Jump to content
IGNORED

WBK als Soldat


b3nder

Recommended Posts

Hallo,

Sorry, falls es das falsche Forum ist, ich denke aber das gehört hier rein.

Und zwar bin ich Soldat und will mir eine WBK beantragen. Dazu habe ich ein paar Fragen, zum einen, gibt es für Soldaten ein vereinfachtes Prozedere (bin ja im Umgang mit Waffen schon geübt) und vor allem welche WBK käme für mich in Frage? Auf was für Kosten muss ich mich einstellen?

Ich möchte die WBK hauptsächlich für Zivilversionen bekannter Militär Handwaffen (G36, M4, MP5, Mk23, P8 etc.) . Kann ich solche Waffen überhaupt auf einer WBK für Sportschützen eintragen lassen? Oder müsste ich einen Jagdschein machen?

Habt ihr dazu evtl. Info material? Es tut mir leid, falls die Infos irgendwo verfügbar sind, ich habe jetzt auf die schnelle nichts gefunden und ehrlich gesagt auch sehr wenig Zeit mir sowas zusammen zu suchen (lange Dienst und die WE gehören meiner Freundin). Deshalb bitte nicht all zu böse sein ;)

edit: vielleicht auch noch wichtig, ich bin erst 20! Ich meine mal gehört zu haben, dass man erst ab 21 eine WBK bekommt, kann aber auch totaler quatsch sein.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Sorry, falls es das falsche Forum ist, ich denke aber das gehört hier rein.

Und zwar bin ich Soldat und will mir eine WBK beantragen. Dazu habe ich ein paar Fragen, zum einen, gibt es für Soldaten ein vereinfachtes Prozedere (bin ja im Umgang mit Waffen schon geübt) und vor allem welche WBK käme für mich in Frage? Auf was für Kosten muss ich mich einstellen?

Ich möchte die WBK hauptsächlich für Zivilversionen bekannter Militär Handwaffen (G36, M4, MP5, Mk23, P8 etc.) . Kann ich solche Waffen überhaupt auf einer WBK für Sportschützen eintragen lassen? Oder müsste ich einen Jagdschein machen?

Habt ihr dazu evtl. Info material? Es tut mir leid, falls die Infos irgendwo verfügbar sind, ich habe jetzt auf die schnelle nichts gefunden und ehrlich gesagt auch sehr wenig Zeit mir sowas zusammen zu suchen (lange Dienst und die WE gehören meiner Freundin). Deshalb bitte nicht all zu böse sein ;)

Such dir nen Verein, als Soldat gibts keine Vergünstigung im Antragsverfahren!

Alles wie als "Ziviliest", d.h, Sachkunde + Bedürfnis nachweisen.

Link to comment
Share on other sites

Ich werd' so ein bisschen stutzig.

Du bist über anderthalb jahre hier mitglied und hast selbst 26 Beiträge verfasst. Diese Super-Noob Frage passt doch irgendwie nicht. Egal:

-Nein, es gibt für dienstleistende Soldaten keine Erleichterung. Wenn Dein Standort Anschluss an einen Sportschützenclub hat, wäre das Zufall (VdRBw).

- Als Sportschützen sind bei Anscheinswaffen Hülsenlänge von weniger als 40 mm Hundepfui. MP5 Nachbildung ist out.

- Die Nachbildung vom G36 ist das SL-8. geht.

- M4 (Ich Denke Du meinst die M16-Variante) findet sich in D-Land als Nachbau von Oberland Arms und Sabre Defence. geht

- Mk23 Geht.

- P8 in Zivil ist die P30 am nächsten. geht

Kosten:

1 Jahr Mitgliedschaft im Verein

während der Wartezeit Munition für's Schießen

Verbandsbeitrag

Sachkundelehrgang

Verwaltungskosten

Alle sind variabel, je nach Deiner Ausgestaltung.

Ergibt sich aus den Gesetzestexten.

Link to comment
Share on other sites

Sachkunde nach § 7 Waffg habe ich ja in meinem Fall als Soldat schon, oder zählt das nicht? Das wäre ja schon ein starkes Stück, wenn ich als Soldat der fast Täglich mit seiner Waffe hantiert noch einen extra Lehrgang machen müsste :)

Wäre es in meinem Fall angemessen das Bedürfnis mit meinem Beruf zu begründen (sprich WBK um auch außerhalb des Dienstes zu üben), oder wäre ich auf der sicheren Seite, wenn ich einen Jagdschein mache (wollte ich eigentlich sowieso). Als Sportschütze ist die Anzahl der Waffen ja AFAIR limitiert?

Auf Schützenverein und Lederhosen fahr ich eigentlich nicht so ab, wenn dann wäre BDS+IPSC was für mich. Nur fehlt mir die Zeit unter der Woche zu Vereinsmeetings etc. zu gehen (als Soldat hat man leider kaum Freizeit)

Link to comment
Share on other sites

Wieso soll er sich nen Verein suchen? Er ist doch schon Mitglied im größten deutschen Trachtenverein...

*auaaaaaa... bin ja schon weg*

hmmm. hast schon recht. und wo sich die meisten über die dsb-vereine aufregen, in SEINEM verein sind die pflichtarbeitsstunden pro jahr auch nicht zu unterschätzen; wahrscheinlichh sogar mehr als in meinem dsb verein :00000733:

Link to comment
Share on other sites

Sachkunde nach § 7 Waffg habe ich ja in meinem Fall als Soldat schon, oder zählt das nicht? Das wäre ja schon ein starkes Stück, wenn ich als Soldat der fast Täglich mit seiner Waffe hantiert noch einen extra Lehrgang machen müsste :)

Ja! Musst Du! Und das ist auch gut so!!!!!!!

Wäre es in meinem Fall angemessen das Bedürfnis mit meinem Beruf zu begründen (sprich WBK um auch außerhalb des Dienstes zu üben), oder wäre ich auf der sicheren Seite, wenn ich einen Jagdschein mache (wollte ich eigentlich sowieso). Als Sportschütze ist die Anzahl der Waffen ja AFAIR limitiert?

Bisschen trollig........

Auf Schützenverein und Lederhosen fahr ich eigentlich nicht so ab, wenn dann wäre BDS+IPSC was für mich. Nur fehlt mir die Zeit unter der Woche zu Vereinsmeetings etc. zu gehen

Die meisten BDS-Vereine sind recht modern!

(als Soldat hat man leider kaum Freizeit)

Gleich muss ich lachen...........

Link to comment
Share on other sites

Ich werd' so ein bisschen stutzig.

Du bist über anderthalb jahre hier mitglied und hast selbst 26 Beiträge verfasst. Diese Super-Noob Frage passt doch irgendwie nicht. Egal:

Ich habe eben schon länger mit Waffen zu tun, nur habe ich noch keine WBK (brauche ich als Soldat ja auch bis dato nicht zwingend). Ich hatte damals bei meinem kleinen Waffenschein schon so viele Probleme (kann man hier sicher noch nachlesen), dass ich mich davor gescheut habe, weitere Behördengänge zu tätigen.

-Nein, es gibt für dienstleistende Soldaten keine Erleichterung. Wenn Dein Standort Anschluss an einen Sportschützenclub hat, wäre das Zufall (VdRBw).

Das finde ich schade. In der Schweiz hat jeder Soldat seine knifte zuhaus. Naja Deutsche Bürokratie eben, davon gibts bei der BW mehr als genug ;)

- Als Sportschützen sind bei Anscheinswaffen Hülsenlänge von weniger als 40 mm Hundepfui. MP5 Nachbildung ist out.

Sowas würde aber mit der Grünen/Roten WBK als Jäger/Sammler gehen?

Kosten:

1 Jahr Mitgliedschaft im Verein

während der Wartezeit Munition für's Schießen

Verbandsbeitrag

Sachkundelehrgang

Verwaltungskosten

Alle sind variabel, je nach Deiner Ausgestaltung.

Ergibt sich aus den Gesetzestexten.

Das wären so ca.? 1000Euro+?

Gleich muss ich lachen...........

Da hat ja jemand SEHR viel Ahnung vom Soldatenleben. Ich bin mir sicher du bist jeden Morgen um 4 schon auf den Beinen um Rekruten zu wecken und schiebst bis 23 Uhr dienst.

Ich bin in der Generalfeldmarschall Rommel Kaserne stationiert.

Link to comment
Share on other sites

...Da hat ja jemand SEHR viel Ahnung vom Soldatenleben. Ich bin mir sicher du bist jeden Morgen um 4 schon auf den Beinen um Rekruten zu wecken und schiebst bis 23 Uhr dienst.

Ich bin in der Generalfeldmarschall Rommel Kaserne stationiert.

Dass Du das jeden Tag machst, nehme ich Dir nicht ab :lol:

Link to comment
Share on other sites

Da hat ja jemand SEHR viel Ahnung vom Soldatenleben. Ich bin mir sicher du bist jeden Morgen um 4 schon auf den Beinen um Rekruten zu wecken und schiebst bis 23 Uhr dienst.

Bisschen Ahnung hab ich, ja!

War "nur" 6 Jahre dabei, Hab neben AGa auch SGA und Einsatzvorausbildung gemacht und hab über 500 Einsatztage auf dem Balkan nachzuweisen, und du?

Link to comment
Share on other sites

Dass Du das jeden Tag machst, nehme ich Dir nicht ab :lol:

Ich nicht (ich bin kein Ausbilder), aber einige Kameraden.

Mir ist klar, dass vor allem Ärzte bei der BW einen sehr lockeren Job haben, aber Feldwebel definitiv nicht. Die sehen ihre Familie kaum, wohnen meist in der Kaserne (und das auch meist noch mit 30), werden oft versetzt, riskieren in Afghanistan ihr leben und sind Monatelang von der Familie getrennt.

Wenn jemand sagt Soldaten (allen voran Feldwebel) wären faul und würden wenig arbeiten, dann hat diese Person absolut keine Ahnung. Wahrscheinlich kommt das dann auch noch aus dem Mund eines Wehrdienstverweigerers.

Link to comment
Share on other sites

Bender,

das sagt ja keiner, aber hier sind einige Leute im Forum, die haben geringfügig längere Dienstzeiten als ein GWD auf dem Buckel. Und wem von den Leuten willst du erzählen, wie knapp doch die Freizeit beim Trachtenverein bemessen ist?

Link to comment
Share on other sites

Ich nicht (ich bin kein Ausbilder), aber einige Kameraden.

Mir ist klar, dass vor allem Ärzte bei der BW einen sehr lockeren Job haben,

Das erzähl mal den Ärtzen, die mit ihrem BAT die Aussentrupps begleiten oder bei den Exhumierungen dabei waren!

aber Feldwebel definitiv nicht. Die sehen ihre Familie kaum, wohnen meist in der Kaserne (und das auch meist noch mit 30), werden oft versetzt, riskieren in Afghanistan ihr leben und sind Monatelang von der Familie getrennt.

Zum Glück ist es für alle anderen SAZ einfacher und ungefährlicher

Wenn jemand sagt Soldaten (allen voran Feldwebel) wären faul und würden wenig arbeiten, dann hat diese Person absolut keine Ahnung. Wahrscheinlich kommt das dann auch noch aus dem Mund eines Wehrdienstverweigerers.

Eh Tapsi, troll dich doch!

Link to comment
Share on other sites

Bender,

das sagt ja keiner, aber hier sind einige Leute im Forum, die haben geringfügig längere Dienstzeiten als ein GWD auf dem Buckel. Und wem von den Leuten willst du erzählen, wie knapp doch die Freizeit beim Trachtenverein bemessen ist?

Ja super, wer weiss als was. Beim Stab oder als Leutnant. Aber kein Uffz mit Portepee der Infantrie wird sagen, dass die BW ein Verein mit super arbeitszeiten ist.

Ich weiss doch, wie oft meine Kameraden ihre Familie sehen und wie hoch der RedBull verbrauch bei uns ist.

Link to comment
Share on other sites

Diskussion ist doch irgendwo..., lohnt nicht ^_^

Schützenverein ist nich so sein Ding - o.k. kann ja noch Jäger werden

Zeit is auch keine vorhanden, da ja viel Arbeit - also ja auch keine Zeit zum Training

Folge Dessen kein Bedürfnis, also keine WBK

Sachkundebrüfung is Pflicht!! - kann aber nicht gemacht werden weil WE an die Freundin geht.

Gibt nur eine Lösung - Job kündigen und Reservist werden :rotfl2:

Gruß Hülsenstopfer

Link to comment
Share on other sites

So Jungs - das gehört definitv nicht hier her - Themaverfehlung - setzen 6!

Darür gibts reichlich Foren im Internet.

Thema:

nein du hast als Soldat keinerlei Vergünstigungn oder Vorrechte. Als Sportschütze bist du Zivilist und somit mußt du alles ganau so Handhaben wir Otto Normalverbraucher.

Sachkundelehrgang

Mitgliedschaft im Verein (ich weiß, nicht zwingend laut Gesetz - aber erwünscht)

1 Jahr Wartezeit mit ausreichend Training

Und was du alles kaufen kannst lies bitte in der Sportordnung des jeweiligen Verbandes nach

Das wars in etwa

PS: als MOB Reservist mit vielen Jahren bei BW kleiner Tip: Geh zum Reservistenverband, den Ansprechpartner gibts auch in deiner Kaserne (Freizeitbüro oder Spiess fragen)

Beim VdRBw kannst du auch ohne Probleme Halbautomaten und alles was dir an militärischen (in BRD) zugelassenen Waffen für teure Öre in die Hände kommt beantragen.

Und unser SB im Landratsamt erkennt sogar meine militärischen Schiessen als Trainung an ;-)

Jürgen

Ich nicht (ich bin kein Ausbilder), aber einige Kameraden.

Mir ist klar, dass vor allem Ärzte bei der BW einen sehr lockeren Job haben, aber Feldwebel definitiv nicht. Die sehen ihre Familie kaum, wohnen meist in der Kaserne (und das auch meist noch mit 30), werden oft versetzt, riskieren in Afghanistan ihr leben und sind Monatelang von der Familie getrennt.

Wenn jemand sagt Soldaten (allen voran Feldwebel) wären faul und würden wenig arbeiten, dann hat diese Person absolut keine Ahnung. Wahrscheinlich kommt das dann auch noch aus dem Mund eines Wehrdienstverweigerers.

Link to comment
Share on other sites

- P8 in Zivil ist die P30 am nächsten. geht

:confused::confused::confused:

Momentan gibt es die P8 von Frankonia im Preistreffer etwas günstiger.

Wieso dann also die P30??? Wenn es eine "Zivile P8" gibt, dann heisst die USP und hat einen anderen Lauf, eine andere Sicherungsanordnung und andere Magazine. Fertig.

Wenn er eine P8 haben will, dann soll er die kaufen.

Ansonsten wurde ja schon alles mehr oder weniger gesagt.

Link to comment
Share on other sites

Diskussion ist doch irgendwo..., lohnt nicht ^_^

Schützenverein ist nich so sein Ding - o.k. kann ja noch Jäger werden

Zeit is auch keine vorhanden, da ja viel Arbeit - also ja auch keine Zeit zum Training

Folge Dessen kein Bedürfnis, also keine WBK

Sachkundebrüfung is Pflicht!! - kann aber nicht gemacht werden weil WE an die Freundin geht.

Gibt nur eine Lösung - Job kündigen und Reservist werden :rotfl2:

Gruß Hülsenstopfer

Begnadete Antwort - besser gehts nicht

Deine Vorraussetzungen sind echt mies für dieses Hobby :rotfl2:

Link to comment
Share on other sites

Ja super, wer weiss als was. Beim Stab oder als Leutnant. Aber kein Uffz mit Portepee der Infantrie wird sagen, dass die BW ein Verein mit super arbeitszeiten ist.

Ich weiss doch, wie oft meine Kameraden ihre Familie sehen und wie hoch der RedBull verbrauch bei uns ist.

Sag mal, willst du uns verarschen?

Sorry, aber da platzt mir der Sack. Wer sich für eine Dienstzeit als SAZ verpflichtet, weiß worauf er sich einlässt. Und was die Dienstzeiten angeht: schonmal mit einem Arbeitnehmer gesprochen, der seine Brötchen in einer kleinen Handwerksklitsche verdient? Oder mit einem Selbstständigen?

Wenn ich das Gejammer von wegen karge Freizeit höre, wird mir übel.

Ja, ich war lange genug bei dem Verein. Aber ich habe nie gejammert, daß die Freizeit zu knapp wäre. Vielleicht lag es aber auch daran, daß ich meinen Beruf in Uniform geliebt habe. Und was machst du dir eigentlich Sorgen um die Freizeit deiner Vorgesetzten?

Link to comment
Share on other sites

Zur Sache: wenn Du Glück hast verzichtet das Amt auf den ''Psychotest'' für unter 25 jährige,das ist aber die Ausnahme.

Und um manchem seine Illusionen aus den 80ern zu nehmen....es ist durchaus üblich,dass ein ''dienstjüngerer'' Soldat,eingesetzt in einer AGA Kompanie, mehrmals wöchentlich zw.12-16 Stunden im Dienst ist.

Falls er dann noch was auch nicht unüblich ist,pro Jahr einmal in den Einsatz geht,kannst Dir ausrechnen wieviel Zeit da noch für Vereinsarbeit bleibt.

Link to comment
Share on other sites

Sag mal, willst du uns verarschen?

Sorry, aber da platzt mir der Sack. Wer sich für eine Dienstzeit als SAZ verpflichtet, weiß worauf er sich einlässt. Und was die Dienstzeiten angeht: schonmal mit einem Arbeitnehmer gesprochen, der seine Brötchen in einer kleinen Handwerksklitsche verdient? Oder mit einem Selbstständigen?

Wenn ich das Gejammer von wegen karge Freizeit höre, wird mir übel.

Ja, ich war lange genug bei dem Verein. Aber ich habe nie gejammert, daß die Freizeit zu knapp wäre. Vielleicht lag es aber auch daran, daß ich meinen Beruf in Uniform geliebt habe. Und was machst du dir eigentlich Sorgen um die Freizeit deiner Vorgesetzten?

:s75::s75::s75:

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.