Jump to content
IGNORED

Antwort des CDU Europakandidaten


Dammit Olli

Recommended Posts

Das ist ohnehin gelogen. Die EU ist sehr wohl für unser WaffG verantwortlich. So schreibt die Waffenrechtsrichtlinie unter anderem das leidige Bedürfnis für Waffen der Kategorie B aufwärts vor, ordnet Beschränkungen bei Waffen der Kategorie A an und ist verantwortlich für das Waffenregister. Sogar auf das schweizerische Waffenrecht wird über Schengen Einfluss genommen.

Link to comment
Share on other sites

Das ist ohnehin gelogen. Die EU ist sehr wohl für unser WaffG verantwortlich. So schreibt die Waffenrechtsrichtlinie unter anderem das leidige Bedürfnis für Waffen der Kategorie B aufwärts vor, ordnet Beschränkungen bei Waffen der Kategorie A an und ist verantwortlich für das Waffenregister. Sogar auf das schweizerische Waffenrecht wird über Schengen Einfluss genommen.

Bei dem Fachwissen ist es warscheinlich eh besser, wenn der Gute zuhause bleibt :grin:

Link to comment
Share on other sites

So so, er ärgert sich ...

Na so ein Pech aber auch, sollte er mal über einen Parteienwechsel nachdenken !

Aber noch ist er ja bei uns Angie ...

Ja, auf der anderen Seite solltet ihr aber auch froh sein, dass bekennende Schützen noch an solchen

Positionen in einer großen Volkspartei sitzen!

Den politischen Liberalismus zu stärken ist wichtig und richtig, und ich versuche auch dazu beizutragen.

Aber machen wir uns nichts vor:

Wenn der Legale Waffenbesitz künftig die (immer noch) großen Parteien in D gegen sich hat,

wird er nicht mehr weiter bestehen.

Trotz allen Ärgers über Union und SPD sollte und darf man m.E. nicht unsererseits nicht den

Stab über ihnen (und den dortigen, in unserem Sinne noch positiv gesinnten Mitgliedern!) brechen.

Link to comment
Share on other sites

Ja, auf der anderen Seite solltet ihr aber auch froh sein, dass bekennende Schützen noch an solchen

Positionen in einer großen Volkspartei sitzen!

Den politischen Liberalismus zu stärken ist wichtig und richtig, und ich versuche auch dazu beizutragen.

Aber machen wir uns nichts vor:

Wenn der Legale Waffenbesitz künftig die (immer noch) großen Parteien in D gegen sich hat,

wird er nicht mehr weiter bestehen.

Trotz allen Ärgers über Union und SPD sollte und darf man m.E. nicht unsererseits nicht den

Stab über ihnen (und den dortigen, in unserem Sinne noch positiv gesinnten Mitgliedern!) brechen.

So ist es. Als CDU-Mitglied bin auch ich der Meinung, daß man die größte deutsche Volkspartei, die Union, nicht als "Feind" stigmatisieren darf. Wir brauchen die ganz dringend, denn nur mit "schwarz-gelb" im Herbst wird es für uns wohl einigermassen erträglich. Sollten die "Gelben" aber in eine Ampelkoalition gehen, werden die wohl auch umfallen, denn dann werden kleinste gemeinsame Nenner gesucht und da werden die Sportschützen dann wohl zugunsten vermeintlich wichtigerer Dinge geopfert.

Link to comment
Share on other sites

Schade, daß Real-Politiker à la Edathy noch bei der SPD sind ...

 

    soso ... :rotfl2:

Zitat: 

Sebastian Edathy (SPD), Vorsitzender des Innenausschusses im Bundestag, verteidigt die geplante Verschärfung des Waffenrechts. «Wer das Privileg besitzt, eine Waffe privat lagern zu dürfen, der muss auch Zugeständnisse bei Kontrollen machen»,...

 

 

Link to comment
Share on other sites

Schon. das ist Parteilinie. Andererseits scheint er doch eine recht vernünftige Linie einzuschlagen. Aber was solls. Ich hab in einem anderen Post ja schon erwähnt, daß ich momentan in der FDP die einzige Partei sehe, die meine Grundrechte zu schützen bereit ist.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab in einem anderen Post ja schon erwähnt, daß ich momentan in der FDP die einzige Partei sehe, die meine Grundrechte zu schützen bereit ist.

 

sehr schade aber auch, dass gerade die im Moment aber nicks zu sagen hat ... :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

das ist der zustand, den die CDU nach der nächsten wahl ohne die FDP auch erreicht hat...wer lacht dann?

warum sollte da jemand lachen, schwarz-gelb dürfte für die Bundesrepublik Deutschland und für ihre Bürger das Optimum sein ... meine Rede seit ´45 .... :icon14:

 

leider kann man in der Opposition klug reden, und macht es auch immer wieder - in der Verantwortung sieht auch bei der FDP so einiges anders aus ...

lassen wir uns überraschen

 

 

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.