Jump to content
IGNORED

KW GK beantragen - welche Tips & Tricks?


sas26

Recommended Posts

Hallo,

habe letztlich einen "tip" von einem Schützenkollegen erhalten, weiß aber nicht so recht ob das stimmt !

Also....

wenn ich 2 KW beantrage (erster Eintrag) dann soll man immer das größere Kaliber beantragen, so ist

das Wechselsystem (kleineres Kaliber) keine Waffe die man eintragen lassen muss.

Wenn das stimmt kann ich Theoretisch mehr wie 2 Kaliber haben und 2 Waffen (gibt es Waffen mit 3 oder mehr Wechselsystemen?)

Bei der .32 und .22 werde ich das so machen, aber bei der GK?

Danke und Gruß :)

Link to comment
Share on other sites

ja stimmt ! such dir ne waffe aus z.b. .45 acp wo es die jeweiligen wechelsysteme dazu gibt ! ( .40s&w 9mm .22 )

dann ist das kein problem !

gruss und schöne ostern !

Hallo,

habe letztlich einen "tip" von einem Schützenkollegen erhalten, weiß aber nicht so recht ob das stimmt !

Also....

wenn ich 2 KW beantrage (erster Eintrag) dann soll man immer das größere Kaliber beantragen, so ist

das Wechselsystem (kleineres Kaliber) keine Waffe die man eintragen lassen muss.

Wenn das stimmt kann ich Theoretisch mehr wie 2 Kaliber haben und 2 Waffen (gibt es Waffen mit 3 oder mehr Wechselsystemen?)

Bei der .32 und .22 werde ich das so machen, aber bei der GK?

Danke und Gruß :)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sas26,

das stimmt nicht ganz so wie Du es erzählt bekommen hast.

Du kannst z.B: eine Pistole im Kaliber .45 ACP beantragen und dir für diese Pistole ein Wechselsystem im Kaliber 9mm Luger dazu kaufen.

Das Wechselsystem ist nun das kleinere Kaliber und benötigt daher keinen Bedürfnisnachweis. Eintragen lassen mußt Du das

Wechselsystem allerdings schon. Solltest nach einem Jahr feststellen, dass Du nun auch zum Training das Kaliber .22 benötigst, dann kannst

Du dir auch dieses Wechselsystem ohne Bedürfnisnachweis kaufen und am Amt in die WBK eintragen lassen.

Das kleinere Kaliber (Wechselsystem) benötigt einen Bedürfnisnachweis. Ich hoffe es ist für dich jetzt verständlicher.

Gruß und frohe Ostern

Ergänzung:

Das Wechselsystem zählt bei der Waffenaufbewahrung als vollwertige Waffe.

Link to comment
Share on other sites

Ergänzung:

Das Wechselsystem zählt bei der Waffenaufbewahrung als vollwertige Waffe.

So nicht richtig, da das unterschiedlich ausgelegt wird. Genaueres erfährt er bei seiner zuständigen Waffenbehörde.

Link to comment
Share on other sites

Könnte aber später von Seiten Deines Verbandes zu Problemen kommen wenn Du gerne eine weitere Komplett-Waffe in einem Kaliber möchtest für welche Du bereits ein Wechselsystem hast.

Gibt ja leider auch immer mehr Landesverbände die Ihr eigenes noch schärferes Waffengesetz anwenden.

Link to comment
Share on other sites

Es gab eine Zeit in der mussten Wechselsysteme nicht eingetragen werden solange sie kleiner-gleich der Basiswaffe waren. In der Zeit habe ich einige gekauft und spätestens kurz vor den Punkt als sie eingetragen werden mussten die meisten wieder verkauft.

Manche Behörden und Verbände stellen sich wirklich Quer mit der Genehmigung einer Pistole wenn man schon ein Wechselsystem im gleichen Kaliber besitzt. Ich hatte bei einem Händler schon ein schönes Wechselsystem für die FN-HP in .22 gesehen, dies stand aber nicht zum verkauf. Er erklärte mir sein Kunde wollte eine neue GSP kaufen und hat sie nicht genehmigt bekommen weil er ein Wechselsystem in .22 besitzt. Der Kunde hat das Wechselsystem dem Händler überlassen damit er die GSP bekommen hat und ein paar Monate später holt er sich das Wechselsystem wieder.

Das Gleiche habe ich auch von einem anderen Schützen gehört er hatte ein billiges .22er WS für seinen 1911er, ein .22er für seine Brünner und ein .22er Einstecklauf für seinen 19er S&W. Eine neue SSP wurde ihm verwehrt, er hat sich eine gebrauchte GSP Atlanta in .32 mit .22er Wechselsystem gekauft. Mit der .32er hat er noch nicht einen Schuss abgegeben.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sas26,

das stimmt nicht ganz so wie Du es erzählt bekommen hast.

Du kannst z.B: eine Pistole im Kaliber .45 ACP beantragen und dir für diese Pistole ein Wechselsystem im Kaliber 9mm Luger dazu kaufen.

Das Wechselsystem ist nun das kleinere Kaliber und benötigt daher keinen Bedürfnisnachweis. Eintragen lassen mußt Du das

Wechselsystem allerdings schon. Solltest nach einem Jahr feststellen, dass Du nun auch zum Training das Kaliber .22 benötigst, dann kannst

Du dir auch dieses Wechselsystem ohne Bedürfnisnachweis kaufen und am Amt in die WBK eintragen lassen.

Das kleinere Kaliber (Wechselsystem) benötigt keinen Bedürfnisnachweis. Ich hoffe es ist für dich jetzt verständlicher.

Gruß und frohe Ostern

Ergänzung:

Das Wechselsystem zählt bei der Waffenaufbewahrung als vollwertige Waffe.

Danke Erik, das war ein Tipfehler.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.