Jump to content
IGNORED

Match-Teilnahme zur Aufrechterhaltung des SuRT


clausi

Recommended Posts

Wie sehen eigentlich die genauen Regularien aus, um den SuRT gültig zu halten? Mich persönlich trifft das zwar nicht, da ich an genügend sanktionierten Matches teilnehme, aber für ein paar Kollegen könnte es eng werden. Insbesondere interessiert mich:

* Wieviel Matches in welchem Zeitraum muss man schiessen?

* Müssen die Matches einen bestimmten Level haben? Insbesondere: Reicht Level 1?

Habe vergeblich versucht, entsprechende Infos im Web zu finden -- macht der BDS da bewusst ein Geheimnis draus, ist das Nachlässigkeit oder hab ich einfach nur nicht lange genug gesucht?

Link to comment
Share on other sites

Hi Schorsch,

muss Dir leider widersprechen, der bestandene SuRT gilt nur auf Bewährung, um ihn zu behalten, muss der Newbie mindestens 4 Matche in zwei Jahren bestreiten, für diese Matche gilt keine Levelvorschrifft, sie müssen jedoch vom GROI sanktioniert sein.

Gruss

Beaver

Link to comment
Share on other sites

der bestandene SuRT gilt nur auf Bewährung, um ihn zu behalten, muss der Newbie mindestens 4 Matche in zwei Jahren bestreiten, für diese Matche gilt keine Levelvorschrifft, sie müssen jedoch vom GROI sanktioniert sein.

Wo steht dem?

Verwechselst Du da nicht was mit der RO-Karte?

@Newbee:

SuRT = Sicherheits und Regeltest

Die Voraussetzung zur Teilnahme an IPSC-Wettkämpfen.

Link to comment
Share on other sites

Habe ich das jetzt richtig verstanden?

Nur die Hessen müssen vier Matches in zwei Jahren schießen, um die Gültigkeit des SuRT zu erhalten?

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

in den Prüferunterlagen des GROI für die SuRT-Prüfer ist ganz klar die Vorgabe enthalten das Neulinge bei IPSC in den ersten 2 Jahren an 4 sanktionierten Matches (gleich welches Level) teilnehmen müssen um den gewonnenen IPSC-Status zu erhalten.

Danach verhält es sich so das jeder IPSC´ler im Jahr an 2 sanktionierten Matches teilnehmen muß um den SuRT-Status zu erhalten.

Diese Regelung gab es schon als ich vor so 8 Jahren meinen SuRT abgelegt habe und aufgrund einer Rückfrage zum H&S Cup im letzten Jahr weiss ich auch das seitens des GROI alle eingereichten Starterlisten geprüft werden!

Auch wenn diese Regelung bisher noch nicht umgesetzt wurde, besteht seitens des GROI zumindest aufgrund der Datenerfassung die Möglichkeit. Wann es verbindlich umgesetzt wird kann nur seitens GROI beantwortet werden.

In jedem Fall hat die Regelung einen vernünftigen Hintergrund, denn man will damit sicherstellen das auf Matches keine Teilnehmer für unangenehme Überraschungen sorgen da diese aufgrund von einer evtl. zweijährigen Pause am Wettkampfgeschehen die Regelungen vergessen haben bzw. neue Regeln gar nicht mitbekommen haben.

Wie gesagt: Das ist nicht meine Meinung, sondern eine klare Vorgabe des GROI und zwar für die gesamte Republik und nicht nur für Hessen.

.... und wer hier weiter über den LV 06 meckert, bekommt auf Lebenszeit einen Ablauffehler für Matches auf hessischem Boden ...... HiHiHi

Gruss & DVC

TomS

LSPL IPC LV 06

SuRT-Prüfer

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

in den Prüferunterlagen des GROI für die SuRT-Prüfer ist ganz klar die Vorgabe enthalten das Neulinge bei IPSC in den ersten 2 Jahren an 4 sanktionierten Matches (gleich welches Level) teilnehmen müssen um den gewonnenen IPSC-Status zu erhalten.


Danke, das beantwortet meine Frage im wesentlichen. Zusatzfrage: Sind diese Regelungen irgendwo schriftlich einzusehen? Es ist ja wohl irgendwie ein schlechter Scherz, wenn es eine solche (wichtige und m.E. durchaus sinnvolle!) Regelung gibt und der IPSC-Schütze das nicht mal irgendwo nachlesen kann. Die entsprechenden Kommentare hier im Forum sprechen doch eindeutig dafür, dass hier erheblicher Aufklärungsbedarf - auch bei erfahrenen IPSClern - besteht!

In Antwort auf:

Danach verhält es sich so das jeder IPSC´ler im Jahr an 2 sanktionierten Matches teilnehmen muß um den SuRT-Status zu erhalten.


Das heisst: Ein Level-1-Match (sanktioniert, aber beispielsweise ohne offizielle ROs, also eine klassische Vereinsmeisterschaft) reicht aus?

BTW: Wie ist der praktische Ablauf für die Sanktionierung? Welche Unterlagen müssen wann, in welcher Form und bei wem eingereicht werden?

Link to comment
Share on other sites

Hi clausi,

1. die von Dir erfragten Regelung sind für Außenstehende derzeit nirgendwo einsehbar -genauso wie auch eine bundesdeutsche Fassung des IPSC-Regelwerks Nr. 14- und lediglich die SuRT-Prüfer und ein Teil der RO´s haben vom GROI gedruckte Ausführungen erhalten. Wann sich das ändert muß man wohl namentlich bei Fritz Gepperth und/oder Jürgen Tegge nachfragen. Mit Sicherheit ist es kurz- nis mittelfristig gegeben und natürlich sollen auch alle Schützen hier Einsicht haben.

2. Ein sanktioniertes Level-1 Match wird genauso auf die Teilnahmevorgabe angerechnet wie alle höher bewerteten Matches. Level-1 Matches können auch nachträglich zur Sanktionierung eingereicht werden aber ohne Leitung durch offizielle RO´s (keine abgestuften Vereins-RO´s!) gibt es auch hier keine Sanktionierung.

3. Eine Sanktionierung läuft ab wie folgt: Der MD oder RM schickt an das GROI einen Sanktionierungsantrag mit folgenden Infos: Termin, Ort, Name MD, Name RM, Anzahl Übungen, Anzahl Schussminimum, Anzahl der Teilnehmer. Bzgl. der Anzahl Übungen, Schuß und Teilnehmer gibt es je Level Mindestanforderungen! Weiterhin müssen die Bilder und Anweisungen zu allen Übungen beigefügt sein.

Es erfolgt dann eine Prüfung durch Jürgen Tegge oder Uli Henckens und entweder die Zusendung der Sanktionierung oder die "Mängelliste" zur Nachbesserung. Anträge für Level II sollten mindestens 4 Wochen vor Matchtermin gestellt werden.

Nach Abschluß des Matches ist dann innerhalb von 14 Tagen eine Liste der RO´s und die Ergebnisliste zur Abschlußprüfung wiederum ans GROI zu senden ..... und wenn da auch alles o. k. ist hat die Sanktionierung Bestand.

Alles klar??

Gruss & DVC

TomS

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Infos, FAST alles klar. Außer:

In Antwort auf:

die von Dir erfragten Regelung sind für Außenstehende derzeit nirgendwo einsehbar -genauso wie auch eine bundesdeutsche Fassung des IPSC-Regelwerks Nr. 14- und lediglich die SuRT-Prüfer und ein Teil der RO´s haben vom GROI gedruckte Ausführungen erhalten.


Na prächtig. Dass aufgrund des ganzen Hin-und-Hers mit dem Waffengesetz das aktuelle deutsche Regelwerk nicht offiziell verfügbar ist, versteh ich zwar, aber wenn diese Regelung mit der SuRT-Aufrechterhaltung durch Matchteilnahme schon mindestens acht Jahre alt ist, warum kann man DAS nirgendwo nachlesen???

In Antwort auf:

Level-1 Matches können auch nachträglich zur Sanktionierung eingereicht werden aber ohne Leitung durch offizielle RO´s (keine abgestuften Vereins-RO´s!) gibt es auch hier keine Sanktionierung.


Woher kommt denn diese Regel? In sämtlichen mir vorliegenden Regelwerken (bis hin zu Version 14 aus USA und Österreich) steht klipp und klar, dass man für ein Level-1-Match eben KEINE offiziellen ROs braucht. Deutscher Sonderweg?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute,

die Geschichte mit den vier Matches in den ersten zwei Jahren stand auf den alten Erstanträgen für den IPSC-Ausweis. In den Unterweisungsunterlagen für die Prüfer wird dieser Sachverhalt vom GROI extra erwähnt.

Zitat:"Die IPSC-Lizenz gilt zunächst für 2 Jahre „auf Bewährung“, d.h., der Schütze muß bis zum Ende des übernächsten, auf die Prüfung folgenden Jahres die Teilnahme an mindestens vier offiziell ausgeschriebenen IPSC-Wettkämpfen nachweisen (Eintrag in den Sportpaß o.ä.), um die Lizenz zu behalten."

DVC

Werner

Link to comment
Share on other sites

Mister Blauwaffe, da haste wahr. Nach der GROI-Geschäftsordnung (10/95) ist das absolut korreckt. Das gilt allerding nur für die SuRT, die nach dem 31.10.95 abgelegt wurden. Der SuRT danach immer gültig, solange Du Mitglied des BDS bleibst. Sammelst Du Dir in einem Jahr ein paar DQ ein, kann daß GROI eine Wiederholung oder Nachprüfung des SuRT verlangen.

DVC Werner

Link to comment
Share on other sites

Wie genau hättest Du es denn gerne, in der GROI-GeschO unter § 5, 5.1 und 5.2 ist vorgegeben, was passieren kann. Es obliegt dem GROI nach Einsicht diverser Final-Result oder Berichten von Veranstaltern (die nach einem Match dem GROI zukommen) ob ein Schütze unsere Sportdisziplin vernünftig nach außen vertritt.

DVC Werner

Link to comment
Share on other sites

hi mister dabbelju,

ich wußte doch, daß mir der freundliche RO auf meiner letzten stage am samstag so bekannt vorkam! wink.gifgrin.gif

(just kidding, so schlecht ist mein gedächtnis auch noch nicht! cool.gif )

aber ich seh das problem nicht, wer einmal IPSC geschossen hat, der wird doch gerne weiterschießen, oder? confused.gif

oder anders gesagt: einmal virus, immer virus!

bis denne & DVC,

frank

Link to comment
Share on other sites

Da ich aus dem IT-Bereich komme, ist ein "genau" vielleicht etwas enger definiert. wink.gif

Wie sieht denn dann die reale Welt aus?

Bei wieviel DQ's gabs ne nachschulung - wenn überhaupt

..also einfach die Erfahrungswerte sind da gemeint.Oder ist sowas überhaupt schon mal vorgekommen?

Ansonsten werde ich bestimmt mehr Matches bestreiten... habe den SuRT erst 2 Wochen.... cool.gif

Link to comment
Share on other sites

Habe hier noch eine unbeantwortete Frage:

In Antwort auf:

Level-1 Matches können auch nachträglich zur Sanktionierung eingereicht werden aber ohne Leitung durch offizielle RO´s (keine abgestuften Vereins-RO´s!) gibt es auch hier keine Sanktionierung.


Woher kommt denn diese Regel? In sämtlichen mir vorliegenden Regelwerken (bis hin zu Version 14 aus USA und Österreich) steht klipp und klar, dass man für ein Level-1-Match eben KEINE offiziellen ROs braucht. Deutscher Sonderweg?

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.