete, im bürgerlichen Leben als Peter Stadlbaur bekannt, hat sein Film-Hobby, eben die B-Western, als Co-Autor von Gregor Hauser zu Papier gebracht. Das ist m.E. ein "Haben-Muss-Büchlein" über dieses Thema. Nicht nur für Freunde dieses Genre. Es spricht sicher auch all' die Westernschützen und -Schützinnen im deutschsprachigen Raum an, die sich der Disziplin B-Western verschrieben haben. Auf mehr als 250 schwarz-weiß bebilderten Seiten werden 30 dieser Western-Klassiker vorgestellt. Frisch seit Februar d.J. im Handel, u.a. bei Amazon. Long Johns Wolf PS.: ich verdiene nichts daran, dass ich Peters Interessen und sein Büchlein etwas bekannter mache!
  6. Bootsie

    Wo Waffen kaufen, besonders SKS

    https://www.collector-firearms.de/ Long Johns Wolf
  7. Bootsie

    Wettkampfteilnahme von US-Cowboys an deutschem Match

    Danke für Eure Beiträge. Sie führten mich auf den richtigen Weg zum Formular für US-Cowboys, die bei einem Besuch im Main-Taunus-Kreis im Hessenlande ihre eigenen Waffen mitbringen, damit an Wettkämpfen teilnehmen und sie anschließend wieder zurück in die Heimat nehmen. Im MTK ist es das Formular Artikel Nr. 3101422. Andere Waffenbehörden mögen andere Formulare verlangen. Long Johns Wolf
  8. Bootsie

    Wettkampfteilnahme von US-Cowboys an deutschem Match

    MaWo: gilt das nicht nur für Deutsche, die in einem Drittland wohnen und von dort kommend in Deutschland einen Wettkampf schießen wollen? Long Johns Wolf
  9. Leider hilft mir die Suchfunktion nicht weiter. Es geht um die Teilnahme einiger Freunde aus Texas, die 2018 bei einem BDS sanktionierten Westernschießen antreten möchten. Dabei wollen sie hier ihre eigenen Waffen schießen und nach dem Match wieder mit nach Hause nehmen. Welche Papiere benötigen sie von der deutschen Seite (einladender Verein und/oder Verband, Zoll?) und welche müssen sie sich ggf. in den USA (ATF?) besorgen? Bin für Hinweise dankbar. Long Johns Wolf
  10. Bootsie

    Schiessen in den USA

    "Here in Texas we are taking guns seriously" sagte der Zöllner am TX-Airport. Ich fliege seit Jahren regelmäßig zwecks Teilnahme an Schießsportveranstaltungen nach Texas - Route Frankfurt-Dallas oder Frankfurt-Houston - und nehme üblicherweise dafür 4 bis 5 eigene Waffen mit: SAA's, UHR, SG - im Rahmen der oben beschriebenen BATF-Prozedur. Ich bin also "Praktiker". Wer weitere Fragen dazu hat. möge mir gern eine PM senden. Long Johns Wolf
  11. Bootsie

    Schiessen in den USA

    Such Dir eine offizielle Schießveranstaltung im Internet in Texas, die während Deiner Reise durchgeführt wird. In Texas gibt's an jedem Wochenende z.B. irgendwo Cowboy Action Wettkämpfe. Nimm' per Email Kontakt mit dem Veranstalter auf und bitte um eine Einladung zur Teilnahme. Wenn Du eigene Waffen mitnehmen willst, beantragst Du mit der Einladung bei der US-Government Agency Bureau of Alcohol, Tobacco Firearms and Expolosives (BATF)in Martinsburg, WV, USA, per Email oder Fax den "temporären Import" der eigenen Waffen mit einem Formblatt, dass Du von deren Website herunterladen kannst. Der BATF-Genehmigungsprozess dauert ca. 4 bis 8 Wochen. Bei der Airline, mit der Du fliegst, solltest Du beim Buchen anmelden, dass Du Waffen mitnimmst. Bei US-Airlines musst (!) Du beim Check-in auf dem Hin- wie auf dem Rückflug (beim Check-in auf der Rückreise auch bei Anschlussflügen für die deutsche Airline) darauf hinweisen, dass Du Waffen (in "unbreakable locked box" im Koffer bzw. im separaten Waffenkoffer) dabeihast, damit das dokumentiert wird. Wenn Du nicht gerade über Ostküstenflughäfen oder Chicago fliegen musst, geht das recht entspannt. Du solltest auf dem US-Zollformular notieren, dass Du X Stück Waffen temporär einführst und Dich beim ersten US-Flughafen mit den Waffen und BATF-Dokument beim Zoll melden. Der texanische Zoll in Dallas oder Houston ist an Touris aus D'land mit eigenen Waffen gewöhnt. Wenn Du keine eigenen Waffen mitnehmen willst, solltest Du Dich mit dem Veranstalter kurzschließen, dass er Dir ggf. Leihwaffen zur Verfügung stellt. Long Johns Wolf
  12. Die TT30 bzw. das TT30 Übergangsmodell von 1935 zur TT33 hat einen "Einsatz" im Griffrücken, der bei der TT33 fehlt. Also bitte Foto von des Griffrückens der Tokarev. Der Hinweis "überarbeitet" muß bei SU-Waffen nicht automatisch wertreduzierende Konsequenzen haben. Bootsie
  13. Zur Tokarev: das scheint nach den Fotos keines der häufig zu findenden TT33-Varianten, sondern ein seltenes = von Sammlern gesuchtes & teueres Übergangsmodell der TT30 zu sein. Ein Foto der Rückseite des Griffstücks wäre hilfreich. Bootsie
  14. Bootsie

    Never take a Liberal to a Gun Fight

    ...or you have a couple of your bodyguards around ... like Mr. Glaze ... Bootsie
  15. Hallo FROCS, Panhandle Paden FROCS #1 hat einige 100 Bilder vom FROCS-Treffen auf unsere Website gestellt: www.1960nma.org, klick MOTF 2013 auf dem horizontalen Navigationsbalken. Alle Bilder stehen dort auch als Downloads zur Verfügung. Wer das eine oder andere Bild gern in größerer Auflösung hätte, Email an wolf@1960nma.org. Gruß, Long Johns Wolf
×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung, Community-Regeln.
Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.