Jump to content
IGNORED

In den Schießsport einsteigen, aber wie?


Carl Johnson

Recommended Posts

In den Schießsport einsteigen, aber wie?

Hallo,

ich würde gerne in den Schießsport einsteigen, nun hab ihc im I-Net aber gesehen das es 387mio Anträge und Verschiedene Scheine gibt..

Ich bin 16 Jahre alt, nun wollte ich mal wissen was ich alles für Scheine und Forraussetzungen benötige wenn ich mit 18 ein oder zwei Pistolen kaufen möchte? Darf es dann auch gleich ein 9mm sein? Ich habe auch vor zu trainieren, und bei(Dorf-) Turnieren mit(zu)schießen...

Anschließend noch eine Frage, ich habe auf einer Website gesehen das sie ein Heckler&Koch SL8 scharfschützengewehr an bietet, es ist unter der Kategorie "Erwerbsscheinpflichtige Gewehre" zu finden, nun meine Frage: "Für wen sind diese Waffen, für Jäger, oder gibt es auch Schützenvereine in denen man mit sowas schießen kann, wenn ja, kann ihc mir sowas später auch kaufen, oder brauch ich da wieder 385mio. Scheine?

Ich verstehe ja das man da nicht jedem erst besten eine Waffe geben kann, aber gleich sooooo viel verschiedenes? Naja, wie gesagt die Materie ist mir noch neu...

Vielen Dank schon mal für eure Antworte..

Gruß C.

Link to comment
Share on other sites

Also mit 18 wird du keine 9 mm Waffe bekommen. Erst mit 21 Jahren und MPU (Psychologische Untersuchung) kannst du eine solche Waffe erwerben. Ab 18 kannst du nur Waffen im Kaliber .22 Randfeuer erwerben, sofern die Energie des Geschosses unter 200 Joule bleibt. Es sei denn, du machst den Jagdschein, dann ist der Erwerb von großkalibrigen Schusswaffen bereits ab 18 möglich.

Das HK SL-8 ist die zivile Ausgabe des G36 Sturmgewehrs der Bundeswehr. Dieses Gewehr kann sowohl von Sportschützen als auch von Jägern erworben werden, allerdings nicht, wenn du als Sportschütze im DSB bist. Dieser Verband hat keine Disziplinen für Halbautomaten. Ich würde dir auch von diesem Gewehr abraten und ein AR-15 oder Sig 550 empfehlen.

Als Anfänger und dann auch noch mit 16 wird es evt. nicht ganz so leicht einen passenden Verein zu finden. Zumindest nicht, wenn du einen Verein suchst, bei dem du am Anfang nicht mit Luftgewehr/Pistole und Kleinkaliber drangsaliert wirst. Aus welcher Region kommst du? Vielleicht kann dir hier jemand einen Verein empfehlen.

Gruß

Sonet

Link to comment
Share on other sites

Guest Zwilling
.... bei dem du am Anfang nicht mit Luftgewehr/Pistole und Kleinkaliber drangsaliert wirst.

Gruß

Sonet

315645[/snapback]

Sach mal Sonet, bist du ein Kompetzensimulant??

Ich fass es nicht.

Einem 16 Jährigen Neuling in der Materie gleich ohne Grundlagen mit Magnummkalibrn den Scheissport vermiesen??

Bernhard

Link to comment
Share on other sites

In den Schießsport einsteigen, aber wie?

Gruß C.

315639[/snapback]

Hi Carlchen!

Lass Dich nicht von der Vielzahl der gnädigen staatlichen und verbandsinternen Erlaubnissen und der schier unendlichen Vorraussetzungen kirre machen! Schließlich leben wir hier in der Bürokratischen Republik Deutschland. ;)

Deine Fragen sind so kaum zu beantworten. "Schiesssport" ist wie "Ballsport". Was willst Du denn nun, Fussball, Völkerball oder etwas Exotisches, dass früher einmal die Azteken spielten??? :confused:

Mein praktischer Tipp für Dich wäre, schaue Dich einfach einmal um,

*welche Vereine es in Deiner Nähe gibt und

*wo Du auch mit den Dir zur Verfühgung stehenden Verkehrsmittel hinkommst,

*wie Dir die dort angebotenen Schiesssportarten und die Leute gefallen und

*ob Du Dir die Beiträge leisten kannst (Mit €24 pro Jahr dürfte der zwar der VdRBw e.V. der preiswerteste sein, aber das ist nur eine Möglichkeit).

Dann hast Du schon einmal einen Überblick, was Du faktisch überhaupt machen kannst und was Dir davon Spaß macht. Dann werden die Fragen wohl auch etwas weniger und klarer. B)

Wenn irgendwo irgendwer ein Heckler+Koch SL 8 als Schlafmützengewehr anbietet, dann lass' ihn doch! Wer glaubt denn noch, was so alles geschrieben wird? :grlaugh:

Dein

Mausebaer B)

Link to comment
Share on other sites

Sach mal Sonet, bist du ein Kompetzensimulant??

Ich fass es nicht.

Einem 16 Jährigen Neuling in der Materie gleich ohne Grundlagen mit Magnummkalibrn den Scheissport vermiesen??

315652[/snapback]

Wer redet von Magnumkalibern? 9 mm Luger würde ich nicht gerade als Magnumkaliber ansehen. Hab ich auch mit angefangen. Vor allem sollte man ihn darauf hinweisen, das es auch solche Vereine gibt, wo man direkt was richtiges schießen kann und er sich nicht von so einem Lupi-Vereinsfutzi einreden lässt, das das überall so wäre und er anders nicht anfangen kann, obwohl er das gar nicht möchte.

Link to comment
Share on other sites

die MÖGLICHKEIT, kk zu schiessen ist wichtig und sinnvoll, nicht zuletzt wegen der munitionskosten.

aber ich stimme sonet da voll und ganz zu: ein dogmatischer kk-verein sollte es nicht sein.

wieviele leute haben wir hier, die erst nach einem verbands-/vereinswechsel richtig spass an der sache gefunden haben?

und wieviele gibt es wohl, die dem sport den rücken gekehrt haben, weil sie auf jahrelang "nur kk" keinen bock hatten?

ich gehöre zu beiden... bin als jugendlicher vom dsb vergrault worden und habe zum glück als erwachsener dann mal in einen bds-verein hineingeschnuppert.

ich will kk und lupi hier auch nicht niedermachen, aber es ist doch schön, wenn man die auswahl hat. und in MANCHEN dsb-vereinen hat man die eben nicht.

drum prüfe, wer sich ewig bindet. ;)

ps. ich persönlich halte .38special für das perfekte einsteigerkaliber bei kurzwaffen. rückstoss vorhanden, aber äusserst zahm. und tolle erfolgserlebnisse von anfang an. das sind jedenfalls meine erfahrungen, wenn ich newbies mit auf den stand nehme.

Link to comment
Share on other sites

Guest Zwilling
Wer redet von Magnumkalibern? 9 mm Luger würde ich nicht gerade als Magnumkaliber ansehen. Hab ich auch mit angefangen. Vor allem sollte man ihn darauf hinweisen, das es auch solche Vereine gibt, wo man direkt was richtiges schießen kann und er sich nicht von so einem Lupi-Vereinsfutzi einreden lässt, das das überall so wäre und er anders nicht anfangen kann, obwohl er das gar nicht möchte.

315667[/snapback]

Dolle Wurst, du läuft also "trocken" ohne Trainng die Maratonstrecke.

Du bist also mit 9mm angefangen zu scheissen..

Das war nicht mein Thenor.

Wenn Neulinge bei mir ankommen, möchte ich nicht nur das sie Schissen, sondern auch Treffen. Und nicht nur die Anlage sondern auch die Scheibe.

Ohne eine vernünftige Grundschulung wird das nichts, im Gegnteil du gefährdest den Neuling und andere.

Ps. Wenn du mich als Lupi-Vereinfuzi titulieren möchtest, so bleibt in deinem Falle das Klieschee vom Hirnlosen Ballerkopp stehen.

Zwilling´s Lehrsatz:

Wer .45 Schiessen will, muss mit 4,5 treffen können.

Alle Schützen die ich bisher begleite habe sind damit sehr gut zurecht gekommen und schiesen heute gerne sowohl Lupi als auch P1 bis R2, wenn du überhaubt weist was das ist.

@ Calchchen.

Schaue dich in deiner Gegend um was es an Vereinen gibt.

Achte darauf, dass der Verein auch eine Jugend-Sportabteilung hat. Zudem sollten mehrere kompetente Unterweiser, Zumindest ein -C- Trainer für die von dir angedachte Disziplin (Pistole/Gewehr) vorhanden sein.

Achte auf eine vernünftige Grundlagenschulung , umso mehr Erfolge und Spass hast du später.

Schiesen ist ein Sport den du nicht zwischen Tür und Angel lehrnst.

Nur zur Verdeutlichung:

Bis ein Fussballspieler die technischen Grundlagen Anwendungsreif gelernt hat, vergehen i.R. 3 Monate.

Bis ein Pistolenschütze die Bewegungsabläufe der Statische Disziplinen (Lupi, Spopi Präzision, Freie Pistole) beherscht, vergehen 3 Jahre.

In der Sportphysiologie gehören die Pistolendisziplinenen zu den Kompiziertsen Bewegungsabläufen.

Nur das Röhnrad ist wegen seiner speziellen schulung des Gleichgewichtssinnes schwieriger zu lernen.

Bernhard, -C- Trainer Pistole

Link to comment
Share on other sites

hallo zwilling,

vielen dank für die einführung in die grabenkampfmentalität des deutschen sportschützentums. ;)

dein weg (3 jahre grundlagentraining) mag ja funktionieren, aber es ist sicher nicht der einzige.

ich habe mit .38 und 9para angefangen und es reichte für den ersten platz bei vereinsmeisterschaften (präzi) und für einen guten start in ipsc.

ich weiss nicht, inwiefern ein anfänger mit einer 9para gefährlicher für seine umgebung sein soll als ein anfänger mit einer .22er.

kompetente betreuung und einhaltung der sicherheitsvorschriften vorausgesetzt, geht von beiden keine gefahr für die umgebung aus.

mist kann natürlich überall passieren, aber das hat nichts mit dem kaliber zu tun.

darf ich in dem zusammenhang an einen tödlichen unfall erinnern, bei dem weder grosskaliber noch anfänger im spiel waren? du weisst schon, was ich meine...

also lass doch bitte das herumgereite auf dem "einzig wahren weg", das führt zu nichts.

@ carlchen:

das war eine kostprobe aus der dogmatischen DSB-ecke... :gr1:

Link to comment
Share on other sites

Hallo, erstmal vielen Danke für eure Zahlreichen Antworten!

Jetzt erschließen sich aber neue Fragen,

1. Was bedeutet " .22 Randfeuer "

2. Wo kauft ihr eure Waffen, und wo gibt es sachen wie "AR-15 oder Sig 550 ", das kann man doch nict einfach im Internet bestellen?

3. " Erst mit 21 Jahren und MPU (Psychologische Untersuchung" ansonsten gehts doch mit 25, ohne MPU, oder?

4. Was bedeutet "Lupi"?

5. Ist die Bezeichung ".38special " das Kaliber? Wenn ja, dann könnt ihr ein bestimmte Waffe empfehlen? Ich habe mal mit einer kk geschossen, die hat man mit nur eine Hand gehalten... Sowas hat mir eigentlich Spaß gemacht...

Das wars eigentlich fürs erste...

Noch zur INfo ich komme aus Hessen(Raum Frankfurt am Main)

Gruß C.

Link to comment
Share on other sites

Also ich hab bei meinem ersten mal nicht die Anlage zerschossen. Fürs erste mal soll es laut einiger erfahrener Schützen gar nicht mal schlecht gewesen sein. Hab die Scheibe auch noch irgendwo rumliegen. Eine Grundschulung ist ja wohl bei jeder Waffe identisch, egal ob nun Lupi, .22 lfb oder 9 mm ist. Ich habs auch noch nie erlebt, das ein Neuling sich selbst und andere gefährdet. Es steht schließlich auch immer ein Erfahrener neben ihm. Oder läßt du die Leute gleich auf 25 m antreten? Da würde ich mich nicht wundern, wenn eure Anlage den Bach runtergeht. Übrigens darf schießen auch Spaß machen und mit Leistungssport, mit dem du es vergleichst, muss das auch nichts zu tun haben. Ich schieße nur, weil ich dabei Spaß habe. Ich weiß übrigens nicht was P1 oder R2 ist, da unser Verein nicht dem DSB angeschlosen ist und es mich eigentlich auch nicht interessiert. Wenns dir Spaß macht schieß das doch, aber schreib nicht anderen Leuten vor, wie sie zu schießen haben. Kein Wunder, das es im Schießsport Nachwuchsprobleme gibt, wenn man in einem Verein derart schikaniert wird. In ihrer Freizeit machen die meisten ja nur Sachen, die einem auch Spaß bereiten und bei mir kommt beim schießen mit LuPi eben kein Fun auf. Von daher wäre ich nie dazu gekommen, wenn es bei mir so gelaufen wäre.

Link to comment
Share on other sites

1. Was bedeutet " .22 Randfeuer "

Es gibt Randfeuer Patronen, die haben die Zündung der Patrone in einem Rand am Hülsenboden. Dies sind nur .22 (5,6 mm) Klein-Kaliber Patronen, als meist recht schwach auf der Brust. Zum anderen gibt es Zentralfeuer Patronen, die den überwiegenden Teil der Patronen darstellen. 9 mm Luger, .38 Special, .357 Magnum oder .44 Magnum sind beispielsweise solche Patronen.

2. Wo kauft ihr eure Waffen, und wo gibt es sachen wie "AR-15 oder Sig 550 ", das kann man doch nict einfach im Internet bestellen?

Man kann sie sich im Internet naschauen. z.B das AR-15 bei www.oberlandarms.com www.waffenschumacher.com oder www.schwabenarmsrottweil.de

3. " Erst mit 21 Jahren und MPU (Psychologische Untersuchung" ansonsten gehts doch mit 25, ohne MPU, oder?

Ja, ab dem 25 Lebensjahr braucht man regulär keine MPU mehr.

4. Was bedeutet "Lupi"?

Luftpistole

5. Ist die Bezeichung ".38special " das Kaliber?

.38 Special ist eine Revolverpatrone, deren Vielfalt von Luftpistolencharakter bis zu etwa 9 mm Luger reicht.

Wenn ja, dann könnt ihr ein bestimmte Waffe empfehlen?

Das kann man so pauschal nicht sagen, sicherlich gibt es gute und weniger gute Hersteller, aber letztlich musst du auch mit der Waffe zurecht kommen. Du musst sie also Probeschießen, um herauszufinden, ob sie dir liegt. Mir persönlich liegt kaum ein Revolver, da die Griffe für meine großen Hände unpassend sind.

Ich habe mal mit einer kk geschossen, die hat man mit nur eine Hand gehalten... Sowas hat mir eigentlich Spaß gemacht...

Wie gesagt, schieß was dir Spaß macht. Teste auf jeden Fall auch mal was größeres, vielleicht sagt dir das noch viel mehr zu.

Noch zur INfo ich komme aus Hessen(Raum Frankfurt am Main)

Vielleicht könnte dich da Mausebaer unter seine Fittiche nehmen und dir mal einen richtigen Einblick ins Sportschießen verschaffen.

Link to comment
Share on other sites

Guest Zwilling

..... Ich weiß übrigens nicht was P1 oder R2 ist, [/quote}

Da haben wir es..

Man sollte schon bereit sein über seinen eigenen Scheuklappenbereich zu schauen.

Insbesonders wenn man sich zu Sachen ausläst, von denen man offensichtlich keine Ahnung hat.

Beim Fussball nent man das "Eigentor"

Nur für dich als Verdutlichung:

P1 = Gebrauchspistole 9mm Para/Luger

P2 = Gebrauchspistole .45 ACP

R1 = Gebrauchsrevolver .357 Magnum

R2 = Gebrauchsrevolver .44 Magnum

.... aber schreib nicht anderen Leuten vor, wie sie zu schießen haben.

Wo schreibe ich anderen vor, was sie zu schiessen haben??

Fass dich bitte an den eigenen Riechkolben, ich Zitierde aus deinem Posting ein paar Zeilen tiefer:

Ich schieße nur, weil ich dabei Spaß habe.

...

beim schießen mit LuPi eben kein Fun auf

Du willst also das Schiessen mit der Lupi untersagen weil es DIR keinen Spass macht ...Aaahaa...

Ist dir wohl zu Anspruchsvoll, da muss man nähmlich auch treffen B)

Nochmal:

Carlchen fragte nach Schiesssport, nicht nach Muntionsverschwendung :chrisgrinst:

So, haben wir nun genug Stammtischparolen ausgetauscht , oder machen wir weiter :016:

Warum soll eine Sprotliche betätigung (Messen eines Leistungsstandes mit anderen unter gleichen Vorbedingungen) keinen Spass machen.

Bitte erkläre mir das....

Immerthin gehöre ich einer Leistungsorientierten Gesllschaftsform an, du nicht??

Wenn das Handwerkliche Grundgerüst da ist, macht das Schiessen mit Groskaliber auch ne Menge Spass. Noch mehr Spass macht es, wen man auch trifft.

Den meisten Spass hat man, wen man auch weiss warum man trifft........

Bernhard.

Übrigens:

Zwischen Breitensport und Leistungssport liegen Welten.

Ich kenne beide.

Link to comment
Share on other sites

Wo schreibe ich anderen vor, was sie zu schiessen haben??

Das tust du, indem du Neulingen nicht die Möglichkeit gibst direkt mit Großkaliberschießen anzufangen, wenn sie das gerne möchten.

Du willst also das Schiessen mit der Lupi untersagen weil es DIR keinen Spass macht ...Aaahaa...

Wo haste das denn gelesen? Ich schrieb, das es mir keinen Spaß macht, aber wem es denn Spaß macht soll das gerne so viel und so oft tun, wie er eben will.

Ist dir wohl zu Anspruchsvoll, da muss man nähmlich auch treffen B)

Mir reicht es mit Großklaiber zu treffen und das muss auch nicht zwingend das Zentrum der Scheibe sein. Aber mit ner P210 ist das nicht so schwer.

Carlchen fragte nach Schiesssport, nicht nach Muntionsverschwendung

Du musst es ja nicht bezahlen. Wenn jemand auf dem Stand nur ballern will und dabei alle Sicherheitsregeln einhält, soll er das von mir aus tun. Auch wenn ich das persönlich auch nicht so toll finde.

Warum soll eine Sprotliche betätigung (Messen eines Leistungsstandes mit anderen unter gleichen Vorbedingungen) keinen Spass machen.

Kann sie ja, sie sollte allerdings nicht Zwang sein. Wenn man als Schütze keine Lust hat zu einemWettkampf zu gehen, geht man hält nicht hin und sollte dadurch auch keine Nachteile haben.

Immerthin gehöre ich einer Leistungsorientierten Gesllschaftsform an, du nicht??

Och nö, im Moment mache ich eigentlich nur Sachen die mir Spaß machen. Falls mir Leistung Spaß macht, sehe ich das nicht als Leistung an.

Wenn das Handwerkliche Grundgerüst da ist, macht das Schiessen mit Groskaliber auch ne Menge Spass. Noch mehr Spass macht es, wen man auch trifft.

Den meisten Spass hat man, wen man auch weiss warum man trifft........

Ja, da stimme ich dir zu. Man kann das aber auch direkt mit Großkaliber lernen.

Zwischen Breitensport und Leistungssport liegen Welten. Ich kenne beide.

Das ist wohl richtig. Es gibt aber auch Spaßsport. Schießsport ist für mich Technik die begeistert und deswegen mache ich das und nicht weil ich irgendeine Leistung erbingen oder erreichen möchte.

Link to comment
Share on other sites

sonet, lass es. er will dich nicht verstehen.

alleine schon so was: "Du willst also das Schiessen mit der Lupi untersagen weil es DIR keinen Spass macht ...Aaahaa..."

das ist reinste projektion... er stellt hier sein lupi-training als einzig wahren einstieg dar und unterstellt dann anderen, dass sie irgendwelche vorschriften machen würden.

und von wegen tellerrand :gaga: man muss die kryptischen disziplinbezeichnungen fremder verbände nicht kennen...

ich denke mal, zwilling will hier verhindern, dass ein newbie sachlich aufgeklärt wird...

lasst uns den troll nicht füttern.

Link to comment
Share on other sites

Ich weiß nicht, was das ganze hier soll !!!

Immer diese bescheuerten Aussagen:

"DSB ist S******e, lass dich nicht verars**en...." aus der BDS- Ecke...

und umgekehrt

"immer die schießwütigen Rambos..." von den DSB-Verfechtern.

Ich persönlich halte es auch für sinnvoll den "klassischen Weg" zu absolvieren.

Wir empfehlen zwar Neulingen erst einmal "klein" anzufangen, um die grundlegenden Techniken zu erlernen, aber wir zwingen keinen dazu!

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht könnte dich da Mausebaer unter seine Fittiche nehmen und dir mal einen richtigen Einblick ins Sportschießen verschaffen.

315694[/snapback]

:021:

Mit meinen Ergebnissen im Pistolenschießen kann ich als Beispiel dafür dienen, dass Schießen auch Spaß macht, wenn man nicht zur Leistungselite gehört. ;)

Bei den über 60cm langen Sachen werden die Ergebnisse besser. :AZZANGEL:

@Carl

Zentrum, Taunus, Wetterau, Hessisch Uganda, im Süden oder gen' Westen?

Vielleicht kann ich Dir ja echt helfen. :cool3:

Dein

Mausebaer B)

Link to comment
Share on other sites

Ich persönlich halte es auch für sinnvoll den "klassischen Weg" zu absolvieren.

Wir empfehlen zwar Neulingen erst einmal "klein" anzufangen, um die grundlegenden Techniken zu erlernen, aber wir zwingen keinen dazu!

315737[/snapback]

:icon14::icon14::icon14:

das ist ja auch voll in ordnung und dagegen kann auch keiner was haben.

jeder anfänger sollte die EMPFEHLUNGEN erfahrener schützen zu schätzen wissen. :ninja:

aber das strenge grundlagenprogramm von 3 (!) jahren ist es, was mir hier sauer aufstösst. wenn man das den leuten AUFZWINGT, hat man nachher mit glück vielleicht einen deutschen meister produziert, aber alle anderen nachwuchsschützen vergrault.

wie du oben sicher gelesen hast, sprach ich auch von EINIGEN dsb-vereinen, nicht von ALLEN.

also lasst uns lieber wieder auf die informative ebene wechseln, über die "volksfront von judäa" weiss der carl jetzt genug bescheid. ;) (oder war's die judäische volksfront?)

Link to comment
Share on other sites

Habe mich jetzt (halbwegs entschieden) werde wahrscheinlich mit kleinkaliber anfangen... da mir das Spaß gemacht hat, denke ich das ich damit erst mal meine Zeit verbringen sollte, aber gegen gelegentliches 9mm hätt ich nix ein zu wenden :glare:

Wäre damit fürs erste bedient was Informationen angeht..., werde mich im Netz nur noch über die Kosten informieren, und dann heißt es 18 werden......... :cool3:

Gruß C.

P.S. Gibt es hier in jedem Thraed solche auseinandersätzungen?

@Mausebaer:

Ich komme es der nähe Frankfurt... wenn du die Frankfurter Umgebung kennst, dann kennste sicher auch Hanau, alls was da so´mit dem Fahrrad zu erreeichen ist, ist im Rahmen...(Sprich 20km),

Link to comment
Share on other sites

Hallo alle miteinander!

Liebe DSB'ler, BDS'ler, liebe judäische Volksfront! :grlaugh:

Ich möchte euch kurz ein Paradebeispiel nennen:

Mich!

Hab mich für den Schiesssport interessiert, bin in den erstbesten Schützenverein (DSB),

und hab Interesse bekundet.

Die Funktionäre haben sich richtig gefreut, dass ein junger (damals21)

freiwillig zu ihnen kommt.

Tja, da haben die mich mit KK schnuppern lassen und als ich drin war, hieß es

so'n halbes Jahr LuPi wär das richtige für den Anfang.

Abgesehen davon, dass die Alten in dem Verein mich echt "gemobbt" haben,

ließ die Trainingsfrequenz rapide ab, denn LuPi ist für mich nur langweilig...

So jetzt nach 6 Jahren Pause bin ich in einen Verein, der sowohl DSB und BDS ist

und sogar nen Trap-Stand hat.

Ich habe freiwillig gesagt, dass ich mit KK anfangen will, um wieder reinzukommen.

Tja, wie das so ist, Kameraden lassen einen mit eigenen Waffen schiessen und meine

erste Erfahrung mit einer guten 357er S&W waren 35mm Schussgruppen...

Klar möchte ich die Erfahrungen nicht alle missen, aber hätte mich damals jemand ab und an

Großkaliber schnuppern lassen, hätt es die lange Pause nicht gebraucht...

Meine Schlussfolgerung:

Vergrault den potentiellen Nachwuchs nicht mit dem langen steinigen

Weg der verschiedenen Hierarchien, sondern bietet ihnen ab und zu auch etwas,

was gerade für junge Leute elementar ist: Spass!

So long,

Cansel

Link to comment
Share on other sites

Ja der Wahrsager, sagt nur die Wahrheit.... :D

Ich lese so seit ca. 2Wochen das ganze Forum hoch und runter (semesterferien :P )

und muss sagen, machmal, wie im Kindergarten, aber wie oft habe ich beim Lesen

herzlich gelacht; einfach schön hier :icon14:

Link to comment
Share on other sites

P.S. Gibt es hier in jedem Thraed solche auseinandersätzungen?

@Mausebaer:

Ich komme es der nähe Frankfurt... wenn du die Frankfurter Umgebung kennst, dann kennste sicher auch Hanau, alls was da so´mit dem Fahrrad zu erreeichen ist, ist im Rahmen...(Sprich 20km),

315752[/snapback]

Nein,

nicht immer, aber immer öfters. :grlaugh:

Mit dem Thema "wie sollte man mit dem Schiesssport beginnen?" werden jedoch tiefste Glaubensgrundsätze berührt. Ich stehe da eher mal wieder auf dem Standpunkt "Jedem Tierchen sein Pläsierchen! Spaß muß es machen.". :D

Zu Vereinen in und um Hessisch Uganda kann ich Dir leider gar nichts sagen. :unsure:

Dein

Mausebaer B)

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.