Jump to content
IGNORED

UN Arms Trade Treaty


DriverJ

Recommended Posts

Hallo Leute,

ich habe gerade dieses Video von NutnFancy gesehen:

http://www.youtube.com/watch?v=Uru-NXj31uI

Er thematisiert darin den "Arms Trade Treaty" der UN und sieht den zweiten Verfassungszusatz (US Verfassung) bzw. sogar den Besitz von Waffen als Zivilist gefährdet.

Laut den Artikeln in der deut. und engl. Wikipedia handelt es sich aber nur um einen Gesetzesentwurf, der den internationalen Waffenhandel regeln soll. Der Entwurf wird zur Zeit vom 2. bis 27.7.2012 auf einer Konferenz ausgearbeitet.

Auf der offizellen Seite der UN steht folgender Satz in der kurzen Erklärung zum ATT:

The global trade in conventional weapons – from warships and battle tanks to fighter jets and machine guns – remains poorly regulated.

Sinngemäß übersetzt: "Der globale Handel mit konventionellen Waffen - von Kriegsschiffen und Panzern zu Kampfjets und MGs - blieb wenig reguliert."

Was die Befürchtung vor Auswirkungen auf die Gesetzgebung innerhalb eines Landes weiter schrumpfen lässt.

Zudem hört sich die Aufzählung eher nach militärischen Gerät an.

Dennoch könnte man sich ja indirekte Auswirkungen vorstellen, z.B. falls der Gesetzesentwurf alle konven. Waffen umfasst und nicht nur die rein mil. Waffen.

Dann könnte es ja z.B. größere Hürden bei der Einfuhr von z.B. russ. oder amerk. Waffen geben, sollte der ATT in Kraft treten.

Zudem kümmert sich anscheinend das UNODA - UN Office for Disarmament Affairs (UN Büro für Abrüstung) um den Arms Trade Treaty. Da könnte man sich ja vorstellen, dass der Getzesentwurf darauf ausgerichtet sein wird, den Waffenhandel zu reduzieren.

Daher stellen sich mir folgende Fragen:

-Behandelt der Arms Trade Treaty auch zivile Waffen?

-Kann man davon ausgehen das der Erwerb von ausländischen Waffen nach Inkrafttreten des ATT erschwert wird?

Vielleicht ist es jetzt (14.7.2012) noch zu früh um diese Fragen beantworten zu können. Deshalb bitte ich darum keine wilden Spekulationen zu posten.

Link to comment
Share on other sites

Es läuft wie immer in diesen Fragen ab. Grundsätzlich soll der Waffenhandel eingeschränkt werden, um in instabilen Gebieten die Bürgerkriegsgefahr zu senken. Die Gutmenschenfraktion will dann als gutes Beispiel in den "zivilisierten" Regionen die Regeln der UN umsetzen. Dadurch wird die Welt ein bisschen besser.

Alles wie immer Schwachsinn. Ruanda hat gezeigt, dass der Mensch auch ohne Schusswaffen massenhaft töten kann, wenn der Wille da ist und in den gemäßigten Breiten wird nichts illegales eingeschränkt.

Für sein Gewissen hat der konservative gebildete höhere Mittelstand (aka DIE GRÜNEN) aber was getan.

Link to comment
Share on other sites

Aus diesem Grund hat auch die NRA die Gelegenheit genutzt, der UN ihren unerbittllichen Widerstand gegen jede Einbeziehung von zivilen Waffen in die Arms Trade Treaty anzukündigen. Die Rede von Wayne LaPierre vor den Vereinten Nationen gibt's

und in der Textform.

"Let there be no confusion. Any treaty that includes civilian firearms ownership in its scope will be met with the NRA’s greatest force of opposition."

Im Detail geht's darum, dass ins Vorwort oder in einen Begleittext aufgenommen werden soll, dass dies alles natürlich nicht für Sport- und Jagdwaffen gelte - aber diesen Trick nimmt LaPierre auf und fordert, dass es im Gesetzestext verankert sein muss, alles andere würde nicht akzeptiert.

Link to comment
Share on other sites

Nützt alles nix, wenn es dann keine einigermaßen klaren Definitionen wie im KWKG gibt. Wobei diese Definition für US-Amerikaner bereits untragbar wäre. Der Punkt ist einfach, daß es sich bei vielen Handwaffen um Produkte handelt, die sowohl für den einen als auch den anderen Zweck verwendet werden können. Ich kann daher auch wieder nicht verstehen, daß unsere Verbände wie üblich still vor sich hinschweigen.

Link to comment
Share on other sites

Forbes zu Arms Trade Treaty

natürlich betrifft das UN ATT auch und gerade zivile Waffen... dafür will Clinton sorgen und Sutero unterschreiben...

und die UN will das schon seit langen... wer sich die Ziele der UN anschaut sieht, dass das Ziel totale Entwaffnung ist um - wie es die UN sagt - "das legitimierte Gewaltmonopol der Staaten (später UN) zu sichern"... das geht halt nicht, wenn man noch kein Monopol auf mögliche Gewaltanwendung hat und die Gewaltangetanen sich mit Gewalt wehren können...

die NRA ist übrigens UN NGO... also bitte nicht auf den Double Standart reinfallen - say something do something different...

und die Idee Jagd und Sportwaffen sollen doch rausgenommen werden ist... witzig...

denn wer definiert was ein Sport oder Jagdgewehr ist...?

das UN ATT jetzt schon mindestens jeden Handel (JEDEN) mit jedweder halbautomatischen Langwaffe und jedem adaptierten Militärkaliber verbieten...

die Amis sind in der einmaligen Situation das sie den zweiten Zusatzartikel haebn... ihr Verlust wird um vieles größer sein als bei uns, die wir kein Recht, sondern nur ein Privileg haben...

und die Amis wissen - was nur zeigt das die NRA durch und durch UN NGO ist - dass der zweite Zusatzartikel not about Duck Hunting ist... sondern um sich gegen genau jene zu wehre, die ihnen erst die Waffen, dann die Rechte wegnehmen wollen...

denn beide Seiten wissen, was schon Yamamoto wusste, als man ihn drängt nach Hawaii nun das US Festland anzugreifen...

hinter jedem Grasshalm wird ein Gewehrlauf lauern...

wir Deutschen sind übrigens mit der EU die größten Forderer für Verschärfung bei UN ATT...

und macht euch keine Sorgen, dass die US oder wir uns selber entwaffnen... gerade bei den Amis wird es wohl nicht dazu kommen, das Amis Amis entwaffnen...

die UN bekommt mit dem UN ATT ein weltweites Waffenregister JEDER registrierten Waffe...

und das Recht, wegen einer Humanitären Katastrophe die vom zivilen Waffenbesitz ausgeht, die betroffenen Länder zu befrieden...

und dann werden wir endlich in der schönen neuen Welt des Sustainabel Development leben...

bis gestern hätte es noch so ausgesehen, als ob es für die UN schwer wird die Amis zum mitmachen zu bewegen ohne viele erleichternde Zugeständnisse zu machen...

das hat sich ja nun geändert...

batman shooting

jetzt werden sich die ablehnenden Senatoren das für ihre Wiederwahl zweimal überlegen gegen die UN zu sein...

auch sichert das Barry Sutero die Wiederwahl um sein Versprechen einzulösen den Waffenbesitz in den USA abzuschaffen...

denn wer würde schon den anderen Wählen dessen Firma 'Bain' sich genauso anhört wie der Bösewicht von Batman 'Bane'... ich denke mal der Film wird sich jetzt bei den Amis so ins Gedächtnis eingebrannt haben, dass die nicht für den weißen Obama stimmen können... Romney - Bain - Bane - Batman - Amoklauf...

wie kommt man nur auf son Scheiß...?!?! - in einem 1986 Batman-Comic...

r620-7287416e80922620fccb76fdf86fa724.jpg

der Täter soll sich die Haare rot gefärbt haben...

Link to comment
Share on other sites

Nicht zu vergessen, dass gewisse Staaten innerhalb der UNO auch für ein strenges ATT sind, aber insgeheim nicht daran denken sich selbst daran zu halten, damit sich die westliche Welt durch solche Kampagnen einschränkt und schwächt.

Hatte Libyen unter Gaddhafi nicht auch mal den Vorsitz im Menschenrechtskomittee inne? ;)

Link to comment
Share on other sites

der Unterschied zwischen diesen Diktaturen und den 'westlichen' Staaten ist, dass die westlichen noch daran arbeiten Diktaturen zu werden... die anderen wollen ihnen nur helfen...

Link to comment
Share on other sites

Den letzten Absatz verstehe ich nicht, das heißt dann 2/3 machen vielleicht später einen Vertrag und 1/3 (die Schurkenstaaten?) macht weiter wie bisher?

Das macht doch alles keinen Sinn.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.