Jump to content
IGNORED

Was ist gut?


Fierce

Recommended Posts

Hallo miteinander....

Ich möchte mir eine Schreckschusspistole zulegen und dachte dabei an die Röhm RG96.

Kennt die jemand, ist die zu empfehlen, oder habt ihr andere Vorschläge?

Gibt es eigentlich ne Glock 19 als Schreckschusswaffe?

Grüße

Fierce

Link to comment
Share on other sites

, oder habt ihr andere Vorschläge?

Grüße

Fierce

350856[/snapback]

Als ich noch jung und dumm war hab ich für Sylvester auch mein Geld für Schreckschusswaffen und Patronen ausgegeben.

Daher habe ich etwas Erfahrung.

Diejenige die IMMER funktioniert hat und es heute noch tut ist eine "Reck Miami 92 FS"

Es ist ein Beretta-Nachbau.

Edit: Diejenige die GAR NICHT funktioniert hat war ebenfalls von Reck und ein Walther PPK-Nachbau. Da war der Auswerfer (nicht...zieher) nur ein angenieteter Blechhaken der es verstand jeder 2. Patrone auszuweichen.

Alles andere lag so dazwischen.

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte nen Mauser Revolver.

Was mich aber immer abschreckte, war die Tatsache, dass die Schreckschusswaffen bei Benutzung unglaublich schnell, unglaublich stark verschmutzen :mp5:

Gruss

IMI

Link to comment
Share on other sites

Wenn man etwas wirklich zuverlässiges sucht, kommt man meiner Meinung nach um einen Revolver nicht herum.

Die Röhm-Waffen haben durchweg eine ordentliche Qualität, aber gerade die PPK-Nachbauten sind auch nicht störungsfrei.

Zur RG 96 kann ich nichts sagen.

Es gab mal ein Glock 17 Modell von Geco. Damit hab ich aber keine guten Erfahrungen. Der Abzug ging mit der Zeit immer schwerer und irgendwann brach mir beim Zerlegen ein Teil des Verschlusses ab ( nein, ich habe NICHT gewaltiert )...

Inzwischen bin ich auch der Meinung das man Schreckschusswaffen eigentlich nicht braucht. Zum Führen ist ein Pfefferspray besser und zu Sylvester sind ordentliche Raketen viel schöner.

Link to comment
Share on other sites

Inzwischen bin ich auch der Meinung das man Schreckschusswaffen eigentlich nicht braucht. Zum Führen ist ein Pfefferspray besser und zu Sylvester sind ordentliche Raketen viel schöner.

350876[/snapback]

Fragt sich, warum manche ( Jugendliche ) dann so scharf darauf sind, eine Schreckschusswaffe mit sich zu führen... :bud::aug::aug::aug:

IMI

Link to comment
Share on other sites

Inzwischen bin ich auch der Meinung das man Schreckschusswaffen eigentlich nicht braucht. Zum Führen ist ein Pfefferspray besser und zu Sylvester sind ordentliche Raketen viel schöner.

350876[/snapback]

Volle Zustimmung. Raketen sind auch viel billiger und die Auswahl ist größer. Zudem kommt immer noch das Problem, dass das Führen von Gasern auf der Straße Waffenscheinpflichtig ist, was erneut eine hohe Gebühr kostet. Ich mutmaße mal - wer damit erwischt wird, verstößt gegen das Waffengesetz und damit ist die Zuverlässigkeit hin und das wars dann für lange Zeit mit der Beantragung einer WBK und dem Erwerb von richtigen, scharfen Waffen.

Link to comment
Share on other sites

Zum Führen ist ein Pfefferspray besser und zu Sylvester sind ordentliche Raketen viel schöner.

Vor allem seit es diese tollen "Batterien" gibt sieht der Anzünder auch was vom Feuerwerk :appl:

Fragt sich, warum manche ( Jugendliche ) dann so scharf darauf sind, eine Schreckschusswaffe mit sich zu führen...

Weil wir´s ja auch waren :)

Und vorher war´s das Holzgewehr und dann die "Kapselpistole". Ist halt so.

Edit. Nachdem sie uns die Zwille abgenommen haben.... :016:

Link to comment
Share on other sites

Weil wir´s ja auch waren :)

Und vorher war´s das Holzgewehr und dann die "Kapselpistole". Ist halt so.

350881[/snapback]

Jepp, und darum kann ich es auch verstehen wenn jemand so etwas will. Ich hab meine jetzige Meinung zu Gasplempen gesagt. Damals ( als man altersmäßig eigentlich noch keine haben durfte :AZZANGEL: ) sah das auch anders aus...

Da verlief die HKL gleich hinterm Haus im Wald :aug:

Blos hat das damals nicht gleich zu Terroralarm und SEK-Einsätzen geführt.

Edit: Die Browning GPDA hat eigentlich auch immer ganz gut funktioniert, aber nur mit Metallmagazinen. Die Kunststoffmagazine kann man vergessen.

Link to comment
Share on other sites

Mein Händler sagt das er mir nächste Woche einen 45 Zoll Schreckschussrevolver zeigen will und ich mir vieleicht kaufe, könnt ihr mir mehr dazu sagen? Am besten wäre es mit Bildern für mein Vorstellungsvermögen. :)

Link to comment
Share on other sites

Ja...das waren noch Zeiten,als man in jungen Jahren mit Gaspistole und Lupi im Wald rannte :chrisgrinst:

Ich war seinerzeit etwas aus der "Art"geschlagen..und hatte es mit dem Vorderlader :rolleyes: Ja,ich weiss...pöser Pube...

Hatte trotzdem Spaß gemacht...heutzutage hab ich immer noch einen.. :021:

"45 Zoll Schreckschussrevolver " :00000733: diesen würd ich aber auch mal gern sehen

Gruß,Micha

Link to comment
Share on other sites

Mein Händler sagt das er mir nächste Woche einen 45 Zoll Schreckschussrevolver zeigen will und ich mir vieleicht kaufe, könnt ihr mir mehr dazu sagen? Am besten wäre es mit Bildern für mein Vorstellungsvermögen. :)

350986[/snapback]

Er meint das Kaliber. Und das sind 0, 45 Zoll :)

Da nur das Kaliber feststeht kann man natürlich nicht sagen WAS er Dir zeigen will.

Link to comment
Share on other sites

Aha, der Beretta M9 Nachbau ist also auch gut!? Habe ich mir auch schon überlegt, die sieht allerdings etwas.......seltsam......aus, find ich jedenfalls :D

Den kleinen Waffenschein hab ich schon, muss ihn nur endlich mal abholen.

Gibt es echt so oft Ärger mit den Dingern, also von wegen Fehlfunktionen?

Link to comment
Share on other sites

...einen 45 Zoll Schreckschussrevolver zeigen will...

350986[/snapback]

:021: den möchte ich mal sehen. Das wäre ja 1,14 m Lauflänge.

BTW: Das ist sicherlich eine Kaliberangabe. Das wären dann 0.45 Zoll, was 11,43 mm entspricht.

Kleinen Waffenschein schon beantragt oder was willst Du damit?

Link to comment
Share on other sites

Gibt es echt so oft Ärger mit den Dingern, also von wegen Fehlfunktionen?

350995[/snapback]

Mal mehr mal weniger, wobei ich bis jetzt noch nie eine Gaspistole hatte die völlig störungsfrei war ( ich hab früher mal welche gesammelt ).

Die Reck Miami hatte ich nur kurz, weil sie mir nicht gefiel hab ich sie gegen die Browning eingetauscht. Mit der Browning hatte ich eher selten Störungen und wenn lag es an den Kunstoffmagazinen.

Mein Nachbar hat letzte Sylvester mit einer Schreckschuss-P99 geschossen und hatte relativ wenig Hemungen, aber so ein oder zwei Hülsenklemmer waren da auch bei.

Ist auch klar. Die Schreckschussdinger kosten so um die 150,-€ und haben einfache Masseverschlüsse, da darf man keine Wunder erwarten. Die scharfen Vorbilder kosten ein vielfaches.

Wenn ich sicher gehen wollte würde ich einen Revolver nehmen.

Link to comment
Share on other sites

Gibt es echt so oft Ärger mit den Dingern, also von wegen Fehlfunktionen?

350995[/snapback]

Also mit dieser Miami92FS hatte ich noch keine Störung.

Und das Ding ist echt schon Jaaaaahre alt.

Ich habe den Vorteil dass ich ein gutes Ultraschallgerät besitze. Da kann man es gut reinigen.

Ansonsten ist es ja praktisch UNMÖGLICH das Laufinnere sauber zu bekommen.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.