Jump to content
IGNORED

IPSC - Flinte


StefanT

Recommended Posts

hallo leute,

weis jemand ob es irgendwo den entwurf zur ipsc-flintensportordnung zu lesen gibt.

mich würden die divisionen interessieren und was man in der standard klasse so an flinten schießen darf.

was haltet ihr von der "mossberg 590 a1 9-shot", könnte die in frage kommen?

Link to comment
Share on other sites

hier kannst Du die Divisions evtl. finden, zumindest sind dort die internationalen Regeln in english hinterlegt.

Das Sporthandbuch des BDS kommt bestimmt erst nach der Anerkennung raus....aber nichts anderes wollen wir!!! rainbow.gif

an dem engl. regelwerk kannst Du Dich schon mal orientieren. chrisgrinst.gif

Link to comment
Share on other sites

Ende 2003 gabe es ein offizielles BDS-IPSC-Flinte Match in Philipsburg, organisiert vom LV09 / Stefan Holstein. Infos hierüber sind auch auf www.ipsc.de zu finden. Zudem gab es einen Bericht im DWJ (aktuelle oder letzte Ausgabe) über das Match.

Dominiert haben Benelli Super 90 Flinten in allen Klassen. Zudem waren einige Winchester X2 Practical im Einsatz und auch Remington 870 Rep.Flinten und auch einige Winchester Defender und Mossberg 500/590. Oliver Damm testete zudem die neue Remington Practical SL-Flinte, ein Bericht hierüber ist im Caliber zu finden.

Unterschieden wird in der Standardklasse zwischen Repetier und SL-Flinten. Zudem gibt es noch die Open Division, hier waren fast nur getunte Benelli Super 90 zu finden.

Insgesamt hat es viel Spaß gemacht und die Übungen waren anspruchsvoll, weil in einer Stage Papier und Stahlziele gemischt waren und somit mit Slugs und Schrot geschossen werden musste, was "durchdachtes" laden erforderte, da das beschiessen der Ziele mit der falschen Munition (Stahl mit Slug) zum DQ geführt hat. Auf der EM 2003 in Italien gab es soweit ich weiß nur Übungen mit Papier oder Stahl, jedoch nicht gemischt.

IPSC Flinte macht auf jeden Fall viel Spaß icon14.gif

Link to comment
Share on other sites

hallo nochmal,

ich hatte wegen den 9 schuß mag an die mossberg 590 gedacht.

sollte man das als auswahlkriterium in betracht ziehen oder gibt es da wichtigere auswahlpunkte?

wie schaut es eigentlich mit der russischen saiga 12k aus? gibt es eine klasse dafür?

danke schon mal für die infos.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe selbst eine M 590 Ghost Ring (vielleicht die erste in Deutschland, 1995 auf "special order" von Frankonia aus den USA beschafft, bevor sie im Katalog auftauchte) und sie gleich auf der "German Open" 1995 in Heidelberg beim HPPC eingeweiht (na gut, vorher mal mit Slugs eingeschossen und kurz auf dem Skeetstand ausprobiert): 5. Platz Pumpklasse. Alle Mossbergs sind robuste Konstruktionen und mit 8+1 12/70 kapazitätsmäßig gut ausgerüstet. Ihr Hauptvorteil ist aber IMHO neben der Sicherung oben auf dem Systemkasten (für beide Hände gleich erreichbar), daß die Ladeöffnung bei geschlossenem Verschluß komplett freiliegt. Da kann sich nix verklemmen, was bei anderen Systemen, wo ein federbelasteter Zubringer beiseitegeschoben werden muß, durchaus passieren kann, z.B. wenn man die Patrone nicht weit genug ins Magazin drückt. Sie rutscht dann unter den Zubringer und nix geht mehr. Gerade wenn man nicht trainiert ist, passiert einem DAS im Wettkampf und mit der Flinte trainiert man erfahrungsgemäß weit weniger als z.B. mit der Kurzwaffe, wegen der wenigen Stände für die Flinte.

Just my two cents...

Gruß mit DVC

Jake C.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

gem. aktuellem Regelwerk IPSC-Shotgun, Edition Januar 2004 (gibts auf www.ipsc.org) gibt es zwei Standard-Klassen (neben Open und Modified): Standard-Division und Standard Manual Division. Die zweite Div. ist für Repetierflinten jeder Art, bei der ersten Div. ist der "Action Type" nicht festgelegt, d.h. üblicherweise Selbstlader, aber wer mit der Pumpe mitmachen will oder muss kann das tun.

Da bei den Standard Div. max. 9 Patronen geladen werden dürfen, bzw. acht im Mag.-Rohr sein dürfen, wenn mit ungeladener Waffe gestartet wird, reicht jede Pumpe mit acht Schuss Mag.-Kapazität völlig aus.

Ich habe gerade eine Rem. 870 bestellt und werde sie noch ein wenig, natürlich gem. Reglement, modifizieren...

Gruss

Oliver

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

hallo nochmal,

wie schaut es eigentlich mit der russischen saiga 12k aus? gibt es eine klasse dafür?

danke schon mal für die infos.


Ja, sie kann in der Open Division eingesetzt werden, da nur dort "Detachable magazines" erlaubt sind.

Also noch ein Point drauf, 10 Schuss Magazine gebastelt und ab gehts...

Gruss

Oliver

Link to comment
Share on other sites

Hallo Oliver,

(dass Du Dich mal mit nem "Vollernter" abgibst.... chrisgrinst.gif)

Das mit den 9 Schuss ist so nicht ganz korrekt. In der Standard Division darf das Magazin maximal 8 Patronen fassen, selbst wenn verkürzte Munition eingesetzt wird (auch die "italienische Cheat-Varainte" genannt grin.gif). Es dürfen aber durchaus mehr Patronen "geladen" werden. Z.B. bei der Benelli M3: 8 im Magazin, eine in der Kammer, eine auf dem Ladelöffel, macht im Ganzen 10...

Gerade das hat bei der EM zu heftigsten Diskussionen geführt, da unsere Freunde aus Pizzalien mit ihren kurzen Patrönchen das ganze nicht hingebracht haben ohne dass die Flinte klemmte.

Wurde dann aber nach Aussage von RM und dem "Rulepapst" für Flinte (Neil Beverley) schnell so wie oben beschrieben geklärt..

Grüsse aus München,

Georg

P.S.: Nein ich hab nix gegen Italiener. Jedenfalls nicht solange die Jungs nur Pizza kochen, Nudeln backen oder Eis salmonellieren. Nur das IPSC-Schiessen sollten sie lassen...

Link to comment
Share on other sites

Das neue Regelwerk sagt (weiß nicht ob dieser Pasus schon in den vorigen Regeln stand):

"The maximum round capacity of the gun ist resticted and the gun will have exceeded this capacity if it can be physically loaded with 10*70 mm(2 3/4 inches) rounds at any one time."

Damit dürfte das von Dir gesagte ja jetzt ausgeschlossen sein, d.h. max. 9 Patronen in der Waffe erlaubt, egal ob im Magazinrohr, auf dem Ladelöffel oder im Patronenlager.

Gruß

Oliver

Link to comment
Share on other sites

Hallo Oliver,

was willst Du denn an Deiner Rem. 870 modifizieren? Kehrst Du dem SL-Flinten komplett den Rücken?

Grüsse und bis zum nächsten Match

Oliver

Hat sich jemand schon Gedanken über IPSC-Rifle gemacht? Welche Waffe?

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

Das neue Regelwerk sagt (weiß nicht ob dieser Pasus schon in den vorigen Regeln stand):

"The maximum round capacity of the gun ist resticted and the gun will have exceeded this capacity if it can be physically loaded with 10*70 mm(2 3/4 inches) rounds at any one time."


Also sind 12/67,5-er Patronen nicht zugelassen? Viele günstige Sportslugs haben dieses Kaliber und würden damit flachfallen.

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

Also sind 12/67,5-er Patronen nicht zugelassen? Viele günstige Sportslugs haben dieses Kaliber und würden damit flachfallen.


Schmonzes! So wie ich es verstehe, geht es darum daß eine Flinte, die 10 12/70er aufnehmen KANN, nicht für die Standardklasse zugelassen ist. Z.B. Benelli M1/M3 mit 8 im Magazin, 1 im Lauf und 1 auf dem Zubringer; vgl. Georg Moskopps Posting weiter oben...

Meint jedenfalls...

Jake C.

Link to comment
Share on other sites

Es gibt keine Beschränkung der Patronenlänge (Appendix D5, 14.) Das Regelwerk sagt ausdrücklich, dass die in der oben genannten Regel genannte Länge nur als Anhaltspunkt für die Ermittlung der Magazikapazität gilt. Alle Slugtypen sind zugelassen.

Gruss

Oliver

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

Hallo Oliver,

was willst Du denn an Deiner Rem. 870 modifizieren? Kehrst Du dem SL-Flinten komplett den Rücken?


An die Rem. 870 (Synthetik-Schaft) kommt ein Barrel-Heat Shield, damit man sich nicht so die Fingerchen verbrennt, dann soll obendrauf eine Weaver Schiene (damit man ein Point für BDMP RF1 drauf machen kann) und das Shotgun-Ghostring Sight von LPA (das was auf z.B. auf der Benelli M4 sitzt), vielleicht ein Pistolengriffschaft?

Selbstladeflinte schiesse ich, wenn ich jemanden finde, der meine M1 Super 90 ans Laufen kriegt. Bitte melden!

Gruß

Oliver

Link to comment
Share on other sites

@ Oliver

das klingt vernünftig. Leider gibt es kein Hitzeschild für meine X2 - jedenfalls habe ich noch keins gefunden (für Hinweise bin ich dankbar) ... und mit meiner Mossberg brauche ich nicht starten bei den Repetierern, die ist da nicht geeignet.

Grüsse

Oliver

Link to comment
Share on other sites

Kennt eigentlich einer eine Möglichkeit, auf meine Hisar Gazelle mit Fluchtvisier eine Büchsenvisierung oder noch besser einen Ghostring draufzubasteln? Die von K. angebotenen Fiberglasvisiere paßten nicht wg. der Breite der Visierschiene.

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

mit meiner Mossberg brauche ich nicht starten bei den Repetierern, die ist da nicht geeignet.


Hallo Frankonia-Oliver!

Mich würde interessieren, was Deine Mossberg für die Standard-Repetierklasse ungeeignet macht. Ich habe ja meine Mossberg oben für diese Klasse empfohlen und wenn Deine nicht gerade ein Jagdmodell o.ä. mit zu geringer Kapazität ist, sollte sie doch nicht komplett ungeeignet sein (jedenfalls IMHO)???

Gruß, Jake C.

Link to comment
Share on other sites

Der Lauf ist etwas kürzer und die Kapazität liegt nur bei 5+1. Wenn es eine 8/9 schüssige wäre, dann würde ich sie auch einsetzen. Die Flinte ist spitze, jedoch für diese Disziplin nicht geeignet. Zudem macht mir das schießen mit SL-Flinten mehr Spaß.

Link to comment
Share on other sites

hallo alle,

erst mal danke für die infos.

hört sich recht interessant an die geschichte mit der ipsc-flinte.

ich bin schon auf die kontroversen regelauslegungen von ro's und schützen gespannt die bei den ersten match's auftreten werden, da wird es sicherlich laut werden pissed.gif

welche alternativen gibt es denn zur saiga12?

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

hallo alle,

erst mal danke für die infos.

hört sich recht interessant an die geschichte mit der ipsc-flinte.

ich bin schon auf die kontroversen regelauslegungen von ro's und schützen gespannt die bei den ersten match's auftreten werden, da wird es sicherlich laut werden
pissed.gif

welche alternativen gibt es denn zur saiga12?


Also beim 1. Match, welches ja nach internationalem Regelwerk geschossen wurde, gab es keine lauten Auseinandersetzungen. Allenfalls hier und da mal angeregte Diskussionen, das ist aber glaube ich normal, wenn was "neu" ist.

Link to comment
Share on other sites

@oliver,

nix für ungut...

In Antwort auf:

ich bin schon auf die kontroversen regelauslegungen von ro's und schützen gespannt die bei den ersten match's auftreten werden, da wird es sicherlich laut werden


...ich meine damit nicht das meinungsverschiedenheiten direkt mit der flinte ausgetragen werden. was ja recht laut wäre cool.gif

aber denke an die regelauslegungen in ipsc-production (welche nicht neu ist) in bezug auf polierarbeiten, scateboardtape, magazinkapazität u.s.w.

ich wette mit dir, das wird bei der flinte noch spannend grin.gif

Link to comment
Share on other sites

hallo alle,

In Antwort auf:

welche alternativen gibt es denn zur saiga12?


...sollten echt, wirklich nur die russen auf den gedanken mit dem einschubmagazin gekommen sein.

nennt mir doch mal alternativenzur saiga 12.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.