Jump to content
IGNORED

Waffengesetz


Ganymed

Recommended Posts

Ein weiteres Beispiel dafür in welch surrealen Gedankenwelten sich die Politiker bewegen.

Der genannte Politiker hat auch am neuen Waffengesetz mitgewerkelt und zeigt nun seine letztendliche Zielvorstellung. Videokameras in jedem Wohnzimmer...

"SPD-Politiker fordert Überwachung von Brücken"

Der Vorsitzende des Innenausschusses, Sebastian Edathy, hat eine Videoüberwachung ausgesuchter Autobahnbrücken vorgeschlagen.

http://www.welt.de/politik/article1838281/...n_Bruecken.html

Es ist keine Frage, dass eine solche Tat verwerflich ist und der/die Täter für solch eine Tat aufs härteste bestraft werden müssen.

Link to comment
Share on other sites

Ein weiteres Beispiel dafür in welch surrealen Gedankenwelten sich die Politiker bewegen.

Der genannte Politiker hat auch am neuen Waffengesetz mitgewerkelt und zeigt nun seine letztendliche Zielvorstellung. Videokameras in jedem Wohnzimmer...

"SPD-Politiker fordert Überwachung von Brücken"

Der Vorsitzende des Innenausschusses, Sebastian Edathy, hat eine Videoüberwachung ausgesuchter Autobahnbrücken vorgeschlagen.

http://www.welt.de/politik/article1838281/...n_Bruecken.html

Es ist keine Frage, dass eine solche Tat verwerflich ist und der/die Täter für solch eine Tat aufs härteste bestraft werden müssen.

Einfach ein Gesetzt, dass das Verbot für das runterwerfen von Gegenständen auf Autobahnbrücken regelt und die liebe Politikerseele hat wieder ihre Ruh.

mein mitgefühl den Familien.....

Link to comment
Share on other sites

Guest We are Borg

Wenn jemand Gegenstände von Brücken auf Autos werfen möchte, dann wird er sich garantiert nicht eine videoüberwachte Brücke aussuchen! :rolleyes:

Oder will Herr Edathy gar sämtliche Brücken in D mit Videouberwachung ausrüsten lassen?!? DAS kostet aber ein paar €! :00000733:

Man könnte damit allenfalls Täter erwischen, die derart besoffen oder voller Drogen sind, dass sie spontan handeln und ihnen die Videoüberwachung entweder nicht bewusst oder scheissegal ist.

Link to comment
Share on other sites

Nutzt einfach mal Google mit den Stichworten Edathy und Schützen. Ihr werdet erstaunt sein...

http://www.landesbergen.de/internet/page.p...&id=7001217

„Das, was Sie hier machen, ist unbezahlbar“, sagte SPD-Bundestagsabgeordneter Sebastian Edathy.

„Das ist Lebensqualität in örtlicher Gemeinschaft.“

und weiter...

"Wir dürfen die Freiheit nicht zu Tode schützen", sagte er laut ZDF.

Der Vorsitzende des Innenausschusses, Sebastian Edathy (SPD),

Soviel zu Schein und Sein.

Link to comment
Share on other sites

Ob er das wohl auch in einem IPSC-Club sagen würde?

.... fällt dann aber wohl unter "berühmte letzte Worte"

.

.

.

Was mich aber viel mehr wundert ist, daß man Holzklötze gar nicht ins WaffG aufnehmen will. Wäre doch eine logische Folgerung ganz analog zum britischen Gesetz.

Link to comment
Share on other sites

Guest Nightingale
Einfach ein Gesetzt, dass das Verbot für das runterwerfen von Gegenständen auf Autobahnbrücken regelt und die liebe Politikerseele hat wieder ihre Ruh.

Oder 6 kg schwere Holzklötze verbieten, mit sowas haben sie ja Erfahrung, die Damen und Herren Politiker.

Link to comment
Share on other sites

hallo in die runde,

ich habe das neue waffg kurz überflogen und keine aussagekräftige stelle gefunden, bei der auf einzelladerperkussionswaffen eingegangen wird. wie verhällt es sich nun bei denen, sind die nun anmeldepflichtig oder nicht? ggf. wo steht`s :confused:

danke für die antwort und gruß

Link to comment
Share on other sites

Oder 6 kg schwere Holzklötze verbieten, mit sowas haben sie ja Erfahrung, die Damen und Herren Politiker.

Nein, die logische Folgerung wäre ein Verbot, Holzklötze über 1 kg zu führen.

Und diesem XXXXXXXXXXX XXXXXXXXX der den Klotz geworfen hat, wünsche ich die Pest an den Hals!

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.