Jump to content
IGNORED

Bewertungen


Hubertus63

Recommended Posts

Ich ersteigerte vor einiger Zeit auf einer bekannten Auktionsplattforn für Waffen ein solche und auch noch andere Dinge. Alles wurde von mir prompt bezahlt. Die Lieferungen erfolgten schnell und ich war mit den Waren sehr zufrieden und gab entsprechend gute Bewertungen ab.

Ich selbst erhielt keine Bewertung, von allen nicht! So habe ich beschlossen ab jetzt erst dann zu bewerten wenn ich selbst auch bewertet wurde.

Link to comment
Share on other sites

So habe ich beschlossen ab jetzt erst dann zu bewerten wenn ich selbst auch bewertet wurde.

Das haben die anderen vermutlich auch mal irgendwann beschlossen und so sitzen künftig alle bis zum jüngsten Tag und warten.

Man kann ganz einfach auch mal mit den Leuten vernünftig reden.

Ich schreib die kurz an. "Waren Sie nicht zufrieden? Wenn ja , warum bewerten Sie nicht?"

Klappt meistens ganz gut .

Link to comment
Share on other sites

Man kann ganz einfach auch mal mit den Leuten vernünftig reden.

Scheinbar aber nicht mit allen.

Es gibt auch einige eGunner, die nicht besonders kommunikativ sind.

Nach Ablauf der Auktion erhält der Käufer eine email, die gerade mal aus zwei Zeilen besteht:

- Name des Kontoinhabers

- bezogenes Kreditinstitut, Kto.-Nr., BLZ

Auf irgendwelche Höflichkeitsfloskeln einschliesslich einer Anrede oder einer freundlichen Schlussbemerkung wird völlig verzichtet.

emails, in denen man anfragt, ob die Zahlung eingegangen ist, wann mit dem Versand der Ware zu rechnen ist oder die freundliche Mitteilung, dass man die Ware zur Zufriedenheit erhalten hat, werden nicht beantwortet.

Auch löst das Abgeben einer positiven Bewertung keine gleichgeartete Reaktion aus.

Deshalb heute folgende email an den (eher unfreundlichen) Verkäufer:

Guten Abend, Herr *****!

Am Sonntag, den 25.11. feiern Sie Ihren vierten "eGun-Geburtstag" und mit mehr als 100 positiven Bewertungen gehören Sie schliesslich auch zu den erfahrenen und erfolgreichen "eGunnern".

Sicher ist Ihnen auch bewusst, dass das Geschäft, insbesondere für erfolgreiche Auktionen über diese Plattform, sehr stark vom seriösen Ansehen des Anbieters oder Bieters abhängig ist. Positive Bewertungen von zufriedenen Käufern und Verkäufern sind daher quasi das Markenzeichen eines verlässlichen eGun-Partners.

Nachdem Sie für Ihre letzten Transaktionen wie selbstverständlich die lobenden Bewertungen "kassiert" haben, erwarten auch die Käufer, neben mir auch *.***** und *********, eine angemessene Resonanz auf freundliche Kommunikation, schnelle Zahlung und einen für alle Beteiligten zufriedenstellenden Verlauf Ihrer Auktionen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich innerhalb eines angemessenen Zeitraums dazu entschliessen könnten, ebenfalls eine entsprechende Bewertung für Ihre Handelspartner abzugeben.

Mit den besten Wünschen für weiterhin erfolgreiche eGun-Geschäfte verbleibe ich

mit freundlichen Grüssen,

CM

Ist das freundlich genug?

CM :confused:

Link to comment
Share on other sites

Guest DirkFrey

Hallo !

Das ist ja nicht so , dass dasteht "Du mußt bewerten." . Deswegen wird es sicher nicht von allen gemacht . Ich habe bis heute etwas über 1.000 Bewertungen , aber bestimmt über 1.500 Artikel verkauft . Das sind 50% . Bei mit gehört es halt einfsch dazu , wenn das Paket zur Post geht , wird die Auktion mit der Bewertung abgeschlossen - fertig . Andere sehen das eben nicht so .

DIRK

Link to comment
Share on other sites

Hallo !

Das ist ja nicht so , dass dasteht "Du mußt bewerten." . Deswegen wird es sicher nicht von allen gemacht . Ich habe bis heute etwas über 1.000 Bewertungen , aber bestimmt über 1.500 Artikel verkauft . Das sind 50% . Bei mit gehört es halt einfsch dazu , wenn das Paket zur Post geht , wird die Auktion mit der Bewertung abgeschlossen - fertig . Andere sehen das eben nicht so .

DIRK

Aus dem Krankenhaus schon zurück, und ist alles gutgangen?

Link to comment
Share on other sites

Guest DirkFrey

Moin !

Ja , das Kreuzband ist wieder drin und alles ist gut verlaufen .

Im Waffenhandel sind 10% Gewinn (und weniger) üblich . Reich wird man nicht davon aber wenn man das Hobby zum Beruf hat ist das OK .

Übrigens wegen eGun kaufe ich nicht wirklich viele Artikel ein . 90% läuft bei uns über den Laden .

DIRK

Link to comment
Share on other sites

Du bist sicher ein tüchtiger Geschäftsmann.

Du kaufst einen Artikel für 2,- € und verkaufst ihn für 5,- €.

Aber von den 3% kann man kaum leben!

Sorry, aber bei der Steilvorlage ...

CM :D

Moin !

Im Waffenhandel sind 10% Gewinn (und weniger) üblich . Reich wird man nicht davon aber wenn man das Hobby zum Beruf hat ist das OK .

DIRK

<_<

Also für 2 Euro einkaufen und für 10 bis 20 Euro weiterreichen?

Link to comment
Share on other sites

Ich halte das bei meinen Auktionen grundsätzlich so: Wenn ich was Verkaufe, dann bewerte ich den Käufer wenn ich das Geld bekommen habe (oder auch nicht). Er hat dann schließlich seinen Teil des Vertrages eingehalten und bekommt dann seine dementsprechende Bewertung von mir, dem Verlauf entsprechend! Eigentlich erwarte ich das auch so wenn ich was kaufe, aber immer mehr Leute warten leider damit bis der andere die Bewertung abgegeben hat, man könnte ja was negatives schreiben und muß dem anderen dann noch eine evtl. ungerechtfertigte Bewertung reinschieben!

Link to comment
Share on other sites

Im Waffenhandel sind 10% Gewinn (und weniger) üblich .

Mit Verlaub: Das glaube ich einfach nicht!

Oder erst, wenn mir mal jemand seine EK-Rechnungen zeigt (was bei kargen 10 % Gewinnspanne wohl ein unschlagbares Marketinginstrument waere. Macht aber trotzdem keiner - warum wohl?).

Wenn Waffengeschaefte - von F&M bis zum Buechsenmacher um die Ecke - andererseits zweistellige Rabatte einraeumen koennen, wenn man entsprechend hartnaeckig verhandelt, kann die eigentliche Spanne sooo klein nicht sein, oder?

Ausserdem kann man leicht umgekehrt mal hochrechnen, wieviel Umsatz man bei nur 10 % Gewinnspanne so machen muesste, um davon Laden, eventuelle Kapitalkosten, das eigene Gehalt usw. zu bezahlen.

Sorry, aber mit 10 % kommt sicher keiner klar!

Das erwartet ja auch niemand, ein guter Haendler soll doch sein gutes Auskommen haben!

Aber warum sagst du soetwas?

Ich ersteigerte vor einiger Zeit auf einer bekannten Auktionsplattforn für Waffen ein solche und auch noch andere Dinge. Alles wurde von mir prompt bezahlt. Die Lieferungen erfolgten schnell und ich war mit den Waren sehr zufrieden und gab entsprechend gute Bewertungen ab.

Das wundert mich irgendwie - ich habe bei mehreren Auktionsplattformen schon sehr viel (v)ersteigert und immer eine Bewertung bekommen.

Ich schreibe eigentlich immer auch eine Mail, wenn ich Geld abschicke, wenn Geld angekommen ist oder ein Paket losgeschickt wurde (mit Verfolgungsnummer) sowie eine persoenliche Mail, wenn mir ein Artikel besonders gut gefaellt.

Nur wenn etwas ganz furchtbar schief gelaufen ist, habe ich bisher auf eine Bewertung verzichtet, weil ich keine Lust hatte, eine ebenfalls negative Rachegegenbewertung muehsam ueber die Auktionsplattform abzuwiegeln. Das kam aber erst zweimal vor.

Insofern vermute ich hinter jeder Nicht-Bewertung auch bei anderen tendeziell eher immer ein "Problem", bei dem beide Seite gesagt haben "schnell vergessen".

Trotzdem waere es bestimmt eine gute Sache, auch die Zahl der nicht abgegebenen und nicht erhaltenen Bewertungen im Nutzerprofil darzustellen.

Link to comment
Share on other sites

Guest DirkFrey

Hallo !

Ich sage das weil es so ist ! ! !

Wenn ich bei irgendeinen Großhändler ne Waffe bestelle , kostet das Teil mir , sagen wir mal 535,-EU (habe jetzt mal ins Schumacher Regel gesehen) . Dann kommt noch der Versand & Versicherung drauf + 7,-EU und am Ende 19% Mwst . Komme ich auf 669,-EU für das Teil . Der EVP ist bei dem Selbstlader bei 799,-EU . Da ja jeder Kunde mit diesen Preisen nicht zu frieden sein will , handelt er . Also gege ich bis auf 749,-EU runter und verkaufe das Teil dafür . Die Differenz von 669,-EU und 749,-EU sind dann rund 10% .

Wenn natürlich ein Ehrenreich 500 Kanonen aus einen Arsenal holt , bezahlt er erheblich weniger , braucht aber auch viel länger und alle zu verkaufen . Unter dem Strich ist diese Gewinnspanne natürlich höher . Genau wie bei dem Zubehör .

Aber bei einer Walther GSP verdient man effektiv keine 50,-EU - das wird Dir jeder Händler bestätigen . Und deswegen ist unser Sortiment auch so groß . Vom reinen Waffenverkaufen wird man nix . Wir haben also auch noch Messer , Angeln , Stahlwaren , Klamotten , Optik , Bogensport , usw. ein Programm und eine Werkstatt .

In Deutschland gibt es sicher mehr "Schlafzimmerhändler" als welche die wirklich davon leben müssen . Und wenn man nur verkauft um sich brüsten zu können "Ich habe letzte Wocher eine ..... verkauft." , macht das uns "richtigen" Händlern mehr zu schaffen als alles andere . Man muß ja nur mal bei eGun rein sehen wieviele ständig die gleiche , neue Ware verkaufen und als privat geführt werden . Da platzt mir täglich der Arsch !

So und nun sind wir schon wieder fast beim Thema . Ich bewerte unsere Kunden sofort nach dem Geldeingang und habe bis jetzt nur eine negative Bewertung erhalten (Der gebr. VL Stock war etwas krum und hat total überzogene 5,-EU gekostet - man bin ich ein schlechter Mensch!) .

Wenn ich nicht zurück bewertet werde kann ich es nicht ändern und frage auch nicht nach - fertig !

DIRK

Link to comment
Share on other sites

Hallo !

Ich sage das weil es so ist ! ! !

Wenn ich bei irgendeinen Großhändler ne Waffe bestelle , kostet das Teil mir , sagen wir mal 535,-EU (habe jetzt mal ins Schumacher Regel gesehen) . Dann kommt noch der Versand & Versicherung drauf + 7,-EU und am Ende 19% Mwst . Komme ich auf 669,-EU für das Teil . Der EVP ist bei dem Selbstlader bei 799,-EU . Da ja jeder Kunde mit diesen Preisen nicht zu frieden sein will , handelt er . Also gege ich bis auf 749,-EU runter und verkaufe das Teil dafür . Die Differenz von 669,-EU und 749,-EU sind dann rund 10% .

Wenn natürlich ein Ehrenreich 500 Kanonen aus einen Arsenal holt , bezahlt er erheblich weniger , braucht aber auch viel länger und alle zu verkaufen . Unter dem Strich ist diese Gewinnspanne natürlich höher . Genau wie bei dem Zubehör .

Aber bei einer Walther GSP verdient man effektiv keine 50,-EU - das wird Dir jeder Händler bestätigen . Und deswegen ist unser Sortiment auch so groß . Vom reinen Waffenverkaufen wird man nix . Wir haben also auch noch Messer , Angeln , Stahlwaren , Klamotten , Optik , Bogensport , usw. ein Programm und eine Werkstatt .

In Deutschland gibt es sicher mehr "Schlafzimmerhändler" als welche die wirklich davon leben müssen . Und wenn man nur verkauft um sich brüsten zu können "Ich habe letzte Wocher eine ..... verkauft." , macht das uns "richtigen" Händlern mehr zu schaffen als alles andere . Man muß ja nur mal bei eGun rein sehen wieviele ständig die gleiche , neue Ware verkaufen und als privat geführt werden . Da platzt mir täglich der Arsch !

So und nun sind wir schon wieder fast beim Thema . Ich bewerte unsere Kunden sofort nach dem Geldeingang und habe bis jetzt nur eine negative Bewertung erhalten (Der gebr. VL Stock war etwas krum und hat total überzogene 5,-EU gekostet - man bin ich ein schlechter Mensch!) .

Wenn ich nicht zurück bewertet werde kann ich es nicht ändern und frage auch nicht nach - fertig !

DIRK

Hallo,

natürlich wird es bei dir als Händler Waren geben bei denen du nur 10% verdienst.

Aber sicherlich gibt es auch Waren bei denen du 30% und mehr verdienst.

Von handwerklichen Dienstleistungen bei denen so mancher Zunftbruder verdient ganz zu schweigen.

Glaubst du wirklich daran hätten Schlafzimmerhändler Schuld? So naiv hätte ich dich nicht eingeschätzt.

Stell dir vor es gäbe nur Händler in deinem Sinne.

Auch da gäb es genug "D****n" die Geld brauchen und Ware weit unter dem VK-Preis anbieten würden.

Schlafzimmermineralölhändler hättest du doch auch gerne, oder? Hätten wir ja fast alle gerne.

Ich hätte in der Schule besser aufpassen sollen.

Denn, Deutschlands geistige Elite schützt sich vor sowas mit Gebührenordnungen und Preisbindungen.

Aber das gefällt ja vielen auch wieder nicht.

Also, was wollen wir?

Wasch mich, aber mach mich nicht nass, ist halt nicht so einfach.

BULLDOG

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.