Jump to content
IGNORED

Jäger und Kurzwaffe


Volco

Recommended Posts

Guten Abend zusammen!

Ich habe gerade den Thread über das SV Training für Jäger gelesen...

Nun interessieren mich die Fakten - was darf ich üben, was nicht?

Mich interessieren speziell jagdpraktische Dinge, Mannscheiben etc. interessieren mich nicht.

* Schiessen bei schlechten Lichtbedingungen

* Fangschüsse

* Schiessen mit einer seperaten Taschenlampe

* Ziehen der verdeckt geführten Waffe / Wechsel von der LW zur Kurzwaffe

* der schnelle, ungeplante Schuss auf kurze Entfernungen

--> Was sollte / darf man noch üben?

Was darf ich auf keinen Fall machen? Was bringt mir den Zorn des Richters ein???

Freue mich auf Eure Antworten!

Beste Grüße

Volco

Link to comment
Share on other sites

Hallo Volco,

alle von Dir aufgeführten Punkte dürfen und sollten durch Jäger

(sie unterliegen nicht den für Sportschützen gültigen - aber meist nicht notwendigen - Einschränkungen)

trainiert werden.

In § 7 Abs. 3 AWaffV nimmt der Gesetzgeber die Jäger von den in den Absätzen 1 und 2 gemachten Einschränkungen heraus.

Die Schießvorschrift und die Standordnung des DJV müssten unbedingt überarbeitet werden,

um sie der Praxis und den geänderten gesetzl. Bestimmungen anzupassen.

MfG

Pirol 2

Link to comment
Share on other sites

Dazu solltest du dich in die Hände eines erfahrenen Ausbilders begeben. Einfach "drauf los-üben" wird dir keine Erfolge bzw. keine Verbesserung deiner Handhabung oder deiner Arbeit mit den Waffen bringen. Alles nur Erfahrungswerte, aber vielleicht gibt`s ja wirklich Naturtalente die sowohl eigene Fehler erkennen als auch diese sinnvoll und praxisgerecht beseitigen/abtrainieren können.

Ich habe noch keinen (mich eingeschlossen) in mehr als 35 Jahren erlebt. Lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen............

Link to comment
Share on other sites

sehr interessantes thema, möchte mich mal mit meiner frage anschliessen.

einige absolventen meines jagdkurses haben mich gefragt ob ich sie im umgang mit der kw trainieren könnte.

die kw wurde bei uns nur mal gezeigt, nicht ein mal wurde damit geschossen.

wenn ich nun rein privat ein gemeinsames training organisieren würde, dürfte ich dann oben angesprochenes trainieren?

einfach stand mieten und trainieren oder gibt es was zu beachten?

gruss

Link to comment
Share on other sites

Hi,

ich kann es nur empfehlen, das zu üben. Ich würde mich als recht geübt im Umgang mit Kurzwaffen (als Sportschütze) betrachten, mit geschätzten 3.000 Schuß im Jahr (etwa halbe halbe GK/22er) und etwa 9er Schnitt.

Ich habe mal Nachts im Wald (als Jäger) spaßeshalber probiert wie schnell ich einen Baum in ca. 5m Entfernung anvisieren könnte. Ich hatte gedacht meine USP mit Leuchtpunkt wäre die richtige Lösung und mußte ernüchtert feststellen, daß ich doch recht lange brauchte um überhaupt den Leuchtpunkt zu finden. Bei einer angreifenden Sau würde das sicher nicht besser werden.

Seither habe ich eine Waffe mit Kimme Korn und Tritium. Und ab und zu trainiere ich zumindest den schnellen Anschlag im dunklen Wald. Es klappt immer besser.

Link to comment
Share on other sites

sehr interessantes thema, möchte mich mal mit meiner frage anschliessen.

wenn ich nun rein privat ein gemeinsames training organisieren würde, dürfte ich dann oben angesprochenes trainieren?

einfach stand mieten und trainieren oder gibt es was zu beachten?

gruss

Servus,

u.a. musst Du beachten, dass der Stand dafür zugelassen ist. Du wirst sinnvollerweise auf Nahdistanz üben; stehend auf 25 Meter bringt wenig für Deine Zwecke. Ausserdem darfst Du gewisse "erlaubnispflichtige Elemente des Verteidigungsschiessens" nicht ausführen. Dazu zählen u.a. das Schiessen aus der "deutlich sichtbaren Bewegung"; sprich, Du darfst nicht im Laufen oder Kriechen schiessen. Auch darfst Du nicht aus der Deckung schiessen. Als Ziele darfst Du keine "Mannscheiben", oder irgendwelche Ziele, die menschliche Ziele darstellen könnten, benutzen.

usw usf

Ist ein heikles Thema. Ich würde empfehlen, zuerst einen entsprechenden Kurs der Jägerschaft oder eines anderen Anbieters zu besuchen, dann hast Du schon mal einen Anhaltspunkt.

Ausserdem würde ich mir eine SoftAir Waffe, die Deiner geführten KW entspricht, besorgen und damit zuhause üben. Aber damit ist es halt so wie mit allem, was man sich selbst beibringt: man hat sich schnell schlechte Angewohnheiten angewöhnt.

Noch ein Caveat zum Thema zuhause üben: Sorge unbedingt dafür, dass Du die Ziele, Kugelfänge, etc nach dem Training wegräumst. Wenn Du Sie "dauerhaft vorhälst", betreibst Du eine Schiessstätte, und das bedarf der Erlaubnis! Klingt lächerlich, ist aber so, also Vorsicht.

Viel Spass!

Gruß, TB

Link to comment
Share on other sites

Das klingt doch alles schon sehr interessant!

Wer bietet denn solche Kurse im Raum NRW an? Ich meine empfehlenswerte Kurse...

Habe vor Jahren mal so ein eintägiges Ding vom LJV besucht - das war aus meiner Sicht nicht der Bringer.

Da wurden die Vor- und Nachteile von Pistole und Revolver erörtert und todesmutig aus dem Holster gezogen, um dann Doubletten aus 10m abzufeuern.

Für diejenigen Jäger, die noch nie was mit der KW gemacht haben, war es ein ziemlicher Bringer. Ich fands eher langweilig.

Wie mein Vorredner schiesse ich gerne dynamischen KW Disziplinen in BDS und BDMP. 2K Schuss 9Para gehen da pro Jahr schon durch.

Will fragen, gibts irgendwo Kurse für Fortgeschrittene? Wer sind die Anbieter und was sind die jeweiligen Kursinhalte?

Freue mich auf Input!

Schöne Grüße

Volco

Link to comment
Share on other sites

Ausserdem darfst Du gewisse "erlaubnispflichtige Elemente des Verteidigungsschiessens" nicht ausführen. Dazu zählen u.a. das Schiessen aus der "deutlich sichtbaren Bewegung"; sprich, Du darfst nicht im Laufen oder Kriechen schiessen. Auch darfst Du nicht aus der Deckung schiessen...

Wo steht das?

Von den Sportschützen-Beschränkungen der AWaffV sind die Jäger ausdrücklich ausgenommen.

Link to comment
Share on other sites

Wo steht das?

Von den Sportschützen-Beschränkungen der AWaffV sind die Jäger ausdrücklich ausgenommen.

Wo es steht, weiss ich nicht. Ich habe die Information von 2 verschiedenen Lehrgangsleitern. Da müsstest Du die juristisch Versierten hier fragen.

Das hat aber jedenfalls nichts mit der Sportschützen-Beschränkungen der AWaffV zu tun. Nicht vergessen: es geht ums Veteidigungsschiessen. Wenn es nur darum ginge, dass man nicht nur statisch auf 25 Meter schiesst, hast Du recht; daran muss sich der Jäger nicht halten.

Gruß, TB

Link to comment
Share on other sites

Wo steht das?

Von den Sportschützen-Beschränkungen der AWaffV sind die Jäger ausdrücklich ausgenommen.

Wo btite steht DAS so? Bitte genaue Angabe von §§ und Erlassen.

In § 15 WaffG ist immer nur die Rede von "Training im jagdlichen Schießen/ "jagdlichen Wettbkämpfen" die Rede.

§ 9 AWaffV spricht neben dem Verteidigungsschießen als spezieller Schießart vom "Schießen in der jagdlichen Ausbildung".

§ 23 AWaffV regelt die Teilnahmevoeraussetzungen an einem solchen Lehrgang. Auch dort ist von keinen Ausnahmen betreffs Jäger die Rede.

Ich !! kenne einerlei Quelle, die explicit besagt, dass Jäger von den Vorschriften der AWaffV befreit sind. Für Hinweise zur Beseitigung meines Informationsdefizites bin ich dankbar.

Link to comment
Share on other sites

Wozu?

Verdeckt, damit sie keine Geräusche beim Jagen macht. Und wenn eine Sau auf kürzeste Distanz angreift, ist mir meine vollgeladene Pistole wesentlich lieber als mein Repetierer mit dann vielleicht nur noch zwei Schuß. Im übrigen wird der Anschlag und die Suche des Ziels im 5m Entfernung mit der dann z.B. 8 fachen Vergrößerung bei Nacht interessant.

Link to comment
Share on other sites

Wo btite steht DAS so? Bitte genaue Angabe von §§ und Erlassen.

In § 15 WaffG ist immer nur die Rede von "Training im jagdlichen Schießen/ "jagdlichen Wettbkämpfen" die Rede.

§ 9 AWaffV spricht neben dem Verteidigungsschießen als spezieller Schießart vom "Schießen in der jagdlichen Ausbildung".

§ 23 AWaffV regelt die Teilnahmevoeraussetzungen an einem solchen Lehrgang. Auch dort ist von keinen Ausnahmen betreffs Jäger die Rede.

Ich !! kenne einerlei Quelle, die explicit besagt, dass Jäger von den Vorschriften der AWaffV befreit sind. Für Hinweise zur Beseitigung meines Informationsdefizites bin ich dankbar.

§7 Abs. 3 AWaffV:

"Die Ausbildung und das Training im jagdlichen Schießen einschließlich jagdlicher

Schießwettkämpfe werden durch die vorstehenden Regelungen nicht beschränkt."

Training im jagdl. Schießen bedeutet für mich, dass ich alles trainieren darf, was ich als Jäger trainieren will.

Ausnahme m.E.: Mannscheiben.

Link to comment
Share on other sites

§7 Abs. 3 AWaffV:

"Die Ausbildung und das Training im jagdlichen Schießen einschließlich jagdlicher

Schießwettkämpfe werden durch die vorstehenden Regelungen nicht beschränkt."

DAmit ist doch alles gesagt: Jagdliches Schießen einschl. Jagdl. Wettkämpfe

Training im jagdl. Schießen bedeutet für mich, dass ich alles trainieren darf, was ich als Jäger trainieren will.

Ausnahme m.E.: Mannscheiben.

Da wiederum liegst du falsch! Lies den Absatz 3 nochmals.

Jagdliches Schießen ist definiert. LAss es dir von einem Jagdausbilder mal ausführlich darstellen.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.