Jump to content
IGNORED

Leuchtpistole


Psycho Mantis

Recommended Posts

Ich habe bei einem Flohmarktbesuch eine alte doppelläufige Leuchtpistole gefunden und gekauft.

Die Dinger sind bei uns in Ö frei verkäuflich.

Ich würde sie aber gerne einem guten Freund aus Karlsruhe schenken.

Wie sieht das bei euch aus??? Ich nehme stark an, das man selbst dafür irgendeine Erlaubnis braucht.

Wie kann ich ihm diesem Gegenstand (ich weiß gar nicht ob das bei uns als Waffe gilt) zukommen lassen??

Ich habe keinerlei Behördenschriftstück dafür, da Leuchtpistolen gar nicht meldepflichtig bei uns sind.

Kann ich sie ihm einfach per Post schicken und er kümmert sich dann selber um eventuellen Papierkram??

Psycho Mantis

Link to comment
Share on other sites

Dein Freund aus Karlsruhe benötigt dazu eine Erwerbsberechtigung.

Wenn er diese bereits hat oder noch bekommt muß er bei seiner Behörde den Antrag, auf vorherige Einwilligung zum Verbringen nach DE, stellen.

Wenn er diesen dann hat, schickt er ihn Dir per Post. Damit gehst Du zur BH und beantragst eine Exporterlaubnis (€56). Diese sendest Du nach Karlsruhe zu Deinem Freund. Damit geht er wiederum zur Behörde und beantragt die eigentliche Verbringungserlaubnis.

Sobald er die genehmigte Verbringungserlaubnis in den Händen hat kanst Du die Sig-Pi mit der Post, oder sonst wem, zusenden.

Frank

Link to comment
Share on other sites

Ich dachte, in Deutschland gibt es kaum noch ein Bedürfnis für Signalpistolen! Bootsbesitzer zu sein reicht schon lange nicht mehr, oder?

Warum soll das nicht reichen? :confused:

Speziell für Signalpistolen gibt es sogar Ausnahmeregelungen von der Waffenscheinpflicht (WaffG §12 (3) 4 und 5). Außerdem gibt es für Signalwaffen eine stark vereinfachte Sachkundeprüfung. Der Erwerb ist also deutlich einfacher als bei anderen genehmigungspflichtigen Waffen.

Link to comment
Share on other sites

Das ganze dürfte doch ein wenig kompliziert werden.

Nach einem Telefonat mit der (scheinbar) zuständigen Behörde ergibt sich folgender Sachverhalt:

Man ist nicht zuständig, da es sich eigentlich um keine Schußwaffe handelt, und dafür gibt es scheinbar kein Formular.

Psycho Mantis

Link to comment
Share on other sites

Genau das ist das Problem. In Österreich ist die Waffe nicht genehmigungspflichtig, daher ist es extrem schwierig ein Verbringungsdokument für genehmigungspflichtige Waffen zu bekommen. Das ganze würde ohnehin mehr kosten als die Waffe wert ist.

Link to comment
Share on other sites

Ich werde das ganze sein lassen.

Hab gestern noch von einem Bekannten erfahren, daß das Teil auch einen gültigen Beschuß braucht, damit man

es in DE überhaupt anmelden kann.

Hat es natürlich nicht, da der Sternspritzer die letzten Jahrzehnte vermutlich auf irgendeinem Dachboden oder Keller verbracht hat.

Wäre es allerdings möglich, so wie Sachbearbeiter meint, daß das alte Trumm auch bei euch unter erwerbsscheinfrei fällt??

Psycho Mantis

Link to comment
Share on other sites

Wobei es in Deutschland auch erlaubnisfreie Signalwaffen gibt. Dass hier noch niemand danach gefragt hat, wundert mich jetzt ehrlich gesagt... :rolleyes:

Hier wird ein Gasfeuerzeug mit einem Flammenwerfer verglichen, das eine ist erlaubt, das andere verboten, die Wirkung ist auch leicht anders.

Zurück zur Signalpistole: Stell' doch bitte ein Foto ein, dann kann man wahrscheinlich mehr sagen.

Link to comment
Share on other sites

Die Leuchtpistole entspricht der auf dem Foto.

Griffstück und Laufbündel sind aus Aluminium, die Griffschalen aus Bakelitt.

Hinten am Griffstück ist ein Wahlschalter für die Läufe, auch eine Sicherung ist vorhanden.

Es passen handelsübliche Signalpatronen Kal.4

Momentan ist nur die Waffennummer FL 24483 zu erkennen, da die Leuchtpi. irgendwann einmal mit silberner

Ofenrohrfarbe dick zugekleckst wurde.

Ich habe sie jetzt ersteinmal komplett zerlegt, werde die zugeschmierten Teile in Aceton einlegen.

Was man bisher erkennen kann, dürfte die Originalbeschichtung eine grauschwarze Eloxierung sein.

Aber mal sehen was noch zum Vorschein kommt wenn die Schmiere herunten ist.

Psycho Mantis

Link to comment
Share on other sites

Ist eine s.g. Fliegerleuchtpistole L, der Preis in einem guter Zustand liegt bei ca. 450 €, ist hier als Leuchtpistole für das Kal. 4, dazu noch mehrschüssig, keinesfalls frei.

Jetzt können wir über Sinn und Unsinn unseres WaffG streiten, in vielen Ländern sind Leuchtpistolen frei, ohne dass von diesen Ländern gleich ein Angriffskrieg ausgeht oder die innere Sicherheit dort bedroht ist.

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Info.

Ich hab übrigens 200€ dafür bezahlt, und denke das sich unter der Farbe ein ganz guter Zustand verbirgt.

Muß allerdings erst Aceton besorgen, dann wird man ja sehen.

Soweit man bis jetzt erkennen kann gab es keinen erkennbaren Grund für die Malerei, da die Eloxierung (soweit schon erkennbar)

noch in guten Zustand ist.

Danke nochmals für die Hilfe, dann wird das gute Stück halt bei mir bleiben. Es wäre mir ohnehin schon schwergefallen sie herzugeben.

Psycho Mantis

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.