Jump to content
IGNORED

Ab wann war Waffenbesitz wieder möglich?


willo

Recommended Posts

Das WaffG war Ländersache, den ältesten Nachweis den ich Vereinsunterlagen und Nachlässen von Jägern finden konnte ist aus 1952 für Bayern.

Karl

Vielen Dank Karl! Das hilft mir schonmal weiter. :s75:

Link to comment
Share on other sites

Müsste bestimmt auch schon früher wieder möglich gewesen sein. Es gibt sicherlich ein Militärregierungsgesetz (MRG) dazu. Da diese jedoch einfach nummeriert worden sind, könnte die Suche etwas schwierig sein. <_<

Dein Mausebaer

Link to comment
Share on other sites

Hallo Mausebaer,

Meinst Du von der Besatzungsmacht ausgegebene Waffen z.B. für die Jagd oder wirkliches Eigentum deutscher Bürger?

So weit ich von Zeitzeugen erfahren habe gab es zumindest noch Ende der 40er Jahre empfindliche Strafen auf Waffenbesitz. Das mit den MRGs verfolge ich mal weiter---vielen Dank.

Schönen Sonntag

willo

Link to comment
Share on other sites

Die BRD erhielt am 05.05.1955 ihre (Teil)souveranität zurück. Ob das Datum für Waffenbesitz relevant war, weiß ich allerdings nicht.

Waffen für die Jagd und Schützenvereine Anfangs mit Zimmerstutzen gab es schon früher, der Oberpfälzer Schützenbund wurde 1950 wiedergegründet.

Karl

Link to comment
Share on other sites

Direkt greifbare Texte mit entsprechenden Erlassen oder Gesetzen konnte ich auch nicht finden, nur ein paar Anhaltspunkte aus einigen Chroniken von Vereinen , also mit der Brille des Sportschützen.

Mit Kriegsende wurde alles verboten was mit Schießen zu tun hatte, Schützenhäuser wurden abgebrochen oder an Privatpersonen als Wohnung verkauft.

1949 wurde ein Verein sogar von den Besatzern angesprochen ob ein Interesse auf Widergründung besteht, und mögliche Vertreter wurden zu einem Gespräch eingeladen. Der Einladung wurde aber aus Misstrauensgründen seitens der Eingeladenen nicht entsprochen.

1950 waren Luftdruckwaffen wieder zugelassen, laut Chronik durch Genehmigung der Militärs.

1954 wurden wieder KK Waffen angeschafft (vermutlich war dies zuvor noch verboten), allerdings durfte nur jedes vierte Vereinsmitglied eine Waffe besitzen. Der Verein musste Mitglied im deutschen Schützenbund sein.

Link to comment
Share on other sites

Direkt greifbare Texte mit entsprechenden Erlassen oder Gesetzen konnte ich auch nicht finden, nur ein paar Anhaltspunkte aus einigen Chroniken von Vereinen , also mit der Brille des Sportschützen.

Mit Kriegsende wurde alles verboten was mit Schießen zu tun hatte, Schützenhäuser wurden abgebrochen oder an Privatpersonen als Wohnung verkauft.

1949 wurde ein Verein sogar von den Besatzern angesprochen ob ein Interesse auf Widergründung besteht, und mögliche Vertreter wurden zu einem Gespräch eingeladen. Der Einladung wurde aber aus Misstrauensgründen seitens der Eingeladenen nicht entsprochen.

1950 waren Luftdruckwaffen wieder zugelassen, laut Chronik durch Genehmigung der Militärs.

1954 wurden wieder KK Waffen angeschafft (vermutlich war dies zuvor noch verboten), allerdings durfte nur jedes vierte Vereinsmitglied eine Waffe besitzen. Der Verein musste Mitglied im deutschen Schützenbund sein.

Genau so will es Bush überigens nach dem Krieg im Iran dort auch wieder machen, wegen der guten Erfahrungen die mit dieser Vorgehensweise gemacht wurden.

Link to comment
Share on other sites

Genau so will es Bush überigens nach dem Krieg im Iran dort auch wieder machen, wegen der guten Erfahrungen die mit dieser Vorgehensweise gemacht wurden.

Ist das schon so geplant? :confused:

Ich denke Herr Bush sollte zuerst das amerikanische Gastspiel im Irak beenden. :gutidee:

Gruß

357Mag

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.