Jump to content
IGNORED

DDR 2.0 oder EUdSSR


CNVD

Recommended Posts

Hallo

Ich lese ja immer mal wieder den Begriff DDR 2.0 und dass Deutschland da nicht mehr so weit davon entfernt ist.

Von aussen betrachtet stellt sich aber eher die Frage, ob anno 1990 nicht doch die BRD der DDR beigetreten ist und Frau A. Merkel nicht doch in der langen Tradition von Staatsratvorsitzenden steht.

Ueber die demokratischen Verhältnisse in der EU kann ich als Aussenseiter und Schengengeschädigter ja nur Mutmassungen anstellen, aber ein Gebilde, wo die obersten Bürokraten nicht vom Volk gewält werden ist mir schon mal ein wenig suspekt.

Dass aber die Exekutive (die Gesetzausführende) in der EU gleich auch noch die Legislative (die Gesetzgebende) ist und die Judikative (die Gesetzprüfende) nicht von allen angerufen werden kann, da rollen sich mir nciht nur die Zehennägel nach hinten und ich fühle mich ein wenig an Moskau und die Partei erinnert.

Waffentechnisch und Bürgerrechtlich fragt man sich so oder so, wohin die Reise geht, angesichts der Tatsache, dass diejenigen Politiker, die uns die Sachzwänge aus Brüssel zu erklären versuchen diese eben noch an einer Ministerkonferenz beschlossen haben.

Oder wie hiess es schon vor Jahren: Würde die EU bei der Europäischen Union anfragen, ob die EU der Europäischen Union beitreten darf, so müsste die Europäische Union der EU schreiben, dass sie sich zwar über das Interesse freue aber aufgrund der Demokratiedefizite könne ein Beitritt zur Zeit nicht ins Auge gefasst werden.

Ich für meinen Teil der Geschichte sehe wirklich den einzigen Gegenpool noch im Internet und daher sehe ich mit gewaltigem Unbehaben die europäischen Zensur- und Verbotsmassnahmen.

In diesem Sinn, freuen wir uns an der Freiheit zu streiten und streiten nicht darüber ob wir diese Freiheit verdienen.

VG

Link to comment
Share on other sites

Ich lese ja immer mal wieder den Begriff DDR 2.0 und dass Deutschland da nicht mehr so weit davon entfernt ist.

Ich auch und jedesmal wenn ich lese wie Einer so nen Mist schreibt geh ich runter in den Keller und hau auf den Sandsack ein. 20 Jahre sind seit dem Mauerfall vergangen. Wann wird es die deutsche Einheit auch in den Köpfen der Leute geben - wenn dieses dumme OSSI-WESSI-Gehabe aufhört.

Von aussen betrachtet stellt sich aber eher die Frage, ob anno 1990 nicht doch die BRD der DDR beigetreten ist und Frau A. Merkel nicht doch in der langen Tradition von Staatsratvorsitzenden steht.

Klar hat die DDR die BRD übernommen - zwar ist das Tragen von FDJ-Hemden verboten, genau wie die Nationalhymne zu trällern und Angi M. wird sicherlich kein Bild von Onkel Honi in ihrem Arbeitszimmer haben aber es wird schon so sein wie du sagst :00000733:

Dir gefällt also die Politik der EU und des Bundes nicht? Mir auch nicht aber dann hör auf dich zu beklagen und unternimm was dagegen, dafür bist du doch schließlich ein freiheitlich denkender Mensch geworden.

Im übrigen brauchste nicht auf die EU zu schimpfen, die erlassen nur Richtlinien. Was letzten Endes dabei rauskommt ist unseren Damen und Herren in Berlin sowie den Bundesländern zu verdanken.

MFG Barkmann

Link to comment
Share on other sites

Ich auch und jedesmal wenn ich lese wie Einer so nen Mist schreibt geh ich runter in den Keller und hau auf den Sandsack ein. 20 Jahre sind seit dem Mauerfall vergangen. Wann wird es die deutsche Einheit auch in den Köpfen der Leute geben - wenn dieses dumme OSSI-WESSI-Gehabe aufhört.

Klar hat die DDR die BRD übernommen - zwar ist das Tragen von FDJ-Hemden verboten, genau wie die Nationalhymne zu trällern und Angi M. wird sicherlich kein Bild von Onkel Honi in ihrem Arbeitszimmer haben aber es wird schon so sein wie du sagst :00000733:

Dir gefällt also die Politik der EU und des Bundes nicht? Mir auch nicht aber dann hör auf dich zu beklagen und unternimm was dagegen, dafür bist du doch schließlich ein freiheitlich denkender Mensch geworden.

Im übrigen brauchste nicht auf die EU zu schimpfen, die erlassen nur Richtlinien. Was letzten Endes dabei rauskommt ist unseren Damen und Herren in Berlin sowie den Bundesländern zu verdanken.

MFG Barkmann

Hallo

Als Schweizer steht es mir nicht zu die Politik des Bundes in Berlin in gleicher Weise zu kritisieren, wie ich es mit der Politik in Bern machen darf, aus beruflichen und familiären Gründen mache mich mir einfach zuweilen meine Gedanken. Ueber die Geschichte in Brüssel kann ich angesichts des Schengenvertrages schon eher lästern, da dieser Vertrag unsere freiheitlichen Rechte als Waffenbesitzer doch schon arg eingeschränkt hat und noch weiter einschränken wird. Und so macht man sich als Europäer so seine Gedanken, wie eigendlich die Macht in Europa so gesteuert wird.

Und einige linke Politiker in diesem unserem Lande uns mit schöner Regelmässigkeit die Gesetzgebung von Grossbritannien und Deutschland als grosses Vorbild für den vernünftigen Umgang mit Waffen in Privathand hinstellen, freue ich mich schon, wenn die euroäischen Gutmenschen die EU-Richtlinie zum Verbot von Kleinwaffen durchsetzen werden. Da bin ich dann aber gespannt ob nicht auch noch ein paar Leser mehr sich Gedanken machen, wie eigendlich solche Richtlinien erlassen werden.

VG

Link to comment
Share on other sites

ich fühle mich ein wenig an Moskau und die Partei erinnert.

VG

Der Eine oder Andere wird das Lied noch kennen: Die Partei, die Partei, die hat immer Recht !

( Zumindest gab es nur sehr leise und sehr unterschwellige Proteste, aber keine Demos o.ä. )

Das formulieren wir um:

Frau Stokar, Frau Stokar, die hat immer Recht !

( Zumindest gibt es nur sehr leise und und sehr unterschwellige Proteste, aber keine Demos o.ä. )

Link to comment
Share on other sites

Und so macht man sich als Europäer so seine Gedanken, wie eigendlich die Macht in Europa so gesteuert wird.

VG

Da kann ich Dir was dazu sagen:

Der Erdkundelehrer, der hier mal, gleich nach der Wende, Ministerpräsident war ( natürlich, das muß man nicht lernen, das kann man "so" ) der ging dann ( das Salär stand mal in der Zeitung, einfach abgehoben ) für rd. 15 Jahre nach Brüssel und es ward fortan nichts mehr von ihm gehöret.

Bis vor ca. 2 Wochen, da war er wieder im hiesigen Blatt, nicht gerade mager. Er macht jetzt Schluß in Brüssel, Alter erreicht, nun muß er sich, von der schlimmen Schinderei ausruhen, fix und fertig der Arme.

Mir kamen fast die Tränen.

Link to comment
Share on other sites

Klar ist es z.T. ärgerlich was in Brüssel beraten und beschlossen wird, in dem Punkt geb ich dir auch Recht (ich denke da vor allem an die Fleischhygiene-Verordnung die auch uns Jäger betrifft sowie das von dir genannte Kleinwaffenverbot) aber wie gesagt handelt es sich dabei um Richtlinien und die werden nicht einfach so von den Ländern übernommen. Damit dies abgesegnet wird bedarf es der Zustimmung der Abgeordneten der jeweiligen Länder und die werden wiederum demokratisch gewählt (korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege).

Kommt was dabei raus was unseren Interessen entegegen steht (nicht nur auf das Waffenrecht bezogen) dann gilt es sich zusammenzutun, am besten länderübergreifend, und dagegen vorzugehen ansonsten macht man sich zum Spielball der Politik.

MFG Barkmann

Link to comment
Share on other sites

Ich auch und jedesmal wenn ich lese wie Einer so nen Mist schreibt geh ich runter in den Keller und hau auf den Sandsack ein. 20 Jahre sind seit dem Mauerfall vergangen. Wann wird es die deutsche Einheit auch in den Köpfen der Leute geben - wenn dieses dumme OSSI-WESSI-Gehabe aufhört.

Klar hat die DDR die BRD übernommen - zwar ist das Tragen von FDJ-Hemden verboten, genau wie die Nationalhymne zu trällern und Angi M. wird sicherlich kein Bild von Onkel Honi in ihrem Arbeitszimmer haben aber es wird schon so sein wie du sagst :00000733:

Dir gefällt also die Politik der EU und des Bundes nicht? Mir auch nicht aber dann hör auf dich zu beklagen und unternimm was dagegen, dafür bist du doch schließlich ein freiheitlich denkender Mensch geworden.

Im übrigen brauchste nicht auf die EU zu schimpfen, die erlassen nur Richtlinien. Was letzten Endes dabei rauskommt ist unseren Damen und Herren in Berlin sowie den Bundesländern zu verdanken.

MFG Barkmann

Jo mach ich auch, wenn mir mal wieder eine vorgejammert hat, das die DDR doch gar nicht so schlecht war und das man ja eine Verfassung gehabt habe, die im Gegensatz zur BRd vom VOLk angenommen worden wäre.......... :peinlich:

punkt 2:

WO BITTE IST in der BRD das tragen von DDR-devitionalien verboten.......*lach*

Hier kann man mitlerweile wieder den Aufbau der Mauer fordern und den Schießbefehl schönreden....und bekommt auch noch beifall....

Denk ich an Deutschland.....

Link to comment
Share on other sites

Dir gefällt also die Politik der EU und des Bundes nicht? Mir auch nicht aber dann hör auf dich zu beklagen und unternimm was dagegen, dafür bist du doch schließlich ein freiheitlich denkender Mensch geworden.

Starke Worte!!

Aber dann sag doch auch mal, was man tun kann! Und komm jetzt nicht mit dem Üblichen wie Abgeortneten anschreiben, öffentlich diskutieren, Demo machen u.s.w.

Das habe ich ALLES schon hinter mir! Vor jetzt fast 25 Jahren habe ich schon Flyer (damals waren es noch Handzettel) gemacht. Die begannen mit den Worten

"Wir sind weder Caoten noch schießwütige Rambos...."

Ich wurde damals schon ausgelacht und werde es Heute immer noch!

Wenn man in Deutschland nicht mindestens Dr. oder Studienrat ist, kan man sagen, was man will; es höhrt einem niemand zu!

Und bevor jetzt der gute Rat kommt: Geh doch in die Politik!

Wenn man dort die Wahrteit sagt, kommt man nicht mal in den Gemeinderat!

Die einzige möglichkeit, die Politik mitzubestimmen, sind die Wahlen! (Nutze ich im übrigen konsequent aus)!

Aber was musste ich vor einigen Jahren von eunem Parteivorsitzenden hören:

"Man mist uns hir an Aussagen aus dem Wahlkampf! Das ist unfähr!!!!

So, und jetzt kommst Du!

Link to comment
Share on other sites

Klar ist es z.T. ärgerlich was in Brüssel beraten und beschlossen wird, in dem Punkt geb ich dir auch Recht (ich denke da vor allem an die Fleischhygiene-Verordnung die auch uns Jäger betrifft sowie das von dir genannte Kleinwaffenverbot) aber wie gesagt handelt es sich dabei um Richtlinien und die werden nicht einfach so von den Ländern übernommen. Damit dies abgesegnet wird bedarf es der Zustimmung der Abgeordneten der jeweiligen Länder und die werden wiederum demokratisch gewählt (korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege).

Kommt was dabei raus was unseren Interessen entegegen steht (nicht nur auf das Waffenrecht bezogen) dann gilt es sich zusammenzutun, am besten länderübergreifend, und dagegen vorzugehen ansonsten macht man sich zum Spielball der Politik.

MFG Barkmann

99.9999% Zustimmung.

Vg

Link to comment
Share on other sites

@ Jager :

Was möchtest du hören? Dafür gibt es keine Musterlösung! Hab auch an die Abgeordneten geschrieben wie ein Bekloppter - meinst du mich stört das nicht das Niemand geantwortet hat. Doch das macht es, genau wie die Untätigkeit von den Mitmenschen die sich im Nachhinein nur beklagen und noch nicht mal den Versuch gewagt haben, etwas zu unternehmen und sich schon von vornherein fürs Aufgeben entscheiden. Wenn es so nicht funktioniert muss es eben anders gehen. Wie? Ich weiß es nicht aber deswegen ist das kein Grund die Hände in den Schoß zu legen (was ich hier Niemandem vorwerfe) sondern gerade weiter nach einer Lösung zu suchen.

Ich bewundere dein Engagement, gib den Leuten in meinem Umfeld was davon ab dann wär uns allen geholfen. Mit Politik wollt ich dir gar nich kommen - das ist sowieso etwas was ich nie machen möchte denn ein Patzer und du bist weg vom Fenster.

Dir hört Niemand zu? Treff die Leute mit dem Vorschlaghammer (das ist jetzt aber nicht wörtlich gemeint) um dir Gehör zu verschaffen.

Link to comment
Share on other sites

Starke Worte!!

Aber dann sag doch auch mal, was man tun kann! Und komm jetzt nicht mit dem Üblichen wie Abgeortneten anschreiben, öffentlich diskutieren, Demo machen u.s.w.

Das habe ich ALLES schon hinter mir! Vor jetzt fast 25 Jahren habe ich schon Flyer (damals waren es noch Handzettel) gemacht. Die begannen mit den Worten

"Wir sind weder Caoten noch schießwütige Rambos...."

Ich wurde damals schon ausgelacht und werde es Heute immer noch!

Wenn man in Deutschland nicht mindestens Dr. oder Studienrat ist, kan man sagen, was man will; es höhrt einem niemand zu!

Und bevor jetzt der gute Rat kommt: Geh doch in die Politik!

Wenn man dort die Wahrteit sagt, kommt man nicht mal in den Gemeinderat!

Die einzige möglichkeit, die Politik mitzubestimmen, sind die Wahlen! (Nutze ich im übrigen konsequent aus)!

Aber was musste ich vor einigen Jahren von eunem Parteivorsitzenden hören:

"Man mist uns hir an Aussagen aus dem Wahlkampf! Das ist unfähr!!!!

So, und jetzt kommst Du!

Hallo

Mit ehrlicher Politik kommst Du, meiner Meinung und Erfahrung nach, bis in den Gemeinderat aber kaum darüber hinweg.

Willst Du weiterkommen, so darfst Du alles denken und sagen, solange es nur in die Karriereplanung passt. Hast Du Dich in einem Zickzackkurs bis nach oben in ein nationales Parlament gewendehalst, so kannst Du es Dir in einem engen Rahmen leisten eine eigene Meinung zu haben - ausser Du weichst in grundsätzlichen Fragen von der Fraktion ab, dann wird schon mal deine schutzige Wäsche in der Oeffentlichkeit gewaschen und deine Leiche aus dem Keller gebuddelt.

Ich sehe eher das Problem darin, dass eine Elite glaubt, dass sie wissen, wass für das dumme Volk gut ist. Und da ist es einfach lästig, wenn man sich immer mal wieder in einer Volksabstimmung gute Argumente überlegen muss, da kann schon die Begehrlichkeit erweckt werden diese lästigen Befragungen auf ein Minimum zu reduzieren. Und Minimum kann man schon mal als Null minus eins umschreiben. Hies es nicht mal, wenn nur ein Land dem Vertrag der EU nicht zustimmt, dann tritt er nicht in Kraft? Nun lässt man einfach solange nachwählen, bis das gewünschte Resultat rauskommt.

Nun ja, wass beklage ich mich auch, ist ja Demokratie in Reinform.

VG

Link to comment
Share on other sites

Nun lässt man einfach solange nachwählen, bis das gewünschte Resultat rauskommt.

Nun ja, wass beklage ich mich auch, ist ja Demokratie in Reinform.

...oder man versucht mit anderen Argumenten diesen Ländern einen Vertrag "schmackhaft" zu machen. Was für eine Demokratie? Die Wahlbeteiligung bei der letzten EU-Wahl lag bei allen EU-Mitgliedsstaaten unter 50% oder irre ich mich? Das bedeutet mehr als die Hälfte der Menschen ist es egal was in Brüssel beschlossen wird!!! Wozu dann eine Demokratie?

Link to comment
Share on other sites

Kommt was dabei raus was unseren Interessen entegegen steht (nicht nur auf das Waffenrecht bezogen) dann gilt es sich zusammenzutun, am besten länderübergreifend, und dagegen vorzugehen ansonsten macht man sich zum Spielball der Politik.

MFG Barkmann

Hallo

Somit sollte man wohl die ESA (European Shooting Association)gründen......Mist gibt es schon...........also die ESA.

Also Eurofire........nö, sind die Feuerwehrenlobbisten......

Ueberlegen wir uns mal einen tollen Namen, wie wir eine Europäische Gesellschaft für ein freies Waffenrecht in einer liberalen Gesellschaft nennen wollen.

VG

Link to comment
Share on other sites

§86 a StGB

Du Verwechselst das mit der "FDJ in Westdeutschland"

Und erzähl mir jetzt bitte nicht, das wegen der "Ähnlichkeitsparagraphen" ein FDJ hemd in deutschland nicht getragen werden darf.....

Die FDJ gibts nämlich heute noch....

Und die T-Shirts haufenweise im internet....

Zurück zum Waffenrecht:

Die Änderungsvorschläge zielen sämtlich auf einen Zustand, in dem o.g. Hemden mit sicherheit nicht illegal waren....

Aber was solls, uns kann ja nichts passieren Diktatur sieht schließlich immer Schwarzweis aus und bei uns gibts ja immer noch Farben......

Link to comment
Share on other sites

wird sicherlich kein Bild von Onkel Honi in ihrem Arbeitszimmer haben aber es wird schon so sein wie du sagst

Das wird sie auch nicht haben ob sie wirklich selbst "in der Bundesrepublick angekommen ist"

(wann ist man das überhaupt?) ist fraglich, ihr Tonfall erinnert zu weilen doch noch sehr an das

alte SED/FDJ Gequatsche von damals, gelernt ist halt gelernt.

Die Frau war ja für "Agiprop" zuständig.

Link to comment
Share on other sites

Und bevor jetzt der gute Rat kommt: Geh doch in die Politik!

Wenn man dort die Wahrteit sagt, kommt man nicht mal in den Gemeinderat!

Leider wahr, oder wie mein Vater immer zu pflegen sagte du musst mit der meute heulen.

Er tats allerdings selber nicht, sagte auf der anderen Seite "Glück dem der im Verborgenen blüht".

Vielleicht hatte er gar nicht mal damit so unrecht, und wenn ich paar Jahre weiter denke und das

in Verbindung mit Waffenbesitz bringe,lieber nicht.

Muss dann immer an Demolition Man denken (kam gerade gestern wieder) wie war das wenn du frei leben willst dann komm zu uns, hier runter.(soviel zum verborgenen)

Link to comment
Share on other sites

@Jäger:

Und bevor jetzt der gute Rat kommt: Geh doch in die Politik!

Wenn man dort die Wahrteit sagt, kommt man nicht mal in den Gemeinderat!

***********

Oder man manipuliert den Fallschirm, oder man wirft einen Fön in die Badewanne usw.

Link to comment
Share on other sites

Guest God of Hellfire
Oder man manipuliert den Fallschirm, oder man wirft einen Fön in die Badewanne usw.

Cabriofahrt durch Dallas war auch mal beliebt.

Link to comment
Share on other sites

Wobei "in die Politik gehen" ja nicht zwingend heisst, dass man sich da aufstellen lässt.

Eine gute und breit abgestellte Lobby geht durchaus auch in die Politik.

Ein Verband, der auf einer Seite mit täglich 2000 Zugriffen eine blacklist der unwählbaren Abgeordneten aufstellt , geht durchaus in die Politik.

Aber eben, all diese Aufgaben erfordern Arbeit und Nachforschungen und da habert es mal ganz schnell.

Ich mische mich mittlerweile lieber so bei meinen Spezialthemen in die Politik ein - und dies fördert bei "meinen" Volksvertretern Informationen und bei "meinen" Gegner erzeugt es einen Gegendruck zu ihrer Meinung.

VG

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.