Jump to content
IGNORED

Jet Protektor


seppl44

Recommended Posts

  • 4 weeks later...

Das teil ist so ziemlich unbrauchbar..

Haben eines in der Firma

Begründung:

"Nur" 2 Schuss

Trefferwahrscheinlichkeit praktisch gleich 0

Sieht gerade im Dunkeln einer Schusswaffe sehr ähnlich ( Darf in der Schweiz deshalb auch nur mit tragbewilligung geführt werden )

Es knallt

Ein getroffener sieht aus wie nach einem Kopfschuss...

Im Training mag das Teil spass machen, im einsatz hab ich lieber ein normaler RSG --> up to 6 Personen, welche ich besprayen kann, handlicher, braucht kein Holster etc.

Link to comment
Share on other sites

Im Training mag das Teil spass machen, im einsatz hab ich lieber ein normaler RSG

Das Teil mag für manche (aufgrund der Schusswaffenähnlichkeit) eine gewisse Faszination ausüben...

Aber mir geht's auch so, ich kann keine praktischen Vorteile des JPX gegenüber einem qualitativ guten Pfefferspray

(insbesondere auf die in der Praxis relevanten, eher geringen Entfernungen) erkennen.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Ich habe so ein Teil und finde es ziemlich OK, wenn auch verbesserungsbedürftig.

Es ist klobig und hat nur zwei Schuss. Das sind die Nachteile.

Der Wirkstoff ist wirklich effektiv, ein Probeschuss im Keller hat den Raum stundenlang unbetretbar gemacht. Als ich nach zwei Wochen (!) mit dem Arm an den getrockneten Fleck gekommen bin, hat's gebrannt wie der Deibel.

Das Ding ist recht zielgenau. Auf acht Meter einen Angreifer (also einen Hund etc.) zu treffen ist kein Problem.

Der Knall ist sehr leise, kaum hörbar. Das Prinzip ist das einer schalldichten Schusswaffe, eine abgeschwächte 9 mm Knall Patrone treibt einen Treibspiegel an, der den Wirkstoff ausstösst und selbst in der Waffe stecken bleibt.

Mein Fazit: Für Entfernungen über drei Meter ist das Ding wohl das beste, was der Markt zu bieten hat.

Verbesserungspotential sehe ich bei der verwendeten 9 mm K Patrone. Hier könnte man auf .22 Knall umstellen. Dann wären vier Schuss und eine erhebliche Verscmälerung ohne weiteres drin. So wie der Maverick-Derringer, den es früher als Mini-Kaliber bzw. als 6 mm Flobert Knall SSW gab.

Gruß, Jörg

Link to comment
Share on other sites

Ich habe so ein Teil (...)

Gruß, Jörg

Hallo Jörg,

kannst Du evtl. noch was zu der Streuung bei Deinem Versuch sagen? Wie ist der Abzugswiderstand (subjektiv, vom Gefühl her)? Verreisst man den Schuss? Kann man intuitiv schiessen bzw. einfach visieren? Wie ist ein Magazinwechsel praktisch?

Führst Du den JPX auch? Regelmäßig oder eher gelegentlich? Vielleicht hast Du auch noch andere Erfahrungen im Zusammenhang mit dem JPX?!

Schön, wenn Dir noch was einfällt und Du Zeit und Lust hast es zu posten.

Gruß <_<

Link to comment
Share on other sites

Hallo Jörg,

kannst Du evtl. noch was zu der Streuung bei Deinem Versuch sagen? Wie ist der Abzugswiderstand (subjektiv, vom Gefühl her)? Verreisst man den Schuss? Kann man intuitiv schiessen bzw. einfach visieren? Wie ist ein Magazinwechsel praktisch?

Führst Du den JPX auch? Regelmäßig oder eher gelegentlich? Vielleicht hast Du auch noch andere Erfahrungen im Zusammenhang mit dem JPX?!

Schön, wenn Dir noch was einfällt und Du Zeit und Lust hast es zu posten.

Gruß <_<

Der Schuss ist sehr genau. Auf 3 Meter war der Wirkstoff vielleicht auf 35 cm verteilt. Aber das Zeug ist enorm konzentriert und es braucht sicher nicht die volle Ladung, um einen Angreifer auszuschalten.

Der Abzugswiderstand ist subjektiv nicht hoch. Der breite Plastikabzug ist sehr griffig. Der Magazinwechsel ist wirklich schnell möglich, klack.klack-fertig.

Ich führe den JPX nicht, da ich generell keine Waffe bei mir trage. Ich bin in meinem Leben noch niemals angegriffen worden und fühle mich nicht bedroht. Bei mir ist es das Sammlergen, das zuschlägt. Aber wenn ich eine freie Waffe führen würde, wäre die JPX sicher eine gute Wahl.

Die beste Wahl ist meiner Meinung nach die (natürlich nicht für Verteidigung vorgesehene und nur mit kleinem WS zu führende) 19mm Signalpistole von HK. Das Teil hat sechs Schuss, eine enorme Power,

knallt laut und leuchtet megahell. Es schiesst halbautomatisch.

Im Notfall (wenn die Verhältnismäßigkeit der Mittel das zulässt) darf man sich ja auch mit so einer Waffe verteidigen. Aber wie gesagt, ich nehme nicht mal ein Taschenmesser mit.

Gruß, Jörg

Link to comment
Share on other sites

Jörg,

vielen Dank für die weiteren Eindrücke, die Du mit dem JPX gemacht hast. Die Informationen vom Hersteller sind ja auch schon recht umfangreich, aber so ein "User-Bericht" ist natürlich nicht schlecht.

Viele Grüße ;)

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.