Jump to content
IGNORED

Notwendigkeit Kaliberlisten in Sportordnung(en)


Janzfan

Recommended Posts

Hallo,

kann Jemand etwas zur Geschichte der Verbände & Sportordnungen vom BDS & BDMP im Bezug darauf sagen ?

DSB mal außen vor, von anderen Verbände ist mir hichts bekannt.

Wie entstanden die (KW-)Kaliberlisten beim BDS, wärend der BDMP ohne diese auskommt ?

Hätte der BDS ohne diese keine Chance gehabt ?

Link to comment
Share on other sites

Es geht nicht um Sinnvolles, wie "Pistole- / Revolver- bis 9mm / über 9mm, Standart oder Magnum".

Was nun Standart- oder Magnumkaliber sind, dürfte auch klar sein.

KK- Randfeuer / Zentralfeuer ab 7,62 / .30 / Mindestimpulse, alles ok.

Wozu aber die weitere Festlegung der einzelnen KW-Patronen / Kaliber beim einen Verband erfolgt und beim Anderen nicht, erschließt sich mir nicht.

Warum (wenn man auch nur KW-Paronen in KW zu akzeptieren bereit wäre) nicht nur eine Kaliber- / Diameter-Obergrenze

in der jeweiligen Disziplin und fertig ist der Lack ?

Soll doch in der BDMP "Super Magnum" auch LW-Muni (wenn ich es richtig lese von .429 - .500) aus beliebigen KW geschossen werden können, soviel sie lustig sind-

Warum mußte also der BDS bereits die KW (!) -Kaliber so selektieren ?

Geht mir nur ums Verstehen, möchte nicht werten.

Link to comment
Share on other sites

wenn Du diese Verstandesleistung nicht selbst aufbringen kannst, kanns Dir auch keiner erklären.

nur weil Du es ned schnallst, muss es nicht ohne Sinn sein!

auch KANN Dir das keiner erklären! die die es könnten, willst Du nicht fragen.... also hör endlich auf zu trollen und troll Dich Du sonder-extra-spezial-kaliber-wummen-beim-büxer-lagerer!

Edited by alzi
Link to comment
Share on other sites

Ich bin seit 1988 im BDS. Der BDS wurde 1975 gegründet und das Ziel des BDS war das Schießen von dynamischen Disziplinen mit großkalibrigen Kurz- und Langwaffen. Dies fanden einige Waffenrechtsbehörden höchst suspekt. Schließlich waren dort nur die statischen Disziplinen mit kleinkalibrigen Kurz- und Langwaffen vom DSB - WSB bekannt und z. B. .38 WC waren bei einigen Verbänden schon das Ende der Fahnenstange.

Die Liste der Kurzwaffenkaliber fand meines Wissens Einzug ins Sporthandbuch um damit unerquicklichen Diskussionen bei den Waffenrechtsbehörden aus dem Weg zu gehen. Basierend auf dieser Liste erfolgte dann eine Unterscheidung der Wertungsklassen nach der Energie der Patronen und daraus begründete sich dann bei - Wettkampfschützen - ein Bedürfnis für eine dritte, vierte usw. Kurzwaffe.

Zu mindestens ist dies meine Wahrnehmung als langjähriges BDS-Mitglied und 1. Vorsitzender eines dem BDS angegliederten Sportschützenvereins.

Link to comment
Share on other sites

.

Danke Dir ganz herzlich für den ersten vernünftigen Erklärungsversuch hier zu dieser Fragestellung.

Es muß narürlich immer der Vergleich zum DSB und die alten Verhältnisse gezogen werden.

Dagegen ist der BDS schon "weltoffen" und ein Eldorado.

Es muß sich ja mal jemand hingesetzt, und die KW-Kaliberliste gebastelt haben.

Wünschte mir natürlich, mit dem heutigen Kentnisstand dabei gewesen zu sein, dann wären zumindest zwei alte Exoten nicht vergessen worden:

10 mm Magnum (verlängerte 10 auto)

.414 Super Mag (verlängerte .41 Mag)

Für beide gibt es Hülsen von Starline.

Die gute 414 kann somit auch nicht für Silhouette genutzt werden,

Die 10er ist das Gegenstück zur 9 mm Win Mag; wenn man so will auch zur 45 Win Mag, oder 44 AMP (alle 3 in BDS-Liste), haben alle verschiedene Hülsenlängen.

Die 414 gehört zu den Supermags (alle gleiche Hülsenlänge, wie auch 500 S&W / 475+ 500 Linebaugh Long / Maximum), der .357 Maximum (mit dem Flamecuttingproblem bei leichten Geschossen), der .375 SuperMag (für die es nie Fabrikhülsen gab) und der .445 SuperMag / Maximum, alle 3 in BDS-Liste.

Das es weh tut, wenn Hülsen vorhanden sind und man sich nur die Nase drann plattdrücken kann (zumal die viel kompliziertere 375 er in der Liste ist), kann vielleicht nur ein Wiederlader mit Exotenvorliebe verstehen.

Extra noch in den BDMP- Wegen einem bestimmten Kaliber ?

Link to comment
Share on other sites

.... Es muß sich ja mal jemand hingesetzt, und die KW-Kaliberliste gebastelt haben.

Wünschte mir natürlich, mit dem heutigen Kentnisstand dabei gewesen zu sein, dann wären zumindest zwei alte Exoten nicht vergessen worden:

10 mm Magnum (verlängerte 10 auto)

.414 Super Mag (verlängerte .41 Mag) ...

Das es weh tut, wenn Hülsen vorhanden sind und man sich nur die Nase drann plattdrücken kann (zumal die viel kompliziertere 375 er in der Liste ist), kann vielleicht nur ein Wiederlader mit Exotenvorliebe verstehen. ...

Auch hierfür hätte ich eine Erklärung:

Vermutlich haben sich die BDS-Gründer beim Entwurf des ersten Sporthandbuches ganz einfach daran orientiert, welche Kurzwaffen damals auf dem deutschen Markt erhältlich waren. Auch die Begrenzung der Geschossenergie bei den einen oder anderen Kurzwaffenschießstand könnte der Grund dafür sein, bestimmte Monster-Exotenkaliber nicht für die Teilnahme am Wettkampfschießen zugelassen zu haben. Fritz Gepperth ist hier im Forum auch unterwegs. Vielleicht hat er konkretere Informationen zur damaligen Entstehung der Kaliberliste für Kurzwaffen.

Oder schickt ihm doch ganz einfach eine Email: http://www.bdsnet.de/impressum.html

Er und sein Team ist ganz nett. Sie beantworten dir sich deine Fragen.

Link to comment
Share on other sites

10 mm Magnum (verlängerte 10 auto)

.414 Super Mag (verlängerte .41 Mag)

Dass es weh tut, wenn Hülsen vorhanden sind und man sich nur die Nase drann plattdrücken kann (zumal die viel kompliziertere 375 er in der Liste ist), kann vielleicht nur ein Wiederlader mit Exotenvorliebe verstehen.

Dann tritt halt der DSU bei und hör' mit dann dem weinerlichen Gesabbel auf. :-D

Carcano

Link to comment
Share on other sites

Hilfsweise: durch die BDS Satzung arbeiten und auf dem demokratischen Dienstweg eine Ergänzung der Kaliberliste beantragen. Oder eine kurzen elektrischen Brief an den Präsidenten bzw. einen der 2 zuständigen Vizepräsidenten, daß Du dieses oder jenes Kaliber gerne sehen würdest, vielleicht mit Quelle zu CIP und Hülsenverfügbarkeit. Nur so als dumme Idee.

Link to comment
Share on other sites

Auch hierfür hätte ich eine Erklärung:

Vermutlich haben sich die BDS-Gründer beim Entwurf des ersten Sporthandbuches ganz einfach daran orientiert, welche Kurzwaffen damals auf dem deutschen Markt erhältlich waren. Auch die Begrenzung der Geschossenergie bei den einen oder anderen Kurzwaffenschießstand könnte der Grund dafür sein, bestimmte Monster-Exotenkaliber nicht für die Teilnahme am Wettkampfschießen zugelassen zu haben. Fritz Gepperth ist hier im Forum auch unterwegs. Vielleicht hat er konkretere Informationen zur damaligen Entstehung der Kaliberliste für Kurzwaffen.

Oder schickt ihm doch ganz einfach eine Email: http://www.bdsnet.de/impressum.html

Er und sein Team ist ganz nett. Sie beantworten dir sich deine Fragen.

Mit dem Markt könte es so gewesen sein, obwohl auch wirklich exotische Teile (auch ohne CIP) in der Liste stehen.

Mit der Energie kanns so nicht gewesen sein, da meine beiden Beispiele unter der Energie der damals aktuellen

.445 SuperMag / Maximum, oder .454 Casull gelegen haben.

Herr Gepperth hat genug zu tun, möchte ihn nicht mehr als nötig beanspruchen.

Man kann Herrn Gepperth auch so schon gar nicht genug danken, für die Geduld und das wohlwollende

Entgegenkommen !

Gilt auch für das Büro in Ahrensfelde, danke für Alles !

Dann tritt halt der DSU bei

Geht also nicht nur im BDMP auch anders, ok.

Hilfsweise: durch die BDS Satzung arbeiten und auf dem demokratischen Dienstweg eine Ergänzung der Kaliberliste beantragen. Oder eine kurzen elektrischen Brief an den Präsidenten bzw. einen der 2 zuständigen Vizepräsidenten, daß Du dieses oder jenes Kaliber gerne sehen würdest, vielleicht mit Quelle zu CIP und Hülsenverfügbarkeit. Nur so als dumme Idee.

Hatte vor einiger Zeit offiziell einen Antrag zur Aufnahme eines Kalibers zu meinem Verband geschickt; kam jedoch keine

Reaktion, obwohl ich um Eingangsbestätigung / Weiterleitung bat.

Na und, davon stirbt kein Kind.

MUß ja nicht sein.

Link to comment
Share on other sites

Hab mal in die DSU-Sportordnung geschaut:

Generell keine Gewichte KW ?

Mehrschüssige KW-LL bis 8 3/8" (für mich zu kurz für die SuperMags, die 10 3/4" in BDS "Freie Klasse" überlegen)

Einzellader-Pistolen-Disziplin bis 16" LL (1" mehr als BDS "5104 / Silhouette Unlimited")

Keine Kaliberzwänge in den jeweiligen " Größen-Bereichen".

Für 10 mm Magnum + .414 SuperMag in EL-Pistole also interessant.

Revolver mit mehr als 10 3/4" LL ohne Kaliberzwang (unter .50) wäre nach jetzigem Kentnisstand nur in der BDMP

"Super Magnum" zu bekommen.

Link to comment
Share on other sites

Nur mal kurz zur Erinnerung:

Herr Monreal war Mitbegründer des BDS in den 70er Jahren. Die Bezeichnung kam nicht von ungefähr, waren es doch die selben Buchstaben eines oft geschmähten Verbandes.

Die Grundidee war einfach, aber genial.

Neuer Verband, Disziplinen in "bösen" Kalibern angeboten - und das Bedürfnis war geboren.

Später hat sich Herr Monreal mit dem BDS überworfen und seinen eigenen Verband - die DSU - gegründet.

Grundidee war in beiden Fällen, Bedürfnisse zu schaffen. So hat sowohl der BDS als auch insbesondere die DSU die Bedürfnisse dadurch geschaffen, dass sie Disziplinen für bestimmte Kaliber anbot.

Bis zur Gründung des BDS war im DSB nur Kaliber .22 und .38 WC erlaubt.

9 Para oder gar .45 war schon hundepfui, da militärisch.

Die DSU hat diese Idee, Bedürfnisse kaliberbezogen zu schaffen, fast bis zum Exzess durchgeführt.

Weshalb auch die DSU anfangs bei den Behörden argwöhnisch beäugt wurde.

Inzwischen ist die DSU ein anerkannter Verband, wie der BDS auch.

Der DSB zog mit dem Rücken an der Wand widerwillig nach, liefen ihm doch die Mitglieder in Scharen davon.

Vor diesem Hintergrund muss man die Kalibervielfalt sehen, die auf den Anfänger sehr verwirrend wirken kann.

Nur so in aller Kürze......

Gruß Habakuk

Link to comment
Share on other sites

Grundidee war in beiden Fällen, Bedürfnisse zu schaffen. So hat sowohl der BDS als auch insbesondere die DSU die Bedürfnisse dadurch geschaffen, dass sie Disziplinen für bestimmte Kaliber anbot.

Die DSU hat diese Idee, Bedürfnisse kaliberbezogen zu schaffen, fast bis zum Exzess durchgeführt.

Weshalb auch die DSU anfangs bei den Behörden argwöhnisch beäugt wurde.

Dieser Ansatz ist eine Bereicherung für Diejenigen, die möglichst viele (zumindest deutlich mehr als Kontingent) Bedürfnisse, also Waffen haben wollen.

Wer aber statt Quantität ganz bescheiden nur 2, oder max. 3, dafür aber auch ggf. ein sehr ausgefallenes / individuelles Stück haben möchte, was bei der einen Disziplin wegen dem Kaliber, bei der Anderen wegen der Lauflänge (oder Gewicht) nicht hinhaut, hat von der Vielschichtigkeit nix, ist dann eher blockiert.

Daher ist der ganze Bedürfniskram Wahnsinn; möchte eine Waffe kaufen können, die mir kompromißlos gefällt, und nicht

immer nach den, oder den Vorgaben zurechtstutzen müssen.

Ist so, als wenn eine Frau einen tollen Hut / ein Kleid, ein paar Schuhe nur im Laden tragen kann und so wie sie zu Tür

rausgeht, alles beschnitten bekommt.

Geht immer nur um Sachen, die wegen ihrer Größe eher ungefährlicher sind, als eine Vollauto -Beretta / Glock, oder Snubbies.

Im Vergleich zum "Größte + stärkste KW-Kaliber der Welt-Wahn" um moderatere Kaliber mit toller Ballistik, die erstmal mühsam hergestellt werden müssen, anstatt einfach nur in die volle, gekaufte Schachtel zu greifen.

Tut keinem was.

Ist einfach nur individualität.

Möchte meine Interessen nicht nur durch unnötig teure Wechselsysteme, oder Multi-Verbandsangehörigkeit realisieren können.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.