Jump to content
IGNORED

So langsam wird's Zeit.......


GunTalker

Recommended Posts

So könnte (überspitzt) ein Schreiben an eure Verbandsfürsten aussehen:

Lieber Herr Schützenpräsident,

meinen Sie nicht auch, daß es ob der Absichten der Politik zur Waffengesetzänderung nicht langsam an der Zeit ist

die parteipolitische Neutralität aufzugeben und eine konkrete Wahlempfehlung für die FDP an Ihre Mitglieder herauszugeben?

Sie und ich wissen, daß dies die einzige Möglichkeit ist diese korrupten Politiker zu erinnern wer ihr Souverän ist.

Die Zeit der Schmeicheleien und Geheimdiplomatie ist vorüber.

Sie sehen ja selbst daß diese Strategie nichts im Sinne Ihres Verbandes gebracht hat. Das Gegenteil ist der Fall.

Warum halten Sie immer noch an dieser nutzlosen und sogar schädlichen Strategie fest?

Wie lange soll Ihr Verband in Zukunft noch existieren?

Ich möchte meinen Sport, mein Hobby auch weiterhin ungestört ausüben dürfen. Dazu muß die Salamitaktik der Politik gestoppt werden!

Und zwar jetzt und sofort!

Ich fordere Sie hiermit auf, unverzüglich eine offizielle Wahlempfehlung für die FDP an Ihre Mitglieder herauszugeben.

Die einzige Möglichkeit? Ja, das ist es. Der Zug ist schon dermassen lang abgefahren, zu stoppen ist der nur noch mit einer Gleissprengung.

Warum diesen Brief nicht auch an die Hersteller/Waffenhändler/Zubehörhändler/Egun schicken? Die sind genauso in Ihrer Existenz betroffen.

Wenn dieser Brief einige zehntausendmal verschickt wird, glaubt mir, das wird Wirkung zeigen!

Bei mir sieht das so aus: Waffenblog

Gruß

Michael

Link to comment
Share on other sites

Guest Snaketwin
So könnte (überspitzt) ein Schreiben an eure Verbandsfürsten aussehen:

Lieber Herr Schützenpräsident,

meinen Sie nicht auch, daß es ob der Absichten der Politik zur Waffengesetzänderung nicht langsam an der Zeit ist

die parteipolitische Neutralität aufzugeben und eine konkrete Wahlempfehlung für die FDP an Ihre Mitglieder herauszugeben?

Sie und ich wissen, daß dies die einzige Möglichkeit ist diese korrupten Politiker zu erinnern wer ihr Souverän ist.

Die Zeit der Schmeicheleien und Geheimdiplomatie ist vorüber.

Sie sehen ja selbst daß diese Strategie nichts im Sinne Ihres Verbandes gebracht hat. Das Gegenteil ist der Fall.

Warum halten Sie immer noch an dieser nutzlosen und sogar schädlichen Strategie fest?

Wie lange soll Ihr Verband in Zukunft noch existieren?

Ich möchte meinen Sport, mein Hobby auch weiterhin ungestört ausüben dürfen. Dazu muß die Salamitaktik der Politik gestoppt werden!

Und zwar jetzt und sofort!

Ich fordere Sie hiermit auf, unverzüglich eine offizielle Wahlempfehlung für die FDP an Ihre Mitglieder herauszugeben.

Die einzige Möglichkeit? Ja, das ist es. Der Zug ist schon dermassen lang abgefahren, zu stoppen ist der nur noch mit einer Gleissprengung.

Warum diesen Brief nicht auch an die Hersteller/Waffenhändler/Zubehörhändler/Egun schicken? Die sind genauso in Ihrer Existenz betroffen.

Wenn dieser Brief einige zehntausendmal verschickt wird, glaubt mir, das wird Wirkung zeigen!

Bei mir sieht das so aus: Waffenblog

Gruß

Michael

Ich bin politisch nicht hochgradig interessiert und frage mich aber trotzdem, ob ihr tatsächlich glaubt, dass mit solchen Maßnahmen die FDP eine alleinige Mehrheit bekommen wird?! Ich meine SPD und CDU sind nunmal die beiden großen und der Großteil der Deutschen wird auch weiterhin eine dieser beiden Parteien wählen, weil diese eben keine Schützen sind und ihre Prioritäten woanders liegen. Selbst wenn die FDP ihre Wählerschaft steigern kann, werden die anderen großen Parteien immernoch ein Wörtchen mitzureden haben. Ich kann den Missmut in unseren Reihen natürlich nachvollziehen, doch kann zumindest ich meine Wahlentscheidung nicht allein auf das Waffengesetz stützen, tut mir leid.

Link to comment
Share on other sites

nicht zu vergessen, dass die FDP auch bei einer absoluten Mehrheit nach der Wahl plötzlich amnesie bekommt.... Wäre ja nicht das erste mal, dass Politiker ihre Meinung ändern!

Link to comment
Share on other sites

Es geht nicht darum, der FDP die alleinige Mehrheit zu verschaffen, der Gedanke wäre vermessen.

Aber eine starke FDP wird mit der CDU koalieren können, dies möchten beide Parteien.

Und eine CDU/FDP-Koalition ist bei weitem besser als alles andere.

Da sind wir uns einig, oder?

Rot, dunkelrot und grün werden uns die Waffen in naher Zukunft abnehmen, bei einer großen Koalition CDU/SPD sieht es nicht besser aus.

Unsere einzige Chance ist, die FDP zu stärken um unsere Interessen zu wahren.

Punkt.

Gruß

Michael

Den Blog gelesen? Da steht alles drin.

Link to comment
Share on other sites

die FDP hat aber in der Vergangenheit schon öfters bewiesen das Sie ein sehr unangenehmer Partner sind und auch in ihren Ansichten sehr standhaft sind. Daher ist es für mich die einzige Alternative. Je mehr die bekommen umso besser können sie agieren. Natürlich werden im Falle einer Koalition schon gewisse Zugeständnisse an den jeweiligen Koalitionspartner notwendig sein. Aber anders geht es in einer Koalition halt auch nicht...geben und nehmen, wie in einer funktionierenden Partnerschaft. Ich bin mir aber sicher das man in der FDP einen verlässlichen Partner gegen Willkür, populistischen und blödsinnigen Änderungen des WaffG hat.

gruss

thomas

Link to comment
Share on other sites

... ob ihr tatsächlich glaubt, dass mit solchen Maßnahmen die FDP eine alleinige Mehrheit bekommen wird? ...

Das ist doch gar nicht relevant. Interessant ist doch nur, was passiert wenn die FDP auf einmal von möglichst vielen (!) der ca. 3.5 Mio Legalwaffenbesitzern unterstützt wird und den anderen Parteien damit einige grössere Felle ( z.B. das Geld für Wählerstimmen ) wegschwimmen !

Link to comment
Share on other sites

So könnte (überspitzt) ein Schreiben an eure Verbandsfürsten aussehen:

Lieber Herr Schützenpräsident,

meinen Sie nicht auch, daß es ob der Absichten der Politik zur Waffengesetzänderung nicht langsam an der Zeit ist

die parteipolitische Neutralität aufzugeben und eine konkrete Wahlempfehlung für die FDP an Ihre Mitglieder herauszugeben?

Sie und ich wissen, daß dies die einzige Möglichkeit ist diese korrupten Politiker zu erinnern wer ihr Souverän ist.

Die Zeit der Schmeicheleien und Geheimdiplomatie ist vorüber.

Sie sehen ja selbst daß diese Strategie nichts im Sinne Ihres Verbandes gebracht hat. Das Gegenteil ist der Fall.

Warum halten Sie immer noch an dieser nutzlosen und sogar schädlichen Strategie fest?

Wie lange soll Ihr Verband in Zukunft noch existieren?

Ich möchte meinen Sport, mein Hobby auch weiterhin ungestört ausüben dürfen. Dazu muß die Salamitaktik der Politik gestoppt werden!

Und zwar jetzt und sofort!

Ich fordere Sie hiermit auf, unverzüglich eine offizielle Wahlempfehlung für die FDP an Ihre Mitglieder herauszugeben.

Die einzige Möglichkeit? Ja, das ist es. Der Zug ist schon dermassen lang abgefahren, zu stoppen ist der nur noch mit einer Gleissprengung.

Warum diesen Brief nicht auch an die Hersteller/Waffenhändler/Zubehörhändler/Egun schicken? Die sind genauso in Ihrer Existenz betroffen.

Wenn dieser Brief einige zehntausendmal verschickt wird, glaubt mir, das wird Wirkung zeigen!

Bei mir sieht das so aus: Waffenblog

Gruß

Michael

Das wäre eine herrliche Wahlkampfvorlage für SPD und Grüne.

Ganz tolle Idee... :00000733:

Link to comment
Share on other sites

Das wäre eine herrliche Wahlkampfvorlage für SPD und Grüne.

Zumindest die SPD wird sich das nicht trauen.

Zuviele Stammwähler in NRW :rolleyes: die dann angesäuert sind......

Bei den Grünen ist's eh' egal!

bandit_911,

das wäre das Beste was uns passieren könnte!

Gruß

Michael

Link to comment
Share on other sites

@guntalker:

Ich halte das für irreal, weil höchst unproduktiv.

Vor allem unsere "Verbandsfürsten" müssen in der Lage sein, sich jederzeit mit Verwaltung und Politik seriös auseinanderzusetzen. da bringts nicht viel, wenn man sich vorher dort mit Wahlempfehlungen bei allen (ausser den 5-10 % FDP-Vertretern) unmöglich gemacht hat.

Erfolgreiche Diplomatie kann man nur höchst selten mit dem Holzhammer betreiben ...

Gruß,

Coltfan

Link to comment
Share on other sites

Ich halte das für irreal, weil höchst unproduktiv.

Vor allem unsere "Verbandsfürsten" müssen in der Lage sein, sich jederzeit mit Verwaltung und Politik seriös auseinanderzusetzen. da bringts nicht viel, wenn man sich vorher dort mit Wahlempfehlungen bei allen (ausser den 5-10 % FDP-Vertretern) unmöglich gemacht hat.

Erfolgreiche Diplomatie kann man nur höchst selten mit dem Holzhammer betreiben ...

Für Diplomatie ist es zu spät. Vergebens war sie in der Vergangenheit noch dazu.

Keine Waffen - keine Verbände. So einfach ist das. Und das wird kommen wenn die FDP nicht hinzugewinnt und mit der CDU koalieren kann.

Wenn mir heute einer sagt, er wird mir morgen mein Eigentum wegnehmen, soll ich mich dann erst morgen darum kümmern mich dagegen zu wehren?

Oder wäre es nicht besser das schon heute zu tun?

Seriös und moralisch ist, wenn ich jemandem der mich austricksen will sage: "Mit Dir spiele ich nicht mehr"

Das ist korrekte Diplomatie. Nichts anders.

Unter diesem Gesichtspunkt haben die Verbände nichts zu verlieren und nur zu gewinnen wenn sie eine Wahlempfehlung pro FDP aussprechen.

Aber hier gibt's wie woanders auch genügend Demütige die lieber noch die andere Wange hinhalten... Unverständlich.

Link to comment
Share on other sites

Das Problem ist, zu sagen : Ich spiele nicht mehr mit Dir ! Denn dann spielt auch keiner mehr mit Dir, das ist es doch.

Es muss geklärt werden, dass man Wahlempfehlungen geben KANN, bzw. dass die Mitglieder in ihrem Sinn wählen werden, das ist schon vollkommen richtig. Aber in der von Dir beschriebenen Weise würde es den Abbruch der politischen Arbeit bedeuten !

Gruß,

Coltfan

Link to comment
Share on other sites

Aber in der von Dir beschriebenen Weise würde es den Abbruch der politischen Arbeit bedeuten !

Haben das die Politiker nicht längst schon getan?

Ein Massaker vorschieben um die Entwaffnungspläne aus der Schublade ziehen zu können?

Nur der -noch laue- Gegenwind konnte sie davon abhalten ihr Ding komplett durchzuziehen!

Und so wie's aussieht, war das nur mit tatkräftiger Unterstützung der betroffenen Sportschützen möglich. Mailaktionen, Briefeschreiben usw.

Weder der DSB noch der BDS und andere Verbände haben auch nur einen Piep dazu gesagt, teilweise sogar im Gegenteil.

Der DSB schießt noch gegen uns, schon vergessen?

Aber wie schon gesagt, keine Waffen-keine Verbände.

Die Jungs müssen jetzt ganz einfach ihren Hintern hochbekommen und etwas unternehmen. Eine Wahlempfehlung für die FDP wäre der richtige Schuß vor den Bug.

Wie würdest Du das mit der Wahlempfehlung und den Verbänden lösen wollen?

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.