Jump to content
IGNORED

welche open?? sti inv usw...gebraucht??


need speed

Recommended Posts

hi,

wichtig ist auch, dass man vorher einen wochenendkurs bei feinrib macht, wo einem beigebracht wird, die waffe zu zerlegen und zu reinigen (falls man wert darauf legt)

gruss, didi

p.s.: meine racegun läuft gut und kommt von andrew holden aus paderborn. sie hat ein sps griffstück, 9para und ist preislich zu dem ganzen ami-kram sowas wie der testsieger aldi pc zum ibm -computer.

Link to comment
Share on other sites

hallo

deine ist günstig und läuft?

hmmm welche marke usw wär schon gut

wäre nett wenn weitere angebote per e-mail direkt an mich gehn würden sonst würd ich halt noch einen eintrag bei gesucht gemacht.

sonst gebt gerne eurer meinung kund was ihr auch für schrott haltet usw.

was haltet ihr denn von der sti grandmaster?

danke für die antworten

gut schuss

karl

Link to comment
Share on other sites

Mmmmmm Karl, damit dir die Forum-Besucher eine e-Mail schicken können, mußt du auch eine sichtbare in deinem Profil angeben AZZANGEL.gif!

Ansonsten könnt ihr natürlich auch das interne Mail-System von W-O nutzen........

Gruß

Hans-Joachim

Link to comment
Share on other sites

Ähm..

Also man sollte nicht aufgrund des Herstellers oder des Modells auf die Zuverlässigkeit der Waffe schließen!

Sicherlich kann man bezüglich der Qualität Aussagen aufgrund des Herstellers der Teile machen - aber die Funktion, die ja bei IPSC mit zu den wichtigsten Punkten gehört, hängt vor allem davon ab, wer die Kanone gebaut/zusammengebaut bzw. getunt hat.

Die wenigsten Raceguns funktionieren "out of the box" mit jeder Ladung - mit Fabrikladung meist eh nicht. Die richtige Laborierung ist also schon mal absolut wichtig.

Eine STI Grandmaster ist sicherlich wie z.B. eine SVI, LesBaer, Caspian/Nowlin oder Holden/SPS eine grundsätzlich gute Wahl - kann aber auch in die Hose gehen wenn ein "planloser" Büchsenmacher die Waffe in die Finger bekommt und Federn kürzt die man nicht kürzen sollte oder Teile feilt die nicht gefeilt werden sollen.

Wichtig ist also das man vor allem einen KOMPETENTEN Ansprechpartner für seine Waffe hat.

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

Da hat Oliver vor allem vollkommen Recht, so ist es, Amen!


Ja, als ich letztens versucht hab, hinter Dir nachzufahren, hab ich auch wieder beten gelernt.... crazy.gif

Im Übrigen: Hülsen - und damit Mun-Kosten beachten ! (38SA oder 9x21 im Vergleich zu 9x19 als Schüttgut, das überall vorzufinden ist ...)

Link to comment
Share on other sites

hallo

ich hatte die hoffnung das bei zum beispiel einer sti grandmaster mit der richtigen laborierung so wie sie vom hersteller kommt geschossen werden kann.

lieber weniger tuning und das ding läuft.

bin ich da auf dem falschen dampfer?

gut schuss

need speed

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

ich hatte die hoffnung das bei zum beispiel einer sti grandmaster mit der richtigen laborierung so wie sie vom hersteller kommt geschossen werden kann.

lieber weniger tuning und das ding läuft.

bin ich da auf dem falschen dampfer?


Bei ner SVI auf jeden Fall. -auf dem falschen Dampfer!!

Versteh mich nicht falsch, ne SVI ist mit Sicherheit ne grandiose Kanone, wenns in mein Budget passen würde wärs bei mir auch ne Open in 38SA, aber wie ein Schützenkollege und bekannter Mod mal sagte:

Ne SVI ist wie nen F1-Rennwagen, ohne Feinabstimmung läuft der auch nicht...

Und Recht hat er, in unserem Verein schiesst inzwischen fast jeder IPSCler ne SVI, aber ich hab noch keine gesehen die out of the Box gelaufen ist. -Aber WENN sie dann erstmal laufen... grin.gifgrin.gif Spass!! grin.gifgrin.gif

Link to comment
Share on other sites

"das wort zum sonntag" kam richtigerweise von OLIVER. aber gerade hier gilt es sich klarzumachen, dass jeder der genannten hersteller/tuner seine eigene philosophie hat. so sollte man sich durchaus bezüglich verwendeter komponenten und qualitäten zuvor ausgiebig gedanken machen !!! vor allem gilt: das ding muss nicht geil sein weil es andere sagen, sondern weil man selbst mit dem ding klarkommt und es persönliches empfinden genau trifft !!!

Link to comment
Share on other sites

Caliber hatte in der Vergangeheit meistens Listen der Top16 im Heft - incl. Waffenangaben etc.

Aber ich bezweifle mal das die Top 16 in Open alle "Out of the Box" Waffen schießen chrisgrinst.gifchrisgrinst.gifchrisgrinst.gif

Der 2. plazierte bei der DM Open 2002 schoß (soweit ich weiß) einen Eigenbau...

Wie weiter oben schon ausgeführt wurde, ist es nicht wichtig was andere schießen sonder mit welcher Waffe man selbst am besten zurecht kommt.

Am besten mal verschiedene Waffen im Verein schießen, mit den Schützen reden und sich dann seine Meinung bilden.

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

Leider fährt der auch ohne einen z.B. Schumacher am Steuer auch nicht besonders gut oder schnell... Für ne SVI/STI/Hastenichgesehn gilt blöderweise das Synonym.

Dirk


Um einen weiteren Experten auf diesem Gebiet zu zitieren:

"Ein guter Schütze trifft auch mit einer schlechten Waffe, umgekehrt gilt das allerdings nicht unbedingt..."

Link to comment
Share on other sites

Nichts geht über Stahl! Was das Plastik betrifft - Lieber Predator: Bis jetzt habe ich geglaubt das Du genug Muckis hast um auch eine Stahlwaffe zu halten! Aber anscheinend beginnst du auch schon zu schwächeln!!! chrisgrinst.gifchrisgrinst.gifchrisgrinst.gifchrisgrinst.gifchrisgrinst.gif

Jetzt den älteren Semestern solche Sachen zu unterstellen! AZZANGEL.gif

Aber trotz allen: Jeder Schütze hat seine eigenen Ansichten was seine Waffe können muß und tun sollte! Ich habe bis jetzt noch von keinen Hersteller gehört (einzige Ausnahme: Matt McLearn!) dessen Open Gun vom Werk weg einwandfrei funktioniert hätte. Was meiner Meinung nach auch kein Wunder ist: Da jeder Schütze eigene Vorstellungen über seine Munition hat (und das kann kein Hersteller wissen!) muß man diese Waffen für den persönlichen Gebrauch tunen.

Was das Kaliber betrifft: Ich schieße seit 1987 9mm Major und hatte bisher noch keinen einzigen Waffenbruch (trotz der am Anfang abenteuerlichen Gasdrücke). Mit den heute erhältlichen Pulversorten (Vectan, Kemira usw.) und den reduzierten Faktor von 160 ist es heute kein Problem mehr die erforderlichen Gasdruck Obergrenzen einzuhalten. Meine aktuelle Ladung ist beim Beschussamt Wien getestet - mittlerer Gasdruck/Gebrauchsgasdruck 2.087 bar - Faktor 168!

.38SA und 9x21 ist nur dann zu empfehlen wenn der Geldbeutel ausreichend gut gefüllt ist oder man einen Lakai zum Hülsenklauben hat. 9x19 Hülsen bekommt man fast immer in ausreichenden Mengen.

DVC, Rudolf

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.