Jump to content
IGNORED

Heinrich Heine


VierenVichzjer

Recommended Posts

Gabs schonmal das Thema (finde ich hoch interessant, einen unserer "Vorzeige Intellektuellen" dies sagen zu hören):

Es lief´re seine Waffen aus / Ein jeder bei dem Gildenhaus.

Auch Munition von jeder Sorte / Wird deponiert am selben Orte.

Wer auf der Strasse räsoniert / Wird unverzüglich füsiliert.

Vertrauet Eurem Magistrat, / Der fromm und liebend schützt den Staat

Durch huldreich hochwohlweises Walten / Euch ziemt es, stets das Maul zu halten.

(H.Heine, 1854)

Vielleicht ist das ein brauchbares Zitat für die kommenden Tage.

Gruss!

Matthias

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht ist das ein brauchbares Zitat für die kommenden Tage.

Gruss!

Matthias

Super !! DIN A4 Aufkleber gleich in der Heckscheibe angebracht .

In welchem zusammenhang stand das Zitat ? weißt du da nähere Hintergründ ?

Gruß Heinz

Link to comment
Share on other sites

Da dürfte er wohl die Auswirkungen der 1848er-Revolutionen aufgearbeitet haben. In Berlin führte das zur Entwaffnung der Bürgerwehren, vermutlich nicht nur dort.

Link to comment
Share on other sites

Es ist wirklich erstaunlich wie zeitlos Heine ist. Es passt heute genau wie damals. Und das ganze Gedicht:

Erinnerung aus Krähwinkels Schreckenstagen

Wir Bürgermeister und Senat,

Wir haben folgendes Mandat

Stadtväterlichst an alle Klassen

Der treuen Bürgerschaft erlassen.

Ausländer, Fremde, sind es meist,

Die unter uns gesät den Geist

Der Rebellion. Dergleichen Sünder,

Gottlob! sind selten Landeskinder.

Auch Gottesleugner sind es meist;

Wer sich von seinem Gotte reißt,

Wird endlich auch abtrünnig werden

Von seinen irdischen Behörden.

Der Obrigkeit gehorchen, ist

Die erste Pflicht für Jud und Christ.

Es schließe jeder seine Bude

Sobald es dunkelt, Christ und Jude.

Wo ihrer drei beisammen stehn,

Da soll man auseinander gehn.

Des Nachts soll niemand auf den Gassen

Sich ohne Leuchte sehen lassen.

Es liefre seine Waffen aus

Ein jeder in dem Gildenhaus;

Auch Munition von jeder Sorte

Wird deponiert am selben Orte.

Wer auf der Straße räsoniert,

Wird unverzüglich füsiliert;

Das Räsonieren durch Gebärden

Soll gleichfalls hart bestrafet werden.

Vertrauet Eurem Magistrat,

Der fromm und liebend schützt den Staat

Durch huldreich hochwohlweises Walten;

Euch ziemt es, stets das Maul zu halten.

Heinrich Heine, 1854

Link to comment
Share on other sites

Gabs schonmal das Thema (finde ich hoch interessant, einen unserer "Vorzeige Intellektuellen" dies sagen zu hören):

Es lief´re seine Waffen aus / Ein jeder bei dem Gildenhaus.

Auch Munition von jeder Sorte / Wird deponiert am selben Orte.

Wer auf der Strasse räsoniert / Wird unverzüglich füsiliert.

Vertrauet Eurem Magistrat, / Der fromm und liebend schützt den Staat

Durch huldreich hochwohlweises Walten / Euch ziemt es, stets das Maul zu halten.

(H.Heine, 1854)

Vielleicht ist das ein brauchbares Zitat für die kommenden Tage.

Gruss!

Matthias

Genau so ists ! auch über 150 Jahre später.

Heine wurde leider immer wieder der Vorwurf gemacht das er kein Patriot

seie was nicht stimmte im Gegenteil wenn ich Zustände kritisiere will ich ja

das sich etwas zum positiven verändert und was gutes fürs Land.

Andere machen sichs einfach und gehen einfach, so wie in der ehem.DDR die

vielen die nach Ungarn abgehauen sind hätten die sich mit auf die Strasse gestellt und

denen "da oben" mit die Meinung gegeigt wäre der Mauerfall 4 Monate eher möglich

gewesen.

Link to comment
Share on other sites

Und als "Dank" für seinen sehr beissenden Humor wurde er von mehreren Landesfürsten des Landes verwiesen... und am Ende zog er nach Frankreich... :eclipsee_gold_cup:

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.