Jump to content
IGNORED

sig-sauer Mosquito im test


o_h_63
 Share

Recommended Posts

Drachenfutter

Noch vor 15 Monaten hat meine Frau gesagt:" In unser Wohnung kommt KEINE Waffe!"

Jetzt sitzt sie mit glänzenden Augen vor einen Pappkarton mit der Absendeadresse Sig-Sauer.

Im Karton das Junior Champinon´s Package von eben Sig-Sauer und drinen ist die Mosqutio mit einem IPSC-Starterset, bestehend aus Unter- und Obergürtel, fünf Reservemagazinen, ein Holster, drei Magazinhalter, ein T-Shirt und ein Basecap.

Die Mosquito ist ´ne `22er die wie eine Kleine Große aussieht. Wie es dazu gekommen ist, dass meine Kleine sich beim Waffenhändler meines Vertrauens, in eine Waffe verliebt hat ist eine andere Geschichte, die ich gerne ein anderes Mal erzähle.

Jetzt aber zurück zu unserem Karton, Nach dem Aufschneiden kommen ein Untergurt, ein Obergurt, drei Magazinhalter, eine Holster, drei Magazine, ein Basecap, eine T-Shirt und ein kleiner Plastikkoffer zum Vorschein. Die Ausstattung der Überraschungskiste läßt erahnen auf welcher Spielwiese die beiden Kleinen, Mosquito und meine liebste Frau sich aufhalten wollen - auf der IPSC-Range.

Mit dem typischen Plastikklicken öffnet sich der Koffer. Gut gefettet und in einer Plastiktüte versteckt das Drachenfutter: die Mosquito mit zwei zusätzlichen Magazinen in der Sportversion: 207 Millimeter lang, ungeladen 740 Gramm leicht mit einer Gesamthöhe von 134 Millimetern und einer Visierlänge von 164 Millimetern versteckt sich unter dem Schlitten ein 126 Millimeter langer Lauf. Vorne auf den Lauf ist ein Gewicht geklemmt, das die Balance der Waffe positiv verändert und ihr insgesamt optisch einen ausgewogeneren Touch gibt, als der Standardversion. Das Auge einer Frau kauft eben auch nach anderen Kriterien.

Wie schon bei Tim unseren Waffenhändler findet das Griffstück lobende Anerkennung, es passt wie angegossen in die weiblich kleine Hand meiner Frau, aber auch in meiner Hand fühlt es sich wie hineingegossen an. Ich bin aber auch mit 174 kein Riese und meine 1911er ist grade so die Menge Griff die ich noch händeln kann.

Alles an der Bumsitole - wie mein Schatz sie sofort liebevoll bekosenamt, ist noch schwergänig neu und stramm und voll fett gefettet.

Gut für ihrer Hände erreichbar: Schlittenfang und Magazinentriegelungsknopf. Immer noch gut erreichbar der Entspannhebel vor dem Schlittenfang, aber hier beginnt es schwergänig zu werden. Ich habe hier noch leichtes Spiel, meine Frau kämpft mit der Überlegung den Daumen der linken Hand zu Hilfe zu nehmen, klappt aber noch so.

Kopfschütteln, selbst bei meiner technisch interessierten Frau über den Sicherungshebeln. Der Sicherungshebel ist zwar beidseitig vorhanden, was heute beim IPSC kaum noch gebraucht wird, aber er ist so ipselig das es wertvolle Sekunden kosten wird ihn zu lösen und er fuktioniert gegenläufig.

Die andere sichere Variante, die Pistole entspannen und den ersten Schuß mit Doubbleaction schiessen, wird zu einer echten Kraftprobe 5,5 Kilo müssen überwunden werden, Ganzkörperarbeit für einen kleinen Drachen, da muss er vor Anstrengung fast Feuer spucken.

Der Zeigefinger der anderen Hand muss unterstützend eingreifen. Hier wird die eine oder andere Minute Training notwendig werden.

Aber schöööööööön ist sie die Mosquito, "so schön", "so schön" ist selbst im Leistungssport eine wichtiger Aspekt, wohlfühlen hilft entspannen, entspannen hilft konzentrieren, so sagt die Psychologie.

Wir jedoch bewegen uns im Breitensport, da ist Gefallen und Spaß das wichtigste.

Wir sind aber keine Leistungsschützen, wir sind Breitensportler, auf Ergebnisslisten wird man uns eher im unteren oder mittleren Drittel finden. Wir fahren eher zu Wettkämpfen, um andere Sportler kennenzulernen und aus dieser Perspektive beurteilen wir die Mosquito.

Nach dem ersten Blick erwarten wir für 560,- günstige Euro keine Prazisionswunder. Wir erwarten eine Pistole, die einen ersten Einstieg in eine spannende Sportdisziplin möglich macht. Eine Pistole die für einen Durchschnittsverdiener als Zusatzsportgerät bezahlbar ist, Für meine Frau sind die 560,- Euro genau ein halbes Monatsgehalt.

Die Pistole ist begutachtet und liegt jetzt auf dem Tisch, da liegt sie gut, aber in der Kiste von Sig Sauer sind ja noch jede Menge Tütchen, Magazinhalter, Gürtel und Holster.

Leider ist es schon zu spät, keine Zeit zum Schießstand zu fahren.

Kiste zu und ab in den Safe.

Neuer Tag neues Glück, Training und die Mosquito ist dabei. Aus der Packung, laden und die ersten Schüsse machen. Die Mosquito liegt gut in der Hand, der Kimmenspalt ist genau richtig, Bei Zielen springt das Ziel sofort ins Auge und die Visierung läßt sich bei Zielen mit beiden Augen geöffnet sofort erfassen. Das schöne ist das eben dieses Korn auf dem Laufgewicht montiert ist, mit dem Lauf verklemmt bewegt es sich nicht, wenn der Schlitten nach dem Schuß zurück fährt. Das Auge muss nicht immer neu fokussieren.

Im Single Aktion hat der Abzug einen deutlichen Weg zurück zulegen bis er vor dem Druckpunkt deutlich stoppt. Ein bisschen weiter ziehen und der Abzug bricht trocken, ohne Kriechweg. Beim schnellen Schießen fällt der Vorzug nicht ins Gewicht, zur Schußauslösung läßt man den Abzug nicht komplett vorlaufen, sondern hält ihn vor dem Druckpunkt. Sicher läßt sich der Anzug nicht mit dem Sportabzug meiner S&W Model 41 vergleichen, für out of the Box jedoch , eine erstklassige Performance, wie neudeutsch bezeichnet.

Die ersten 300 Schuß waren hakelig und durch die eine oder anderen Ladestörung gekennzeichnet - wir haben die Pistole eben wie sie war aus der Kiste kam rangenommen. Sie war gut gefettet und es waren 0 Grad - Innentemperatur = Aussentemperatur.

Sicher und ruhig liegt die kleine Mosquito im Schuß und vermittelt trotzdem das Gefühl eine Große zu sein.

Obwohl wir keine Leistungsschützen sind, liegen die Einschüße auf 25 Meter auf einer Fläche von 20 x 20 cm und zwar an der Stelle auf die wir gezielt haben. Wir müssen die festeingestellte Visierung NICHT nachstellen. Passt!!!

Zur Verstellung liegen 2 Korne bei die auf 25 Meter die Treffpunktlage um 8 cm nach oben, respektive nach unten wandern lässt.

Wir haben dann erstmal ein ambulantes Ölbad verordnet, kräftig balistolisiert. Ein bisschen abgetrocknet und dann gings ins Rennen,

Alle Magazine geladen und auf die Stage. Load and make ready und nach dem Piep ist alles anders. Erstaunen - erfeut sein - Spaß haben, die positiven Erlebnisse gehen weiter, das Höppner & Schuhmann Holster, Speedsec 4 passt gut. Die Pistole lässt sich schnell und problemlos ziehen und gleitet wie von selbst wieder zurück. Der Winkel des Holsters läßt sich stufenlos verstellen, wie die Magazinhalter auch. Der Halter für Holster und Magazinhalter werden mit zwei Madenschrauben an seiner Positon auf dem Gurt fixiert, -geht schnell und einfach, alle Schrauben sind einfach zu erreichen. Das Quick X-Change Docking System erlaubt es das Gürtelsystem für alle anderen Pistolen und Revolver zu nutzen für die Höppner & Schuhmann passende Holster liefert. Dies ist jedoch kein Vergleich zu dem neuen System von Höppner & Schuhmann, die mit einem Klippsystem auf/um den Gurt geklappt werden. Genial......!

Da wir ja nichts unprobiert lassen haben wir uns ein Speed 5 besorgt. WOW! das rockt echt. Das ist für uns die Krönung. Als wir das Öffnen mit dem Mittelfinger und das Schließen mit dem Daumen kapiert haben, und die Mosquito mit drei Filzgleitern schonend stabilisiert haben läuft alles wie von selbst.

Unser Fazit: die Kleine von Sig-Sauer ist in unseren Augen eine Große. Die Mosquito macht Spaß und kostet in einer Komplettversion nicht wriklich viel. Die Idee in Kooperation mit Höppner & Schuhmann ein passendes Holsterkit anzubieten ist super. Da ein Großteil des IPSC-Krams für große Sportgeräte zu nutzen ist spart das zusäztlich Geld. Ach und was ich fast noch vergessen hätte! Die Mosquito wird mit zwei Federn für die Schlittenrückführung geliefert. Die eine Feder für starke und die andere Feder für schwache Munition. Wir sagen ganz klar Daumen HOCH. Wir laden jeden gerne ein unser Mosquito mit allem auszuprobieren.

Ihr könnt uns erreichen unter oliver-huber@arcor.de via facebook.

ach..... und mal eine wenig weiter gedacht, die Mosquito ist als 90% Version der 226 eigentlich eine exzellente Ergenzung für Behörden Arsenale. Rekruten und Beamten könnte sie eine hervoragende Trainingswaffe sein, um Erfahrung und Wissen im Umgang mit Waffen, das oft nicht auf dem besten Stand ist, zu festigen und zu erweitern. Es könnte ja sein, das dann dort weniger Unfälle passieren.

Link to comment
Share on other sites

war trotzdem schön geschrieben (oder gerade deswegen?) - egal, hat Spaß gemacht. Über die IPSC-Tauglichkeit gerade der verkleinerten Mosquito gehen die Meinungen aber auseinander. Für die 226 gibt es auch "erwachsene" Lösungen - in der Februar-Ausgabe von VISIER (ab 30.1. im Handel) kommt ein längerer Vergleichstest (12 Seiten) aktueller KK-Wechselsysteme für GK-Pistolen (für P 226/220/X-Five, SIG 210, CZ 75, HK USP (Expert und Elite), 1911 und Glock 17).

Link to comment
Share on other sites

ich danke für die verdächtigung, ich bin sportschütze wie viele hier, da in meinen augen in foren eine menge unreflektiertes geschrieben wird habe ich mir die mühe gemacht unsere persönlichen erfahrungen zusammen zu fassen. meine e-mail ist vorhanden und jeder kann mich gerne kontaktieren. meine festnetznummer 02324 - 91 92 072.

danke oliver huber

Link to comment
Share on other sites

Wenn ihr bzw. deine Frau Spaß mit der Mosquito hat, ist das doch Rechtfertigung genug, sowohl für den Kauf wie für das begeisterte Schreiben - die wahren getarnten Firmenangehörige schreiben hier immer bewußt so falsch, als würden sie die Tastatur mit dem Ellbogen bedienen. Nur ist der eine oder andere User mit ausgefeilten Texten kulturell überwältigt... (im Thread Anwesende ausgenommen)

Link to comment
Share on other sites

Noch vor 15 Monaten hat meine Frau gesagt:" In unser Wohnung kommt KEINE Waffe!"

Jetzt sitzt sie mit glänzenden Augen vor einen Pappkarton mit der Absendeadresse Sig-Sauer....

Die Mosquito ist ´ne `22er die wie eine Kleine Große aussieht. Wie es dazu gekommen ist, dass meine Kleine sich beim Waffenhändler meines Vertrauens, in eine Waffe verliebt hat ist eine andere Geschichte, die ich gerne ein anderes Mal erzähle.

Klasse!

Ich freue mich (wenn ich auch selbst dafür die Standard-SIG Sauers mit KK-System bevorzugen würde) für euch mit -

und wünsche euch immer viel Spaß an und mit der Waffe! Ein schöner Einstieg.

Lasst euch das nicht durch andere vermiesen.

ihr +rr

Link to comment
Share on other sites

Moin Oliver,

ich kann eure Begeisterung verstehen, denn ich besitze auch dieses Package. Meine habe ich noch mit einem Leuchtpunkt ausgerüstet. Damit war ich gestern auf dem Stand und habe jemanden schießen lassen, der noch nie geschossen hat. Er hat beim Mehridstanz-Fertigkeitsschießen auf der BDS-Scheibe die 9 gehalten und nur 2 Treffer in der 8 und 7. Dieser kindlich begeisterte Glanz in den Augen...

Okay, sie ist kein Präzisionswunder und am Abzug kann man was tun oder sich daran gewöhnen, aber das Paket für den Preis...

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

welche Munition verwendet ihr ?

Hab auch eine Mosquito seit 2 Wochen. Schießleistung ist von der Genauigkeit viel besser als ich dachte.

Nur eine Sache stört mich sehr:

Bei den ersten beiden Schuss verhängen sich sehr oft die Hülsen im Schlitten.

Dann muss ich oft noch von Hand den Schlitten nach vorne schieben.

Zur Info: Waffe ist gut gefettet und die originale Feder (nicht die für stärker Munition) ist verbaut.

Muni: CCI Standard Velocity, 40 grain

Wird das von selber besser, oder habe ich eine "Montagswaffe" ?

Viele Grüße

Markus

Link to comment
Share on other sites

Lieber Markus,

wie du schriebst :"die Waffe ist gut gefettet" bei unsere Mosquito hatten wir den gleichen Effekt. Ich hatte auch sorgenvolles Herzklopfen als bei den ersten Schuß immer eine Patrone im Verschlußstand. In typisch deutscher Zweiflermanier dachte ich an schlechtes Material, war aber meine Dusseligkeit

das Fett ist zu dick und der Schlitten läuft zu träge. Auf den Schießstand haben wir mit einem Ölbad mit WD 40 ambulant Abhilfe geschaffen. Wir verschießen zur Zeit RWS PIstole Match.

Seit dem schießt die Mosquito seit 1500 SChuß ohne Störungen. Die einzige Pflege die sie bisher noch bekommen hat sind mehr oder weniger gezielte Spürstöße aus der WD 40 Dose.

Ähnlich verfahre ich auch mit meiner S&W Model 41, die auch fast störungsfrei läuft. Bei ihr muss ich allerdings alle ca. 500 Schuß den Stoßboden am Lauf mit einem Messingbürstchen reinigen, damit der Auszieher greifen kann, weil sich dort Pulverreste absetzten.

Wir schießen die Kleine so wie sie aus der Kiste kam, also mit der standardmäßig verbauten Feder. Leider haben wir die Mosquito noch nicht lange genug um Munitionstests gemacht zu haben.

Grüße Oliver Huber

Link to comment
Share on other sites

Hallo Oliver,

danke für Deine schnelle Antwort.

Das originale Fett habe ich gleich weg und durch gutes Nonoöl ersetzt, mit dem auch meine

X-SIX wunderbar funktioniert. Entweder ist die Muni zu schwach zum Repetieren oder

irgendwas bremst. Ich lass mal meinen Händler drüberschauen.

So kommt irgendwie noch kein richtiger Spaß auf.....

Viele Grüße Markus

Link to comment
Share on other sites

Lieber Markus,

ich bevorzuge Öl / Waffenöl / Feinöl, mit synthetischen Schmiermitteln hatte ich schon das eine oder andere Problem.

Mein Erfahrungen mit Plymermaterialien und Schmierung angeht ist eher rudimentär,

Wir arbeiten noch dran. Ich würde empfehlen mal die eine oder andere Munition auszuprobieren.

Aber Ferndiagnosen und Ratschläge haben immer was vom "suchen der Nadel im Heuhaufen ohne Brille ;-) "

Je nach Munition wäre es auch möglich das die Waffe zu lose gehalten wird und der Impuls der den Schlitten zurückführen sollte in der Waffenbewegung "verpufft".

grüße Oliver Huber

Link to comment
Share on other sites

...so 3 Päckchen á 50 Schuss.

Es wären sicher mehr gewesen, wenn diese Probleme nicht wären.

Noch kein Grund zur Sorge, ich habe am Anfang auch erst Probleme gehabt. Nachdem ich verschiedene Mun-Sorten getestet habe bin ich bei der CCI SV geblieben.

Die Mosquito muß sich m.M.n. erst "einlaufen".

Ich verwende für sie zum schmieren das Waffenöl welches im Paket dabei war. Wenn das mal leer ist werde ich auch da Guntech oder Shooters Choice verwenden.

Link to comment
Share on other sites

lieber dusty dragon,

unter synthetischen schmiermitteln verstehe ich nano, teflon und ähnliches. mal ganz einfach formuliert, aus meiner sicht öl ist öl, ob mineralisch oder synthetisch spielt meiner meinung nach eine untergeordnete rolle. ich für meinen teil bevorzuge WD-40....

habe aber den tipp bekommen mal motoröl zu probieren.....

liebe grüße oliver huber

Link to comment
Share on other sites

lieber dusty dragon, ich fahre zur berlin masters kk uund werde dahin die gsg 1911er mitnehmen so wie es aussieht.

ich werde deinen tipp :good: sehr gerne ausprobieren, hast du eine bestimmte marke die du empfiehlst?

...und wenn der tag mit störungen versaut ist - darf ich dir dann die schuld geben :lol2:

liebe grüße oliver huber

Link to comment
Share on other sites

hi oli,

ich würde (schon rein aus mentalen gründen) nicht VOR der meisterschaft das schmiermittel wechseln, sondern erst danach, dann fährst du mit genau dem system zur meisterschaft, mit dem du trainiert hast (reine kopfsache).

NACH der meisterschaft würde ich dann mal einen 0W30-versuch (oder andere vollsysnthetische motorenöle) starten, marke egal (kann auch no-name sein), ich hab den rest aus der castrol-flasche genommen, die gerade beim nachkippen fürs KFZ übrig war.

wenn du extra eine kaufen willst, der eine liter hält dein leben lang.

ich trage es mit einem Q-tip auf, es muss nicht schwimmen, nur benetzt sein.

das öl bindet zwar auch den schmutz, keine frage, aber imho lässt es sich somit auch noch leichter reinigen,w enn eingeschmoddert (siehe parallel-unterhaltung in einem der AR-15 threads).

mit früheren schmiermitteln (leichtgängige fette) hatte ich bei kalten temp. oft probleme, dass die KK-semis zickten, weil nicht genug power da war/das schmiermittel zu zäh wurde und bremste, seit ich seit zig jahren 0W30 nutze, gabs nie wieder derartige probleme.

im sommer lifen die KK-semis auch mit leichtgängigem fett, im winter trennte sich die spreeu vom weizen.

viel erfolg!

Link to comment
Share on other sites

lieber dusty dragon,

keine sorge da ich nie mit plätzen im vorderen drittel rechne ist es für mich nicht relevant. ich finde es gut tests unter realen bedinungen zu machen. also wie im richtigen leben. deine antwort hat mich auf die idee gebracht mal unter arbeitsbedingungen die schmiermittel zu testen....

liebe grüße oliver huber

Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...

Moin Oliver,

ich kann eure Begeisterung verstehen, denn ich besitze auch dieses Package. Meine habe ich noch mit einem Leuchtpunkt ausgerüstet. Damit war ich gestern auf dem Stand und habe jemanden schießen lassen, der noch nie geschossen hat. Er hat beim Mehridstanz-Fertigkeitsschießen auf der BDS-Scheibe die 9 gehalten und nur 2 Treffer in der 8 und 7. Dieser kindlich begeisterte Glanz in den Augen...

Okay, sie ist kein Präzisionswunder und am Abzug kann man was tun oder sich daran gewöhnen, aber das Paket für den Preis...

welche Montage und welches Dot hast drauf?

paar Bilder wären cool !

Gruß Tom

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Ich habe die Original-Montage von SigSauer aus Kunststoff. Die ist Schei$$e, denn die Hülsen haben sich da verklemmt. Das Red-Dot ist auch von SigSauer. Das funktioniert sehr gut. Als Montage habe ich mir sowas zugelegt: http://www.kotte-zeller.de/ASG-Universal-Pistolenmontage-mit-Railschiene-aus-Kunststoff.htm?websale8=kotte-zeller-shop&pi=45803&ci=010533. Das ist nicht 100%ig die gleiche aber fast identisch. Die passt sehr gut und auch auf meine USPs.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.