Jump to content
IGNORED

Ruger 10/22


viper2101

Recommended Posts

hallo zusammen,

da demnächst meine Ruger 10/22 target kommt und ich schon länger am überlegen bin ob ich neben dem normalen Statischen dsb schießen auch kk ipsc zu machen.

wollte ich mal nachfragen was man evt am einer serien ruger für das ipsc ab ändern müsste damit sie gut läuft. 

danke schon mal für eure antworten 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb viper2101:

hallo zusammen,

da demnächst meine Ruger 10/22 target kommt und ich schon länger am überlegen bin ob ich neben dem normalen Statischen dsb schießen auch kk ipsc zu machen.

wollte ich mal nachfragen was man evt am einer serien ruger für das ipsc ab ändern müsste damit sie gut läuft. 

danke schon mal für eure antworten 

 

Solange man sie sauberhält läuft eine 10/22 eigentlich ganz ordentlich, soweit man das von KK-Selbstladern sagen kann. Die Abänderung für automatisches Offenhalten des Verschlusses nach dem letzten Schuß wäre vielleicht ein Vorteil, vielleicht auch ein etwas größerer Griff für den Verschluß. Es gibt auch vergrößerte Magazinentnahmehebel. Und bei doppelter Nutzung für Präzision und Dynamik würde ich, falls die Abzugsgruppe ausgetauscht werden soll, halt nicht gerade eine nehmen, die schon vom reinen Gedanken an den Schuß auslöst. (Ich habe eine Kidd drin, der sehr viel Spaß macht, aber 500 Gramm Abzugsgewicht wären für IPSC eher weniger praktisch.) Als Linkshänder habe ich auch noch einen Sicherungsbolzen drin, der "falschrum" funktioniert, was gelegentlich Aufsichten den Schweiß auf die Stirn treibt, wenn die Waffe scheinbar ungesichert, aber natürlich tatsächlich gesichert und mit Flagge drin, rumliegt. Die optimale Optik kann natürlich je nach Einsatzzweck auch unterschiedlich sein. 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Proud NRA Member:

 

Die Abänderung für automatisches Offenhalten des Verschlusses nach dem letzten Schuß wäre vielleicht ein Vorteil,

 

 Als Linkshänder habe ich auch noch einen Sicherungsbolzen drin, der "falschrum" funktioniert, was gelegentlich Aufsichten den Schweiß auf die Stirn treibt, wenn die Waffe scheinbar ungesichert, aber natürlich tatsächlich gesichert und mit Flagge drin, rumliegt. 

 

Wo gibt es einen Umbausatz der den Verschluss offen hält, das ist ja ganz was neues nach 50 Jahren 10/22?

 

Von welchen Aufsichten ist da die Rede? Sicher nicht von IPSC ROs. Ist es neu, das die Waffe nur gesichert abgelegt werden darf, wenn ungeladen?

 

Mein Tipp, erstmal mit der 10/22 einfach so umgehen, macht auch out of the box Spass. Dann Timney Abzugsgruppe oder anderen Schaft (Achtung nicht alles erhältiche ist nach Sportordnung erlaubt ... nachfragen). Dann ordentliche Optik oder Rotpunkt. Genug Magazine (Sternmagazine) natürlich vorausgesetzt.

 

 

 

Edited by scotty600
Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb scotty600:

Wo gibt es einen Umbausatz der den Verschluss offen hält, das ist ja ganz was neues nach 50 Jahren 10/22?

 

Den gibt's tatsächlich nicht. Sorry, da waren die Finger schneller als der Verstand. Gemeint war natürlich, daß der Verschluß wieder zugeht.

 

Gerade eben schrieb scotty600:

Von welchen Aufsichten ist da die Rede? Sicher nicht von IPSC ROs. Ist es neu, das die Waffe nur gesichert abgelegt werden darf?

 

 

Ich nehme das 10/22 vorwiegend zu Project Appleseed. Für's dynamische Schießen mit Langwaffe ist bei mir das AR zuständig. Bei Project Appleseed sind die Aufsichten immer etwas extravorsichtig, was bei dreißig Leuten an der Feuerlinie zwischen 6 Jahren und 86 Jahren und mit jeder Erfahrung zwischen erstes Mal und andauernd auch nachvollziehbar und richtig ist.

Link to comment
Share on other sites

ja schaft tauschen sowie einen buffer, verlängerter Magazin auswurf , überarbeitete oder neue platte für den Verschluss hatte ich schon im kopf.

wie sieht es denn bei der Geschichte mit dem schaft aus habe da 2 im kopf

entweder den oder den X 22 von magpull 

https://www.brownells-deutschland.de/10/22-920-BARREL-TACTICAL-THUMBHOLD-RUBBER-OVERMOLDED-STOCK

Link to comment
Share on other sites

Die meisten 10/22 Besitzer, welche ich kenne entscheiden sich für einen Recoil-Buffer Pin aus Gummi, Polyurethan, Silikon oder Nylon. Man trifft auch einige, welche einen "after-market" Abzug verwenden (Volquartsen und Timney sind sehr beliebt). Was bei diesen Abzugsgruppen sehr angenehm ist, ist der "automatic bolt-release". Kann man aber auch selber feilen, oder separat kaufen.

 

Ich selber habe einen Tactical Solutions Recoil-Buffer aus Silikon und den Vollquartsen Abzug. Beides möchte ich nicht missen.

Edited by BEG
Typo
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb viper2101:

laut brownells soll in Verbindung mit einem anderen verschluss es bei dem hier möglich sein

https://www.brownells-deutschland.de/CST-2ND-GEN-AUTO-BOLT-STOP

 

Ob das zuverlässig funktioniert ... live gesehen hab ich das nich nie. Also weiterhin mitzählen und rechtzeitig Magazin wechseln.

 

Zum Schaft, das ist ja eine total persönliche Sache und was dem einen liegt mag der andere nicht. Schaft austauschen dauert bei der 10/22 90sek. Die längste Zeit hierbei ist das suchen nach dem passenden zölligen Inbus.

Link to comment
Share on other sites

ich tendiere durch die beiden schaftbacken eher zu dem aus dem link. Ja und den mechanismus habe ich live auch noch nicht gesehen. Und ich denke 300-400 € aus zugeben finde ich nicht so klasse. Wie du schon sagst scotty 600 dann lieber mit zählen. 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb scotty600:

 

Ob das zuverlässig funktioniert ... live gesehen hab ich das nich nie. Also weiterhin mitzählen und rechtzeitig Magazin wechseln.

 

Zum Schaft, das ist ja eine total persönliche Sache und was dem einen liegt mag der andere nicht. Schaft austauschen dauert bei der 10/22 90sek. Die längste Zeit hierbei ist das suchen nach dem passenden zölligen Inbus.

was für einen imbus brauchst denn 

Link to comment
Share on other sites

vor 32 Minuten schrieb scotty600:

 

Gute Frage ... einen vom MultiSet :-)

 

Für Schaft ist es (bei mir) 5/32, für die Magazine ein etwas kleinerer

ok danke. Mal schauen was alles bei der waffe dabei ist aus den 6mags und die montage für das zf. 

Link to comment
Share on other sites

Ich hab gerade das hier im Auge, von Archangel.

 

Aber auch nur, weil mir der Houge Schaft der Tactical ein kleines bisschen zu groß ist. Mit Rotpunkt geht es ganz gut bei dynamischen Disziplinen, mit ZF komme ich nicht schnell genug in den Anschlag.

 

Werde mir den aber erst kaufen, wenn ich ihn mal probieren konnte.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.