Jump to content
IGNORED

IPSC Verein Umgebung von Koblenz


t3chnican
 Share

Recommended Posts

Hallo Community,

 

ich hoffe der Post ist hier richtig. Wenn nicht bitte verschieben.

Ich möchte gerne in den IPSC Sport mit einer Selbstladebüche Schmeisser AR15 Dynamic mit CZ Wechselsystem in 22.LR einsteigen. Hierzu suche ich einen geeigneten Verein im Umkreis von Koblenz (56068). Ich bin sehr ehrgeizig, verfüge über eine sehr gute körperliche Fitness und bin ein absoluter Wettkampfmensch sowie Teamplayer. Ich habe 8 Jahre professionell Paintball auf internationalen Highlevel gespielt. Die Koordination von Schiessen und Bewegung sind für mich somit absolut kein Thema. Ich stelle hier einfach mal einen Post rein, da die Suche sich nach einem passenden Verein schwierig ist und ich so ggfs. die richtigen Leute erreiche. Im DSU Sporthandbuch findet man einige Mehrdistanzdisziplinen. Dies ist für mich ebenfalls sehr interessant. Einfach melden.

 

Vielen Dank.

 

Grüße

 

Michael

Link to comment
Share on other sites

Hallo und herzlich willkommen,

nur mal zur Orientierung ...

Bist Du bereits Mitglied im BDS?

Hast Du einen LW SuRT? Wenn nein wirst du erstmal über Kurzwaffen SuRT zu Langwaffe SuRT gehen müssen.

Hast Du Dir die Vereine im BDS LV5 schon mal angeschaut/angeschrieben? Der LV5 hat hat eine Vereinsliste auf der Homepage.

 

Worin liegt die Schwierigkeit einen passenden Verein zu finden?

Link to comment
Share on other sites

Einfach mal Kontakte herstellen und vorstellig werden.... vlt. geht ja was?

 

BSP :     - Dernbach

             - Pfaffendorf

             - IPSC Coblenz

             -SSC Neuwied

        

             

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo, 

 

vielen Dank für dein Feedback. Ich habe noch keinen surt. Möchte dafür ja erstmal einen passenden Verein finden um dann mit allem zu starten. Ich bin natürlich Mitglied im BDS und auch in Pfaffendorf. Super Verein jedoch bieten wir leider keine Mehrdistanzdisziplinen und ipsc an. Daher suche ich noch einen zweiten Verein um dieses Hobby auszuüben. 

 

Ssc Neuwied hat Aufnahmestop. Zu ipsc coblenz findet man nichts. Keine Ahnung ob es den Verein noch gibt. Dernbach werde ich mal recherchieren. Rufe auch den bds Verantwortlichen für ipsc im lv5 noch dazu an.  

Link to comment
Share on other sites

Um die Frage  zu beantworten was es so schwierig macht einen passenden Verein zu finden kann ich nur sagen dass viele zwar Mitglied im lv5 und bds sind aber keine Mehrdistanzdisziplinen und ipsc rifle anbieten. Habe die Tage schon viel telefoniert. Zu einigen Vereinen findet man auch gar keine Infos wie zb ipsc coblenz. Naja wird schon ich gebe da nicht auf. Zur Not fahre ich halt etwas weiter. Reisen für Hobbys bin ich definitiv gewohnt. 

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb t3chnican:

 Zur Not fahre ich halt etwas weiter.

 

 

Sei froh wenn Du in Pfaffendorf schiessen kannst....

Wechsel einfach die Disziplinen, Schießsport ist so vielfältig.

Oder Du bist wirklich bereit 1-2 Mal im Monat +- 200KM + Rückfahrt auf Dich zu nehmen.

Für die Zeit und Sprit kann man schön andere Sachen schiessen.

Die Standkapazitäten werden immer knapper wie man so hört.

Link to comment
Share on other sites

Die wenigen Trainingsmöglichkeiten machen es halt schwierig.

Für richtigen Parcoursaufbau brauchst Du einen 50m Stand, vollbegehbar, am besten mit Kugelfängen auch seitlich, mit Zulassung für .223 Rem.

PCC (1500 J) hat das Problem etwas entschärft; da kann man auch gut vorhandene 25m-Kurzwaffenstände nutzen. MiniRifle (.22 lfB) ist wenig verbreitet.

Für Sonderthemen wie 300 m und darüber, Stahlziele auf 200m, etc. macht man halt mal einen Urlaubstag in Philippsburg.

 

Die meisten, die ich kenne, trainieren IPSC Rifle individuell, nur Sequenzen, und schießen das Komplettprogramm nur in Matches. So habe ich auch angefangen.

Die wesentlichen Elemente, (sicheres) Waffenhandling auch in wenig gemütlichen Positionen, sicheres Bewegen mit der Waffe, Störungsbeseitigung, schnelle Schußsequenzen, Transition zwischen Zielen ... kann man z.T. trocken, z.T. auf normalen Ständen üben. Oder man besucht einen kommerziellen Kurs.

 

Das Bewegen durch den Parcours wirst Du lernen, wenn Du IPSC Kurzwaffe trainierst und Dich auf den SuRT Kurzwaffe vorbereitest. Bei uns brauchen selbst die, die ihre Waffe beherrschen, mindestens 1/2 Jahr Training bis sie prüfungsbereit sind. In der Regel dauert es aber länger. Und danach sollte man halt mal ein paar Kurzwaffenmatches geschossen haben bevor man sich intensiver dem Rifle-Thema widmet.


Zuguterletzt: Ich muß gestehen, daß Deine Äußerung zu Paint Ball alle Alarmglocken bei mir klingeln lassen. Deine Kollegen sind nicht gerade für sicheres Waffenhandling bekannt. Insoweit ist zu befürchten, daß man das ein oder andere wegtrainieren muß.

 

  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

Mit den Standkapazitäten gebe ich dir recht. Die Entwicklung ist für unseren Sport alles andere als toll aber das ist ein anderes Thema. Bezüglich Zeit ist der Schießsport verglichen damit entspannt. Hier opfert man nicht seinen Jahresurlaub und ist jedes Wochenende in Deutschland oder der Welt unterwegs um Farbe zu verteilen. Daher sind +-200km absolut kein Ding. 

Zu Paintball kann man deine Bedenken durchaus nachvollziehen. Hier muss man aber klar unterscheiden ob man Woodland oder Subair sowie aus Spaß mal am WE oder das ganze professionell auf internationalen Level betreibt. Wir hatten z.B. mindestens 2x pro Woche Training und das 11 Monate im Jahr über 8 Jahre in Folge. Das Privatleben war überwiegend das Team und der Sport. Dazu gehörten eigene Trainer sowie Übungen wie running and gunning, Skilltrainings etc. Jeder der 1. BL und SPL/CPL gespielt hat weiß definitiv wie/wo er hinschießt und hat meiner Meinung nach sogar beim IPSC Vorteile da die Bewegungsabläufe und Belastungen für den Körper teils ähnlich sind. Bei beiden Sportarten ist eine schnelle Koordination der Abläufe und kontrolliertes schießen aus teils unbequemen Postitionen etc. gefordert. Störungsbeseitigungen im Turnier... das schlimmste was es gibt. Kühlen Kopf bewahren da die Abläufe verinnerlicht sind und weiter gehts. Es ist doch in jedem Sport das gleiche. Ohne Ehrgeiz und persönlichen Einsatz kommt man zu nichts. Klar wird es Punkte geben die man optimieren/verbessern muss. Es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen. Daher stetig an sich arbeiten und dann erreicht man auch das gesetzte Ziel.

 

Ich werde nun erstmal mit der Pistole starten um in den dynamischen Disziplinen richtig Fuß zu fassen. Da ist es auch einfacher passende Vereine in der Umgebung zu finden. Entsprechende Kurse habe ich auch schon auf dem Schirm. Zudem wird Philippsburg künftig einmal im Monat besucht. Parallel dazu schieße ich ja auch Wurfscheibe und die statischen Diziplinen. Langweilig wird mir also erstmal nicht. Topic kann geschlossen werden. Danke für eure Antworten.

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • HAJO locked this topic
Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.