Jump to content
IGNORED

BDS Gruppe Gründen ?


sas26

Recommended Posts

Die Gruppe muss min. sieben Mitglieder haben. Das wars.

Teilweise werden leichte Änderungen der bestehenden Satzung verlangt, fertig.

In eingen LVs sind Einzelmitgliedschaften möglich, darüber redest du aber nicht oder?

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Nur damit ich das richtig verstehe, da wir auch eine Gruppe "gründen" wollen, da die Vereine in unserer Umgebung uns nicht zusagen:

Man braucht nur 7 Mitglieder, von dem einer die Rolle als "Vorsitzender" übernimmt?

Wie genau ist das dann mit weiteren Rechten/Pflichten/Einschränkungen gegenüber Vereinen?

Kann ich uns 7 einfach beim BDS anmelden und dann zu einer Gruppe erklären und wir können an Turnieren etc. teilnehmen und haben sogar ein Bedürfnis auf eine Waffe (regelm. Training usw. natürlich vorausgesetzt)?

Ich beziehe mich jetzt auf BDS LV Hessen, aber auf der Homepage finde ich wenig Aussagekräftiges.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Ich kann nicht mein Beitrag editieren oder ich finde die Funktion nicht:

Man sollte dazu sagen, wir sind eine Gruppe Jäger, die gern sportlich schießen würde, das heißt Waffen sind vorhanden und eingetragen.

Jedoch haben wir auch 2 Anfänger bzw. angehende Sportschützen, die in unserer Gruppe mitschießen. Diese würden natürlich gerne über die Gruppe ein das Bedürfnis zu einer WBK bekommen.

Vereine zum schießen haben wir, Gastschütze zu sein macht uns nichts, jedoch haben die Vereine unserer Wahl ein "Aufnahmestop", bzw. andere Dinge, die uns stören. Bis her sind wir so immer gut ausgekommen.

Link to comment
Share on other sites

Hast du schon mal beim LV Hessen angerufen? http://bdshessen.de/...x.php/impressum

Bzgl. Bedürfnis stehen die Vorraussetzungen in http://bdshessen.de/...scheinigung.pdf

Als Mitglied eine Gruppe im BDS kannst du an Wettkämpfen des BDS teilnehmen (vorausgesetzt, der jeweilige Schütze hat seine Jahresgebühr und Startgebühr für den/die Wettkämpfe rechtzeitig gezahlt).

Was nie schaden kann: Am besten einfach mit euerer geplanten Gruppe von mindestens 7 zusammen setzen. Ein Gruppen-Namen ausdenken und ein kurzes Schriftstück über die Gründung verfassen (Gründungsmitglieder, Gründungsdatum, usw.). Der Gruppensprecher kann das ja schon mal an den BDS LV Hessen senden.

Link to comment
Share on other sites

Ach wenn die Leute nur schreiben würden wo sie herkommen...

So viel ich weiß, ist es von Verband zu Verband / Bundesland unterschiedlich.

In Bayern ist es so, dass wenn in einem SV der dem BSSB angehört, zwar BDS Gruppen gegründet werden dürfen, doch die Mitglieder müssen in beiden Verbänden sein.

Eine Mitgliedschaft nur in dem Verein und im BDS ist nicht möglich.

Link to comment
Share on other sites

Danke schonmal für die Antworten.

Ach wenn die Leute nur schreiben würden wo sie herkommen...

Aus Hessen, wie ich oben angedeutet hatte.

Und da finde ich immer nur das Wort "Verein", auch bei der Bedürfnisbescheinigung. Ich weiß nicht, ob das einfach nicht so gern gesehen ist, selten vorkommt oder nicht möglich ist ohne Verein aber in einer Gruppe eine WBK zu bekommen.

Auch die Anforderungen an eine Gruppe finde ich nicht. Was muss in dem Gründungsschreiben stehen, welche Aufgaben genau hat der Leiter zu erfüllen etc. pp.. Alles sehr rar, kaum vernünftige pdfs (oder ich bin zu blind sie zu finden).

Anrufen werde morgen, heute kam ich nicht dazu, aber ich dachte schon mal informieren ist nicht schlecht.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Der Leiter eine Gruppe ist der Ansprechpartner beim Landesverband. Er erhält zum Beispiel die Post vom Landesverband, welche an die Gruppe geht. Des weiteren unterzeichnet und bestätigt die Angaben bei einem Waffenbefürwortungsantrag eines seiner Gruppenmitglieder.

Im Prinzip ist ein Verein auch nichts weiter als eine Gruppe. Mit Verein ist wohl eher ein eingetragener Verein gemeint. Und mit Gruppe ein Zusammenschluß von Mitgliedern.

Wenn´s kein Formular zu Anmeldung als Gruppe gibt, dann reiche es einfach formlos mittels ein paar Zeilen ein.

Link to comment
Share on other sites

Alles klar, das klingt ja soweit schon ganz gut. Wenn man jetzt noch auf diesem Weg eine WBK bekommen kann bin ich happy.

Muss eine Gruppe irgendwas leisten um sich Gruppe nennen zu dürfen, also hat sie Pflichten? Muss jeder x-Mal / Jahr schießen oder ähnliches?

Danke schon mal (super Forum!)

Link to comment
Share on other sites

Wie mehrfach in dem Thread schon erwähnt, müsst ihr mindestens 7 Gruppenmitglieder sein.

Der Mitgliedsbeitrag sollte auch immer rechtzeitig überwiesen werden. Üblicherweise sammelt die Gruppe die Beiträge ein und überweisst diese dann insgesamt. Jedes Jahr gibt es neue Beitragsmarken für den Sportausweis. Ohne die aktuell gültige Marke könnt ihr nicht an Meisterschaften teilnehmen.

Eine Pflicht, wie oft jedes Mitglied schießen muss, gibt es meines Wissens nicht. Lediglich für die Waffenbefürwortung gibt es Vorgaben, wie lange man Mitglied sein muss und wie oft in welchem Zeitraum geschossen werden muss.

Link to comment
Share on other sites

um ein Bedürfnis für eine Waffe bestätigt zu bekommen muss man in Hessen mind. 4 Monate

im BDS sein, 8 werden von einem anderen Schießsportverband anerkannt--> zusammen gibt das die 12 Monate

eine BDS-Gruppe wird BDS intern einem BDS-Verein gleichgestellt

die Vorgehensweise ist wie folgt:

- die BDS-Hessen Satzung ausdrucken und ein Blatt mit den gedruckten Namen der Mitglieder und der dahinterstehenden Unterschrift beifügen

- einen Gruppennamen ausdenken

- einen Aufnahmeantrag für jedes Mitglied ausfüllen--> Führungszeugnis & 2 Lichtbilder

- 50 Euronen pro Nase(Jahresbeitrag von 40 +10 Aufnahmegebühr) überweisen--> den Beleg beifügen

das ganze an den BDS Hessen schicken

den Aufnahmeantrag habe ich mal in Wordformat beigefügt so das man ihn am PC ausfüllen kann(bitte Vereinnummer & Gruppenname entfernen bzw ändern :glare: )

aber rufe bitte vorher noch mal beim BDS an, nicht das ich da was verwechselt habe, unsere Gründung ist ja jetzt schon ein paar Jahre her

Aufnahmeantrag BDS-1.doc

Link to comment
Share on other sites

Danke bear42, aber eine Frage: Ist der Name aus deinem Antrag vergeben oder können wir den nehmen :chrisgrinst:

Vielen dank, ich werde morgen mal anrufen und dann hier die Aussagen bestätigen.

Wäre toll wenn das alles so klappt.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Der Vollständigkeit halber:

Ich habe heute per eMail mit dem LV Hessen gesprochen:

für die Gründung einer neuen BSD-Schießgruppe (ab 7 Mitglieder) sind die folgenden Voraussetzungen nötig:

Formloses Protokoll über die Gründung einer Gruppe.

Wichtig:

a ) Name der Gruppe;

b ) Name des Gruppensprechers;

c ) Adresse des Gruppensprechers und am besten Handy Nummer.

Für jedes Mitglied:

Ausgefühlter Aufnahmenantrag (Formular finden Sie unter www.bdshessen.de – Downloads - Aufnahmenantrag)

Polizeiliches Führungszeugnis

2 Passbilder

Überweisungsnachweis des Beitrages

Aufnahme inklusiver Jahresbeitrag kostet 50,- EUR. Über andere zukünftige Gebühren können Sie sich auf unserer Seite unter Link „Gebührenordnung“ informieren.

Alle Unterlagen schicken Sie an unsere Geschäftsstelle. Ihre Gruppe wird registriert und die Ausweise an die Adresse des Gruppensprechers geschickt.

zwischen BDS Gruppen und BDS Vereinen wird kein Unterschied gemacht. Es ist eine Mitgliederentscheidung, ob sie als e.V. oder nicht eingetragener Verein anerkannt werden wollen.

Beim e.V. haftet der Vorstand, bei dem nicht eingetragenen Verein (Gruppe) die Gesamtheit der Gruppenmitglieder. Für Neumitglieder ob Gruppe oder Verein gelten dieselben Bedingungen zur Befürwortung von Sportwaffen.

Danke für die Hilfe

Link to comment
Share on other sites

Letztens hat ein anderes Vereinsmitglied gemeint das der DSB Ärger macht wenn ein 2.Verband ins Spiel kommt..... die haben wohl mächtig Angst :dirol:

Verbieten kann der DSB aber doch nicht die Gründung einer BDS Gruppe innerhalb eines Vereins ?

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Letztens hat ein anderes Vereinsmitglied gemeint das der DSB Ärger macht wenn ein 2.Verband ins Spiel kommt..... die haben wohl mächtig Angst...

Wen juckt das ob ihr im BDS mitmacht ! Man muss immer einen Verband in der Reserve haben. Das kostet zwar mehr Geld ist aber fuer das Beduerfnis wichtig, falls man mal Zank im Verband hat, oder Spass an anderen Disziplinen hat. Es gibt sogar Leute die in drei Verbaenden sind.
Link to comment
Share on other sites

Bei uns im Saarland gibt es mehrere DSB-Vereine mit integrierten BDS-Gruppen. Problematisch könnte es ggfs. werden, wenn die Stände mit DSB-Geldern gefördert wurden oder in der Schießgenehmigung drinsteht, daß auf den Ständen nur nach den Regeln des DSB geschossen werden darf. Jaja, das soll vorkommen...

Link to comment
Share on other sites

Eine zusätzliche BDS-Gruppe, die aus den Mitgliedern eines Vereins besteht, ist rechtlich nicht mit dem Verein identisch. Ärger mit dem Hessischen Schützenverband (HSV) gibt es nur dann, wenn der juristisch identische Verein Mitglied in einem anderen konkurrierenden Verband (z.B. BDS, BDMP, DSU, Bogensportverband) würde. Diese Fälle sind in der Satzung des HSV mit Ausschluss bedroht. In den letzten Jahren hat es nach meiner Information immer wieder Fälle gegeben, in den Ausschlussverfahren durch den HSV betrieben wurden, die entweder zum Auschluss aus dem HSV, meistens aber zum Austritt aus dem anderen Verband geführt haben. Die Lösung mit der nicht rechtsidentischen Gruppe bereitet meines Wissens nach keine ernsthaften Probleme.

Link to comment
Share on other sites

es reicht schon das Schiessen nach BDS Regeln auf einem Stand was zu Ungemach mit dem HSV führt,

auch wenn keinerlei Gelder vom HSV in den Stand geflossen sind

Link to comment
Share on other sites

Hat jemand das BDS Handbuch zur Hand?

Ich habe heute erfahren das es dort heisst, ziemlich weit vorne, .....

der BDS Schiesst nach Sportordnung des DSB !

Somit, wenn das stimmt, wäre ja ein Schiessen verschiedener BDS Disziplinen möglich !?

Gruß

Link to comment
Share on other sites

So ein Landesverband sollte sich aber auch nicht zur Hausherrlichkeit aufspielen.

Das ist der Standbetreiber. Dieser kann jegliches (sportliche) Schießen zulassen, was die Standzulassung hergibt.

Und so eine Standordnung, die kann er unter o.g. Maßgabe ändern. Dann ist es egal, ob die BDS´ler als Gäste, Mieter oder zweigleisig fahrende Vereinsmitglieder schießen.

Bei uns gibts Mitglieder aus 3 oder 4 Verbänden oder auch ganz ohne solche. Würde ein Verband darauf pochen, das wir nur mit ihm verheiratet sind, könnte er seine nächste Kreis- oder Bezirksmeisterschaft u.ä. gern woanders und ohne Helfer von uns ausrichten.

Link to comment
Share on other sites

So ein Landesverband sollte sich aber auch nicht zur Hausherrlichkeit aufspielen.

Das ist der Standbetreiber. Dieser kann jegliches (sportliche) Schießen zulassen, was die Standzulassung hergibt.

Würde ein Verband darauf pochen, das wir nur mit ihm verheiratet sind, könnte er seine nächste Kreis- oder Bezirksmeisterschaft u.ä. gern woanders und ohne Helfer von uns ausrichten.

bei uns in RLP gerade so geschehen, da darf der Vereinsfürst sich nen neuen Sportleiter und Schriftführer suchen..... tja leider gibt es von der Sorte noch zuviele die es nicht schaffen über den Tellerand zu schauen, und glauben sie schaffen es eine ordentlichen jugend aufzubauen und dauerhaft zu halten mit einem Druckluftstand. Die von den bösen GK-lern gesponsrte Druckluf Fallplattenanlage darf nicht benutzt werden.....dafür wird überlegt eine elektronische Anlage für den Druckluftstand zu beschaffen.......(10 km weiter stehen 20 solcher Stände regelmäßig verwaist rum)...

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.