Jump to content
Wegen Wartungsarbeiten wird das Forum am 5.10.22 gegen 15:00 Uhr für ca. 1 Stunde abgeschaltet. Wir bitten um Euer Verständnis ×
IGNORED

Heute bei Pressetext.de


Kid Antrim

Recommended Posts

Dieses hier ist mir heute untergekommen:

http://pressetext.de/news/091007025/waffen...her-erschossen/

Der Text bezieht sich auf Österreich, mir ist besonders der letzte Satz aufgefallen:

"Der Gebrauch einer Schusswaffe in den eigenen vier Wänden dürfte laut dem Experten kaum als Verteidigungsstrategie tauglich sein. "Eine Schusswaffe ist eine Angriffswaffe, während ein Verteidigungsinstrument etwa eine Alarmanlage wäre." Es sei zudem fragwürdig, im Falle eines nächtlichen Einbruchs Schutz in einer Waffe zu suchen. "Wird man inmitten der Nacht aus dem Schlaf gerissen, müsste man zuerst zum Haustresor gehen, da Waffen laut Gesetz vor Unbefugten sicher aufbewahrt werden müssen. Als Schutz eignet sich die Waffe somit kaum."

Da kann ich mir ein Schmunzeln aber schwer verkneifen

Beste Grüße

Kid

Link to comment
Share on other sites

Wie um alles in der Welt unterscheidet man eine Angriffswaffe von einer Verteidigungswaffe, und wie wehrt man sich mit der Verteidigungswaffe gegen einen vor sich stehenden Angreifer? Haut man ihm die Alarmanlage auf den Kopf? :gaga:

> JeffundIch an anderm Rechner <

Ich hab eine im Kopf !!!!! :heuldoch:

Wenn ICH anfange zu singen holen die Nachbarn das " Grünzeug " !!!!!! :yahoo::yahoo::yahoo:

* duckundganzschnellweg *

Link to comment
Share on other sites

So und ähnlich habe ich es bei der Sachkunde Prüfung beibekommen!!

Da sagte der Seminarleiter genau das gleiche, das der Tresor erst aufgeschlossen sein muss und bis dahin ist der Einbrecher im Hause weg oder eh zu spät! :o

Ich hatte folgendes Szenario geschildert im zusammenhang der Notwehr bzw Nothilfe: Ich bin am Bahnsteig auf dem Weg zum Schiessstand daher Pisotle im verschlossenen Koffer, ich sehe wie ein Rentner oder ein jugendlicher von einer Gruppe zusammengeschlagen wird, wie eben in München passiert, ich fragte was ist wenn ich den Koffer aufschließe und mit der Waffe drohe oder Gott behüte schlimmeres passiert das ich gezielt schiessen müsste wäre das Nothilfe? Die Antwort, Pisole im Koffer lassen und mit dem Koffer den Angreifer ein überziehen! Was haltet ihr davon?

gruß Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

> JeffundIch an anderm Rechner <

Zitat aus meiner Sachkunde anno 98

Ihr kommt vom Blei schubsen, seht am Waldrand wie 20 Rocker eine Frau vergewaltigen !

Was tut ihr ?

Schaut gerade aus und fahrt nach Hause !

Mit Wumme seid ihr immer im A.... !!

Zitat Ende

Link to comment
Share on other sites

Dann weiß ich schon was am Morgen darauf in der Zeitung steht,

Bestimmt nicht: Sportschütze rettet mit seinem Sportgerät Menschenleben,

sondern: Wahnsinnig gewordener Sportschütze bedroht arme kleinkriminelle Jugendliche mit besonders gefährlicher Riesenkaliber-halbautomatik-Pistole.

Dann geht die Fragerei weiter: Was machst du denn mit Waffenkoffer am Bahnhof? Darfst ja mit Waffe nicht Zug fahren.

Wenngleich ich selbst das nicht richtig finde, kann dir aus jeder Kleinigkeit ein Strick gedreht werden. Von wegen Verhältnismäßigkeit der Mittel etc. oder sei es nur die Tatsache dass du womöglich grad mit der Waffe aus dem Zug gestiegen bist!

Wenn dann noch ein Schuss diesen armen, zwecks Konversation auf dich zustürmenden Kerl mit seinem Brotzeitklappmesser stoppt glaub ich wirds noch unangenehmer....

Link to comment
Share on other sites

Dann weiß ich schon was am Morgen darauf in der Zeitung steht,

Bestimmt nicht: Sportschütze rettet mit seinem Sportgerät Menschenleben,

sondern: Wahnsinnig gewordener Sportschütze bedroht arme kleinkriminelle Jugendliche mit besonders gefährlicher Riesenkaliber-halbautomatik-Pistole.

:diablo:Damals vielleicht !!Heute heist sicher Schütze hat Bombe gezündet !!!! :vampire:

Dann geht die Fragerei weiter: Was machst du denn mit Waffenkoffer am Bahnhof? Darfst ja mit Waffe nicht Zugfahren.

Wenngleich ich selbst das nicht richtig finde kann dir aus jeder Kleinigkeit ein Strick gedreht werden. Von wegen verhältnismäßigkeit der Mittel etc. oder sei es nur die Tatsache dass du womöglich grad mit der Waffe aus dem Zug gestiegen bist!

Wenn dann noch ein Schuss diesen armen, zwecks Konversation auf dich zustürmenden Kerl mit seinem Brotzeitklappmesser stoppt glaub ich wirds noch unangenehmer....

> JeffundIch an anderm Rechner <

Oooooooch Hundert Kilo und ein Wenger können auch unangenehm werden ! :tease::wos_armee_052::spiteful:

* Duckundsuperganzschnellweg *

Link to comment
Share on other sites

So und ähnlich habe ich es bei der Sachkunde Prüfung beibekommen!!

Da sagte der Seminarleiter genau das gleiche, das der Tresor erst aufgeschlossen sein muss und bis dahin ist der Einbrecher im Hause weg oder eh zu spät! :o

*edit*

Solange ich mich in meinen zum Zwecke der Bewohnung angemieteten Räumlichkeiten aufhalte, schlafend oder nicht, können die Tresortüren sperrangelweit offen stehen und die Waffen geladen sein, hier irrt der gute Mann in dem Artikel, vielleicht ist dies ja in Ösiland anders.

Die Zeiten, wo ich mit meinen Waffen nur auf dem Schießstand hantieren darf liegen hoffentlich noch in weiter Ferne.

Kid

Link to comment
Share on other sites

Auf eingezäuntem Privatgelände darf man mit Zustimmung des Eigentümers ja auch seine Waffe offen "führen". Das kann ja auch nachts im Bett sein...

du darfst nur deine auf sportschützen-, jäger-, sammler- oder sachverständigenbedürfnis erworbenen waffen nicht zur selbstverteidigung bereithalten...............

in deutschland....... gibt dazu einschlägige urteile.... wie man hier im forum nachlesen kann...

wollte darauf nur nochmal hinwiesen, nicht dass der falsche eindruck entsteht, was angenlich alles möglich oder erlaubt bzw. nicht verboten ist.

gruß alzi

Link to comment
Share on other sites

Die Situation der Waffenführung der USA, wo die Studie durchgeführt wurde, sei jedoch kaum mit derjenigen Europas und im speziellen Österreichs vergleichbar, da Zivilpersonen hierzulande kaum Waffen besitzen. "Der Waffenpasses oder die Waffenbesitzkarte und die für deren Ausstellung notwendige psychologische Untersuchung sollen gewährleisten, dass nur solche Personen eine Waffe tragen, die als verlässlich einzustufen sind", so Gruber.

Ach ja ?

Und wie es es in der Schweiz, wo bis 1999 Waffen ohne jegliche Auflage frei für jedermann geführt werden durften und heute Schätzungsweise 2/3 de Bevölkerung bewaffnet sind?

Dieser Schreiber gehört mal wieder zu der Sorte der das Gehirn vor dem Tippen nicht einschaltet.

Denn die einzige Erklärung das besonders gefährdete Leute schlussendlich Waffen tragen ist wohl niemand in den Sinn gekommen.

Joker

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.