Jump to content
IGNORED

WBK ermöglicht mir was?


Chris Buettner

Recommended Posts

Hi,

Ich bin auf dem Gebiet noch ziemlich frisch un unerfahren, deswegen sag ich jetzt einfach mal was ich so im Internet aufgeschnappt ahbe.

Korrigiert mich ruhig wenns nicht stimmt!

Also Ich muss mitglied in einem Schießverein werden, und nach etwa nem Jahr bekomme ich eine WBK, die mir das Recht giebt im Laden eine Waffe zu erwerben.

Aber gilt das wirklich für alle Waffen?

Auch für z.B. das,

http://www.beretta90two.com/ oder http://www.magnumresearch.com/Desert_Eagle.asp

falls man sowas in Deutschland überhaupt kaufen kann.

Danke für jede Antwort

Buettner

Link to comment
Share on other sites

Guest God of Hellfire

Das kommt darauf an, ob in dem Verband in dem Du bist auch Disziplinen für die Waffen vorhanden sind.

Eine 44er odedr 50er Desert Eagle kannst Du zum Beispiel beim BdMP in der Disziplin Super Magnum schießen.

Die 9para Beretta ist eigentlich in den meisten Verbänden möglich.

Seitens des Gesetzgebers steht bei beiden Waffen jedenfalls nichts im Wege.

Gruß

GOH

Link to comment
Share on other sites

:fkr:

Das kommt darauf an, ob in dem Verband in dem Du bist auch Disziplinen für die Waffen vorhanden sind.

Eine 44er odedr 50er Desert Eagle kannst Du zum Beispiel beim BdMP in der Disziplin Super Magnum schießen.

Die 9para Beretta ist eigentlich in den meisten Verbänden möglich.

Seitens des Gesetzgebers steht bei beiden Waffen jedenfalls nichts im Wege.

Gruß

GOH

Hallo Leute,

ich bin ja ein hilfsbereiter Mensch,aber in diesem Fall habe ich kein gutes Gefühl und ich weiß nicht ob wir so bereitwillig Auskünfte erteilen sollen.

Für mich liest das sich so:

Ich hätte gern eine Beretta oder eine Desert Eagle oder beide, nun zeigt mir bitte, wie ich auf legalem Weg da dran komme. :fkr:

Link to comment
Share on other sites

Guest God of Hellfire
jo danke für eure antworten! :eclipsee_gold_cup:

Wieviel kostet eigentlich so ein Sachkunde Waffenkurs?

...je nach Anbieter zw. 70,- und 150,- Euro.

Jetzt mal zum Ablauf:

Der reguläre Weg ist die Mitgliedschaft in einem Verein UND Verband.

Nach 12 Monaten lässt Du Dir vom Verein das regelmäßige Training bescheinigen und

bekommst vom Verband die Befürwortung für die gewünschte Waffe (z.B. eine Pistole in 9mm para).

D.h., daß der Verband bestätigt, daß die Waffe für eine Disziplin des Verbandes notwendig ist.

Mit dieser Befürwortung gehst Du zu Deiner zuständigen Waffenbehörde und beantragst eine

Waffenbesitzkarte und den sogenannten Voreintrag für die Waffe. Dieser Voreintrag stellt die

Erwerbserlaubnis dar und Du hast 1 Jahr Zeit Dir die Waffe zu kaufen und eintragen zu lassen.

Ein Voreintrag lautet dann z.B. auch einfach nur auf "Pistole, Kaliber 9mm Luger/para.

Welches Modell Du dann kaufst ob eine Glock oder eine Beretta bleibt Dir überlassen.

Der von heletz vorgeschlagene Weg ohne Verein oder Verband funktioniert auch, ist aber in der Realität

häufig mit dem Klageweg verbunden.

Ansonsten ist dieses Thema hier schon häufiger behandelt worden. Die Suchfunktion ist Dein Freund.

;-)

Aus welcher Gegend kommst du? Vielleicht gibt es hier ja jemanden aus Deiner Gegend, der Dich mal mit zum Schießen nimmt, Dir alles erklärt

und Dir ggfs. ein paar Illusionen nimmt (nicht ganz ernst gemeint).

Gruß

GOH

:fkr:

Hallo Leute,

ich bin ja ein hilfsbereiter Mensch,aber in diesem Fall habe ich kein gutes Gefühl und ich weiß nicht ob wir so bereitwillig Auskünfte erteilen sollen.

Für mich liest das sich so:

Ich hätte gern eine Beretta oder eine Desert Eagle oder beide, nun zeigt mir bitte, wie ich auf legalem Weg da dran komme. :fkr:

Und? Solange es legal ist finde ich das nicht verwerflich. Sorgen würde ich mir machen, wenn er hier die Handynummer eines freundlichen Osteuropäers erfragen würde, der sich neben Einbruch und Schutzgelderpressung auch mit illegalem Waffenhandel beschäftigt. Außerdem hat der Chris so wie es aussieht mit seinem richtigen Namen gepostet und nicht mit "Gangsta Super Checker" oder "DE Massaker". Ich denke, das lässt auf ein bißchen Ernsthaftigkeit schließen.

Link to comment
Share on other sites

Das Beste wäre, wenn Du Dir das WaffG (Waffengesetz) herunterlädst und durchliest.

Hier die wichtigsten Punkte:

1. Mindestalter 18 Jahre.

a: ab 18: KK-Waffen bis 200 Joule und Einzelladerflinten Kal. 12)

b: ab 21: auch andere Kaliber, aber nur mit positivem med. psych. Gutachten

c: ab 25: ohne Einschränkung

2. Zuverlässigkeit (wird geprüft durch Anfrage im Zentralregister und weiteren Dateien)

3. Persönlich geeignet (Geschäftsfähigkeit, kein Alkoholiker etc)

4. Sachkundenachweis (Lehrgang oder Büchsenmacherberuf)

5. Bedürfnis

Hier wird es schwer dies ohne Schützenverein nachzuweisen.

Was soll ein vereinsunabhängiger Antragsteller mit einer Waffe wenn er sich sportlich nicht betätigen will.

Zum Sport gehören Wettkämpfe, an denen man aber nur als Verbandsmitglied teilnehmen darf.

Das Bedürfnis wird relativ problemlos vom Dachverband bestätigt, wenn 12 Monate Vereinszugehörigkeit

vorliegen und 18 Trainigstage pro Jahr absolviert sind. Dies weist die Eigenschaft "Sportschütze" nach und

genügt für die WBK gelb (= Einzelladerlangwaffen, Repetierlangwaffen mit gezogenen Läufen,

Einzelladerkurzwaffen und mehrschüssige Kurzwaffen mit Perkussionszündung)

Das Bedürfnis für andere Waffen muß jeweils im Einzelnen nachgewiesen werden. Dazu muß mit der

Waffenart 12 mal im Jahr trainiert worden sein und die beantragte Waffe in der Sportordnung des Verbands

genehmigt sein.

Ich habe hier nur einen groben Auszug der Kriterien genannt der im Einzelfall verfeinert werden muß, aber das Prinzip ist sicherlich verständlich. Ich will auch keine neue Diskussion der "Vereinsfreiheit" lostreten - es geht mit Sportverein eben nur leichter und schneller. Sonderfälle "Bewachungsgewerbe" oder "Juwelier" o.ä. lass ich auch mal außer Acht.

Wenn Du Interesse am Schießsport hast, tritt einem Verein bei und erledige alle Bedingungen - dann klappts.

Angriffe auf Windmühlen sind mühsam, langwierig und meist erfolglos.

Link to comment
Share on other sites

Sachkunde ist hier, glaub ich, bei einem professionellen Anbieter für 100 € zu bekommen.

@ Klaus Lemke: Fragen wird man ja noch dürfen. Und wer fragt, ist an sich noch kein Risiko. Der eine versteht eine Frage so, der andere anders. Wenn jemand abgelehnt werden dürfte, nur weil irgendwer irgendeine Frage in irgendeinen falschen Hals bekommen hat, dann hätten wir gar keine Legalwaffenbesitzer in Dtl.

Für solche Beurteilungen sind die Vereine, die SB und die Verbände zuständig und nicht dieses Forum. Notfalls auch die Verwaltungsgerichte.

Und was ist dabei, wenn einer unbedingt eine Desert Eagle haben will? Er bekommt aufgezeigt unter welchen Umständen das möglich ist und was er für Bestimmungen einhalten muß. Unsere Zeitschriften preisen diese oder jene Waffe als "Sahnestück" oder wie auch immer an. Ja, und? Was ist an der Begeisterung für Waffen an sich schlecht?

Heinrich

Oh, GOH war schneller.

Ja, ich weiß das ja auch und wer mich kennt kann auch bestätigen, das ich, wenn es um den Schießsport geht auch weiterhelfe!!!!

(isss halt sooo ein Bauchgefühl)

DVC Klaus

Link to comment
Share on other sites

Wie bitte? Hallo...?!

Er bekommt die Waffen überhaupt nur dann, wenn er sich sportlich betätigt. Dazu muß er sich aber nicht an Wettkämpfen beteiligen.

Heinrich

Bitte lies doch erst komplett bevor Du den Zeigefinger hebst !

Ich hab ja geschrieben dass es keine vollständige Auflistung ist. Natürlich muß er nicht an Wettkämpfen mitmachen - aber wenn er in keinem Verein ist dann kann er nicht mitmachen.

Und ich habe allergrößtes Verständnis für unsere Behörden, wenn sie sportliche Ambitionen anzweifeln wenn speziell im Schießsport die Bereitschaft fehlt an einem Wettbewerb teilzunehmen - und sei es auch nur das Strohschießen im Verein.

Auch hier gibt es natürlich Ausnahmen - um zu verhindern dass ich wieder kritisiert werde :D - die Lonesome Rider, die offene Wettkämpfe besuchen und nicht im verein organisiert sind.

Nix für ungut !

Link to comment
Share on other sites

Was ist an der Begeisterung für Waffen an sich schlecht?

Na ja, bei der Formulierung "Begeisterung für Waffen" runzelt sich bi mir immer die Stirn - aber wahrscheinlich hast du das gar nicht so gemeint. Was und wofuer Waffen eigentlich da sind, sollte man nicht aus den Augen verlieren. Bei den beschrieben geht es schließlich nicht gerade um Sportgeraete ...

Die genannten Waffen wurden ausschliesslich dafuer entwickelt, um damit Menschen zu toeten, das sollte man nie vergessen.

Aber natuerlich ist es richtig, dass ein Forum nicht darueber zu entscheiden hat, wer Waffen bekommen darf und wer nicht. Die Infos findet man sowieso - notfalls sogar im Gesetz! ;-)

Vielleicht sollte man den "Aspiranten" aber noch darauf hinweisen, dass lt. Gesetz auch die Zuverlaessigkeit gegeben sein muss, Stichwort Führungszeugnis / Vorstrafen / eventueller Drogenkonsum (auch ohne Verurteilung) / psychische Einschraenkungen usw.

Nach den Erfahrungen aus meinem Umfeld verhalten sich legale Waffenbesitzer uebrigens viel "artiger" als Wafl... aeh ... waffenlose, da der doch recht muehsame und ja auch nicht ganz billige Weg zur legalen Waffe als positiven Nebeneffekt bewirkt, dass man anschliessend etwas besitzt, was man sehr leicht wieder verlieren kann, sofern man auf dumme Gedanken kommt!

De gleichen Leute, die frueher ohne Skrupel heimlich mit Opas KK im Garten rumgeballert haben, ueberraschen einen ploetzlich mit Saetzen wie "Nein danke, ich trinke grundsaetzlich nie Alkohol, wenn ich mit den Auto da bin!". :-)

Link to comment
Share on other sites

Für so eine Behinderung der schießsportlichen Aktivitäten eines Mitgliedes durch den Verein habe ich ÜBERHAUPT KEIN Verständnis!

Und warum Behörden die sportliches Aktivitäten anzweifeln dürfen steht im Gesetz. Bauchgefühl des SB reicht nicht.

Heinrich

Gut dass wir darüber gesprochen haben!

Ich gebe Dir mit Deiner Aussage absolut recht. Behinderung eines Mitglieds durch einen Verein ist Schwachsinn - deshalb ging es mir ja um ein Nichtmitglied ohne Verein

Und auch Recht hast Du dass der Sachbearbeiter sich an das Gesetz halten muß - "ein Bedürfnis liegt insbesondere vor wenn der Antragsteller Mitglied eines schießsportlichen Vereins ist".

Link to comment
Share on other sites

...

Die genannten Waffen wurden ausschliesslich dafuer entwickelt, um damit Menschen zu toeten, das sollte man nie vergessen.

...

warum grummelt mein bauch nur so, wenn ich das lese...

mit vielen ordonnanzgewehren wurden auch schon menschen getoetet - erfunden wurden sie nur dafuer... :gaga:

nach dieser denke darf man sportlich (oder auch spasslich) nur mit solchen waffen schiessen, die manchmal eher an einen akkuschrauber, eine orthopaedische armprothese oder an scottis faser erinnern (womit ich das nicht abwerte !).

- der speer wurde im uebrigen seinerzeit auch dafuer (und zur jagd...) entwickelt.

- das motorgetriebene fahrzeug wurde urspruenglich auch nur fuer kriegerische zwecke entwickelt.

Link to comment
Share on other sites

Na ja, bei der Formulierung "Begeisterung für Waffen" runzelt sich bi mir immer die Stirn ....

'schuldigung!

Ich begeistere mich auch seit meiner Kindheit für Waffen!!!

Und stell Dir vor, einige meiner Waffen sind sogar extra für das Töten von Tieren gebaut worden!

Natürlich schieße ich damit auch Sportlich.

Macht doch aus den Begriffen nicht so ein Drama!

:heuldoch:

PS: Meine Pistole ist sogar für ganz vielfältigen Einsatz gebaut:

- zum Tiere Töten (Fangschuss)

- zum Menschen Töten/Verletzten (Notwehr/Jagdschutz) *Ich hoffe, niemals in die Situation zu kommen!

- zum Löcher in Papier Schießen (Wettkampf)

- zum drüber Ärgern (weil Fehlkauf)

Link to comment
Share on other sites

'schuldigung!

Ich begeistere mich auch seit meiner Kindheit für Waffen!!!

Und stell Dir vor, einige meiner Waffen sind sogar extra für das Töten von Tieren gebaut worden!

Natürlich schieße ich damit auch Sportlich.

Macht doch aus den Begriffen nicht so ein Drama!

:heuldoch:

PS: Meine Pistole ist sogar für ganz vielfältigen Einsatz gebaut:

- zum Tiere Töten (Fangschuss)

- zum Menschen Töten/Verletzten (Notwehr/Jagdschutz) *Ich hoffe, niemals in die Situation zu kommen!

- zum Löcher in Papier Schießen (Wettkampf)

- zum drüber Ärgern (weil Fehlkauf)

fortsetzung:

- zum putzen

- zum oelen

- zum munitionssorten ausprobieren

- zum ... :eclipsee_gold_cup:

Link to comment
Share on other sites

Na ja, bei der Formulierung "Begeisterung für Waffen" runzelt sich bei mir immer die Stirn - aber wahrscheinlich hast du das gar nicht so gemeint. Was und wofür Waffen eigentlich da sind, sollte man nicht aus den Augen verlieren. Bei den beschriebenen geht es schließlich nicht gerade um Sportgeräte ...

Die genannten Waffen wurden ausschliesslich dafür entwickelt, um damit Menschen zu töten, das sollte man nie vergessen.

... ähh, sorry? :confused:

Falsches Forum!

Bitte wechseln Sie zu

http://www.cvjm.de

CM :huh:

Link to comment
Share on other sites

:fkr:

.......

Für mich liest das sich so:

Ich hätte gern eine Beretta oder eine Desert Eagle oder beide, nun zeigt mir bitte, wie ich auf legalem Weg da dran komme. :fkr:

Ja und ? Was hast du gegen den legalen Weg. Ist doch auf jeden Fall der Bessere

Link to comment
Share on other sites

nichts ist gegen den legalen weg einzuwenden, aber es gibt leider einige die sobald sie eine WBK haben nie mehr einen schießstand von innen sehen wollen. ich habe ganz am anfang mit luftpistole angefangen, dann kam KK und es hat etwas gedauert bis ich das erste mal GK geschossen habe. ich hätte zumindest kein super gefühl bei einem gstschützen der mir das gefühl vermittelt als wolle er schnell "ne dicke knarre" auf dem legalen weg sich beschaffen.

aber einen menschen über zwei forumsbeiträge komplett zu charakterisieren ist schlecht möglich.

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht sollte hier auch jmd erwähnen, dass Kollege Chris mindestens 25 Jahre für ne WBK sein muß, oder zumindestens 21 und nen Idiotentest bestehen.

Außerdem wird er wahrscheinlich, nachdem er den Preis einer DE und besonders deren Munikosten erfahren hat, wirklich lieber css zocken :eclipsee_gold_cup:

Link to comment
Share on other sites

Ist schon nett zu beobachten, wie manche Hellseher einen Menschen einordnen können, von dem sie nicht mehr wissen als den Namen (und da auch nicht sicher ob er echt ist) und eine einfache Frage.

Alle Achtung vor solch einer Menschenkenntnis !

:appl::appl::appl:

Link to comment
Share on other sites

@ Chris

Was zockst Du denn ? CSS `?

Die Frage ist mal wieder völlig am Thema vorbei :gaga::peinlich:

Das Forum hier wird aussterben, weil jeder Neuling direkt auf Killerspiele und nur Knarre haben wollen abgestempelt wird. Mal ehrlich Leute, ist das normal ??? Warum wird jemand der sich für Waffen begeistert immer blöd angemacht ?

Junge, geh in einen Verein, trainier ein Jahr und hol Dir Deine eigene Waffe. Und hab viel Freude an dem Sport wie wir auch. Und hoffentlich ohne dumme Kommentare.

Sorry, das mußt mal raus.

Gruß

Marcel

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.