Jump to content
IGNORED

Waffen in Kreta


Hickey

Recommended Posts

Auf EinsPlus läuft grade eine Reportage über Kreta, anscheinend im Rahmen einer Reihe namens "Inseln im Mittelmeer". Schon seit einigen Minuten geht es nur noch um Waffen, die Liebe der Bewohner Kretas zu Waffen. "Athen ist dagegen machtlos", "Schießen ist ein wunderschöner Sport" und sinnvoller, als auf Hochzeiten mit Vollautomaten in die Luft zu schießen (anscheinend übliche Tradition in Kreta). Nicht uninteressant, auch wenn's natürlich auch dort die üblichen Miesmacher gibt...

Link to comment
Share on other sites

In Kreta oder in Griechenland sind Waffen jeder Gattung üblich und sind ein Fixer bestandteil in der Bevölkerung.

Die Waffengesetze sind streng,auf die wird aber Sprichwörtlich Ge$chis$$en.

Mit der Geburt eines Kindes in Kreta wird eine Waffe für den Sprössling gekauft und spätestens mit 18 ausgehändigt.

Messer werden in Kreta sowieso getragen,viele haben auch Pistolen bevorzugt eine Glock mit.

In die Luft wird sowieso bei jeden Fest geschossen egal ob Ak,Pistole oder sonstiges.

Ein Kollege der Halb Grieche Halb Österreicher ist hat mich darüber mal genauer aufgeklärt.

Link to comment
Share on other sites

Angeblich befindet sich die Hälfte aller illegalen Waffen Griechenlands auf Kreta.

Aber von wilden Ausnahmesituationen bzw. Anarchie wird man in Kreta nix hören.Sie sind ein sehr nettes Volk das keine Berührungsängste hat. Nur als Deutscher sollte man sich von allzu Feuchtfröhlichen Runden In Kreta fernhalten.Das hat was mit mit dem 2ten Weltkrieg zu tun,das sie bis heute nicht vergessen haben. ;)

Link to comment
Share on other sites

Nur als Deutscher sollte man sich von allzu Feuchtfröhlichen Runden In Kreta fernhalten.

Moin,

mir ist das Gegenteil passiert:

als ich in Chania den deutschen Soldatenfriedhof besucht habe,

kamen meine Frau und ich auf dem Parkplatz mit einem Griechen

mittleren Alters ins Gespräch, der uns dann zu einem Familienfest am Abend

einlud, bei dem dann auch noch einige Veteranen oder zumindest Zeitzeugen

anwesend waren, die sich sehr angetan davon zeigten, daß sich jemand über

60 Jahre nach dem Tod noch das Grab seines Verwandten anschaut.

Von Resentiments gegenüber uns / Deutschen keine Spur.

Und feuchtfröhlich war die Runde dort mit Sicherheit!!

Ist zwar OT: aber Mythos ist ein sehr gutes Bier!!!

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.