Jump to content
IGNORED

Armbrust als "Upper"/Oberteil


Schwarzwälder

Recommended Posts

Schon erstaunlich, was es in D so zu kaufen gibt: Eine Armbrust mit Pfeilen, die eine Energie von E0 207 Joule (also gut im KK- Bereich) bringen, ist nun als "upper"/oberteil für die AR-15 Lower-Receiver erhältlich: AR-15 Armbrust

Abzugstraining für AR/OA/XR-15 Besitzer mit der Armbrust? Jagd? Sport? Interessant ist das Konzept allemal.

Grüße

Schwarzwälder

Link to comment
Share on other sites

Das duerfte jedenfalls den Preis fuers sinnloseste Waffenzubehoer aller Zeiten verdienen.

Auf so ne Schnapsidee muss man erst mal kommen.. und dann auch noch zu so nem Preis.

Nachtrag:

So ein richtiger sinnvoller Einsatz faellt mir nicht wirklich ein.

Jagdlich:

Jagd auf Jungfux am Bau oder Schaedlingsbekaempfung z.B. auf Friedhoefen mit Karnickelplage waere in einigen Bundeslaendern damit legal, auf Schalenwild (Und Seehund) ists schon mal bundesweit per BJG verboten.

Aber bei fast 9 kg wird damit keiner praktisch ins Revier gehen, dagegen ist ja selbst ein antiker Drilling ne fuehrige leichte Pirschwaffe.

Sportlich:

Keine Ahnung.

Link to comment
Share on other sites

Tja, leider redet mal wieder jemand über ein Thema, ohne Ahnung zu haben.

PSE ist ein High End Bogenhersteller, der auch wieder eine Jagdarmbrust anbietet, nachdem das fast eine Dekade nicht der Fall war.

In den USA ist die Bogen- / Armbrustjagd einmal sehr verbreitet - wie auch offenbar nahezu jeder Jäger ein AR 15 hat.

Bei der Planung der sehr hochwertig ausgeführten und technisch innovativen (und deswegen auch in den USA sehr teuren) Jagdarmbrust ist man daher davon ausgegangen, dass die Käuferzielgruppe über ein AR 15 verfügt.

Das spart sowohl den komplexen Abzugsmechnismus als auch das "Unterteil".

Im Verhältnis zu anderen Schiessgeräten dieser Leistungsklasse ist das PSE Gerät jedenfalls hochwertig und ausgereift.

Sinnlos vielleicht in Deutschland - in den USA aber eben nicht.

Ab und zu ist es daher gut, über den Tellerrand zu schauen - vorausgesetzt, der eigene Horizont ist nicht zu begrenzt ....

Link to comment
Share on other sites

Alfred:

In den USA gibts wirklich eine messbare Zahl Crossbowhunter, die mit so einem unhandlichen, sauschweren Trum anstelle einer halbwegs handhabbaren Armbrust jagen gehen? Wow...

Link to comment
Share on other sites

Warum soll nicht der, der bereit ist, soviel Geld dafür auszugeben und damit eventuell auch etwas anfangen kann, sich nicht so ein Teil kaufen?

Auf der einen Seite regen wir uns darüber auf, daß es innerhalb der Sporschützenfraktionen (KK/GK/usw.) eine "Uneinigkeit" gibt, auf der anderen Seite sagen wir selbst "Wer braucht das Ding schon", wenn wir selbst damit nichts anfangen können.

Nur weil hier alles verboten ist/wird, heißt es doch noch lange nicht, daß es in anderen Ländern nicht Märkte für die seltsamsten Dinge gibt - und anscheinend auch Käufer.

Link to comment
Share on other sites

Wer mit einem Jagdpfeil, der ein Wildschwein durchschlägt, auf ein Kaninchen schiessen will, sollte sich vielleicht mal nach einem guten Psychologen erkundigen.

Alle Anderen, sofern der englischen Sprache mächtig, könnten natürlich einfach mal googeln und sich Erfahrungsberichte über das Teil anschauen.

Zum Sinn und Zweck des Gerätes in Deutschland: Man kann damit Schiessen - und zwar präzise. Manchen Leuten macht das Spass.

Was ich für sehr verdächtig halte, denn normale Menschen haben nur Spass, wenn Sie die Bildzeitung lesen oder Galileo glotzen oder ähnlich kulturschaffende Sendungen ....

Link to comment
Share on other sites

Zum Sinn und Zweck des Gerätes in Deutschland: Man kann damit Schiessen - und zwar präzise. Manchen Leuten macht das Spass.

Was ich für sehr verdächtig halte, denn normale Menschen haben nur Spass, wenn Sie die Bildzeitung lesen oder Galileo glotzen oder ähnlich kulturschaffende Sendungen ....

Sollte der von mir markierte Teil vielleicht in Grün erscheinen?

Link to comment
Share on other sites

Och,

lass das Grün ruhig weg...

Mein erster Gedanke war: Typisch Amis, nen AR15 Crosbow, ja klar.. Gib unserem Jörg S ne Leo, und der baut da ne Flitsche draus...

Nach dem Video muss ich sagen: eine gute Lösung. Vom Gewicht, von der Kurbel und der Spannweite her ist das Ding imho wie nen Tank- Gewehr, 'zivil' halt etwas daneben. Vom Verwendungszweck, na ja, dann lieber ne KK, oder ne schicke 'Luftbüchse' aus GB, also 6,35er und min 40 J.

Auf dem Friedhof muss man mit der Armbrust ja mindestens 2,50m groß sein, sonst kommt das, selbst mit Matrix-Mantel, doch eher lächerlich...

Aber von der Idee, der Umsetzung, der Technik ist es was Feines. Gerade die Anbindung an 'mein Lower, mit entsprechender Charakteristik', ist doch prima. 1" auf 100 yds, doch auch.

Kaufen würd ich es net direkt, aber mit Schießen, jop, sehr gerne !!

Greetz, Tom

Link to comment
Share on other sites

Alfred, der Threadstarter fragte, was man damit jagdlich duerfe. Das hatte ich fuer Deutschland im groben und theoretisch geschrieben. Sportlich weiss ichs nicht, deshalb hatte ich dazu nichts gesagt. Incl dem Hinweis auf das jagdlich kaum nutzbare Gewicht der Konstruktion.

In den Staaten wirds nicht weniger wiegen. Ergo werden auch da nur Leute wie Hulk Hogan oder Arnie S. damit in den Busch oder auf den Friedhof ziehen.

Das war alles. Weder hab ich was von Verbot noch von "macht keinen Spass" geschrieben.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe beim Schiessen niemals Spass.

Jagdlich nicht, denn ich töte nur aus der Notwendigkeit heraus, den vorgeschriebenen Abschussplan zu erfüllen. Ausserdem, im Dunkeln im Wald auf einem Baum zu sitzen - was soll daran Spass machen?

Sportlich habe ich schon gar keinen Spass. Deswegen lade ich auch immer nur fünf Schuss - und jeden dieser Schüsse gebe ich im Gedanken an olympisches Gold ab.

Link to comment
Share on other sites

Schon erstaunlich, was es in D so zu kaufen gibt: Eine Armbrust mit Pfeilen, die eine Energie von E0 207 Joule (also gut im KK- Bereich) bringen, ist nun als "upper"/oberteil für die AR-15 Lower-Receiver erhältlich: AR-15 Armbrust

Abzugstraining für AR/OA/XR-15 Besitzer mit der Armbrust? Jagd? Sport? Interessant ist das Konzept allemal.

Grüße

Schwarzwälder

A tolles Teil ist das schon!

Hier zeigt sich auch wieder mal der Krux mit dem Waffengesetz trotz der recht hohen Energie frei!

4mmM20 und selbst LEP mittlerweile WBK pflichtig! Taser gar verboten...

Bei den Druckluftwaffen Energie auf 7,5 J festgelegt.

Verstehe das nun mal einer :confused:

Link to comment
Share on other sites

Teuer ist das Ding schon, aber die Waffe ist wirklich extrem hochwertig verarbeitet und orientiert sich an den Bedürfnissen der US-Jäger und Schützen.

Zudem ist der Abzug mit Sicherheit der beste, den eine Armbrust je gehabt hat.

Angeregt durch den Thread habe ich ein bisschen gegoogelt (in ENGLISCH!) und das Dings ist wirklich klasse - ABER ... kostet eben bis es fertig ist mal eben locker 2000 Euro (Armbrust + Lower + Optik).

Da muss eine alte Frau schon lange dafür stricken.

Dennoch: Es ist nicht nur Werbung, dass die Waffe auf 100 Meter Streukreise um einen Zoll schiesst - auch die US-Nutzer bestätigen die in den einschlägigen US-Foren.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.