Jump to content
IGNORED

[S] Vergleich Volksentwaffnung = Massenmord am Volk


rugerclub

Recommended Posts

Hi,

wer von euch hatte mal diese Aufstellung gepostet, in der von der Volksentwaffnung und späteren Massenvernichtung des Volkes berichtet wurde? War immer mit Jahreszahl, Land und Greultat. Müssten so an die 6 bis 8 Vorgänge gewesen sein.

Gruß

Oliver

Link to comment
Share on other sites

 

Vergleich Volksentwaffnung = Massenmord am Volk    :gaga:

 

ansonsten - no comment ....

 

 

Jaaa, is ja gut....

Was er meint ist, das vor gar nicht allzu langer Zeit hier irgendwo jemand eine Liste gepostet hat, in der die Zusammenhänge zwischen diversen Diktatoren, dem jehweiligen Zeitpunkt der Entwaffnung einer Minderheit und dem nachfolgenden Völkermord an eben jenen sehr verständlich aufgeführt wurden.

Link to comment
Share on other sites

Mahlzeit,

ich denke das hier wird gesucht:

Eine Chronologie des Grauens

Stalin in der Sowjetunion verbot 1929 deren Bürgern Waffen zu tragen.

Von 1929 bis 1953 wurden 20 Millionen politische Abweichler oder einfach Bürgerliche, unfähig, sich selbst zu wehren, von deren eigener sowjetischen Regierung zusammengetrieben und vernichtet.

Die Türkei verbot ihren Bewohnern 1911 Waffen zu tragen.

Von 1915 bis 1917 wurden 1,5 Millionen Armenier, unfähig, sich zu wehren, von den Türken zusammengetrieben und vernichtet.

China verbot 1935 seinen Bürgern Waffen zu tragen.

Von 1948 bis 1976 wurden 20 Millionen Antikommunisten, Christen, politischen Selbstständige und Erneuerer, unfähig, sich zu selbst zu wehren von deren eigenen chinesischen Regierung, zusammengetrieben und vernichtet.

Nazideutschland verbot 1938 Juden und anderen „unzuverlässigen Elementen“ Waffen zu tragen.

Von 1939 bis 1945 wurden 13 Millionen Juden, Schwule, Zigeuner, geistig kranke Leute und anderen "Untermenschen", unfähig, sich zu selbst zu wehren, von den Nazis zusammengetrieben und vernichtet.

Guatemala verbot 1964 seinen Bürgern Waffen zu tragen.

Von 1964 bis 1981 wurden 100.000 Maya-Indianer, unfähig, sich selbst zu verteidigen, von deren eigenen guatemaltekischen Regierung zusammengetrieben und vernichtet.

Idi Amin Dada in Uganda verbot 1970 seinen Bürgern Waffen zu tragen.

Von 1971 bis 1979 wurden 300.000 Christen, unfähig, sich selbst zu wehren, von deren eigener ugandischen Regierung zusammengetrieben und vernichtet.

Pol Pot in Kambodscha verbot seinen Bürgern 1956 Waffen zu tragen.

Von 1957 bis 1977 wurden 1 Millionen "Intellektuelle", unfähig, sich selbst zu wehren von deren eigenen kambodschanischen Regierung zusammengetrieben und vernichtet

Ich hoffe ich durfte das so hierhin übernehmen.

Gruß StB

Link to comment
Share on other sites

Weiß ich auch nicht.

Geht wahrscheinlich um das Thema "Erst die Entwaffnung und dann die Unterdrückung" oder so.

Eine Diskussion "Demokratie, liberales Waffenrecht und liberale Grundeinstellung" wäre sicherlich zielführender...

Gruß,

André

Link to comment
Share on other sites

na klar andreb, schaun mer mal ...

achja, - ich bin auch noch im FWR, schaden kann es uns bestimmt nicht ..

ob es nutzt - wer weiss ... :rolleyes:

belassen wir´s dabei

 

ich wünsche ein gutes Nächtle

Klaus

Link to comment
Share on other sites

Guest God of Hellfire
 

und was hat das mit DE zu tun ... ???

Daß auch hier die Kommunisten das Volk entwaffnen wollen macht mich schon nachdenklich.

Kommunisten und Sozialisten an der Macht haben weltweit schon viele unschuldige Menschenleben gekostet und tun es heute noch.

Link to comment
Share on other sites

Daß auch hier die Kommunisten das Volk entwaffnen wollen macht mich schon nachdenklich.

Kommunisten und Sozialisten an der Macht haben weltweit schon viele unschuldige Menschenleben gekostet und tun es heute noch.

es waren ganz bestimmt nicht nur die Kommunisten und Sozialisten in der Vergangenheit ...

die jetzige Situation mit Personen (siehe link) wie Pol Pot, Stalin, Hitler oder Mao Tse-Tung zu vergleichen halte ich dann doch für reichlich überzogen .

Darüber sollte man mal nachdenken, ansonsten machen wir uns erst recht unglaubwürdig ..

 

 

Link to comment
Share on other sites

Einerseits stimmt das und ich halte das auch für überzogen und zwar sehr.

Andererseits wundert es schon, dass diese MASSIVE Entwaffnungsaktion (so wird es ja nun verkauft, oder verstehe ich das falsch ??) nun gerade mit dem Beginn der grössten Wirtschaftskrise seit ca. 70 Jahren zusammen fällt.

Man muss sich da nicht wundern. Können kann man das aber schon.

Link to comment
Share on other sites

Einerseits stimmt das und ich halte das auch für überzogen und zwar sehr.

Andererseits wundert es schon, dass diese MASSIVE Entwaffnungsaktion nun gerade mit dem Beginn der grössten Wirtschaftskrise seit ca. 70 Jahren zusammen fällt.

Man muss sich da nicht wundern. Können kann man das aber schon.

Die Mächtigen wollten noch nie eine bewaffnete und wehrhafte Bürgerschaft...

Link to comment
Share on other sites

Die SPD köpft aber gerade ihre eigene Klientel.

In den Schützenvereinen sind eher gewerbliche und normale Berufe - die Leute, die auch die SPD wählen würden.

Besserverdiener spielen Golf, gehen zum Yacht segeln, Golfen, Jagen oder Segelflugzeuge fliegen.

Deswegen hoffe ich ja, dass sie mal einen ordentliche Denkzettel bekommen, die Stimmen aber nicht zu LINKEN gehen.

Link to comment
Share on other sites

Die Mächtigen wollten noch nie eine bewaffnete und wehrhafte Bürgerschaft...

 

schon gut mein lieber sammael, aber ich glaube nicht, dass du mit "die Mächtigen" unsere Bundesregierung meinst.

Und es gibt auch keine "massive Entwaffnungsaktion" , wie sie vom Walgerteu herbeigeredet wird - :gaga:

die Ereignisse von Winnenden spielen natürlich der Anti-Waffenlobby Argumente zu, die eigentlich keine sind.

Und dagegen müssen wir uns wehren - überlegt und glaubwürdig ..

 

in dem Sinne

ein gutes Nächtle

Klaus

 

naja, zum walgerteu sage ich mal nicks mehr ...

heute Abend hat sich die FDP selbst ihre Unglaubwürdigkeit bescheinigt - so leid mir das auch tut ...

 

Link to comment
Share on other sites

Guest God of Hellfire
die jetzige Situation mit Personen (siehe link) wie Pol Pot, Stalin, Hitler oder Mao Tse-Tung zu vergleichen halte ich dann doch für reichlich überzogen .

Hitler wurde in den 20er Jahren noch als extremistischer Spinner belächelt.

Den Rest kennen wir alle...

Link to comment
Share on other sites

Hitler wurde in den 20er Jahren noch als extremistischer Spinner belächelt.

ist doch schon ein Weilchen her, oder ...

zumindest 1932 wurde er mit 43,91 % gewählt ... davon träumt heute jede Partei ...

 

Link to comment
Share on other sites

Daß auch hier die Kommunisten das Volk entwaffnen wollen macht mich schon nachdenklich.

Kommunisten und Sozialisten an der Macht haben weltweit schon viele unschuldige Menschenleben gekostet und tun es heute noch.

Vorsicht, die Linke EX-PDS alle als Kommunisten zu bezeichnen, was viele von denen wollen hat

mit Marx und Engels nix zu tun,viele in der heutigen Linken sind EX-STASI-Mitarbeiter da sind Leute

darunter die auch in der DDR -Kommunisten- verfolgen ließen.

Beispiel der -zitierte_ Spruch "Die Freiheit, ist immer die Freiheit des Andersdenkenden" konnte in der

DDR schon mal Haft in Bautzen einbringen.

Und warum zum Beispiel eine Partei die sich so sozial nennt gegen ein unabhängiges Grundeinkommen das jedem zugestanden werden soll um

Armut zu veringern verstehe ich auch nicht, vermutlich deshalb weil dann

die potentielle Wählerklientel enorm schwinden würde.

Das heist Armut nützt nur dieser Partei, deshalb hat sie an einer längerfristigen

Lösung die Menschen hilft die in finanz.schwierigen Situationen sind überhaupt

kein Interesse. (ebendso wie die SPD).

Auch sind viele in dieser Partei nur offiziel gegen Waffen eingestellt,ich möchte nicht wissen wieviele

von den ehemaligen Stasis dort noch Ihre Dienstwaffe im Nachttisch haben...

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Speziell für Österreich und Deutschland ist zum Thema die Recherche dieser Quelle zu empfehlen:

Elektronischer Lesesaal der Österreichischen Nationalbibliothek

ALEX - Historische Rechts- und Gesetzestexte online, teilweise auch mit Suchfunktion.

http://alex.onb.ac.at/

Historische Österreichische Zeitungen und Zeitschriften online.

http://anno.onb.ac.at/

In ALEX enthalten ist zB. das Deutsche Reichsgesetzblatt von 1919-1945.

ANNO hat einen Bestand ab dem 18. Jahrhundert und ist sehr lesenswert. Diese Ausgabe der Wiener Zeitung beschreibt zB. den Sturm auf die Bastille.

http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?apm...te=1&zoom=2

Das für die NS Diktatur typische Waffenverbot lässt sich zB. hier erkennen.

Man kann hier vermutlich einen der Vorboten zu Massenmord oder Vertreibung bzw. die organisatorische Voraussetzung dazu sehen.

Verordnung gegen den Waffenbesitz der Juden von 11.11.1938

http://alex.onb.ac.at/cgi-content/anno-plu...1573&zoom=1

Die mediale Begleitmusik in der damals bereits gleichgeschalteten österreichischen Presse liest sich nicht unähnlich dem gegenwärtigen ...

Na lesen sie selbst.

zB. hier.

http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?apm...1111&zoom=2

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.