Jump to content
IGNORED

Mitgliedsbeiträge auf Sperrkonto


andreb

Recommended Posts

Solange die Verwendung der Mitgliedsbeiträge nicht dokumentiert ist und in Anbetracht des dubiosen Geschäftsgebarens der FWR - Führung halte ich es für angebracht, die Miotgliedsbeiträge auf ein Sperrkonto zu überweisen, um einen Mißbrauch zu verhindern.

Vorsichtige Grüße,

André

Link to comment
Share on other sites

Solange die Verwendung der Mitgliedsbeiträge nicht dokumentiert ist und in Anbetracht des dubiosen Geschäftsgebarens der FWR - Führung halte ich es für angebracht, die Miotgliedsbeiträge auf ein Sperrkonto zu überweisen, um einen Mißbrauch zu verhindern.

Du hättest dich auf der Deligiertenversammlung über die Ein- und Ausnahmen informieren können und dem amtierenden Kassierer des FWR pauschal Missbrauch zu Unterstellen, halte ich für sehr gewagt, denn seit F.G. die Kasse führt, bleibt auch mal was über ;)

Link to comment
Share on other sites

@Hermes

Nu aba nich allet vadrehn, ja ??!!

Ich weiß, daß FG die Finanzen regelt. Ich wäre der letzte, ihm Mißbrauch zu unterstellen. Eher würde er noch was reinpacken in die Kasse, so wie er so vieles aus seiner Privatschatulle sponsort.

Was haben wir Mitglieder für Möglichkeiten, Druck auf den Laden auszuüben? Mit dem Zeigefinger wedeln, böse dreinschauen und "DU DU !!" rufen?

Austreten ist auch keine Lösung... was bitte bleibt dann noch?

Solange Keusgen und JS mit von der Partie sind, habe ich einfach ein schlechtes Gefühl beim Überweisen.

Gab es da EINE Reaktion? Sind wir (sorry) alles Arschlöcher, die keine Ahnung haben und auch keine zu brauchen haben?

Die man einfach so ignorieren kann? - Wortlos?

Gruß,

André

Link to comment
Share on other sites

.....Gab es da EINE Reaktion?.....

Mir kommt die ganze Geschichte auch äußerst suspekt vor.

Ich kann mir nicht denken, dass alle im FWR Vertretenen mit den Geschehnissen und geschäftlichen Verquickungen einverstanden sind.

Aber man hört ja nix und sieht nix. Und das ist ein bisschen viel "nix".

Gruß Habakuk

im FWR (noch)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Mir kommt die ganze Geschichte auch äußerst suspekt vor.

Ich kann mir nicht denken, dass alle im FWR Vertretenen mit den Geschehnissen und geschäftlichen Verquickungen einverstanden sind.

Aber man hört ja nix und sieht nix. Und das ist ein bisschen viel "nix".

Gruß Habakuk

im FWR (noch)

es haben hier doch ein paar sich als "Delegierte" zu erkennen gegeben und erklärten, dass sie in Kassel anwesend waren.

Warum berichten diese denn jetzt nicht?

Warum lassen sie weiter zu, dass hier Angriffe und Mutmaßungen eingestellt werden, ohne dass sie das gerade rücken?

Warum werden, trotz "Entlastung" (von der ich ausgehe!) weiter agiert und z.B. von "toten Hund" gesprochen? :confused:

Bringt doch mal was auf den Tisch! :clapping:

Sperrkonto bringt überhaupt nichts!

Gruss Spa

Link to comment
Share on other sites

Was haben wir Mitglieder für Möglichkeiten, Druck auf den Laden auszuüben? Mit dem Zeigefinger wedeln, böse dreinschauen und "DU DU !!" rufen?

Das hat bis jetzt nichts gebracht und wird auch in Zukunft nichts bringen. Ich habe H.H. Keusgen aufgefordert zurückzutreten, das hat er entschieden zurückgewiesen. Er ist sich keiner Schuld bewußt und verteidigt auch noch die Gründung der FS Consulting und zwar immer auch mit der Begründung, das er kein Geld über die FSC bekommt. Das glaube ich ihm sogar, aber irgendwann wird er Geld nehmen und bis dahin muss das "Netz" aufgebaut und stabilisiert sein.

Als er nichts von Rücktritt hören wollte, forderte ich im Gegenzug die Aufgabe der FS Consulting, aber auch das wurde (natürlich) zurückgewiesen. Insgesamt wurde der Ton um einiges schärfer, woran ich vielleicht auch nicht ganz Unschuldig war....... aaaber, ich habe nur aus meiner (beschränkten) Sicht eines einfachen Fördermitglieds gehandelt, der noch unter den Nachwirkungen dieser "Geheimdiplomatie" leidet.

Mein Eindruck ist und bleibt, das die Vollmitglieder und der Vorstand um einiges besser in Sachen Armatix und FS Consulting informiert sind. Auch der Vertreter des DJV fauchte mich an, endlich diese Sache ruhen zu lassen, man hätte doch alles geklärt und den Herren ihr Vertrauen ausgesprochen. Ich dagegen habe immer noch einen schlechten Geschmack im Mund......der sich nach dieser Deligiertenversammlung noch verstärkt hat.

Druck ausüben kann man als Fördermitglied überhaupt nicht. Es wird sich nur etwas bewegen, wenn es an den Geldbeutel geht und da kommen wir dann zum nächsten Zitat:

Austreten ist auch keine Lösung... was bitte bleibt dann noch?

Nichts!

Wer das "Dynamische Duo" loswerden will, muss auch die Zerstörung des FWR in Kauf nehmen, denn es bliebe nur der Austritt. Ob das Sinnvoll ist, mag ich zu bezweifeln, darum bin ich auch immer noch Mitglied.

Der finanzielle Anteil der Vollmitglieder, ist im Gegensatz zu dem was die Fördermitglieder aufbringen, lächerlich gering. Wir reden hier von einer Differenz in der Größe um 300.000 Euro!

Wenn aber soviel Mitglieder austreten, das das FWR finanziell nicht mehr in der Lage ist weiterzuarbeiten, ist man vielleicht die beiden Störfaktoren los, riskiert aber auch den Untergang des FWR.

Man kann nun aber auch nicht behaupten, das FWR wäre die letzten Jahre völlig untätig gewesen, dann würde man Streitberger und Keusgen Unrecht tun, aber inzwischen wäre es für alle Waffenbesitzer besser, wenn man den Herren ein Abschiedsgeschenk und ein Danke für ihren Einsatz aufs Auge drückt. Die Nachfolger würden zwar ein beschädigtes, aber noch lebendes FWR übernehmen und hätten die Chance Fehler aus der Vergangenheit zu vermeiden.

Solange Keusgen und JS mit von der Partie sind, habe ich einfach ein schlechtes Gefühl beim Überweisen.

Solange F.G. die Hand auf der Kasse hat, kannst Du dein schlechtes Gefühl getrost mit einem eiskalten Jägermeister runterspülen.

Gab es da EINE Reaktion? Sind wir (sorry) alles Arschlöcher, die keine Ahnung haben und auch keine zu brauchen haben?

Die man einfach so ignorieren kann? - Wortlos?

Diesen Eindruck könnte man glatt bekommen.

Link to comment
Share on other sites

Sind wir (sorry) alles Arschlöcher, die keine Ahnung haben und auch keine zu brauchen haben?

Die man einfach so ignorieren kann? - Wortlos?

Ja, aber dieser Umstand war doch bekannt, bevor jeder individuell für sich entschieden hat, dem FWR beizutreten oder eben nicht...

Das ganze kommt mir vor wie die Diskussion bei uns hier... Ein paar "Städter" bauen erst neben einen Fussballplatz und beschweren sich dann, das dort auch wirklich Fußball gespielt wird. Die Analogie zum FWR ist erstaunlich - auch hier waren die Rahmenbedingungen über die sich jetzt einige nachträglich beschweren bereits im Vorfeld bekannt --> nämlich das man als reines Fördermitglied nix zu fordern, nur zu fördern hat!

Merke: Fördermitglied kommt von "Fördern" und nicht von "Fordern" :rolleyes:

Solange der FG an Board ist, bin ich dabei - auch mangels ernstzunehmender Alternative.

Die angekündigte "Austrittswelle" war nach aktuell vorliegenden Erkentnissen auch wohl nur ein kleiner "Schwapper" und weit entfernt von einer "Welle" :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.