Jump to content
Wegen Wartungsarbeiten wird das Forum am 5.10.22 gegen 15:00 Uhr für ca. 1 Stunde abgeschaltet. Wir bitten um Euer Verständnis ×
IGNORED

2te, Kalibergleiche KW im BDS (LV Bayern, BBS)


SirSydom

Recommended Posts

Moin,

ein Schützenkollege und ich haben beide eine P226 X-SIX (9x19) und sind auch beide sowohl im BDS als auch im DSB. Im Gegensatz zu mir hat er seine über den BDS, ich meine über den DSB genehmigt bekommen. Ist auch jeweils die erste und momentan einzige KW.

Wir schießen beide damit DSB-Disziplinen, er wohl auch ab und zu BDS. Im BDS will ich jetzt auch einsteigen.

Nunja, wie ja oft diskutiert überschreitet die P226 X-SIX mit Stahlgriffstück die 1300g der BDS-Disziplinen 1101 "Pistole bis 9mm".

Ich war der Meinung, wenn eine Waffe für eine weitere Disziplin nötig ist (ich kann zwar 1111 "Freie Klasse mind. 7.62" schießen aber nicht 1101), bekomme ich diese auch genehmigt.

Eine informelle Anfrage bei Fr. Schuh (Präsidentin BBS) ergabe aber in etwa folgendes "Kalibergleiche Waffen eventuell vielleicht wenn für mind. 7 Jahre in der oberen Rängen auf Landesebene geschossen wird". In der Anfrage wurde detailiert auf das Gewichtsproblem eingegangen.

Was ist davon zu halten? Gabs da ein Missverständniss? Ist meine Chance, eine weitere KW in 9mm für das Schießen im BDS zu bekommen, dahin? Klar, ich kann mir ne Optik draufbasteln und in der Freien Klasse schießen, aber eigentlich wollte ich BM und LM in der 1101 bestreiten...

Link to comment
Share on other sites

Was ist davon zu halten? Gabs da ein Missverständniss?

Das könnte gut sein, aber die richtige Adresse für diese Frage ist Frau Schuh oder meinst Du jemand aus dem Forum kann das beantworten?

ICH (an Deiner Stelle) würde sie mal anrufen, ist nämlich sehr umgänglich.

Link to comment
Share on other sites

Lass dir die Waffe einfach vom BDS befürworten (4 Monate Mitgliedschaft?). Du bist im Grundkontingent, da sind kalibergleiche Waffen kein Problem. Außerdem benötigst du die Waffe für eine Disziplin, die du beim BDS schießen willst. Deine vorhandene Waffe ist dafür nicht zugelassen.

Wo soll also das Problem sein?

Gruß

Link to comment
Share on other sites

...

Eine informelle Anfrage bei Fr. Schuh (Präsidentin BBS) ergabe aber in etwa folgendes "Kalibergleiche Waffen eventuell vielleicht wenn für mind. 7 Jahre in der oberen Rängen auf Landesebene geschossen wird". In der Anfrage wurde detailiert auf das Gewichtsproblem eingegangen.

...

Ist das sicher, daß Frau Schuh von "7 Jahren" gesprochen hat?

Hat sie persönlich das gesagt?

Link to comment
Share on other sites

Ich verstehe nicht so ganz, was der TE hier erreichen möchte. Wenn er mit der Präsidentin des BBS gesprochen hat, hat er die Infos aus erster, und vor allem aus entscheidender Hand.

Ich wüsste nicht, inwiefern dem TE eine öffentliche Diskussion über dieses Thema nützlich sein sollte.

Vielleicht sollte er nochmals offiziell anfragen. Hinterher weiß er sicher genaueres :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Ich habe gerade das gleiche Problem. Die X-Six in 9 mm ist für Präzi/Kombi zu schwer, für

Fallplatte aber ok.

Eigentlich wollte ich mir eine X-Five zusätzlich zulegen, aber von Sauer & Sohn kam

der Vorschlag, dass ich mir ein X-Five Wechselsystem in 9 mm anpassen lasse, welches

dann die 1300 gr. einhält ( Anmerkung : maximales Gewicht der X-Five ist 1306 gr, wird

aber von Sauer & Sohn entsprechend angepasst ). Vorteil : kein Voreintrag nötig.

Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich noch das KK-Wechselsytem dazu bestellt.

Meine X-Six ist seit letzter Woche bei Sauer & Sohn zur Anpassung. Ich lasse mich mal

überraschen.

Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Zwar OT aber passend:

Ich habe eine .45 ACP von Peters Stahl mit einem WS in 9mm.

Dies würde ich so nie wieder tun, weil es absolut Mist ist, wenn ich an einem Tag Wettkämpfe in .45 ACP und 9mm habe.

Es geht davei nicht um das normale wechseln der Systeme - das geht bestens ohne Werkzeug in kürzeseter Zeit.

Es geht um die Putzerei.

Ich will bei solch engen Passungen keinesfalls den Schmotter der .45er in das System der 9er (vielleicht noch Blei oder Vollmantel gemischt).

Von den ausführlichen Reinigungsorgien (Griffstück, Rampe, Schiene...) auf fremden, schlecht beleuchteten Schießständen habe ich die Nase voll!

Selbst wenn die Wettkämpfe an zwei verschiedenen Tagen sind, habe ich spät abends oft keine Lust mehr noch eine halbe Stunde die Waffe für den nächsten Tag vorzubereiten.

Das Putzen beim Systemwechsel mag bei einer Glock vielleicht nicht so dringlich sein, bei einer Präzissionswaffe aber schon.

Ich werde mir aus diesem Grund eine separate 9mm zulegen.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe gerade das gleiche Problem. Die X-Six in 9 mm ist für Präzi/Kombi zu schwer, für

Fallplatte aber ok.

Eigentlich wollte ich mir eine X-Five zusätzlich zulegen, aber von Sauer & Sohn kam

der Vorschlag, dass ich mir ein X-Five Wechselsystem in 9 mm anpassen lasse, welches

dann die 1300 gr. einhält ( Anmerkung : maximales Gewicht der X-Five ist 1306 gr, wird

aber von Sauer & Sohn entsprechend angepasst ). Vorteil : kein Voreintrag nötig.

Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich noch das KK-Wechselsytem dazu bestellt.

Meine X-Six ist seit letzter Woche bei Sauer & Sohn zur Anpassung. Ich lasse mich mal

überraschen.

Jürgen

Servus Jürgen,

1300 g + 1% incl. Magazin, gem. Spo Ordnung BDS!

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.