Jump to content
IGNORED

Blutige Spur?


ShooterX

Recommended Posts

"Sachkundig?

Wenn Jäger so sachkundige Leute im Umgang mit Waffen sind, frage ich mich, weshalb wir pro Jahr im Schnitt ca. 40 Menschenleben beklagen müssen, die auf das Konto von Jagd und Jagdwaffen gehen. Wenn die Jäger, (als Hobbygemeinschaft) ausrücken, um Tiere zu töten, werden außerdem jährlich ca. 600 Menschen zum Teil Schwerstverletzt. Hier von "sachkundig" zu sprechen ist eine beleidigende Ohrfeige für die Opfer und Angehörigen. Keine andere Gruppe von Hobbytreibenden richtet soviel Unheil an in unserem Land und in der Natur wie die Jägerschaft. Wenn die Jagdsaison beginnt und die so genannte "Schusshitze" erstmal ausgebrochen ist, gibt es kaum noch einen verantwortlichen Umgang mit den Waffen. Und selbst wenn wir von einem überlegten Umgang sprechen könnten, so würde dies immer noch keine Notwendigkeit für die Jagd bedeuten. Solche Leute mit derartigen Waffen frei herumlaufen zu lassen, ist in höchstem Maße gefährlich und unnötig zugleich

Keine andere (Hobby-)Gemeinschaft hinterlässt eine derartige Blutspur in unserem Land. Link unterdrückt

Wenn Jäger so sachkundige Leute im Umgang mit Waffen sind, frage ich mich, weshalb wir pro Jahr im Schnitt ca. 40 Menschenleben beklagen müssen, die auf das Konto von Jagd und Jagdwaffen gehen. Wenn die Jäger, (als Hobbygemeinschaft) ausrücken, um Tiere zu töten, werden außerdem jährlich ca. 600 Menschen zum Teil Schwerstverletzt. Hier von "sachkundig" zu sprechen ist eine beleidigende Ohrfeige für die Opfer und Angehörigen. Keine andere Gruppe von Hobbytreibenden richtet soviel Unheil an in unserem Land und in der Natur wie die Jägerschaft. Wenn die Jagdsaison beginnt und die so genannte "Schusshitze" erstmal ausgebrochen ist, gibt es kaum noch einen verantwortlichen Umgang mit den Waffen. Und selbst wenn wir von einem überlegten Umgang sprechen könnten, so würde dies immer noch keine Notwendigkeit für die Jagd bedeuten. Solche Leute mit derartigen Waffen frei herumlaufen zu lassen, ist in höchstem Maße gefährlich und unnötig zugleich

Keine andere (Hobby-)Gemeinschaft hinterlässt eine derartige Blutspur in unserem Land. Link unterdrückt

Wenn Jäger so sachkundige Leute im Umgang mit Waffen sind, frage ich mich, weshalb wir pro Jahr im Schnitt ca. 40 Menschenleben beklagen müssen, die auf das Konto von Jagd und Jagdwaffen gehen. Wenn die Jäger, (als Hobbygemeinschaft) ausrücken, um Tiere zu töten, werden außerdem jährlich ca. 600 Menschen zum Teil Schwerstverletzt. Hier von "sachkundig" zu sprechen ist eine beleidigende Ohrfeige für die Opfer und Angehörigen. Keine andere Gruppe von Hobbytreibenden richtet soviel Unheil an in unserem Land und in der Natur wie die Jägerschaft. Wenn die Jagdsaison beginnt und die so genannte "Schusshitze" erstmal ausgebrochen ist, gibt es kaum noch einen verantwortlichen Umgang mit den Waffen. Und selbst wenn wir von einem überlegten Umgang sprechen könnten, so würde dies immer noch keine Notwendigkeit für die Jagd bedeuten. Solche Leute mit derartigen Waffen frei herumlaufen zu lassen, ist in höchstem Maße gefährlich und unnötig zugleich

Keine andere (Hobby-)Gemeinschaft hinterlässt eine derartige Blutspur in unserem Land."

Eine Frechheit sondersgleichen !!!!

Govt

Link to comment
Share on other sites

... pro Jahr im Schnitt ca. 40 Menschenleben beklagen müssen, die auf das Konto von Jagd und Jagdwaffen gehen.

Würde mich schon mal interessieren, woher diese Zahl stammt.

Nach meiner Kenntnis wurden in den vergangenen Jahren immer so drei bis acht tödliche Jagdunfälle pro Jahr von den landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften erfaßt.

Link to comment
Share on other sites

@ShooterX:

ist es eigentlich zuviel verlangt, einen ordentlichen Threadtitel zu wählen?

Warum? Ich stelle nur ein Zitat aus dem Artikel in Frage.

Was ist daran nicht "ordentlich" oder "politisch inkorrekt"?

Link to comment
Share on other sites

Was ist denn das für ein "sinniger" Kommentar?

Tut mir leid, ich kann keinen "sinnigen" Kommentar entdecken.

Sind Jäger anwesend?

Hier ist einer.

40 Tote durch Jagdausübung und/oder Jagdwaffen?

Ich habe keine "amtlichen" Zahlen die dies widerlegen oder bestätigen.

Rein aus Gefühl: übertrieben.

Grund: Bei der Blutgeilheit unserer Medien wird jeder Jagdunfall breitgetreten.

Dass es tatsächlich zu Unfällen während der Jagd kommt, ist leider eine Tatsache.

Wobei aber die Todesfälle durch den Sturz von Hochsitzen oder der plötzliche Herzkasper vermutlich mehr "Opfer" fordern als Schusswaffen.

Keine andere (Hobby-)Gemeinschaft hinterlässt eine derartige Blutspur in unserem Land.

Doch, sogenannte Hobby-Rennfahrer, insbesondere die Zweirädrigen, und nicht nur zur Jagdsaison.

Dann gibt es da noch Hobbyraucher, Hobbytrinker, Hobby-sonstwelche-Drogen-Konsumenten,... (alles schon gehört)

Unterm' Strich: Ich verstehe nicht ganz warum sich "Jagdgegner" so aufregt.

Wenn seine Zahlen richtig sein sollten, dann wird es ziemlich flott keine Jäger mehr geben.

Ein Toter Jäger kann nicht mehr jagen, und ein Jäger der jemanden anschiesst wird die Jagd mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit aufgeben sofern ihn ein Verschulden trifft, welches hier ja offensichtlich vorrausgesetzt wird.

Da das doch sein erklärtes Ziel zu sein scheint wäre es doch viel konsequenter von Ihm, die Jagd so gut er kann zu fördern...

Link to comment
Share on other sites

...

Unterm' Strich: Ich verstehe nicht ganz warum sich "Jagdgegner" so aufregt.

Wenn seine Zahlen richtig sein sollten, dann wird es ziemlich flott keine Jäger mehr geben.

Ein Toter Jäger kann nicht mehr jagen, und ein Jäger der jemanden anschiesst wird die Jagd mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit aufgeben sofern ihn ein Verschulden trifft, welches hier ja offensichtlich vorrausgesetzt wird.

Da das doch sein erklärtes Ziel zu sein scheint wäre es doch viel konsequenter von Ihm, die Jagd so gut er kann zu fördern...

DER war gut, aber er wird ihn, sofern überhaupt gelesen, nicht verstehen :traurig_16:

mfg

Ralf

Link to comment
Share on other sites

Ich bin Jäger!

Nach dem Kommentar, bin ich wieder wach! Das ist doch auch so ein Jagdgegner, der die Hochsitze ansägt und dann bei der nächsten Demo, das "Peace"- Plakat hoch hält.

Bei soviel sachlicher Kompetenz, hat der wohl vorher seine Wasserpfeife ausgetrunken.

Man kann nur hoffen das die Natur hier selektiert und sich dieser Jagdgegner, dank Drogenkonsums nicht weiter vermehrt.

Mit einem :pissed: ,

Earl

Link to comment
Share on other sites

Warum? Ich stelle nur ein Zitat aus dem Artikel in Frage.

Nein, tust Du nicht. Du nennst 2 Wörter als Frage. Ohne Dir die Mühe zu machen einen halbwegs lesbaren Satz zu formulieren der einen Leser ahnen lassen könnte was in dem Thread folgen wird.

Wenn ich für jeden Thread den ich anklicke nur um herauszufinden um was es geht einen Euro bekäme, bräuchte ich nicht mehr arbeiten.

Link to comment
Share on other sites

Die meisten Tote durch Jagdwaffen entstehen nicht durch Unfälle bei der Jagd sondern sind Folge von Selbstmorden.

600 Verletzte durch die Jagd? Da werden dann wohl auch alle verstauchten Knöchel und Schnittwunden beim Aufbrechen mitgezählt.

Gibs eigentliche keine rechtliche Handhabe gegen so dreiste öffentliche Lügner wie diese Jagdgegner?

Link to comment
Share on other sites

"Sachkundig?

...

Keine andere (Hobby-)Gemeinschaft hinterlässt eine derartige Blutspur in unserem Land."

Eine Frechheit sondersgleichen !!!!

Govt

Oh Mann Govt. Ich war schon am schäumen vor Wut, was ein Foristi hier von sich gibt und wollte schon die verbale Keule rausholen, bis ich merkte, dass Du nur zitierst. Mach doch bitte Zitate besser kenntlich, mein Herz wird es Dir danken. :s75:

Link to comment
Share on other sites

Oh Mann Govt. Ich war schon am schäumen vor Wut, was ein Foristi ..

Ging mir ähnlich, konnte es aber nicht glauben,

deshalb habe ich Kommentarbereich des Links

nochmal "nachgesucht" ;-)

Weidmannsheil!

fatty

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.