Jump to content
IGNORED

IPSC und ISSF bzw Olympia IOC


knro99

Recommended Posts

möchte ein älteres Thema wieder etwas aufwärmen.

Im SPORTACCORD SEOUL 2006IOC – GAISF – ASOIF – SITZUNGEN

siehe: http://www.issfnews.com/media/issfnewsmag/...048_Deutsch.pdf

steht u.a.:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bereits bei der Generalversammlung 2005 in Berlin wurde der Antrag des internationalen Verbandes für praktisches Schießen (IPSC) zurückgewiesen.

Auch bei der diesjährigen Generalversammlung stellte IPSC wieder einen Antrag auf Mitgliedschaft. Sein Präsident, Herr Nick Alexakos, stellte noch einmal

das praktische Schießen vor und das Ziel, in kürzester Zeit möglichst viele Punkte in Bezug auf die drei Elemente Geschwindigkeit,

Genauigkeit und Energie zu erreichen.

Praktisches Schießen zeigte seine Aktivitäten in einem Video, auf dem Bewegungen mit geladenen

Gewehren in simulierten technischen Situationen gesehen werden konnten. IPSC benutzt Ziele, die einen Menschen darstellen. Herr Schreiber,

der Generalsekretär von ISSF, ergriff das Wort und kommentierte, dass diese Aktivitäten von IPSC teilweise in Konflikt und in Rivalität mit den Tätigkeiten

von ISSF stehen. Er erklärte den Delegierten, dass ISSF fest davon überzeugt sei, dass die Schießbewerbe von IPCS nicht als Schießsportbewerbe

anerkannt werden sollten, weil sie dem Kampf-, Polizei- und persönlichen Verteidigungssport zu ähnlich sind, um als Sport im Rahmen der olympischen

Sportgemeinschaft betrachtet zu werden. Ziele sollten nicht die Tötung oder die Zerstörung von Menschen oder Tieren symbolisieren. IPSC Aktivitäten legten

mehr Priorität auf technisches Training der Waffen und Wettkämpfe als auf Sport. Herr Schreiber riet folglich den Delegierten der Generalversammlung von

AGFIS/GAISF, IPSC nicht als Mitglied aufzunehmen. Von siebzig Stimmen gab es nur sieben zugunsten von IPSC. ISSF war mit diesem Resultat sehr zufrieden

und möchte noch einmal alle Mitglieder unseres internationalen Verbandes, alle Beamten, Trainer und Athleten auf die Entscheidung

unserer Generalversammlung 2000 in Sydney, Australien, erinnern, nicht mit IPSC zusammenzuarbeiten und nicht an Aktivitäten vom praktischen Schießen

teilzunehmen. Die Schießbewerbe von IPSC sind ausgezeichnete Tests, um die Möglichkeiten von praktischen Waffen zu testen, aber sie sind kein Sport im Sinne

von ISSF. Trainings für Militär- und Polizeischießen sowie für Bodyguards und für Selbstverteidigung sind für diese Berufe notwendig und praktisch,

können aber nicht zu den Sporttätigkeiten innerhalb der olympischen Bewegung gezählt werden.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

wie wir ja alle IPSCler wissen, stimmt da in den Aussagen einiges nicht. Wurde da mittlerweilen nochmal etwas unternommen oder hat man das Ganze aufgegeben und IPSC wird niemals eine olympische Disziplin werden können?

Link to comment
Share on other sites

IPSC hat wenigstens kein Doping-Problem.

Und wollen wir uns wirklich mit dem korrupten Haufen

(wenigstens sind die alten Faschisten nicht mehr im IOC am Rzder)

zusammen hängen?

DVC

otto

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.