WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

Hamster

WO Silber
  • Gesamte Inhalte

    1.089
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Hamster

  • Rang
    Mitglied +1000

Letzte Besucher des Profils

768 Profilaufrufe
  1. Würde ich sofort machen ... wenn ich russich lesen könnte (habe das Buch halt bekommen weil das Kapitel über die DUX von mir stammt)
  2. Noch ein paar Beispielseiten
  3. Hallo allerseits, es gibt ein neues und sehr gutes Buch über die Entwicklung der PPS-43. Leider leider nur in russischer Sprache http://www.atlant-tpg.ru/pistolety-pulemety_konstrukcii_a_i_sudaeva.html Grüße Hamster
  4. Inzwischen sind die ganzen "Geheimen Fertigungskennzeichen" aber in den Katalogen enthalten. https://www.nwr-fl.de/xwaffe-und-nwr-kataloge.html
  5. Schau mal hier:
  6. Das hat nicht unbedingt was mit "beliebt" zu tun. Man sieht es den meisten Geschossen halt oftmals gar nicht an, um was es sich genau handelt. Das betrifft ja nicht nur Sammler, sondern auch andere Personen ... man denke nur an die Patronen-Halskettchen und sonstigen Krimskrams. Will gar nicht wissen, wie viele leere Patronen irgendwo rumliegen, auf denen "böse" Geschosse stecken.
  7. Dabei wäre es technisch für eGun doch gar kein Problem, das Bieten von Ausländern automatisch zu blockieren, wenn es in der Auktion ausgeschlossen ist. Aber das möchte eGun wohl nicht ;-)
  8. Danke, das freut mich
  9. Hallo allerseits, falls sich jemand für die gute alte Grease Gun interessiert ... es gibt ein neues Buch zum Thema: U.S. M3 / M3A1 Submachine Gun "Grease Gun" Das Buch erzählt die Geschichte einer Waffe, die trotz ihrer Erfolge immer im Schatten der Thompson-Modelle stand. Den Leser erwarten viele bislang unbekannte Details und Informationen von der Erprobung über die Fertigung bis hin zum weltweiten Einsatz, Zubehör (Schalldämpfer, krummer Lauf, Werkzeug, Taschen, Übungsgerät, etc.), Modifikationen im Einsatz, Ausbildung, Reparaturen, Versuche in anderen Kalibern, verschiedene Munition, Stempelkunde, Nachbauten im Ausland (Argentinien "PAM", China, etc.) und vieles vieles mehr. - Großformat 21 x 30 cm (DinA4) - 208 Seiten, Hardcover gebunden - 560 Abbildungen (überwiegend in Farbe) Wenn es jemand haben möchte, die Preise sind: 39,95 € inkl. Porto in Deutschland 49,95 € inkl. Porto in der EU Gerne auch signiert Meine eMail-Adresse: GGBuch @ web.de (bitte die beiden Leerzeichen entfernen) Mit den besten Grüßen Michael
  10. Bei Prolegal sind jetzt die Vollzugshinweise online: http://www.prolegal.de/
  11. Hallo allerseits, nachdem mein Buch "Deutsche Fertigungskennzeichen bis 1945" nun fast drei Jahre ausverkauft war, hat der Verlag nochmals nachgedruckt. Heute kam die Lieferung von der Druckerei Diese 4. Auflage enthält einige Ergänzungen und auch ein paar Korrekturen. Das Buch behandelt die geheimen Hersteller-Codes auf Waffen, Munition und allerlei militärischen Ausrüstungsgegenständen, die angebracht wurden, um die tatsächlichen Namen der Hersteller zu verbergen. Es hat über 500 Seiten (DinA5 / Softcover) und enthält über 11.000 Fertigungskennzeichen(!) von den ersten Verschlüsselungssystemen während der geheimen Aufrüstung ab 1919 bis hin zu den Buchstaben-Codes bis 1945. Also um genau zu sein, die frühen Abkürzungen, die Firmenkennziffern (das sind die Nummern hinter dem P), die Buchstabencodes, verschlüsselte Jahreszahlen und als Anhang noch die bekannten LDO-Nummern und RZM-Nummern. Eine Anzahl sehr später Codes nach "ozz" ist ebenfalls aufgelistet. Der Preis inklusive Porto beträgt: 34,- € in Deutschland 38,- € in Europa Gerne auch signiert Meine eMail-Adresse: GGBuch at web.de Gruß Michael
  12. Oh doch, das kann schon was bringen. Man bekommt ja eine Antwort mit einem Aktenzeichen. Wenn man dieses Schreiben an den "Betrüger" weiterleitet, sieht er daß man es ernst meint. Ich hatte zweimal sowas machen müssen ... nach zumailen eines Scans des Schreibens war mein Geld ruckzuck wieder auf dem Konto. Natürlich wird die Sache gleich wieder eingestellt, aber die meisten Leute schrecken erstmal bei einem behördlichen Schreiben mit Aktenzeichen auf.
  13. Was bitte ist daran Unfug? Wenn sie gleich sind, ist es ja ok. Aber wenn ich einen supertollen gepanzerten Waffenraum habe und den Schlüssel daneben in einen A-Tresor packe, dann ist der ganze Waffenraum nicht mehr wert als Stufe A. Ist doch logisch ... Und das mit dem Hauen überleg Dir mal gut.
  14. Die Logik ;-) Was nützt der dickste Tresor wenn der Schlüssel dazu in einer Blechkiste liegt? Dann ist der dicke Tresor nur so viel Wert wie die Blechkiste.
  15. Das reduziert doch aber die Einstufung des großen Tresors auf die Stufe des kleinen Tresors ...