Jump to content
IGNORED

Wenn Straftat mit Waffen dann 90% mit SSW


Guest

Recommended Posts

Laut Frankfurter Umschau online folgendes Zitat aus Ihrem Artikel vom 17.3.2010

Beispiel 2: Wer Gas- und Schreckschusswaffen - die entgegen der landläufigen Ansicht sehr wohl tödlich sein können - mit sich führen will, braucht nach dem neuen Gesetz einen so genannten Kleinen Waffenschein. Diese Vorschrift bezieht sich aber tatsächlich nur auf das Mitführen solcher Waffen. "Kaufen kann davon jeder so viel er will", sagt ein Beamter. Eine Verschärfung? Im übrigen: 90 Prozent aller Straftaten, bei denen eine Waffe im Spiel ist, werden mit Gas- und Schreckschusspistolen begangen

http://www.fr-online.de/in_und_ausland/pol...Waffenkauf.html

Frage ist nur woher haben sie diese Weisheit.

Im übrigen geht man dort von 45 Millionen Waffen aus, ein Viertel davon legal erworben. Also aufgerundet 12 Millionen. Davor fürchet man sich merh als vor den 33 Millionen illegalen Waffen.

Link to comment
Share on other sites

Also aufgerundet 12 Millionen. Davor fürchet man sich merh als vor den 33 Millionen illegalen Waffen.

Ich habe da mal einen Geistesblitz:

Ich verstehe diese Furcht mittlerweile.

Schließlich müssen bei einem Menschen, der so blöd ist die ganze Gängelei zum Erwerb einer Waffe auf sich zu nehmen und der darüber hinaus noch seine Waffe registrieren lässt damit man sie ihm im Zweifelsfall auch schnell wegnehmen kann, sehr starke Defizite im Kopf vorliegen.

Das sind Zweifel an der geistigen Eignung schon begründet...

Nur mal so meine Gedanken dazu.

Link to comment
Share on other sites

Ich halte die 90% für zu hoch, da Softairs auch sehr verbreitet sind. Im Übrigen war dem Gesetzgeber bekannt, dass SSWs oft bei Straftaten verwendet wurden, weshalb 2003 der kleine Waffenschein eingeführt wurde.

Führverbote bringen natürlich nichts solange der Erwerb frei ist. Die ganz überwiegenden Straftaten mit SSWs werden sicherlich von Nicht-KWS-Inhabern begangen.

Wer eine Straftat begehen will, den juckt die läppische Strafe für illegales Führen nicht, zumal das unerlaubte Führen wegen Tateinheit mit der eigentlichen Tat (z.B. räuberische Erpressung) meist ohnehin nicht ins Gewicht fällt.

Das 2008 eingeführte Messerführverbot wird ebenfalls kaum beachtet. Oft drohen die Täter ja auch mit Macheten. Die sind für die Opfer viel gefährlicher als SSWs. Eigentlich sollte man froh sein, dass sich die Kriminellen mit SSWs zufriedengeben.

Link to comment
Share on other sites

Führe zwar selber keine Statistik, aber die Zahlen könnten schon realistisch sein.

- Führen und Schießen mit SRS Waffen zu Silvester

- ..... im Zusammenhang mit Sportereignissen

- Raubdelikte

- Bedrohungen

- Diebstahl mit Waffen

- Besitz verbotener Waffen und Gegenstände: Stahlrute, Butterflymesser, Totschläger, Schlagringe, Faustmesser, Würgehölzer u.s.w.

- Besitz erlaubnispflichtiger Munition: Manöverkartuschen, Pyromunition (Vogelschreck) u.a.

- Besitz und Führen erlaubnispflichtiger Luftdruck, CO 2 Waffen ohne F im Fünfeck

Das sind so die hauptsächlichen Waffendelikte, ist aber keine vollständige Auflistung, gibt ja noch mehr.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe spaßeshalber mal einen kompletten Monat alle deutschen Polizei-Pressemitteilungen nach Delikten bez. Waffen analysiert. Der SSW-Anteil ist zwar sehr groß. Einen mindestens genauso hohen Anteil hatte aber das ganze Airsoft-Gedöns. Hier die genauen Daten meiner damaligen Stichprobe:

Softair = 31,7%

SSW's = 29,3%

illegale Schußwaffen = 12,2%

Druckluftwaffen = 7,3%

Kriegswaffen = 4,9%

Legalwaffen = 4,9%

Sonstiges = 9,8%

Dabei ist zu beachten, dass es sich dabei nur um Schußwaffen handelte, die eindeutig genannt wurden. Es fielen somit Delikte wie Tankstellenüberfälle mit Waffe heraus, die nicht aufgeklärt waren und es deshalb keine Erkenntnisse über die Art der Waffe gab. Auch nicht berücksichtigt wurde der Hauptteil aller Waffendelikte (über 200), bei denen es sich um Messer und andere Hieb- und Stichwaffen handelte. Bei Abzug all dieser Sachen verblieben 41 gemeldete Delikte innerhalb des Testmonats, deren Aufteilung oben zu sehen ist. Das erklärt auch, warum der Legalwaffenanteil bei fast 5% liegt: diese 4,9% entsprechen 2 Fälle. Wie gesagt, nur ein kleiner Ausschnitt. Das gibt aber zumindest mal einen Anhaltspunkt, was wirklich mißbraucht wird.

Link to comment
Share on other sites

Guest solideogloria

Was soll ich sagen......irgendwann liefern die Kritiker die besten Argumente eben selber.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe spaßeshalber mal einen kompletten Monat alle deutschen Polizei-Pressemitteilungen nach Delikten bez. Waffen analysiert. Der SSW-Anteil ist zwar sehr groß. Einen mindestens genauso hohen Anteil hatte aber das ganze Airsoft-Gedöns. Hier die genauen Daten meiner damaligen Stichprobe:

Softair = 31,7%

Könnte aber noch vor dem 01.04.2008 gewesen!

Da war der Streit noch zwischen 0,08 und 0,5 Joule noch in vollem Gange.

Danach fielen sie bis 0,5 Joule zum Glück nicht mehr unter das WaffG, außer eben § 42a WaffG und das ist nun eine OWi und keine Straftat.

Link to comment
Share on other sites

Laut Frankfurter Umschau online folgendes Zitat aus Ihrem Artikel vom 17.3.2010

Na klar auch das Waffengesetz ist "liberaler" geworden wo denn?

Haben die Haluzinationen, wohl was zuviel eingeworfen?

Ja wann ist ein SSW tödlich? Da muss ich schon ziemlich nah (unter 30-40cm!) rangehen oder einen augesetzten Schuss auf Kopf oder Gesicht veranlassen

und selbst da ist sie nicht IMMER tödlich. nur eine Schusswaffe hat ja nur einen Zweck wenn man sie auf Entfernung verwenden kann, und das kann

man ebend bei den Gasern nicht sie sind deshalb aus guten Grund nicht mit den "scharfen" Waffen auf eine Stufe gestellt worden.

Und ausserdem was hat es damit zu tun das man zig davon erwerben kann, die meisten sind Sammler, und benutzen kann ich immer nur eine.

Da ich nur zwei Hände habe, völliger Unsinn auch das was einige vom BKA von sich geben.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe spaßeshalber mal einen kompletten Monat alle deutschen Polizei-Pressemitteilungen nach Delikten bez. Waffen analysiert. Der SSW-Anteil ist zwar sehr groß. Einen mindestens genauso hohen Anteil hatte aber das ganze Airsoft-Gedöns. Hier die genauen Daten meiner damaligen Stichprobe:

Softair = 31,7%

SSW's = 29,3%

illegale Schußwaffen = 12,2%

Druckluftwaffen = 7,3%

Kriegswaffen = 4,9%

Legalwaffen = 4,9%

Sonstiges = 9,8%

Was gilt eigentlich als "sonstiges"? Marke Eigenbau Kartoffelkanone? :rolleyes:

Bei den Softair ist logisch die können Jugendliche (0,5er) ab 14 erwerben die ganz harmlosen 0,08 in fast jedem Spielzeugladen.

Ich denke mal das heute auf Deutsch gesagt jede Sch...e angezeigt wird Beispiel ein 10 Jähriger schießt mit seiner 0,08er auf dem

Schulhof auf einen Klassenkameraden oder "bedroht" ihn damit so wird das gleich Aktenkundig vor noch 20 Jahren hätte keiner darüber

über solch Nonsens nur ein Wort verloren.

Traue nur der Statistik die du selbst gefälscht hast, und so ist in dieser auch ein haufen Pseudo Schusswaffenkriminalität der da gar nicht

reingehört.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.