Jump to content
IGNORED

HW45 Treffpunktlage bei unterschiedlicher Spannung


Speedshooter
 Share

Recommended Posts

Hallo Leute,

ich hätte da mal eine Frage zu einer Weihrauch HW45, die mir zugelaufen ist.

Ich habe in WO schon die Sufu genutzt, aber leider nichts gefunden, bis auf einen Hinweis auf den Prellschlag...

Ich hatte die Lupi mit voller Spannung eingeschossen auf ca. 8m (Keller ist nicht länger). Dann habe ich mal mit halber Spannung probiert und die Treffer sind vom Kugelfang gewandert. Meine Verwunderung war groß.

Kann mir jemand erklären warum die Lupi bei halber Spannung höher schießt als bei voller Spannung?

 

Gruß

ein verwunderter

Speedshooter

Link to comment
Share on other sites

Wie Oneshot schon richtig schrieb:

Der Prellschlag, der die Mündung der HW45 nach unten drückt, ist bei Full Power wesentlich stärker als bei halber Kraft. Darum liegen auf rel. kurzer Entfernung die Schüsse paradoxerweise bei Stufe 2 tiefer als bei Stufe 1.

Das kehrt sich erst ab wesentlich größeren Abständen um, wo die gestrecktere Flugbahn bei Stufe 2 zum Zuge kommt.

Wo (wie weit weg), kann ich dir nicht sagen, da meine gute alte HW45 schon vor geraumer Zeit von einem meiner Nachwuchsschützen grausam ermordet wurde.

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Rückmeldungen Leute!

 

Ich habe mit der Lupi freihändig geschossen.

Dass das Auflegen sich bei einem "Preller" auswirkt, habe ich bei meinen Luftgewehren schon feststellen können.

 

Dass die unterschiedliche Stärke des Prellschlages die Ursache der unterschiedlichen Treffpunktlagen ist, war mir schon klar, aber mir ist nicht klar warum die Lupi bei Stufe 2, nicht so "hochschlägt" wie bei Stufe 1...

...die Feder wird doch nach vorne (zur Mündung hin) gezogen und dann entspannt sie sich bei Schussabgabe nach hinten, der Impuls "läuft" über den Kipppunkt der Lupi und der Kolben drückt die Luft aus dem Zylinder in den Lauf...

...also müsste die Waffe bei Stufe 2 doch stärker "hochschlagen"...

...offensichtlich ist der Impuls den die Feder bei der Entspannung in beide Richtungen abgibt nach vorne größer und die Lupi kippt damit stärker nach vorne ab.

Entschuldigt bitte meine nicht-fachliche Ausdrucksweise. Mein alter Physik-Lehrer würde in seinem Grabe rotieren, wenn er dies läse. Aber er hat uns stets nahegelegt manche Dinge in einem "Gedankenexperiment" durchzuspielen und auch mal ins Unreine zu formulieren. 

Ich glaube aber ich habe es nun kapiert. Es sei denn es hat jemand eine andere, fachlichere oder plausiblere Erklärung.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.