Jump to content
IGNORED

Ja, so etwas saublödes ...


seppl44

Recommended Posts

http://www.welt.de/die-welt/article3817126...Warnschuss.html

Da denk ich noch, der Schreiber Thorsten Jungholt hat mal einen gescheiten Gedanken niedergeschrieben und dann kommt so ein Chaiss dabei raus.

Also ehrlich - ich hatte meine Waffen (aus Gründen der Diebstahlsicherung) schon im Tresor lange bevor es gesetzliche Pflicht war.

Und da sind die immer noch.

Was bitte kann ich dafür, dass jemand sich nicht an die Vorschriften hält?

Im Grunde droht - und es ist ja als Drohung ausgesprochen - er damit, dass zur Vermeidung der ständigen Vergewaltigungen demnächst alle Männer vorsorglich kastriert werden.

Warum auch nicht?

Kinder kann man auch in Vitro zeugen.

Ich will hier raus.

Link to comment
Share on other sites

Letzter Warnschuss? Was will dieser Schreiberling eigentlich sagen? Glaubt er selber daran, dass ihm irgendjemand mit seinem pseudointellekten Gewäsch und seiner "ganzheitlichen Sichtweise" auf den Leim geht? Was ist jetzt mit dem letzten Warnschuss Herr Jungholt? Wird beim nächsten Vorfall auf uns geschossen?

Dämliches, oberlehrerhaftes Getue!

Link to comment
Share on other sites

ich weiss garnicht, was ihr habt. ehrlich gesagt, finde ich den satz

Bei der nächsten Gelegenheit könnten die Befürworter eines Totalverbots von Waffen in privater Hand die Oberhand gewinnen - und damit der obrigkeitsstaatliche Glaube, alles Übel in der Welt per Gesetz verbieten zu können.

sehr passend. denn er entlarvt die naive denkensweise der waffengegner, alle probleme mit verboten aus der welt schaffen zu können.

gruß

sig

Link to comment
Share on other sites

Es gab, in den letzten Wochen, 1.000.000 schlimmere Artikel.

Unsere Denke, die wir hier ( noch ) zeigen dürfen, kann man dort nicht erwarten.

Ihm trieft zumindest nicht das Maul, vor lauter Hass.

Link to comment
Share on other sites

Er hat doch nicht ganz unrecht. Ein Apell an die Waffenbesitzer ist sicherlich nötig, denn ich fürchte, dass die Beretta in Winnenden nicht die einzige legale Waffe in Deutschland ist, die irgendwo in der Sockenschublade liegt. Es ist zwingend erforderlich, dass sich JEDER VON UNS an die Vorschriften hält.

Die beschriebene Konsequenz, die beim nächsten mal auf uns wartet halte ich für nicht so abwegig. Es darf einfach nicht wieder passieren, dass sich ein Jugendlicher auf so einfache Art bewaffnen kann. Und wenn man hier manchmal so die Threads zur sicheren Aufbewahrung verfolgt (Motto: Jeder der den Schlüssel vom Waffenschrank abzieht macht sich vorsätzlich des vorauseilenden Gehorsams schuldig! Steht ja schließlich nicht im Gesetz, dass man den Schlüssel nicht stecken lassen darf!*), dann können sich einem schon die Nackenhaare aufstellen!

*Edit: So überspitzt wurde das natürlich nicht formuliert, da hat bangbang schon recht.

Link to comment
Share on other sites

Er hat doch nicht ganz unrecht. Ein Apell an die Waffenbesitzer ist sicherlich nötig, denn ich fürchte, dass die Beretta in Winnenden nicht die einzige legale Waffe in Deutschland ist, die irgendwo in der Sockenschublade liegt. Es ist zwingend erforderlich, dass sich JEDER VON UNS an die Vorschriften hält.

Die beschriebene Konsequenz, die beim nächsten mal auf uns wartet halte ich für nicht so abwegig. Es darf einfach nicht wieder passieren, dass sich ein Jugendlicher auf so einfache Art bewaffnen kann. Und wenn man hier manchmal so die Threads zur sicheren Aufbewahrung verfolgt (Motto: Jeder der den Schlüssel vom Waffenschrank abzieht macht sich vorsätzlich des vorauseilenden Gehorsams schuldig! Steht ja schließlich nicht im Gesetz, dass man den Schlüssel nicht stecken lassen darf!), dann können sich einem schon die Nackenhaare aufstellen!

Ich denke auch, das wir alle in uns gehen sollten und noch mehr Sorgfalt walten lassen müssen aber bei solchen Artikeln, wie wir

sie in den letzten Wochen gehört und gelesen haben, grich ich Plack!

Meine Waffen sind alle in Tresoren, getrennt von der Mun und ich kontrolliere alles mindestens drei mal....ich habe echt keine Lust

mir Vorwürfe machen zu lassen, nur weil einer nicht nach dem Gesetz gehandelt hat.

Und so Texte wie das mit dem Schlüssel....ich habe eine Tochter und hätte viel zu viel Angst, das ihr was passieren könnte. Da fehlen mir echt die Worte wenn so mancher Zeitgenosse dann schreibt "Steht ja schließlich nicht im Gesetz, dass man den Schlüssel nicht stecken lassen darf!". Selbst wenn es nicht Vorschrift wäre, würde ich mein Zeug wegschließen, damit nichts passieren kann aber scheinbar gibt es absolut beratungsresistente Menschen!

Link to comment
Share on other sites

@Rodney/MyGun

Solche provokanten Überspitzungen (die Aussage"ich lasse ...Schlüssel stecken..." ist so NIE gefallen!!) bitte unterlassen!! Ist faktisch falsch, provoziert und gibt in irgendwelchen Schmierenblättern ein super Zitat.

Ungeachtet der freiwilligen Zusatzsicherungen oder mehrmaliger freiwilliger Überprüfungen ist es Vorschrift, das GESETZ zu erfüllen. Wenn das jeder macht, ist alles safe.

Link to comment
Share on other sites

[...] ist es Vorschrift, das GESETZ zu erfüllen. Wenn das jeder macht, ist alles safe.[...]

Ja - und ich denke jeder sollte in seinem Umfeld darauf einwirken, dass das so passiert - und ruhig die Leute die man kennt, wo es nicht passiert mal drauf ansprechen.

Link to comment
Share on other sites

Ja - und ich denke jeder sollte in seinem Umfeld darauf einwirken, dass das so passiert - und ruhig die Leute die man kennt, wo es nicht passiert mal drauf ansprechen.

Jo, Zustimmung!!!!!

Der Beitrag wurde von dem Herrn Jungholt als Kommentar eingestellt. Die Interpretation dieser Äußerung ist immer emotional gefärbt. Wenn es heute den nächsten Amoklauf geben würde, dann wäre –nach meiner Überzeugung- in kürzester Zeit ein Gesetzesentwurf mit Inhalt „Totalverbot“ auf dem Weg.

Was der Jungholt deutlich gemacht hat ist, dass hier ein Appell, ein letzter Warnschuss ausgesandt wurde. Nach „Meinung“ des Redakteurs war dies die letzte „moderate“ Verschärfung bevor die Türe verriegelt und der Schlüssel entsorgt wird.

Und frei nach Murphys Gesetz:

„Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.“ („Whatever can go wrong, will go wrong.“ )

geht mir schon jetzt der Ar… auf Grundeis, da Artikel 2 GG (3) - - leider noch nicht ratifiziert wurde.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.